Die Sozialdemokraten wollen es nicht länger zulassen, dass in der Bundeswehr 17-Jährige an der Waffe ausgebildet werden.

Von Redaktion

Das geht aus einer Beschlussvorlage hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt und über die heute in der Fraktion abgestimmt werden soll. Die SPD will für die noch Minderjährigen einen Sonderstatus schaffen. So soll für Minderjährige "ein ziviles Beschäftigungsverhältnis bei der Zivilverwaltung der Bundeswehr geschaffen und dafür ein Ausbildungskonzept entwickelt" werden, heißt es in der Vorlage.

Zur Bedingung der Rekrutierung Minderjähriger wollen die Sozialdemokraten machen, dass es keine Ausbildung und keinen Dienst an der Waffe vor dem Erreichen der Volljährigkeit geben darf.

Die Zahl der unter 18-Jährigen in der Truppe steigt seit Jahren. Als die Wehrpflicht 2011 auslief, zählte die Bundeswehr 689 Minderjährige, im Mai 2017 schon 1907. Seit dem Ende der Wehrpflicht steht die Bundeswehr in Konkurrenz zu anderen Arbeitgebern, die Berufseinsteiger direkt von der Schule abwerben.

Mit ihren Auftritten in den sozialen Netzwerken lockt die Bundeswehr offenbar zunehmend Minderjährige. Ein weiterer Faktor dürfte die Schulzeitverkürzung am Gymnasium sein.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 thoughts on “SPD will Minderjährige in der Bundeswehr nicht länger an der Waffe ausbilden lassen”

  1. Na also, die Ausbildung an der Waffe unter 18 macht doch Sinn – was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr ! – hab gelesen, in Russland gibts für sowas Schulfächer.

    Und das man Minderjährige nicht in irgendeinem Auslandskrieg verheizt, versteht sich ja von selbst.

    Sach bloß, die kriegen Angst vor ihren eigenen Maßnahmen ? Könnte sich doch die nächste junge Generation Deutscher bei der BW zu Putschisten entwickeln.

    1. Ob Hänschen, Hans oder Hansel …

      Den Abzug ziehen bei einer Knarre dafür ist Niemand zu blöde, das klappt sogar bei Schimpansen.

       

      1. …. ach Du meinst, da steht neben jedem Schützen ein Versierter, nimmt das Teil regelmäßig auseinander, putzt und schmiert es, bauts wieder zusammen, lädt es, entsichert es, hält mal eben so von der Seite den Lauf ins optimale Ziel und Hänschen, Hans oder Hansel braucht nur abzudrücken ?

        … und wenn der Handlanger ausfällt, macht das die Waffe von alleine !

        Toll, wo gibts die ?

         

  2. Welch Heuchelei!!

    Denn die "Verteidigung" Europas, die in Wirklichkeit die unterwürfige Inbrandsetzung ganzer Regionen im Interesse der globalen Elite darstellt, setzt junge Soldaten, die dem Mindestalter kaum entkommen sind, der Gefahr aus, in Särgen die Heimkehr anzutreten!

    Europa wird dort verteidigt, zum Beispiel am Hindukusch, während die Folgen dieser ominösen "Verteidigung", weitab unseres Kontinentes, eine Bedrohung an unseren Grenzen entstehen läßt, der  bewußt mit dem Hißen der weißen Fahne begegnet wird!

    Und damit unsere jungen Leute in Europa, auch Kinder, und da vor allem Mädchen, einer Gefahr aussetzen, die nicht mehr beherrschbar und präventiv zu verhindern ist und die Täter oftmals mit einer Abmahnung davon kommen lassen, wenn man sich schwedische Verhältnisse anschaut! Von Abschiebun keine Rede!

    Mit einer Begründung, die oft hanebüchern ist! 

    Piloten von Kampflugzeugen, die Bomben abwerfen, mögen das Mindestalter hinter sich haben, die Opfer aber, Kinder und Jugendliche in Syrien, Afghanistan, Lybien und im Jemen, fallen nicht unter diesen "Schutz für Minderjährige".

    Diese Kollateralschäden plagen nicht das Gewissen jener, die sich gegen die Waffenausbildung Minderjähriger so engagieren!

    Und deren Gewissen sie nicht davon abhält, eine weitere, unnötige Front gegen Russland mit Eskaltionspotential aufzubauen, die, wenn entzündet, dort lebende Kinder und Jugendliche dem Wahnsinn eines Inferno aussetzt.

    So etwas benenne ich in meinem Kopf  widerwärtige Heuchelei!

    Natürlich soll man keine Minderjährigen an Waffen ausbilden, aber auch dafür sorgen, daß Minderjährige nicht Opfer von Waffen werden, die auch automatisch gegen sie gerichtet werden, um der globalen Elite noch mehr Reichtum durch Ressourceneroberung zu ermöglichen !

     

     

     

    1. …. ja aber, das ist doch gerade das praktische an unserem Regierungsaparat, der Einzelne hat es doch garnicht in der Hand all die Vernunftwidrigkeiten dieser Welt zu verändern. Man kann also Fehlentscheidungen im eigenen Land immer schön irgendjemand anderem aus der Parteienreihe in die Schuhe schieben, während verschwiegen wird, dass ganz andere entscheiden

      Und die Masse des Volkes darf nicht befragt werden, die könnte sich ja gegen die großen Pläne aussprechen. Das wäre aber peinlich, man will doch mit Unterwürfigkeit glänzen.

    2. @ Analyst

      Sehr zutreffender Kommentar! Danke!

      Ich frage mich überhaupt, was so junge Leute im Militär zu suchen haben. Die sollten in der Wirtschaft eine Ausbildung machen, die konstruktiv am Aufbau einer Gemeinschaft wirken kann.

      Im übrigen wäre schon mal interessant zu wissen, wieviele Ausländer oder gar Islamisten unter diesen Jugendlichen sind, die mit Analphabetismus usw. wohl kaum eine Chance haben, sich je in den westlichen Kulturen integrieren zu können. Wo nimmt man sie gerne als Kanonenfutter auf???? Bei der Bundeswehr!

      Ich möchte das gerne wissen, wäre doch eine investigative Frage für entsprechende Journalisten. Na, auf denn!!!!

      1. Im ehemaligen Ostblock gab es eine Doktrin, der der Gedanke zugrunde lag, daß Friede bewaffnet sein muß.

        Nun, diese Ansicht teile ich, allerdings als defensive Strategie!

        Das heißt, terretorial Verteidigung.

        Ich würde sogar sagen, ein unbewaffneter Friede ist unglaubwürdig, denn der Mensch ist bestrebt, sich für etwas, was ihm lieb und teuer ist, auch einzusetzen.

        Das ist ihm immanent eigen.

        Also ist für einen Aggressor ein unbewaffneter Friede eine Einladung, zu attackieren, da er keinen Respekt vor leeren Phrasen hat! 

        Siehe Islam und unsere geistig religiöse Abrüstung, die ihn geradezu auffordert, dieses Vakuum auszufüllen!

        Natülich mit einem Schubs und finanzieller und logistischer Unterstützung durch die globale Elite und unserer europäischen politischen Vertreter, die die Grenzen Europas weit öffneten und ihren verfassungsmäßigen Auftrag, diese zu schützen, negierten!

        1. Ja, die Armeen in Europa werden meiner Meinung nach in naher Zukunft für diese Jungen Leute geöffnet werden. Und auch die Polizei wird auf politischem Befehl die Türen weit aufmachen. Man schaue sich nur an, welche Bereiche bereits nicht mehr in europäischer Hand sind!

          Und laufen wird das unter dem Titel der Integration und der Notwendigkeit der Anpassung der Exekutive, um der veränderten Gesellschaft gerecht zu werden.

          Diese geplanten Maßnahmen, wodurch EU Bürger durch ehemalige Asyanten, die sicher nicht die geforderten Kriterien eines EU Bürgers bei der Bewerbung erfüllen, in die Schranken gewiesen zu werden, stellen meiner Meinung nach eine Steigerung der Demütigung für die Menschen in Europa dar!

          Damit das reussiert werden kann, werden meines Erachtens einfach die Anforderungsprofile angepaßt.

          Dieses Szenario ist zwar erschreckend, aber ich persönlich sehe keine bessere Zukunft!

          Die Nivellierung wird überall greifen, da ist nichts ausgenommen!

          Nur die Überwachung der Bürgers wird meines Erachtens nach qualitativ einen Hyp erleben! 🙁

        2. @ Analyst

          Die Existenz einer territorialen Verteidigungs-Armee – anstatt einer globalen Angriffs-Armee – ist wohl allen plausibel klar zu machen. Nur, die BW ist eine Vasallen-Armee, die von den Transatlantikern die Befehle entgegennimmt und ganz sicher nicht Deutschland und die Deutschen verteidigt – auch nicht Europa. Die US-Regierung nutzt sie als Angriffs-Armee, die deutsche Regierung macht schön mit, und die Deutschen schauen einfach gelassen zu.

          Und wenn Sie etwa anderes sehen, dann nehme ich an, Sie sind am Träumen. Diese BW steht im Ernstfall zusammen mit der NATO den eigens gemachten Fronten gegenüber und ballert gemeinsam alles zusammen, was ihnen nicht in den Kram passt. Für solchen Irrsinn braucht man irrsinnige Soldaten, die man entsprechend waffen-scharf macht und entsprechende Hirnwäsche angedeihen lässt – oder eben solche, die in der zivilen Gesellschaft keine Chancen haben.

          Ein Deutscher, der seinen Verstand nutzt, geht nicht in die BW und verteidigt die USrael-Oberclique. Und das haben die Führungsriegen schon lange bemerkt. Also woher nehmen sie die Soldaten, woher??? Da braucht man doch ausländische Hilfskräfte und Söldner dazu, die stellvertretend für die USrael-Oberclique und deren Vasallen-Regierungen den Kopf hinheben.

          Nochmals: Ich würde gerne wissen, wieviel Anteile an Ausländern und welche Nationen prozentual in den "deutschen" Soldatenheeren der BW vorhanden sind. Welchen Ausbildungsstand haben sie??? Auch hier werden wir schamlos an der Nase herumgeführt. Es gibt nämlich schon eine Weile gar keine deutsche Armee mehr. Und die Bundeswehr hätte schon längst – gemäss ihrer neuen Funktion – ihren Namen ändern müssen. Sie ist nichts anderes als ein EU-Hilfsheer für die US-Regierung, und wenn es um die anderen EU-Militäreinheiten geht, sieht es nicht anders aus. Das ist die Realität.

          1. Völlig richtig! So sehe ich das auch. Wollte nur den Eindruck eines undifferenzierten Pazifismus vermeiden, der die passive Haltung der Europäer gegenüber der erzwungenen Migration spiegelt!

            Pazifismus beschränkt sich nicht auf Ablehnung der Waffengewalt, er kann sehr demütigende und selbstzerstörerische Züge zeigen, bis hin zur Unterwerfung aus falsch verstandener Güte und Gewaltablehnung!

        3. EU-Ausländer nennt man diese in die BW aufgenommenen Mitglieder. DIE werden dann auch mal – wenn es ernst wird – gegen die deutsche Bevölkerung los ziehen. Dezimierung der Bevölkerung – sprich der Menschheit – ist allemal angesagt. Und die Korruption hat sich auch schon prächtig weiter entwickelt. Für solch einen Sauhaufen bezahlen die Deutschen Milliarden und Aber-Milliarden.

          Bundeswehr soll EU-Ausländer rekrutieren
          http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-soll-eu-auslaender-als-soldaten-rekrutieren-a-1098403.html

          Bundeswehr: Ausbilder stellten sich beim Schießen zwischen Schützenscheiben

          http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-vorfaelle-in-sondershausen-gravierender-als-bisher-bekannt-a-1152514.html

          EU-Fonds soll Rüstungsausgaben anschieben
          http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-will-mit-verteidigungsfonds-ruestungsausgaben-steigern-a-1151131.html

           

           

          1. BW muss sein, nur braucht sie einen anderen Befehlshaber, dann melden sich auch wieder mehr Deutsche zur Ausbildung.

            Das ist eigentlich wie im Fussball, möcht nicht wissen wieviele Tore in der Bundesliga nur halbherzig geschossen oder absichtlich nicht geschossen wurden von Mehmet & Co.

            …. ohne nationale zugehörige Identität, spielt und schießt es sich eben nur halbseiden, man könnte auch sagen fadenscheinig.

            Nun ja, und dass die Eliten ihre Kinder nicht als Kanonenfutter zum Militär, sondern lieber auf Privatschulen im Internat schicken, ist bis auf wenige Ausnahmen schon immer so gewesen.

            Elitäre Kreise halten nie die Rübe hin, das macht die Elite so anziehend, und das ist in allen Ländern zu beobachten.

             

  3. Wenn´s nach mir ginge hätte jeder Deutsche das Recht eine Schusswaffe zu tragen!

    Dann hätten wir schon längst andere Leute die das Land Regieren würden, nämlich Würdige!

    har har har 😉

  4. Kommt ein Wanderer auf einem Kasernenhof und trifft zwei Minderjährige mit Mpi. Sagt er sich:" Kindersoldaten?, ich wollte doch nach Afrika, da hat mich mein Navi aber falsch geleitet! Oder nicht??"

  5. 17 jährige die in ein paar Monaten 18 werden müssen auf Ausbildung warten. Drei Monate später sind sie dann echte Menschen oder wie… Bis 18 werden sie dann politisch gebildet vermute ich , das wird wohl der wahre Grund sein.

  6. Dadurch das die BRD mit der DDR aufgelöst wurden hat die BRD die 3 Säulen die einen Staat ausmachen 1990 verloren. Staatsgebiet,Staatsvolk und Staatsrecht.Die BRD hat den Satus einer         NGO (Nichtregierungorganisation) .                    

    Durch diesen Status untersteht die "Bundeswehr" nicht mehr der Genfer Konvention sondern wird nur noch als Söldnerarmee geführt.

    Mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.