Die EZB schickt zwei italienische Banken in die Insolvenz. Nun macht sich Angst vor einem Bank-Run breit.

Von Marco Maier

Nachdem die EZB die beiden angeschlagenen norditalienischen Kreditinstitute Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza fallen ließ und diese nun nach italienischem Insolvenzrecht abgewickelt werden sollen, geht in dem südeuropäischen Land die Angst vor einem Bank-Run um.

Denn jeder weiß, dass das italienische Bankensystem absolut marode ist und die notleidenden Kredite eine solch gewaltige Summe ausmachen, die eine Gesundung der Kreditinstitute faktisch unmöglich machen. Mit der EZB-Entscheidung, der sich auch Rom zu beugen hat, darf nämlich einerseits der italienische Steuerzahler für den Schaden aufkommen, andererseits wird den Menschen auch klar gemacht: Wir retten eure Sparguthaben nicht!

Denn alleine die Inanspruchnahme der Einlagensicherung für die beiden kleinen Banken dürfte Kosten in Höhe von 8 bis 10 Milliarden Euro verursachen, wie "Forbes" meldet. Das heißt aber auch: Sollten bald schon weitere Banken zusammenbrechen, ist kein Geld in der Einlagensicherung mehr für die Sparer da. Das wissen die Italiener auch.

Dieses mal werden die Sparer zwar noch nicht zur Kasse gebeten und wie die Anleihebesitzer und Aktionäre um ihr Geld gebracht. Rom hat entschieden, (ohnehin nicht vorhandene) Steuergelder dafür einzusetzen um eben einen solchen Bank-Run zu verhindern. Doch ob dies gelingt, steht auf einem anderen Blatt Papier. Immerhin erodiert das Vertrauen der Italiener in ihre Banken immer weiter.

11 COMMENTS

    • und somit könn wir sehen wie es ist wenn die ezb den arsch zukneift, und die in unsere tasche greifen , weil der dumme deutsche michel zahlt ja

  1. Und so geht alles ein nach den anderen den Bach runter. Griechenland Italien usw. Wer ist der nächste. Man ruiniert ganz Europa mit Absicht. ich frage mich nur warum.

  2. EU Banken in die Insolvenz ?

    Die erste gut Nachricht nach langer, langer Zeit.

    Nur wenn man auch größere EU BANKEN  pleite gehen läßt bekommt man die Zocker- Banken unter Kontrolle.

  3. Ich glaube nicht, dass die Insolvenz der beiden o.g. Banken eine gute Nachricht ist! Eine gute Nachricht wäre, wenn US-Großbanken abgewickelt werden würden, um dem ewigen Betrug ein Ende zu setzen!

    Wozu braucht die Welt überhaupt Privatbanken? Wenn man das System der Banken auf ein anderes wichtiges Gut übertragen würde, lautet es so:

    Du bekommst von mir nur 10 Liter Wasser, wenn du mir später 15 Liter Wasser zurückgibts und wenn nicht, verpfände ich deinen Besitz. Es würde beim Wasser nicht funktionieren, weil die Wassermenge auf dem Planeten konstant, sogar eher abnehmend, ist.

    Der ganze Spuk mit den Privatbanken könnte vorbei sein, wenn es eine Bürgerbank gibt, die sich direkt von der Bundesbank ohne Zins das Geld besorgt und bei Bedarf an die Bürger weitergibt. Sie könnte selbst auch Kredit vergeben, in Höhe von Sparguthaben gedeckten Einlagen. Jeder hat dort sein Konto gegen geringe Gebühr und kann den Zahlungsverkehr und andere Bankgeschäfte über die Bürgerbank abwickeln.

    Für Handel, Handwerk und Industrie gibt es entsprechend ähnliche Modelle. Die Großindustrie kann sich, wie es einstmals auch gedacht war, durch Ausgabe von Anteilsscheinen, also Aktien, Kapital besorgen. Eine wilde Börsenspekulation mit Aktien wird aber verboten, die Aktien müssen mindestens 2 Jahre gehalten werden und dürften nie mehrheitlich in einzelne Hände fallen, um eine Anhäufung von Macht und Einfluss auf die Industrie zu vermeiden.

    Spekulationsgeschäfte werden grundsätzlich hoch versteuert, um sie unantraktiv zu machen!

     

     

     

  4. Deshalb muss schnellstens eine Europäische Einlagensicherung her, denn den an "Europa" bestens verdienenden Deutschen muss schleunigst der Zahn (Sparguthaben) gezogen werden. Warte noch ein Weilchen, die Wahlen sind gleich vorbei, dann kommt das Hackebeilchen……

  5. So 'ne Bank die macht was her,

    soviel Geld,schon ist man wer.

    Den Bürger macht 'se schlank,

    so ist des Geldes Dank.

    Drinnen wird gefeiert-

    draußen nur geeiert.

    Geht sie auch mal pleite,

    der Staat an ihrer Seite.

    Bleibt sie einfach zu-

    das Kapital braucht seine Ruh.

  6. Eigentlich sollte jedem klar sein das kein Geld auf das Konto gehört.Ich lasse nur soviel drauf

    das ich alle Kosten gedeckt bekomme der Rest wird abgholt.Ich gebe mir lieber einen Zinslosen Kredit als das ich die Bank kostenlos mit meinem Geld  zur Verfügung stelle.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here