Petra Pau: „Antisemitismus ist ein massives gesellschaftliches Problem“

Antisemitismus in Deutschland ist ein massives gesellschaftliches Problem, auf das auch die Politik reagieren müsse, sagte die amtierende Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) der "Frankfurter Umschau".

Von Redaktion

"Antisemitische Straftaten werden zwar weiterhin von Rechtsradikalen begangen, aber es handelt sich keineswegs um ein Phänomen der Ränder, allein von Nazis oder Islamisten", so Pau. Wenn "Sicherheit und Wohlbefinden keine Selbstverständlichkeit für alle sind, beeinträchtigt das auch das gesellschaftliche Klima insgesamt. Antisemitismus bietet eine vereinfachende Erklärung für gesellschaftliche Probleme und steht damit Aufklärung und demokratischer Bewusstseinsbildung entgegen."

Pau unterstützt die Forderung des Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus, der seinen Bericht am Mittwoch in Berlin zur Diskussion stellt, einen speziellen Beauftragten im Kanzleramt einzusetzen. Es gehe dabei auch darum, ein längerfristiges Konzept über Ressortgrenzen hinweg zu erarbeiten. "Ich finde den Vorschlag gut, wenn damit Ressourcen verbunden sind und eine Koordination quer über die Ressorts hinweg", sagte die Linken-Politikerin, die sich bisher auch für eine Demokratiebeauftrage des Bundestages im Kanzleramt eingesetzt hatte.

Pau fordert zudem, zivilgesellschaftliche Präventions- und Bildungsprojekte dauerhaft zu finanzieren. Dafür solle eine Bundesstiftung gegründet werden, auch um diese Aufgabe vor parteipolitischer Einflussnahme zu schützen. "Wir haben nach wie vor keine langfristige finanzielle Absicherung von Präventions-, Bildungs- und Forschungsprojekten", kritisierte Pau. Es wäre "eine Illusion, zu glauben, dass diese Aufgabe irgendwann erledigt ist. Selbst wenn es gelingt, dieses Problem in der Gesellschaft zurückzudrängen, Demokratiebildung ist eine Daueraufgabe und gehört deshalb dauerhaft finanziert."

In Bezug auf Israel würden mitunter "ganz klassisch antisemitische Behauptungen" aufgestellt, "die Jüdinnen und Juden für alles Unbill auf der Welt verantwortlich machen", sagte Pau. Zur Debatte um Boykottforderungen gegen Israel sagte sie: "Für mich sind solche Aufrufe absolut indiskutabel. Wenn so etwas auftritt, ist klare Auseinandersetzung und Abgrenzung gefragt." Dafür trete sie auch in der eigenen Partei und Fraktion ein.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 Kommentare

  1. Ist das nicht das Pumuckel von der SED gewesen, das sie als erstes

    in den Bundestag gehievt haben,weil zu jung, um in der DDR unterdrückerisch tätig gewesen zu sein?

    Seit Adolphe Cremieux  im Gefolge der franz.Revol. machen sie es mit linken Parolen.

    Damit läßt sich alles geschickt durchsetzen.

    Bis hin zu Revolutionen mit fürchterlichen Konsequenzen.

    Ein Handlangerpumuckel das davon nicht schlecht lebt.

     

     

    1. @ Dennis I

      ———

      Genau so isset,! Petrau Pau ist Jüdin (was sie geschickt zu verbergen versteht) und Handlanger(in) des ZdJ, der 5. Kolonna Israels in der BRiD.

      Woher der Wind weht wird deutlich, wenn man diesen Artikel der Times of Israel liest:

      German Jewish leaders meet with Left Party to oppose anti-Semitism

      In unprecedented sit-down with party known for extreme anti-Israel views, participants warn against rise of xenophobia

      http://www.timesofisrael.com/german-jewish-leaders-meet-with-left-party-to-oppose-anti-semitism/

      Und je toller sie es treiben, um so lauter wird der Ruf zur 'Bekämpfung des ähäm,,,Antisemitismus' und der Xenophobie!

      Es wird ihnen aber alles nichts nützen! Und genau davor warnen eine Menge ehrlicher und besonnener Juden. 

  2. Antisemitismus, ist die Freiheit anders Denkender und daher ein Problem der politisch geistig-behinderten VOLLPFOSTENREGIERUNG in Deutschland. Ein politisches System, das keine gesellschaftlichen Veränderungen akzeptiert ist dem Untergang geweiht. Diese politischen Typen haben nichts, absolut nichts aus der Geschichte gelernt. Lasst uns zu den Wahlen gehen und Ihnen ein Denkmal – für die Geschichtsschreibung – setzen…

    1. Deswegen muss ein sog. "Hab´den Juden lieb-Paragraph" her, über den jeder deutsche Köter verpflichtet wird, einmal Jährlich einen Wesenstest zu bestreiten und beweisen muss, dass er den Jud auch wirklich lieb hat! Wer durchfällt bekommt den Führerschein, sowie die eigenen Kinder entzogen und seinen Arbeitsplatz verliert er auch!

      1. Seit langem warte ich darauf, dass eine dieser Luschen aus der Berliner  Mafia der politisch Korrekten eine Kampagne startet, unseren "Führer"schein künftig nur mehr Fahrerlaubnis zu nennen. Wie klingt das denn – Führerschein.? Das ist ja beinahe fatal, ebenso wie Negerkuss oder Mohrenkopf darf das nicht sein.

  3. Warum haben wir dieses ganze SED Geschmeis damals in unsere Politik gelassen und das ist der Rattenschwanz von eine gewissen Mutti (geistreiche Werbung) …das hätte nie geschehen dürfen. Sie benutzen die idiotischten verlogenen Argumente um hier ihre Macht auszubauen. Schmeist sie raus aus unseren Land egal wo hin. Beim neuen Aufbau unserer Demokratie brauchen wir sowas nicht.

    1. "… Beim neuen Aufbau unserer Demokratie …"?!

      Petra Pau ist in der Deutschen Demokratischen Republik gezüchtet worden. Hat also die besten Voraussetzungen für "ihrer Demokratie" in der Deutschen Demokratischen Bundes Republik.

  4. Ja, Du blöde DDR-Schlampe, besonders der Antisemitismus der Linken gegen das deutsche Volk, ist ein massiv großes gesellschaftliches Problem.

    Geh mit oder ohne Gott, aber geh !!! … Du blöde Kommunisten-Kuh !

  5. Diese Frau verwechselt absichtlich oder auch unabsichtlich Antisemitismus mit der berechtigten Kritik am Zionismus und der daraus folgenden katastrophalen Ausenpolitik Israels, die die ganze Region im Nahen Osten seit Jahrzehnten in Unruhe versetzt!

    Mit vielen Toten und unterdrückten Palästinensern und auch unter den dort lebenden Menschen anderer Nationen!

    Welche Gruppierung sich auch immer in Europa plötzlich sich dem "Antisemitismus"  in einer auffällig öffentlichen Art widmet, ist für mich verdächtig, politisches "Gewicht" zu bekommen! Eine Art ideologische Anzahlung für die zugesprochene Macht auf der politischen Bühne!

    Plumper Antisemitsmus aus welcher Ideologie heraus immer ist abzulehnen, denn es gibt auch Israelis oder Juden in Europa, die eher laizistisch unterwegs sind, oder ihren Glauben für sich leben wollen, aber kann man Judentum heute noch vom Zionismus trennen?

    Ebenso kann man das die arabische Kultur nicht vom Islam trennen.

    Ich glaube, daß reiner Antismemitismus eher ertragen wird als Antizionismus. Denn das trifft meines Erachtens den Nerv einer himmelsschreienden Ungerechtigkeit, die vor unseren Augen im Nahen Osten passiert!

    Und am Ende  auch den israelischen Staatsbürgern auf den Kopf fallen wird!

    "Zur Debatte um Boykottforderungen gegen Israel sagte sie: "Für mich sind solche Aufrufe absolut indiskutabel. "

    Als  in Österreich damals eine kleine Koalition mit Beteiligung der FPÖ zustande kam, und zwar demokratisch gewählt, war es der Linken in Europa nicht zu dumm, lauthals nach dem Boykott mittels Sanktionen zu schreien!

     

     

    1. Your comment is awaiting moderation.

      Ich frage die Redaktion, warum wieder der oben stehende Satz meinen Kommentar begleitet? Und was hier nicht politisch korrekt für CM ist?!

      Während andere Kommentare beleidigend bis niveaulos sind!

    2. Welche Gruppierung sich auch immer in Europa plötzlich sich dem "Antisemitismus"  in einer auffällig öffentlichen Art widmet, ist für mich verdächtig, politisches "Gewicht" zu bekommen! Eine Art ideologische Anzahlung für die zugesprochene Macht auf der politischen Bühne!

      Dazu möchte ich noch ergänzen, daß für mich dieser auffallende politische Einsatz gegen Antisemitismus die Reifeprüfung für eine künftige Regierungsbeteiligung darzustellen scheint.

      Wobei reiner unbegründeter Antisemitismus natürlich abzulehnen ist, allerdings, wie oben im Kommentar erwähnt, nicht jener. der vorgeschoben wird, um die berechtigte Kritik an Israels Ausenpolitik niederzuknüppeln.

       

      1. Meines Erachtens nach kann man das so stehen lassen was sie da schreiben . Antisemitismus ein leidiges Tema , der oft aus fraglichen Gründen mißbraucht wird . Die Art und Weise wie mann damit umgeht fördert ihn eher noch . Vieleicht sogar gewollt !

  6. Die Antisemitismus- V e r l e u m d u n g  ist nichts anderes als eine politische Keule, die  politische Gegner gegen Verhetzung, Verleumdung und  zersetzerische Politik wehrlos machen soll. Juden betreiben weltweit scharfe Politik gegen Länder, Völker, Parteien und einzelne mißliebige Personen und es ist für die Betroffenen in jeder Weise legitim das zu kritisieren und sich zur Wehr zu setzen. Viele Völker sind neben den Juden semitischen Ursprungs, sodaß Kritik an der jüdischen Politik nicht explizit und pauschaul d i e  Semiten adressiert! Eine solche hat daher absolut nichts mit rassistischer Verhetzung zu tun wie man sie etwa gegen die Deutschen in aller Welt betreibt. Es kann nicht genug vor Parteien gewarnt werden die ständig nach "Politkommisaren" und legislativen politischen Meinungsterror rufen. Sie zersetzen schleichend die freiheitlich demokratische Demokratie! Im Übrigen sind die meisten Linken Handlanger der jüdischen Weltpolitik und im Konkreten des Spekulanten und Turbokapitalisten Soros und seiner Kumpanen. Parteien die den Meinungsterror auf der politischen Agenda haben  m ü s s e n  daher abgewählt werden ehe es zu spät ist.

    1. Nachtrag: Der Vorwurf, der "Antisemitismus" sei in Deutschland ein gesellschaftliches Problem ist im Übrigen nichts anderes als eine niederträchtige und pauschale Verleumdung gegen die Gesellschaft. Ihr Problem ist eher die  Wehrlosigkeit gegen derartige Anwürfe.

  7. Einfach lachhaft… Ein "ISMUS" ensteht nicht automatisch, sondern wird geboren, in die Welt gestzt und gepflegt. Als bestes Beispiel dient dafür der von jüdischen Denkern stammende Bolschevismus, der Millionen von Unschuldigen das Leben kostete. Nun, dreimal darf man raten; wer steht hinter dem sg. Antisemitismus, der schon Milliarden in die Kasse spülte?

  8. Als "Antisemit" gilt, wen die Juden nicht mögen.

    Das wirkliche Problem ist der Prosemitismus, bzw Koscherpatriotismus.
    Halt das Kriechen vor dem waren Feind der Deutschen.

  9. Warum solls den Juden besser gehen als den Deutschen. Antideutschtum, Antisemitismus, pro Migration. Ist genau das was die Dame und ihre Freundin für ne Politik machen. Nu wundern es sich über die Konsequenzen. Sind se Bild oder sind se nur unfähig. Vermutlich beides.

  10. Indifferenter Schlagwort-Populismus als Profilierungsinstrument linker Mauermörder.

    Vor dem Hintergrund von über 60 Mio. Sozialismus-Opfer versucht der diktatorische Linke seine ganze moralische Not mit lautstarkem und publikumswirksamen Moralisieren zu kompensieren.

    Dies funktioniert nur bei völliger Indiffernenziertheit, denn eine genaue Analyse der Geschichte würde den Bolschewismus der Oktoberrevolution mit all seinen Opfern als jüdischen Bolschewismus identifizieren und dann wäre das plumpe Antisemiten-Bashing bei weitem nicht mehr so moralisch, wie Pau es gerne darstellen möchte. Die jüdischen Verbrechen sind weitaus größer als der Antisemitismus in Deutschland.

    Ebenso wäre zu diskutieren, dass die Einwanderungspolitik der Linken Milionen von arabischen Antisemiten ins Land holt. Da zeigt sich die ganze Heuchelei linken Moralisierens.

    Und schließlich ist da noch der linke Antideutschismus, der in seiner Menschenverachtung dem Antisemitismus der NSDAP in nichts nach steht.

    Der Moralismus der Linken erweist sich als nicht mehr denn heuchlerischer Populismus.

    1. " Und schließlich ist da noch der linke Antideutschismus, der in seiner Menschenverachtung dem Antisemitismus der NSDAP in nichts nach steht."

      Unter diesen Satz könnte man auch schon wieder den Speikübel stellen.
      Strotzt er doch nur so vor jüdischer Rabulistik.

  11. Genossin Pau hat in ihrer "dauerzufinanzierenden" Feststellung ganz vergessen uns zu erklären, warum etwaiger Antisemitismus (den es überall weltweit seit tausenden Jahren gibt) sooo schrecklich und schädlich ausgerechnet für die deutsche Gesellschaft sei. Ist denn Altersarmut nicht schrecklicher? Und wieso ist Antisemitismus für Araber, Iraner und Ägypter nicht schädlich? Wieso ist israelischer Antigermanismus nicht schädlich für die Gesellschaften?

    Es gibt unter den Menschen von je her verschiedene Vorlieben und Abneigungen. Wie in der Natur. Die Schwalbe fliegt mit den Schwalben, das Zebra grast mit Zebras. Wo soll das Problem sein, solange jedes Tierchen seinen zugewiesenen Platz hat?

    Aufgebauschter Antisemitismus ist eine Erfindung, um dem Volk Abrahams mittels vorgegaukelter Opferrolle Vorteile und Narrenfreiheit zu verschaffen. Mich würde nicht wundern, wenn der Jude den Antisemitismus ursprünglich selbst erfunden hat – quasi als strategisches Geschäftsmodel.

    1. @ GEZwungener

      Aufgebauschter Antisemitismus ist eine Erfindung, um dem Volk Abrahams mittels vorgegaukelter Opferrolle Vorteile und Narrenfreiheit zu verschaffen

      ——

      Jews thrown out of 100 countries Why? (Juden wurden aus mehr als 100 Ländern ausgewiesen, warum?)

      https://www.youtube.com/watch?v=pvIKj0Qq90s

      Und natürlich haben die Juden den 'Antisemitismus' selbst erfunden!

      Der Erfinder war der Jude,  Wilhelm Marr!

      "Ein Volk, das seit zweitausend Jahrenverfolgt wird, muss doch irgendetwas falsch machen." – zitiert in: Walter Isaacson, Kissinger – A Biography, S. 561.

  12. Zustimmung zu lümrod und Analyst. Die Frau Pau sollte nochmal in sich gehen, und über ihre Ansichten nachdenken, wenn sie nicht vollkommen unglaubwürdig werden will. Wenn in den USA 60% der Wahlkampfspenden für die Kandidatin des Establishments (Killary) und bei deren Vorgeschichte durch 2% einer gewissen religiösen Ausrichtung der Bürger in den USA aufgebracht werden, dann muss dies als sehr bedenklich bezeichnet werden! Ergo, diese Truppe muss sich diverse monetäre Vorteile aus ihrer Parteinahme für Clinton versprechen, also wohl Kriegsgewinnler sein. Mithin Inkonsistenz bei den Linken, oder bzw. und  geistige Inkontinenz bei der Pau?! Mit solchem Stuss sollte die Linke erst garnicht zur Wahl antreten, da kann wohl nicht sein, was nicht sein darf!

     

  13. Viele tolle Kommentare, insbesondere solche, die es auf den Kern bringen und die jedem sicher schon mal durch den Kopf gegeangen sind:

    Antisemit ist, wen die Juden nicht mögen.

    Warum ist Antisemitismus schlecht?

    Ist Antisemitismus nht natürlich? Etwas gutes? Als Reaktion auf etwas schlechtes?

    Warum ist Deutschlandhass in Deutshland nicht viel gefährlicher?

    Was sind die originären Ursachen für Antisemitismus? Was sie Auslöser?

    Bezeichnet Judenhass den Hass der Juden auf die Deutschen? Auf 

    ihre Gaben und Talente?

    Alles Unbill auf der Welt sei den Juden zu verdanken? Nicht alles aber so manxhen Krieg, darunter die Nahostkriege und der Irakkireg als auch die Massenimmigration sind eindeutig jüdische Agenda.

    Daniel Cohn ist ein Grüner Kinderschänder und wird von der Politik bejubelt, gegen eine Distanzeritis scheint er immun zu sein.

     

  14. Wenn ich was nicht leiden mag dann sag ich das aus vollem Brustton der Ueberzeugung. Egal ob ich keine Læuse mag, klein McDonald-Frass oder keine Semiten (also Araber+jUD en). Das ist mein gutes Recht im eigenen Haus und kein "Problem", du hæssliche Nuelle!!!! Verstanden Pau?!!! Bei dir frag ich mich immer wieder….wo liegt der Knueppel mit dem man dir die hohle Punker-Birne einschlagen kann! Seit fast 2 Jahrzehnten parasitierst du Abschaum auf unsere Kosten und zu unserem Schaden. Das muss endlich ein Ende haben!  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.