Europäische Grüne fordern Ansiedlung von Flüchtlingsgruppen in Osteuropa

Ska Keller will die die osteuropäischen "Monokulturen" zur Flüchtlingsaufnahme zwingen. Sie würde ein ganzes syrisches Dorf nach Lettland schicken.

Von Redaktion

In der Debatte um die europäische Flüchtlingspolitik fordert die Grünen-Fraktionschefin im Europaparlament, Ska Keller, die Ansiedlung größerer Flüchtlingsgruppen auch in Osteuropa. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" schlug die Grünen-Politikerin vor, beispielsweise ein ganzes syrisches Dorf nach Lettland zu schicken. "Die Idee mit dem syrischen Dorf ist eine Möglichkeit, die man nutzen könnte", sagte Keller.

Sie fügte hinzu: "Zum Beispiel, wenn Flüchtlinge nicht alleine in ein Land gehen wollen, wo es sonst keine Flüchtlinge gibt." Es habe sich gezeigt, dass Menschen gerne dahin gingen, wo schon Landsleute lebten. Die linke Grünen-Politikerin sagte: "Das macht die Integration und die Aufnahme einfacher." Diese Option müsse trotz des Widerstands osteuropäischer Staaten besprochen werden, notfalls müsse man Staaten zwingen. "Die Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen, verstößt gegen EU-Recht", betonte Keller.

Die EU-Kommission hatte jüngst gegen Tschechien, Ungarn und Polen ein Verfahren wegen Verletzung des EU-Vertrags eingeleitet, weil diese sich weigern, Migranten wie 2015 beschlossen aufzunehmen. Die Flüchtlingsverteilung ist auch Thema beim EU-Gipfel von 22. bis 23. Juni.

Europaweite Referenden

In der Diskussion um die Reform der EU hat die Grünen-Fraktionschefin im Europaparlament, Ska Keller, europaweite Referenden gefordert. "Die Bürger müssten mehr Möglichkeiten bekommen, sich an europäischer Politik zu beteiligen: "Volksabstimmungen können ein wichtiges Instrument sein." Damit meine sie keine nationalen Referenden wie das britische Votum über den Austritt aus der EU, sondern Befragungen in allen EU-Ländern.

Loading...

Wenn das Brexit-Referendum eine europäische Abstimmung gewesen wäre, "wäre die Sache ganz anders ausgegangen", sagte die linke Grünen-Abgeordnete der "NOZ". Die Furcht vor unliebsamen Ergebnissen sei kein Gegenargument. Keller sagte: "Es ist falsch zu sagen, wir haben Angst vor den Wählern, deshalb dürfen wir die nicht direkt fragen."

Nur heikle Themen wie die Einschränkung von Menschenrechten müssten ausgenommen werden. Keller forderte zudem, die EU-Kommission der 28 EU-Kommissare zu verkleinern und zu einer europäischen Regierung weiter zu entwickeln: "Eine kleinere EU-Kommission wäre schlagkräftiger und politischer." Die Grüne warnte vor der geplanten militärischen Aufrüstung der EU: "Eine Neben-Nato braucht niemand."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

53 Kommentare

    1. @ Mona,

      Die grüne Giftnatter Maria Franziska 'Ska' Keller 'studierte' Islamwissenschaften, Turkologie und man höre und staune 'Judaistik' an der FU in Berlin und an der Sabanci Uni in Istanbul.

      Ich verwette meinen alten Hut, dass die ähäm 'Dame' Krypto-Jüdin ist, welche die gesamte westliche Welt einschl. der weißen Ost-Nationen mit fremdrassigen, schwarzen und 'bunten' Goldstücken bereicheern wollen.

      Selbstverständlich mit Ausnahme des rassistischen Apardheitsstaates Israel, für den gilt strikt die 'Jews Only' Politik, denn die 'Auserwählten' sind dazu vorgesehen als 'neuer Geistesadel' (so Coucenhove-Kalergi) den unintelligenten bunten 'Mischmasch',, der entstehen soll, zu 'führen', will hei8en als Heloten-Skalven auszubeuten.

      Die Grünen, das sollte man immer im Hinterkopf haben, sind ein direkter Ablager der von den linken, bolschwistisch-kommunistischen Juden kontrollierten, 'britischen' Fabian-Society, deren einzige Aufgabe es ist, die weiße, christlich-abendländische Gemeinschaft und Gersellschaftvon innen heraus zu zerstören, wobei die Masseneinwanderung von nicht kompatiblen, nicht-weißen, kulturlosen schwarzen und burten Massen ihre inzwischen fürchterlichste Waffe ist.

      Solche bösartigen Kreaturen – wie die Person, die sich 'Ska' nennt-  sollte man baldmöglichst am höchsten Laternenmast aufknüpfen.

       

      .

      1. … ja, wenn die das studierte, dann weiß sie also auch ganz genau was sie macht.

        Die und ihre Mischpoke, sind ein Krebsgeschwür allerübelster Sorte, da hilft wirklich nur noch die Chemokeule !

    2. das muss man sich auf der zunge zergehen lassen,  die grünen sind für die nato  – der kosovo  krieg lässt grüßen

      sitzen in den regierungen rum unternehmen nichts gegen die zerstörung der landwirtschaft in afrika durch eu  subventionen

      ich kann diese  typen nicht einmal verachten ich ekle mich nur noch vor ihnen

       

  1. Ihr "Grünen" seid nur noch lächerlich!

    Einerseits Volksbefragungen – und wenn das gewünschte Ergebnis nicht dabei herauskommt, dann eben mit Zwang!? Ganze Syrische Dörfer zwangsumsiedeln?

    Ab in die Wüste mit Euch I*ioten!

  2. Fuerchterlich diese Gruenen Kinderschaender "Das macht die Integration und die Aufnahme einfacher."aber  das Ausrotten auch ®

    1. "Nichtansiedlung von Ficklingen" würde gegen EU-Recht verstoßen… wie so vieles andere auch. Na und? Wen juckt das Brechen von Recht bei ESM, Schengen, Griechenland, Frontex usw. usw. ? Die Grünen jedenfalls nicht.

  3. Grün klingt immer so harmlos und beschönigend, wenn sich nicht unter dieser Farbe alte kommunistische Idiale mit all ihren verhängnisvollen Folgen verbergen würden. Ein idiologischer Wolf im Schafspelz und viele merken es noch nicht einmal.

    1. Ach ich glaube schon, dass viele jetzt munter werden. Umsonst sind die nicht bei so schlechten Werten. Und hoffentlich gehen die bis zur Wahl noch weiter herunter. Solche Menschen braucht man wirklich nicht.

  4. Es geht den Grünen um die Zerstörung von  hochzivilisierten, erfolgreichen und kollektiv schaffenskräftigen Volkskulturen darauf stellt ihre Politik ab. Dankenswerter Weise vergessen sie auch einmal auf ihre Tarnung. Sie sind ein invasives politisches Krebsgeschwür. Die gleichgesinnte Merkel nützt ihre Macht um für die Systemisierung zu sorgen. Die Folgen werden Hunger, Anarchie und Krieg sein. Die Weltbevölkerung bei derzeitigem Populationsstand,  kann auf hochschaffenskräftige Völker nicht verzichten soll die Ernährung sichergestellt werden.

  5. So etwas verblödetes von den Grünen hab ich noch nicht gelesen, aber einen Lacher war es wert. Gerade die Ostländer jubeln das ihr kleines Land von Fremden besetzt wird, zudem weil kein Refuge  in ein Ostland will weil es da nichts zu bereichern giebt.

  6. Der Zwang Fremdlinge aufnehmen zu müssen, klingt wie Zwangsvernegerung oder Zwangsvermischung…

    Wer sagte das nochmal? "Angestrebt wird eine eurasisch negroide Einheitsrasse" …

  7. Zwangsbesiedlung der Ostgebiete. Kennen wir das nicht schon irgendwoher. Und das trotz eines wahrscheinlichen Widerstandes der betroffenen Länder. Und dieser Vorschlag kommt auch noch von einer Deutschen. Es ist zu schön um wahr zu sein. 

    Die Menschen gehen also dahin, wo schon Landsleute sind. Dann soll sie doch einmal einen Flüchtling fragen, wohin er denn gerne möchte. Nach Lettland? Bastelt doch ein syrisches Dorf in Lettland. Das dauert keine 14 Tage und das Dorf ist leer. Und wie die Letten darauf reagieren ist auch noch nicht raus. Man kann nicht davon ausgehen, das alle so Beschränkt wie die Deutschen sind. Die Grünen haben schon einen Grad der Verblödung erreicht, an dem man sowas glaubt. Man wird die Flüchtlinge in Zukunft mit Waffengewalt dazu zwingen müssen, in den Oststaaten zu bleiben, falls sie dort überhaupt aufgenommen werden. Weit über 90% wollen ins gelobte Land. Welches das ist, habe ich leider vergessen.

    1. eigentlich müßten die osteuropäischen staaten  doch nur folgendes tun, der aufnahme der versorgungssuchenden zustimmen und abwarten

      abwarten bis sich die versorgungssuchenden auf den weg nach deutschland machen – einsperren dürfen sie sie nicht  –  an den grenzen aufhalten dürfen sie sie auch nicht – sind sie mal in deutschland werden sich die versorgungssuchenden  durch das rechtssystem klagen in deutschland bleiben zu dürfen

      warum wehren sich also die osteuropäischen länder  – ich glaube sie wissen, dass eine groß angelegte islamisierung  von europa geplant ist  – es sind keine normalen versorgungssuchenden,  die angesiedelt werden sollen, sondern invasoren  die eine mohamedannische übernahme dieser länder durch geburten dschihad planen, deshalb  wehren sie sich,  weil ihnen  die westeuropäischen länder ihr geplantes schicksal vor augen führen

      ich wünsche  diesen ländern viel erfolg bleibt standhaft

       

       

       

  8. sie ist nichts weiter als eine grüne faschistin. nichts gelernt, dumm wie ein brot, wir kennen diese jungverbrecherin sehr gut.

  9. Zugegeben, ein recht hübscher Kopf. Kann allerdings den Müll, der daraus hervorquillt, nicht annähernd kompensieren. Glaube, das zeitweilige Hochpushen von Emanzen bzw. militanter Kampfemanzen, neigt sich unweigerlich dem Ende zu. Ideologische Verblendung hat noch keiner Gesellschaft bisher gut getan. Sehr seltsam auch, dass die Grünen mit keiner Silbe auf die wahren Verursacher der Wanderungsbewegung eingehen, früher war für derartige Schuldzuweisungen immer D zuständig. Die sollten WIR nicht aus der Verantwortung entlassen, für ihren Murks auch gerade zu stehen!

      1. @ Walter

        Wie oft muss ich Dir erklären, dass die National-Sozalisten KEINE FASCISTEN waren.

        Der Kommunismus/Bolschewismus ist (Staatskapitalismus) Faschismus in Reinkultur!

        1. Nazi ist doch die Abkürzung von Nationalzionisten ?

          aber dann wäre konsequent : Inazis – Internationalzionisten. — und Sozialisten sind diese selbstverständlich auch . – Und Grün , liegt doch nahe.

    1. Linksfaschismus bzw. Rotfaschismus ist ein politischer Kampfbegriff zur Kennzeichnung der gewalttätigen, kriminellen und menschenfeindlichen Ideologie der Linksextremisten, deren Handeln – mit begrifflicher Übernahme der linken, historisch unhaltbaren Interpretation des Faschismus als eine rein böse, dämonische Ideologie (→ Schlagwortfalle) – als „faschistisch“ bewertet wird.

  10. "Menschenschach" ist schon seit Stalin´s Zeiten beliebte politische Agenda aller Kommunisten und Jünger der jüdischen Politik. Die meisten Grünen und Sozialisten ebenso Linke sind Soros Handlanger

    1. Stalin hat "nach" dem "zweiten" weltkrieg mittels des vorschlags einer (authentischen) wiedervereinigung und souveränitätswiedergabe an "deutschland" ein remis angeboten – das "menschenschach" wurde vom westlichen wert weitergespielt.  

  11. Die grüne Rassistin will Umvolkung.

    Und zwar gegen den demokratischen Mehrheitswillen der Völker, womit sie sich auch noch als Demokratiefeindin outet.

    Kein Wunder, dass die Umfragewerte der Grünen sinken. Rassisten braucht kein Mensch.

  12. Die Sekte sich mal selbst zuhören. Erst zwangsansiedeln gegen den Wunsch des Volkes. Dann Volksbefragung weil man sich angeblich nicht vor dem Willen der Bevölkerung fürchtet.? Weil man ihn sowieso missachtet.?

    Die Frau ist geradezu ein Paradebeispiel für faschistoiden Denken und deren Politik. Andersdenkende sind für diese Menschen unerträgliche. Nur ihre Meinung zählt und ist unter allen Umständen durchzusetzen. Diese Menschen kann man nur mit aktivem Widerstand aufhalten. Das kann alles nur noch schlimmer werden. Die wahren Terroristen sitzen in Brüssel.

  13. Unfassbar.

    Assad hat schon zum zweiten Mal sein Volk aufgerufen zurückzukommen und die antideutsche Partei die Grünen ( besser die Bunten) wollen ganze syrische Dörfer nach Europa umsiedeln .

    AfD: Grüne sind nicht mehr zu retten ( dem schließe ich mich an ).

    Auch lesen: http://www.mmnews.de: AfD 50%,SPD 11%, CDU/CSU zus.19%, die Grünen nur 2% !

    Weil die AfD 100 Tage vor der Wahl  bei einer BILD-Wahlumfrage ( schon mal abstimmen !) auf über 50% kam, wurde das Ergebnis kurzerhand gelöscht.

    ….

  14. dumme grüne gans

    ein nebenbei nato brauchen wir nicht, stimmt, aber die nato auch nicht.aber die gibt euch ja möglichkeit eure waffenlobbyisten zu fördern, zu denen auch daimler gehört, die ja lkw motoren und versorger baun und verkaufen, um dann in krisengebieten den nachholbedarf künstlich marktgerecht zu befeuern

    1. Deutlicher:

      Pan-Europäische Politik-Juden fordern Ansiedlung von artfremden Volksgruppen in Osteuropa.

      Die Jüdin Keller will die weißen osteuropäischen "Monokulturen" zur Rassenvermischung zwingen.

  15. Dass wir uns mit solch unterirrdischen Ideen beschäftigen müssen, zeugt vom Geisteszustand der Europaabgeordneten!

    Angenommen jemand ist vo 10 Jahren ins Koma gefallen, wacht heute auf und stößt auf derlei Äußerungen. Was mag der wohl denken?

    Kneift mich mal einer! Ist das hier alles surreal oder Realität?

  16. Glaubt mir  bitte . Ich habe  viele  Jahrzehnte  mit ungarischen Arbeitskollegen  zusammen  gearbeitet,  diese wunderbaren  Menschen  werden  sich  niemals  mehr  einer nochmals  150 jährigen  Osmanischen  Herrschaft  beugen  ! Ungarn  ist der Stolz  Europas  !

  17. Leider realisiert die breite Masse der Wählerschaft offenbar nicht, daß die Merkel Union in Sachen Überfremdungspolitik die Grünen noch links überholt hat. Alle Katastrophalen Zustände die, absehbar in der Zukunft, ein böses Ende nehmen werden wurden von der Merkel Regierung umgesetzt. Es ist ein fataler Irrtum des Wählers Volksverächter- und schädiger zu wählen. Angeblich steuert die Union mit der FDP die absolute Mehrheit an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.