Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben.

Von Redaktion

Maas sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Jede klassische Ehe behält ihren vollen Wert. Niemandem wird etwas weggenommen." Der Minister ergänzte: "Es darf doch keine Liebe erster oder zweiter Klasse geben. Das ist so selbstverständlich, dass darüber eigentlich im Jahr 2017 längst kein Streit mehr bestehen sollte."

Auch sei die Zeit "mehr als reif für diesen gesellschaftlichen Fortschritt. Unser Recht muss für alle gleich sein." Maas betonte weiter, er hoffe, dass Bundestag und Bundesrat der völligen Gleichstellung homosexueller Paare "sehr schnell zustimmen, damit die Ehe für alle noch in diesem Jahr kommt".

Maas sehe auch keine verfassungsrechtlichen Probleme: „Eine Änderung des Grundgesetzes halten wir nicht für erforderlich. Wir sehen einen Wandel des traditionellen Eheverständnisses, der angesichts der Gestaltungsfreiheit des Gesetzgebers die Einführung der ,Ehe für alle’ verfassungsrechtlich zulässt.“

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 thoughts on “Maas fordert Kritiker der „Ehe für alle“ zum Einlenken auf”

  1. Gesehen im Kontext des Genderwahns und anderer Stilblüten gesellschaftlicher Umwälzungen durch Leute, denen ihre Fantasie durchgeht, läßt diese Aufforderung für Europa das Schlimmste befürchten.

    Denn weitere "Aufforderungen" werden folgen, und nach erfolgreichem Umbau Europas ist es gesellschaftlich nich mehr zu erkennen.

    Eine Winzige Minderheit, gemessen an der Gesammtbevölkerung nimmt sich heraus, diese "Visionen" gegen eine Mehrheit durchzudrücken!

      1. Es gibt leider zu viele Medienverstrahlte in diesem Land, dazu noch die Manipulationen, die nachweislich geschehen! Auf diese Weise wird sich Merkel wieder eine komfortable Mehrheit erschwindeln können! Notfalls koaliert man wild untereinander, um die AfD von den Fresströgen fern zu halten! Von denen braucht nämlich niemand eine Diskussion über direkte Demokratie oder Abschaffung des Rundfunkbeitrags! Die meisten Frauen wählen hierzulande ohnehin keine AfD, da viele auf die kleinen, braunen, neu zugereisten Jungs stehen und der weiße, deutsche Mann als Feindbild ausgemacht ist! Das ist zumindest meine Erfahrung! Das ist komisch, da es gerade die Frauen sind, die unter einer Rückkehr in die muslimische Steinzeit, wohl besonders zu leiden hätten!

  2. Unser Recht muß für alle gleich sein, sagt Maas. Dann soll die Regierung mal zuerst bei sich anfangen und das Recht achten und einhalten und sich nicht vordergründig um eine verschwurbelte Mini-Kllientel kümmern, die etwas fordert, was ihnen schon aus biologischen Gründen nicht zusteht. Liebe für alle, ist ja o.k., aber Ehe für alle, das würde den Rechtsrahmen aus natürlichen Gründen sprengen.

  3. Deutlicher kann man die geplante Zersetzung der Gesellschaft nicht vorantreiben!

    Es geht hier nicht um Homosexuelle oder ihre Ächtung, sondern um die Erhaltung einer natürlichen Ordnung, die eine Gesellschaft benötigt, um nicht Opfer einer irreversiblen Degeneration zu werden, die die kulturelle Entwicklung unmöglich machen wird!

    Denn alle diese Forderungen kommen aus amerikanischen Think tanks, und haben nur den Zweck, Europa weichzuklopfen, um es für die Konzerne und den Banken und den Familien, die hinter der globalen Elite stehen, endgültig gefügig zu machen!

  4. Was sagt den eigentlich die CSU zu dieser Initiative? Es sieht ganz danach aus als wäre diese Initiative Merkels ein echter (Rache?) "Schwinger" gegen die CSU, mitten im Wahlkampf!

  5. Ich kann nur sagen: "Schade um die Frauen und Kinder" jeglicher Altersklasse… Gott sei Dank, dass ich nicht zwischen zwei "Stilblüten" aufwachsen musste. Und "Ehe für alle"! Schauen wir mal was mit den Kindern passiert…

    1. Es ist ja nicht der erste Rechtsbruch, sondern es ist momentan an der Tagesordnung, ganz nach dem junkerschen Credo:

      "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

      Bislang ist diese Technik IMMER von Erfolg gekrönt gewesen!

      "

  6. Innerhalb von einer Generation wird der Islam in Deutschland genügend Einfluss auf die Gesetzgebung haben, und dann ist Schluss mit derartigen Experimenten. Die genuin deutschen Frauen werden sich auch noch wundern, welche Anforderungen an die Kleidung in der Öffentlichkeit an sie gestellt werden.

  7. "Ehe für alle "  – Was ist der nächste Schritt ? 

    Verwandtenheirat ( Inzucht)  und Mehrehe – wie in der arabischen und türkischen Welt !?

     

    Auch lesen: Epoch Times:

    Zuerst Homo-Ehe, dann Verwandten-Ehe, dann Polygamie………?

  8. Die Frage ist (Epoch Times): Könnte man die Abschaffung des tradionellen Eheverständnisses soweit dehnen, dass auch die "Mehrehe und Verwandtenheirat" erlaubt sind ?!

    Homoehe als Vorwand für Mehrehen und Verwandtenehen ( Inzucht?!)

    1. Die Formulierung "Ehe für alle" ist nach meiner Meinung sehr bewusst gewählt worden um zu einem späteren Zeitpunkt, durch eine Hintertür, die Verwandtenehe zu legalisieren.

      Und irgendwann, weil es zum kulturellen Hintergrund vieler "Neubürger" gehört, wird dann auch die Mehrehe "gesellschaftsähig".

      Der vergangene Bundespräsident hatte ja bereits eine Vorstufe von der Mehrehe erfolgreich getestet. 

  9. Maas kann auffordern wie er will, hier geht es, letzten Endes, lediglich um die Zerstörung eines Gesellschaftsmodells. Als nächstes wird man Kinderschändung legalisieren wollen! Die globalen Oligarchen wollen das Modell der traditionellen Familie endgültig auslöschen! An ihren Platz sollen andere Entwürfe treten! Vermutlich wird man dann homosexuellen Paaren die Kinder zur Adoption geben, die man vorher den Familien weggenommen hat, da man dort nicht die" richtigen" Weltanschauungen vertrat! Dieser Maas muss endlich gestoppt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.