Merkels Abschiebestopp nach Afghanistan ist purer Aktionismus

Nicht Recht und Gesetz und auch nicht die Sicherheit und die Interessen der Menschen in Deutschland spielen eine Rolle in Merkels Politik, sondern purer Aktionismus. Auch im Falle der Abschiebungen nach Afghanistan.

Von Michael Steiner

Nach dem Anschlag im Diplomatenviertel in Kabul, bei dem von mehr als 80 Toten und 350 Verletzten die Rede war, wurde in Deutschland über die Abschiebungen nach Afghanistan diskutiert. Das Ergebnis: Merkel verkündigte einen vorläufigen Stopp von Abschiebungen in das Krisenland. Man wolle die Lage in Afghanistan bis zum Juli hin neu bewerten. Zuvor hieß es noch, man wolle an den Abschiebungen festhalten.

Damit zeigen Merkel und ihre Union, die noch kurz nach dem Anschlag an den Abschiebungen festhalten wollten, wieder einmal ihre Unzuverlässigkeit. Denn in erster Linie ist es die Aufgabe einer Regierung, die Menschen im eigenen Land, die eigenen Bürger, zu schützen. Wer kein Aufenthaltsrecht im Land hat, muss dieses – unabhängig von der Lage im Herkunftsland – eben verlassen.

Zwar heißt es, dass man Straftäter, Gefährder und Menschen, die "hartnäckig ihre Mitarbeit an der Identitätsfeststellung verweigern, sowie Menschen die freiwillig zurückkehren wollen weiterhin nach Afghanistan abschieben möchte. Doch wer die "Konsequenz", mit der in der Bundesrepublik Abschiebungen vorgenommen werden, kennt, der weiß auch: Da ist viel heiße Luft vorhanden. Immerhin stellen sich einige (vor allem SPD/Grüne/Linke-dominierte) Landesregierungen quer.

Der Umstand, dass die Taliban trotz (oder vielleicht sogar wegen) der seit nunmehr 15 Jahren andauernden NATO-Präsenz in Afghanistan immer mehr Gebiete unter ihre Kontrolle bringen, darf hierbei keine Rolle spielen. Ansonsten sollen die Amerikaner eben die Asylbewerber aus Afghanistan übernehmen, zumal es immerhin deren Krieg ist.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Was muss das für ne Erleichterung im FHQ gewesen sein. Fast wär der "Terror" zu spät gekommen und die ersten Afgahnen abgeschoben worden, wo die Clique doch alles drann setzt die andern rein zu kriegen und die Deutschen raus. ?

    Wie gesagt, Glück gehabt.?

  2. Ich glaube ein Wille zur Abschiebung ist überhaupt nicht vorhanden oder geplant.
    Merkel sitzt zwischen den Stühlen zwischen Wahlkampf und nach Möglichkeit ein unbemerktes weiter so.
    Hauptsache die Deutschen oder welche schon länger hier leben, bemerken es nicht.
    Jeden Monat haben wir Zuwachs von einer Stadt an Neusiedlern (Siehe Maltavertrag und ESI).
    Hier ein Link zu ESI und den Unterstützern welche unten klar gelistet sind:

    http://www.esiweb.org/index.php?lang=de&id=65

    Visegrad-Staaten nehmen keine auf und Frankreich ist im Ausnahmezustand.
    Deutschland soll verschwinden.
    Soros treibt sein Unwesen gegenwärtig mehr in Europa.
    Mit Reformen in der EU meint er die schnellere Fiskalunion im Sinne der Globalisierung.

    Ein Teil davon in diesem Link auf deutsch indem er Reformen in der EU anmahnt:

    https://www.youtube.com/watch?v=nxYK2EKfjPs&t=99s

    Es bleibt zu hoffen, das die Menschen in Deutschland und Europa es so langsam bemerken.
    Viel Zeit haben wir nicht mehr und noch einmal 4 Jahre ein "WEITER SO" ändert die Welt drastisch, so das wir unser Land nicht mehr erklennen.

  3. Merkel wird sich genau so feige erweisen wie 2015, wo diese Kanzlerschauspielerin auch keine Verantwortung übernehmen wollte. davon abgesehen hat man Ihr und Ihren Hofschranzen das Alles zu verdanken. Wer dieser Lügnerin und Ihrem Gefolge noch ein Wort glaubt, ist nicht mehr zu retten.

  4. Merkels Abschiebestopp aufgrund der Taliban-Anschläge ist im Kern völlig unlogisch.

    Denn wenn Afghanistan von Taliban angegriffen wird, dann braucht das Land jeden verfügbaren Mann, der ein Gewehr tragen kann, um die Taliban aus dem Land zu jagen.

    Logisch wäre es, jedem Afghanen ein Gewehr in die Hand zu drücken und ihn schnellstmöglich an die Front zu fliegen, damit er für sein Land kämpfen kann.

    Merkel hingegen macht Deutschland zum Mekka für Deserteure.

    —————————————

    Stichwort Syrien

    Gleiches Spiel. Die meißten "Flüchtlinge" aus Syrien sind jungen Männer im kampffähigen Alter, die in Syrien dringend für den Kampf gegen den IS gebraucht werden.

    Man könnte annehmen, dass der IS überhaupt nur deshalb noch in Syrien ist, weil die syrischen Männer alle nach Deutschland abgehauen sind und ihre Frauen im Stich gelassen haben.

    Sofort bewaffnen und an die syrische Front zurückschicken!  Die sollen hier nicht Frauen angrapschen, sondern in Syrien ihre eigenen Frauen vor dem IS schützen.

    1. Nachtrag:

      Völlig unvermittelbar ist, dass man den Afghanen nicht zumuten kann in Afghanistan gegen die Taliban zu kämpfen, zeitgleich jedoch deutsche Bundeswehrsoldaten am Hindukusch gegen die Taliban kämpfen.

      Hey, wie bescheuert ist das denn?

      Da zeigt sich, dass Merkels Politik völlig vernunftbefreit und nur noch die Vorgabe von Washington und Wallstreet ist.

      1. Richard, Du hast ja so recht !

        Das Ding hat natürlich Methode. Assad hatte zur Heimkehr aufgerufen und allen Deserteuren Straffreiheit versprochen.

        Nun gibt es doch tatsächlich Syrer die dem Ruf folgen wollen, aber Deutschland lässt sie nicht weg. Das Pseudo-Argument ist : die könnten sich dort radikalisieren und wiederkommen ! Die müssen sich erneut an Schlepper wenden um in die Heimat zu gelangen und dafür bräuchten sie Geld welches sie nicht haben.

        Die Rautenfrau und ihr Gefolge wissen schon was sie machen ! Schließlich will der Oberrabi Syrien fallen sehn, da störte nur jeder kämpfende Syrienretter.

        Man kommt als Syrer in Deutschland ohne Probleme rein, aber nicht mehr raus ! Wir sind denen ihr Zwangsaufenthaltslager – so sieht das aus !

        … wobei deutsche Frauen so ganz nebenbei als Tankstation sexuellen Frustabbaus fungieren und die Öffentlichkeit als Spielwiese für gelangweilte Verzweifler. Auch eine Art von Kriegsgeschehen !

  5. Wer hierher kommt, um von hiesigen Behörden eine Vollversorgung zu beantragen, wird auch in der Heimat nicht tüchtig gewesen sein. Tüchtige Menschen sind überall gern gesehen, aber negativseelische Dauernörgler gehen überall auf die Nerven.

    Es gibt sogar aus fragwürdigen Töpfen bezahlte Berufsdauernörgler, Berufsdemonstranten und Berufslandfriedensstörer, ob in Ferguson/USA, hierzulande oder im Orient. In einem Antrag auf einer Juso-Konferenz Ende 2015 wurde eine Erhöhung des Stundenlohns für Berufsdemonstranten auf 45 Euro gefordert und eine laufende Finanzierung für 48 stets bereitzuhaltende Demonstrantenbusse. 

    Angesichts der chronischen Bevölkerungsexplosion im Orient und der allein dadurch verursachten unzähligen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Probleme kann man etwa die Behörden von Ägypten und Syrien nur bewundern, dass sie den Landfrieden dennoch leidlich aufrecht erhalten können, sogar trotz der ständigen ausländischen Intrigen mittels Hetz-NGOs und Auftragsrebellen.

    Die Behörden der Völker Europas werden überfordert sein, wenn sie Negativseelen aus allen übrigen Erdteilen in Positivseelen umpolen sollen. "Integration" ist ein schön klingendes Wort, aber ob und wie sie technisch im Einzelnen zu bewerkstelligen ist, muss noch erforscht werden. Besser ist es allemal, fremde Völker nicht gegen ihren Willen zu stören und ihre Integrität und natürliche gewachsene Stammessolidarität zu erhalten.

  6. Ist doch klar dass die Christfaschisten von der CDU ihre afghanischen Mitarbeiter nicht abschieben

    Deren Aufgabe ist es die Deutschen im Namen der CDU zu terrorisieren und zu vernichten. Deswegen hält die CDU ja auch ihre schützende Hand über ihre Schützlinge

    Geniale Taktik

  7. @Edward

    Richtig, genialer Kommentar ! 

     

    Auch lesen: Google: Tausende Taliban Kämpfer (Islamisten-Terroristen) in Deutschland (die freie Welt)

    UND KAUM EINER VON DENEN WIRD ABGESCHOBEN ………tja, man kann besser die illegalen Islamisten in Deutschland festhalten als wie sie abschieben.  

    1. Die Adeligen/Bonzen aus Politik und Wirtschaft sagen ja die ganze Zeit 'Wir brauchen Fachkräfte' – also keine Arbeitskräfte, sondern explizit FACHkräfte

      Ne Fachkraft kann alles mögliche sein wie zum Beispiel Konsument, Vergewaltiger, Messerstecher etc.

      Die Ausländer welche gezielt von der CDU/SPD in Deutschland angesiedelt werden sind in erster Linie Konsumenten und Söldner des deutschen christlichen Terrorregimes

      Wie schon gesagt, sehr genial von Merkel & Co.

  8. Da soll einer noch sagen Merkel ist nicht human – sie unc ihre Regierung schützen nämlich nicht nur die illegalen Afghanen, nein, auch die Tausende Taliban-Kämpfer (Islamisten) die nach Deutschland gekommen sind und hier jetzt Schutz suchen.

    Schutz vor Gerechtigkeiten ?!

    TALIBANKÄMPFER sind brutale Mörder und sollten hier keinesfalls SCHUTZ erwarten. Ganz im Gegenteil sie müssen der afghanischen Regierung ausgeliefert werden . 

    Oder will MERKEL und ihre Einheits-Parteien warten bis diese brutalen Taliban Kämpfer auch hier zuschlagen ?! 

  9. Ein Abschieben Topp gab es sozusagen schon vor dem Anschlag in Kabul. 

    Selbst Bayern hat die letzten Wochen kaum Afghane abgeschoben – genauer gesagt :  Nur drei wurden ins Flugzeug gesetzt- und das wahrscheinlich auch nur weil es Gefährder waren. Ob es ILLEGALE sind – spielt ja von Anfang an keine Rolle – willkommen sind sie alle  ! 

  10. Ich frage mich wirklich, läßt man bewusst die Tausende von Taliban Kämpfer in Deutschland und verteilt sie unter dem deutschen Volk ?!

    Wenn schon, dann bitte schön in den Regierungsvierteln – da wo die Verantwortlichen sitzen.  

  11. Man redet immer nur von den Afghanen, die in ihr sicherlich instabiles Land abgeschoben werden sollen. Was ist eigentlich mit den vielen Nafris (alle nur Wirtschaftsasylanten), die aus sicheren Ländern wie Tunesien, Marokko, Ägypten (alles Länder, wo wir Urlaub machen können) etc. kommen; geschweige von den Somaliern und dem Rest aus Sahara-Afrika. Über deren Abschiebung erfährt man nichts. Dürfen die alle hier bleiben?

    Nach der Fake-Wahl im September werden die Grenzen von Italien nach Germoney geöffnet oder glaubt hier einer, dass die Italiener die ganzen Afrikaner beherbergen und finanzieren will.  Ich glaub's nicht!

    1. Von poltischem "wollen" kann in Italien keine Rede sein und von "können" wenn sie nur wollten, schon gleich gar nicht. Den ganzen Budenzauber in Italien machen die auch nur deshalb so lange mit, weil sie genau wissen nur eine Durchgangsstation zu sein.

      Richtig : nach der Wahl schickt Italien alles zu uns weiter ! … und Griechenland auch !

      Dann wird das Stauende aufgelöst und der Verkehr ist frei !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.