Heiko Maas - Bild: Wikimedia Commons / Sandro Halank CC BY-SA-3.0

Wir haben uns einmal angeschaut was die Lesermeinungen zum Buch von Heiko Maas so hergeben, denn der Bundesjustizminister hat mit „Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts“ ein Buch geschrieben zu dem die Meinungen auseinander gehen. Dabei fällt auf, dass die Meinungen eher negativ als positiv sind.

Via Watergate.tv

Das hat sich der Minister sicher anders vorgestellt, denn er scheint sich mit seinem Buch quasi als Widerstandskämpfer gegen das Böse positionieren zu wollen, so zumindest sieht es ein Rezensent auf „Amazon“, der schreibt: „Die schweigende Mehrheit (muss) ihr Schweigen brechen“.

Die Bewertung der Leser fällt auf Amazon gar so schlecht aus, dass der Verdacht aufkam, sie sei von der AfD und anderen organisiert. So hat der Bundesjustizminister ganze 6 mal die schlechtestmögliche Note erhalten. Dass die negativen Bewertungen von anderen organisiert seien, halten wir eher für unwahrscheinlich, denn meist handelt es sich bei Amazon um einen verifizierten Kauf und es scheint wenig wahrscheinlich, dass sich diejenigen, die eine organisierte schlechte Bewertung abgeben würden, das Buch dazu eigens kaufen.

Und schließlich hat auch ein so prominenter Zeitgenosse wie Dr. Dr. Rainer Zitelmann, der Autor in Tageszeitungen und eines Buches nur einen Stern vergeben. Sein Urteil trägt die Überschrift „Intoleranz im Gewand der Toleranz“ und er schreibt folgendes: „Auch wer die politische Korrektheit kritisiert, gilt als rechts. Denn Maas meint verharmlosend, mit diesem ursprünglich aus den USA stammenden Begriff seien Bemühungen gemeint, ‚an Universitäten und auch im Alltag einen nicht-diskriminierenden Sprachgebrauch durchzusetzen‘“.

Nach der Definition von Maas sei Rechts auch, wer die EU als Moloch kritisiert und die Regelungswut der EU-Parlaments als Eingriff in die eigene Lebensweise begreife. Auch wird etwa beschrieben, dass wer wie die AfD keine Frauenquote habe, direkt ins rechte Lager gehöre – dabei wird dann glatt vergessen, dass auch die FDP keine Frauenquote hat.

Der Ansatz von Heiko Maas mag gut gewesen sein, doch es drängt sich der Gedanke auf, dass Maas über´s Ziel hinausgeschossen ist. >>> Hier klicken und den gesamten Artikel lesen.

24 KOMMENTARE

  1. Wie gibt es das, dass der bei seinem Job noch Zeit hat Buecher zu schreiben. Es reicht definitiv, Kleiner. Tu uns einen Gefallen. Pack die Koffer und verschwinde.

    Kann nicht anders als eine Beurteilung nachzureichen: Demokratengschwearl!

    • Es haben ja schon viele ein Buch geschrieben, siehe Bohlen und ähnliche Experten!

      Ich stelle mir das so vor:

      Maas am Schreibtisch – natürlich im Ministierium -vor dem weißen Blatt:

      Vorwort zum Buch:

      "Liehbär Läser, wieh sieh bestiemt wiessen, wurrde isch immär wiehder Opffer von Hassskommäntahren…"

      So in etwas muß man sie die Motivationslage dieses Experten vorstellen…

      .

      • Nazijäger Maas sollte besser Science Fiction-Romane schreiben..wie er auf fremden Planeten außerirdische Nazi's zur Strecke bringt..und sie sogleich standrechtlich erschießt.

        Der Mann soll Phantasie haben..

  2. Und dann, wenn man schon bei amazon ist, geht man zum Buch "Finis Germania" von Rolf Peter Sieferle.

    Aktueller Stand: 72 Kundenrezensionen

    darunter 60 mit 5 Sternen, 4 mit 4 Sternen.

    Größer können die Unterschiede wohl nicht sein.

    Der eine Autor, ein dogmatischer Realitätsverweigerer, der andere, leider verstorbene, ein Realitätsschilderer.

  3. Maas "Über das Ziel hinausgeschossen? Bauchlandung trifft es besser!

    Hoffentlich hat die SPD den Druck dieses Machwerkes bezahlt, ansonsten wird es ein schönes finanzielles Fiasko für den möchtegern Goe….s!

    • Das Buch (Machwerk) wurde im Piper-Verlag herausgegeben.

      Der Piper-Verlag war ein seriöses Unternemen. Seit 1995 gehört er der schwedischen Bonnier AB. Da Piper, der Verlag behielt seinen Namen, weiter in seinem Metier tätig ist, wird es je nach Vertragsgestaltung, eher ein Minus-geschäft für den Verlag sein.

      Denn in der Branche schlägt auch der Immage-Verlust zu Buche.

      Maas hat sich einmal mehr der Lächerlichkeit ausgesetzt, der materielle und ideelle Verlust dürfte hauptsächlich beim Verlag liegen. Hoffentlich ist es ein Warnschuss an andere andere Verlage.

    • Klein Heiko hat eher etwas von einem Hetzjuden (((Ehrenburg))) und kann Goebbels nicht ansatzweise das Wasser reichen!

      Und ein Werk wie "Mein Kampf" bekommt er mit Sicherheit nicht zustande.

  4. Für mich unbegreiflich, wie so ein Typ überhaupt Bundesjustizminister werden konnte. 

    Der Mann hat in der Bundespolitik absolut nichts zusuchen. 

    Aber der ganze Haufen in BERLIN ist eine reine Zumutung, sind  nichts anderes als  als Lobbyisten der Großmächte .

    Aber kein Wunder, das zum Bundestag mehr Lobbyisten Zugang haben – als es Abgeordnete in Berlin gibt.  

    Was sagt uns das ??????

    In Brüssel übrigens nicht anders  – da geben sich auch täglich die Lobbyisten die Klinke in die Hand.  

    • …fuer mich unbegreiflich wie IM Erika Kranzlerette werden konnte! Ueberhaupt unbegreiflich….wie diese Brut von Volksverætern so lange ungestraft den alt-ehrwuerdigen Reichstag okkupieren kønnen…und das Volk schaut auch noch zu!

  5. Schaut den Typen mal genau an und lasst das Bild oben auf euch wirken. Den Rest könnt ihr euch denken. Ich wusste gar nicht das er auch Klopapier herstellt…..

  6. …man schaue sich nur die Fresse von diesem Wurzelzwerg an….sowas wie den haben wir immer in der Hofpause verdroschen! Jetzt ræcht der sich hehe.

    • Die einzige Aehnlichkeit die ich ausmachen kann ist die Hoehe. Ansonsten kann er Goebbels in keiner einzigen Bezugnahme das Wasser reichen. Bitte keine solchen unselige Vergleiche mehr.

      • …bin voll ihrer Meinung aber was hat ihre Aussage mit meinem obigen Text gemein??? Da kommt kein einziger Gøbbels drin vor…geschweige denn ein Vergleich, Gøbbels – Marsmænnchen…..was natuerlich eine Beleidigung gegenueber Gøbbels wære.

        • Ach, und ich hatte gedacht, dass sie mein Versehen deuten und dem "dauernörgler" unterordnen könnten.

          Maas ist gleich einem Glühwürmchen. Hat in der Politik absolut nichts verloren. Er stellt sich in den Kreis jener Leute, die fuer die Wahl ihrer Berufsergreifung  nicht nur die geringste Ader haben, sondern ein zusaetzlicher Schaden sind.

          Er hat den Platz besetzt, fuer den jede Hausfrau praedestinierter waere, sodenn sie daheim ihr Management beherrscht.

  7. Maas ist für mich ein armseliger Mensch der in seiner Kindheit wahscheinlich oft gemoppt wurde.

    Für mich ist Maas keine Person zu der jemand aufschauen will, weil er alle Menschen die eine eigene Meinung haben verunglimpft und in Schubladen steckt.

    Maas hat für mein Verständnis keine Rationale Denkweise und reagiert bei Widerspruch wie ein ungezogenes Kind.

    Kurz gesagt Maas-los

     

  8. Katholen wie Maas sind weder links noch rechts, sondern blutig und faschistisch. Maulkorb, Ölkreuzzüge, Russlandfeldzug – christlicher Amts-Terrorismus urbi et orbi wie seit der Spätantike.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here