Ein Astronaut beim Weltraumspaziergang.

Zum ersten Mal seit 1947 will die US-Politik eine neue militärische Abteilung gründen. Darf man das als neue US-Kriegsvorbereitungen sehen?

Von Marco Maier

Im Jahr 1947 wurde zuletzt eine neue offizielle Militärabteilung gegründet, die U.S. Air Force. Nun, so hallt es durch Washington D.C., soll mit dem Jahr 2019 das "Space Corps" geschaffen werden, indem man es aus dem Department der Air Force herauslöst.

Vertreter beider Parteien sehen in den "strategischen Herausforderungen" für die "nationale Sicherheit" die Notwendigkeit, die militärische Kampfkraft der Vereinigten Staaten von Amerika auch auf das Weltall auszudehnen. Die Abgeordneten Mike Rogers und Jim Cooper stellten fest: "Wir sind besorgt, dass das Verteidigungsministerium nicht in der Lage ist, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, diese Herausforderungen effektiv und entschlossen zu ergreifen, oder gar die Natur und die Ausmaße dieser Probleme zu erkennen".

Angesichts dessen, dass die Vereinigten Staaten trotz der enormen finanziellen Mittel inzwischen nicht mehr in der Lage sind, ihren gewaltigen global ausgerichteten Militärapparat auch nur ansatzweise in guter Kampfkraft zu halten, dürfte es jedoch schwierig sein, die entsprechenden Kapazitäten für eine solche Militärabteilung freizumachen.

Dafür müssten die Vasallen und Alliierten – von Europa bis nach Ostasien – ihrerseits deutlich größere finanzielle und personelle Mittel aufwenden, und weiterhin Bückstück für das US-Imperium spielen. Ob dies so funktioniert, darf jedoch angesichts der wachsenden antiamerikanischen Tendenzen weltweit bezweifelt werden.

12 KOMMENTARE

  1. Welch ein Theater! Sie benötigen die Russn für ihre Raketentriebwerke und haben die gemeinsame Station, und wollen gleichzeitig die Russen aus dem Weltall vertreiben und sie vom Weltall bekämpfen. 🙂

    Wieder eine Geldbeschaffung der dreisten Art  für dunkle Projekte und die ist auch noch perfider für die braven Steuerzahler, denn Panzer und Flugzeuge sind für Bürger noch sichtbar, aber wie will man eine Investition in dieses Space Corps als real einstufen auf der Erde??

    Mit dem Ferngucker? 🙂 Oder mit den gefakten Bilder in den Zeitungen und im Fernsehen?

    Man kann den Menschen da viel erzählen, in welche dunklen Kanäle für die Elite ihr sauer verdientes Geld fließt, doch in den Weltraum verpufft, ist es die sicherste "Investition", denn diemand kann es falsifizieren.

    Und es unterliegt der absoluten Geheimhaltung:), weswegen nur ein paar kriminelle Mittäter eingeweiht werden müssen, die im Verhältnis zum lukrierten Betrag für ihre Geheimhaltung billig abgespeist werden!

    Meiner Meinung nach wird hier ein potemkinsches Dorf gebaut!

    • Stimmt, die Russen sind in der Entwicklung moderner Raketentechnik sehr gut. Vielleicht sogar Weltmarktführer.

      Das kann man nicht nur an deren Raumfahrt-Raketen sehen, sondern auch an den Iskander-Raketen.

      Man kann vermuten, dass Rußland den USA in den nächsten 30 Jahren sogar technologisch davon läuft. Das wäre das Ende der Weltherrschafts-Phantasien der US-Finanzoligarchie.

      Und das wissen die natürlich, deswegen ist Rußland deren Lieblings-Feind und das erklärt das Rußlandbashing in den Natomedien.

  2. Und ist die Erde mir zu klein,

    so schieß ich in den Weltraum rein.

    Kommt das Echo dann vorbei,

    ist's zuend mit Tyrannei.

  3. Es ist wesentlich einfacher vom Weltraum aus die Handeslwege zu kontrollieren, denn wenn man mit einer Pipeline die Handelswege zur See, die von der USA kontroliert sind, umgehen kann, ist dies aus dem Weltraum eigentlich nicht mehr möglich.Allerdings müssten die USA zuvor jedem Land den Krieg erklären, das es wagt die Handelswege zur See zu umgehen, um vom Weltraum aus die Pipelines zerstören.

     

    Da bleibt nur noch die Unterirdische Pipeline und deren Anlagen mittels TBM(Tunelbohrmaschine) zu bohren, womit die Pipelines einigermaßen geschützt sind. Ist natürlich Clever gleich vom Weltraum aus die ganze Erde zu kontrolieren, denn wer die Erde kontrolliert, der kontrolliert gleich alle Handelswege der Erde, einschlißlich die der Russen und Chinesen. Ob das die Russen und Chinesen sich so gefallen lassen, weiß ich nicht und ob es daher erst zu einem Krieg der Sterne kommt, kann ich auch nicht sagen.

     

     

  4. Sollte man nicht überbewerten. Ihren Zenit hat die USA längst überschritten. Sie gehen nun den selben Weg den jüngst Rom sowie das Britische Empire antraten. China und Russland stehen bereit um die Lücke zu schließen.

  5. US Truppen nun auch in Londoner Filmstudios? Hoffentlich wackelt die Fahne diesmal nicht so stark im Studioventilator und bitte diesmal nur eine Lichtquelle.

    Ach ja das Auto bitte diesmal nicht ganz so groß wählen und wo genau wurde das alte Mondauto geparkt, die Chinesen konnte es ja leider nicht finden, die wollten auch mal herumcruisen.

    Ach ja, derjenige der zurückbleibt der filmt den Start und schickt uns dann den Film per email wie eh und je.

    Ach ja bitte in Zukunft immer die gleichen Schuhsohlen benutzen. Kann nicht sein, daß einmal das und dann im Museum ganz anderere Riffelprofile am Anzug hängen.

    Gut alles in allem ein kleiner Schritt für die Planungsabteilung, aber ein großer Schirtt für die Glaubwürdigkeit.

     

    Ach ja übrigens der Mann vom Mars heißt Lars. Und nun die Abschlussfrage wird auch dieser satirische Beitrag im freieste Land der Erde wieder der Zensur zum Opfer fallen, obwohl diese doch eigentlich nach dem Grundgesetz, daß auch gerne mal als Verfassung bezeichnet wird ausgeschlossen wird.

    OK?

    • ..der Beitrag ist sicher auf dem Planeten Erde gelandet…koordiniert von einem der letzten freien Erdensendern..dem Contramagazin.

  6. Da ist man ja fast geneigt zu sagen, das Gary McKinnon wohl Recht hatte!?

    Nur steht dem gegenüber, das die Amis, ohne die Russen (und vorher ohne die Deutschen) noch nicht mal in der Lage wären (gewesen wären), überhaupt in den Weltraum zu kommen.

    (McKinnon hatte sich in NASA, Air Force, Verteidigunsgministerum gehackt und war angeblich (ohne nach sowas zu suchen), über UFO, außeridische Technologie und eine Weltraumarmee gestolpert.)

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here