Bundestag

In einer gemeinsamen Presseerklärung teilten sieben deutsche Minister der Öffentlichkeit mit was sie von der amerikanische Kündigung des Pariser Klimaabkommens halten. Die üblichen Verdächtigen, also Sigmar Gabriel, Brigitte Zypries, Heiko Maas, Andrea Nahles, Manuela Schwesig, Barbara Hendricks und Aydan Özoguz sind von der Trump-Adminsitration enttäuscht und schockiert, sie rufen zu Zusammenhalt und zur Einhaltung der Klimaziele auf.

Von Andre Eric Keller

Da war die Rede von "die Vereinigten Staaten schaden sich selbst, uns Europäern und allen anderen Völkern der Welt. Denn wer den Klimawandel leugnet und ihn nicht bekämpft, wird nicht nur mit den Folgen immer härterer Unwetter, Dürren und Überflutungen zu tun bekommen, sondern diese "ohne-mich-Strategie" verhindert auch wirtschaftliches Wachstum und technischen Fortschritt", aber auch viele neue Arbeitsplätze könnten geschaffen werden. Ein Beweis dafür soll die BRD sein, denn dort hat wahrscheinlich Gabriel selbst, 400.000 Arbeitsplätze geschaffen. Auch würde die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen verspielt. Schau, schau, was die richtige Klimapolitik alles kann. An Dramatik ist die Erklärung kaum zu überbieten.

Außerdem sahen die deutschen Minister in der Kündigung des Pariser Abkommens auch einen politischen Fehler, "denn damit wird die internationale Verlässlichkeit von Verträgen in Frage gestellt". Auf die USA sei kein Verlass mehr, Verlässlichkeit sei aber eine der wichtigsten Gepflogenheiten der internationalen Politik. Das Land der „Freien und Mutigen“ widerspräche seinen Grundsätzen und stellt sich damit einem weltweiten Konsens entgegen.

Die deutsche Klimapolitik wird gelobt und "Gottseidank" wurde bereits jetzt schon "ein starkes Bündnis gegen den Klima-Isolationismus der neuen US-Administration geschmiedet". An der Seite Deutschlands stünden große Nationen", die wir hier nich alle aufzählen wollen. "Aber auch in den USA gibt es eine Reihe von Bundesstaaten, Kommunen und Unternehmen, die eine Vorreiterrolle in der Klimapolitik eingenommen haben. Wir alle stehen zum Pariser Abkommen", kann man aus der Presseerklärung entnehmen. 

Loading...

Die deutschen Minister sind aber die Guten und darum bleibe für die Vereinigten Staaten die Tür offen, "um gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt wieder beitreten zu können". "Lassen wir uns von Kurzsichtigkeit Einzelner nicht anstecken", wer damit wohl gemeint ist? Und zum Abschluss muss für die breite Masse noch ein wort fallen, der das Ganze auch auf ein anderes Level hebt: "Die Weltgemeinschaft muss jetzt zusammenhalten. Klimapolitik ist Friedenspolitik". Haben sie verstanden, liebe Leser? Klimapolitik = Friedenspolitik! 

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

31 KOMMENTARE

  1. Erstaunlich, wie Trump soviel Eigendrehung entwickelt, dass er dem Kapital bei seiner neuen Betrugsmasche an der Weltbevölkerung auf die Füße tritt.

    Der Versuch des Kapitals, Trump abzusägen wundert da nicht.

    Trump steht somit zwischen dem Kapital und einem Miliardengeschäft. Ein mutiger Kurs – und sehr gefährlich. Es wurden schon Menschen für weitaus weniger aus dem Weg geräumt.

    Trump braucht gute Leibwächter.

    • Trump hat einfach so Marschflugkörper auf Syrien abfeuern lassen

      Allein schon deswegen würde ich diese Ratte des Amtes entheben

    • Deutsche Minister sind schockiert

      ——

      Dass Trump nicht länger beim Klimaschwindel mitmachen will, deutete sich ja schon vor einiger Zeit an.

      Der norwegisch-amerikanischer Physiker Ivar Giaever, der zusammen mit Leo Esaki den Physik-Nobelpreis erhielt und von 2008 bis 2011 vom Heartland-Institute als Experte für die globale Erwärmung geführt wurde, bis er 2011 öffentlichkeitswirksam aus der American Physical Society austrat, weil diese nicht bereit war, die Erkenntnisse zum Klimawandel anders als „unumstößlich“ zu werten.

      Ivar Giaever vertrat seine klimaskeptischen Thesen bei einer Tagung der Nobelpreisträger in Lindau, sowohl im Jahr 2015, als auch im Jahr 2012. 

      https://www.youtube.com/watch?v=dCAwSns4sGM

      Es ist absurd, dass der Mensch mit seinem CO2 Ausstoss (der in der Atmosphäre kaum messbar ist) zum Klima-Wandel beiträgt.

      5000 vo. Chr. trat die Erde  idie wärmster Periode ihrer Erdgeschichte, mit langen, warmen Sommern und kurzen, milden Wintern. Wein und Laubwälder breiteten sich bis nach Norwegen aus und Gletscher gab es nur noch im hohen Norden (nördl. Polarkreis) . Dieses Klimaoptimum (das nie mehr erreicht wurde) endete etwa 1200 Jahre v. Chr. mit dem Ende der Bronzeit und die Welt stürzte (im sog. dunklen Zeitalter) tatsächlich in eine Klimakatastrophe.

      Diese Klima-Verbrecher arbeiten allesamt für die Hochfinanz um Baron Rothschild/Rockefeller. 

       

  2. Trump hat absolut recht und er ist der einzige, der dieses Schmierentheater durchschaut hat. Seit 1 Mill. Jahre hatten wir ca. 10 Warm- und Kaltzeiten und die letzte Warmzeit vor ca. 125 000 Jahren lagen im Sommer im Mittel sogar 2° höher als heute und das im vorindustriellen Zeitalter, wo der Mensch nachweislich noch keinerlei Einfluß auf das Weltklima hatte, genauso wenig wie heute. Die angstbesetzte Klimahysterie ist eine Erfindung der gesamten Linken weltweit, mit der man politische Ziele kanalisieren wollte. Auf diesen Zug sind Teile der Produzenten aufgesprungen, die heute aufgrund eines Phantoms gute Umsätze machen. Die Politik hat dies bemerkt und um keine Wähler zu verlieren hat sie sich diesem Thema angeschlossen und partizipiert ebenfalls von dieser Sache. Das schlimme ist mittlerweile, daß diese Angelegenheit mittlerweile ein Selbstläufer ist und wissenschaftlich durch nichts begründet werden kann, denn selbst die Fachleute sind sich völlig uneins, warum diese Schwankungen in schöner Regelmäßigkeit entstehen. Durch Klimawandel sind über Jahrhundertausende schon ganze Arten ausgerottet worden und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern selbst wenn der Mensch glaubt, die Erderwärmung sei verhinderbar, dann kommt eben die nächste Kaltzeit und rafft uns dann dahin. Trump ist praktisch veranlagt und hat durch seine wissenschaftlichen Berater festgestellt, daß der entgültige Beweis für die menschengemachte Erwärmung fehlt und im Sinne seiner eigenen Volkswirtschaft handelt er nun völlig rational und überläßt Vorteile nicht nur China und Indien und das dies Teile der Wirtschaft nicht paßt ist verständlich, aber sie können es nicht verhindern. Und deshalb wird wie immer, die Einzelerkenntnis gegeiselt, während die Mehrheit zwar dem Unfug folgt, aber damit noch lange nicht bewiesen hat, daß sie recht haben. Die ganze Sache mit dem Klimawandel strotzt vor menschlicher Überheblichkeit, war aber bislang ein gutes Mittel mit Angst ihre eigenen Bürger vor sich herzutreiben.

    • Der "Gott" – Weltklimarat und auch unsere Politik hackt auf CO2 herum. Es gibt aber 6 weitere Klimagase. Auch eines, was beim Sommerbaden stört – Wolken. Wer so einseitig daher kommt, hat beim Poker auch einen Ass im Socken und zieht die Kanone, wenn er merkt, daß ihm diese geklaut wurde.

      Die Hintermänner von Trump verdienen nichts an der Klimahysterie – also – Trump ist Unternehmer. Er unternimmt etwas. An dieser Stelle, etwas Unsinn aus dieser Welt zu nehmen.

  3. Muß den 2. Satz nochmals formulieren. Seit 1 Mill. Jahren hatten wir ca. 10 Warm- und Kaltzeiten und die letzte Warmzeit vor. ca. 125 000 Jahren lag in den Sommerzeiten im Mittel sogar 2° höher als heute, und das im vorindustriellen Zeitalter.

  4. Umweltschutz – ja- aber keine Einschränkungen beim Kommerz – also kaum Umweltschutz. Dann wundert es mich nicht, dass der Ami sich nicht für blöd verkaufen lässt und deshalb diese ganze Farce nicht mehr mitmacht. Was dem Bürger was Kostet wird umgesetzt-, aber was den Konzernen was kostet wird plattgemacht. Mit Billigflügen, Hohe PS Drecksschläudern und sonstigen Unarten, kann man keine saubere Umwelt schaffen. Diese gekaufte Brut der Poliitk, muss aus Banken und Versicherungen raus. Denn der, der nicht geschmiert ist, kann auch ein Machtwort sprechen. Darum ist Merkel auch so lange dran -, sie lässt ihre Bübchen schalten und walten, und ist deshalb auch so lange geduldet.

    • Wir sehen  wieviel die Umwelt ,unsere Natur ,den Herrschaften wert ist.

      Wieviele SUV fahren auf unseren Straßen und jährlich fahren mehr und mehr Kreuzfahrtschiffe auf den Meeren. Lügen …Lügen.. Heucheln

      • Es gibt echte alternative Energien.
        Google mal : Raumenergie, Tesla, Meyl, Turtur.

        Nicht erschrecken beim Meyl – es geht noch schneller, als  Lichtgeschwindigkeit. Sind wir beim Däniken.

        unterdrückte Wissenschaft = unterdrücktes Volk

  5. Trump is genau der richtige Mann..um diesen Klima-Ganoven die Maske runterzureißen.

    Das Establishment in Europa hat längst nicht mehr alle Sittiche unter der Schwarte.

    Aber das hat ja schon Tradition…diese Hornochsen werden sich noch wundern.

    • …ich finde die Freude über den Stinkefinger von Trump an Merkel & Co. sollte nicht so groß sein. Denn das nun durch Aufkündigung verloren gegangene "Abzockepotential mit der Klimarettung" von 300 Milliarden (lt. Trump die Kosten allein für USA) wird garantiert auf die verbliebenen Klima-Mitmacher ungerecht verteilt – nach irgendwelchen schwurbeligen Parametern, damit wir "reichen Deutschen" wieder den dicken Brocken ans Bein bekommen.

      Wollen wir wetten?

      • ..sicherlich..dazu die Migrationskosten..Brexit…Klimamurx…

        …vielleicht bringt das alles ja mal den Michel..ähh Stein ins Rollen.

        Irgendwann muß doch jeder mal ausgeschlafen haben…

        • Ja, es ist ganz wichtig, dass man dem Michel das auch noch aufbürdet – Lernen durch Schmerzen, anders scheint es nicht zu funktionieren!!

  6. Ja, der Club der Hakennasen ist empört! Keine Ablasszahlungen an den transatlantischen Milliardärsclub – so ein Scheiß aber auch!

  7. an diesem klimaschwindel kan man erkennen, wie doof unsere politiker sind. deutschland, mit 82 millionen einwohnern will die welt, mit 7 milliarden menschen retten!

    die polittrottel haben noch nicht einmal die klippschule geschaft.

  8. Vor 10 Jahren hätt mich das auch geschokt und beängstig. Dann kam die Finanzkrise, Wettbewerb, Inovation und Fortschritt begraben. Wir leben aber immer im jetzt. Und da kann man sich einer gewissen Schadenfreude nicht erwähren. 😊

    Gestern in den Tagesthemen, 20min. Trump und die üblichen Klimalugen, 5 min. Ging's um die Beatles und sage und schreibe 14 Sekunde für die Grundgesetzänderung! Goebbels hätt seine helle Freude an seinen Enkeln.

  9. Man bedenke Trump ist selber untermenschlich-deutscher Abstammung, von daher ist es klar dass er nix gutes im Schilde führt

    Ich hoffe dass dieser deutschamerikanische Bastard seines Amtes enthoben wird

  10. Das sog. Pariser Klimaschutzabkommen scheint gerade dann wirkungslos oder kontraproduktiv zu sein, WENN die These zutrifft, eine globale Klimaerwärmung mit fiebriger Beschleunigung des geometeorologischen Stoffwechsels sei hauptsächlich vom Menschen wegen hoher technischer Kohlenstoffverbrennung (CO2) und Viehhaltung (Methan rülpsende Kühe) verursacht.

    Dieses sog. Klimaabkommen sieht vor, von 2020 bis 2025 jährlich 100 Milliarden US-Dollar von den sog. G20-Staaten an Vielfickervölker umzuverteilen. Ausgeblendet lässt das Abkommen: Gerade die Bevölkerungsexplosion, oft Folge von Unbedacht oder Demographie-Kriegsführung, trägt entscheidend zur C02-Vermehrung bei, allein schon durch die Atmung; zusätzliche technische Verbrennung, gefördert durch rassistisch-imperialistische Maßnahmen der sog. Entwicklungshilfe, erhöhen den menschengemachten CO2-Ausstoß.

    Mit Geldverschiebung lässt sich kaum Gesundheit schaffen, sondern eher mit Breitensport, dem Vermindern von Arbeitsstress und dem Verbot von öffentlicher Drogenwerbung. Mit Geldverschiebung wird sich auch das Klima, falls überhaupt menschenmöglich, nicht ändern lassen, sondern eher mit einer volks- und völkerseelischen Heilung vom kollektiven Wachstumswahn und mit einer Begrenzung der Bevölkerungsexplosion. Ein Zinsverbot, etwa nach der ansonsten überwiegend verschroben erscheinenden mohammedanischen Lehre, könnte finanzfaschistischen Leistungsdruck vermindern und zu einer gemütlicheren und geistreicheren Wirtschaftskultur beitragen.  

    Allem Anschein nach hat US-Präsident Donald Trump den sachgemäßen Blick. Er ist ein Mensch, der weiß, was man mit Geld erreichen kann. Er dürfte auch wissen, was sich mit Geld nicht machen lässt. Wird sich das Klima von Geld beeindrucken lassen? Ist das Klima käuflich?

  11. Auffallend, dass sich nur die roten Sektenmitglieder echauffieren.  Mythen und Lügen aufrechtzuerhalten, scheint bei den (ach so) sozialen Demokraten oberstes Gebot.                                          Angst beim Volk erzeugen und Legitimation für eine Klimapolitik zu erhalten, um ständig neue und höhere Ökosteuern, Emissionsabgaben, Umweltabgaben, Mautgebühren etc. abpressen zu können , ist zur Strategie geworden, mit der Steuerverschwendung und korruption bezahlt werden soll.                                                                                       Die Erdatmosphäre enthält 0,038 % CO2. Davon sind lediglich 4% nicht natürlichen Ursprungs, macht 0,00152 % und von diesen Anteil des menschengemachten CO 2-Ausstosses entfallen 3,1 % auf die BRD =0,00004712%.                                                Eine erzwungene Reduzierung dieses doch wohl lächerlichen Anteils kostet den arbeitenden deutschen Steuerzahler ca. 30.000.000.000 Euro.                                                       Wie dusselig kann der Mensch doch sein, das dümmste Tier, dass der Planet bisher hervorgebracht hat. 

    • Und obendrein soll das ganze dann noch als Treibhausgas wirken obwohl es in der Oberen Luftschicht nicht zu finden ist weil es schwerer ist.😕

      Beim CO2 geht's wie damals beim Ozonl-loch um Patente, technologischen Fortschritt der Industrienationen und deren Absicherung vor Potenziellen Konkurrenz von aufsteigenden Nationen. Ging für die DE Automobilindustrie allerdings nach hinten los. 😜

      Unterm Strich ist die Idee dahinter keine schlechte. Menschen brauchen Arbeit und Einkommen. Das aber auf ner Jahrhundertlüge aufzubauen…….

      Man kann alle Menschen für kurze Zeit belügen, man kann einige Menschen für alle Zeit belügen, man kann aber niemals alle Menschen für alle Zeit belügen.

  12. Da zeigt man ihm monatelang die transatlantische(EU) Faust und jetzt d a s  ! Dieser Mann hat vor nichts Respekt!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here