Frei nach George Orwell. Deutschland auf dem Weg in den totalitären Staat - Bild: Flickr.com/Acid Pix CC BY 2.0

Deutschland befindet sich auf dem direkten Weg in den politischen Totalitarismus. Jede Stimme für die etablierten Parteien führt unweigerlich in die Diktatur.

Von Michael Steiner

Offene Grenzen nach außen und totale Überwachung samt Polizeistaat nach innen – in diese Richtung bewegt sich die Bundesrepublik. Ob nun mit dem "Bundestrojaner", dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz oder aber auch den Hausdurchsuchungs-, Verhaftungs- und Anklagewellen im "freieste demokratischen Staat, der jemals auf deutschem Boden existierte" – das bundesdeutsche System führt derzeit einen gewaltigen Vernichtungsfeldzug gegen Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Schritt für Schritt werden die grundlegenden Rechte der Bürger ausgehebelt und mit dem Segen der Brüsseler Eurokratie ad absurdum geführt. Wahrheitsministerien und deren gesellschaftlichen Metastasen in Bildungseinrichtungen, Medienkonzernen und sogenannten "NGOs" sorgen mit einer immer radikaler durchgesetzten "politischen Korrektheit" für ein Klima der Repression.

Oppositionelle Stimmen werden nach allen Regeln der Kunst diffamiert, desavouiert und bekämpft – politisch, gesellschaftlich, beruflich und finanziell. Wer nicht "auf Linie" ist, wird nach Strich und Faden fertiggemacht.

Loading...

Du bist gegen den NATO-Kriegskurs? Putin-Versteher und Anti-Amerikaner! Du bist gegen die israelische Siedlungspolitik im Westjordanland? Antisemit und Judenhasser! Du willst keine grenzenlose Zuwanderung in die Sozialsysteme und hast zunehmend Angst, nachts alleine auf die Straße zu gehen? Ausländerfeind, Rassist und Nazi! Du bist gegen den totalen Überwachungsstaat? Staatsfeind und Antidemokrat!

Jede Stimme für die etablierten Parteien ist eine Stimme für eben genau diese unsagbaren Zustände in Deutschland, die von Jahr zu Jahr schlimmer werden. Es sind Stimmen für Grenzenöffnerin Merkel, Überwachungs- und Gesinnungsstaats-Fetischist Maas, Umvolkungsliebhaberin Roth und Konsorten. Daran sollte man denken, wenn man im Herbst zur Wahlurne schreitet.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

80 KOMMENTARE

  1. Die Regierung würde die eilige Verabschiedung systemwidriger, faschistoider Gesetze vor der Wahl nicht riskieren, wären die Umfragen nicht so gut für die Merkel Regierung. Mit Berechtigung schließen die Bundestagsparteien daraus, daß sie praktisch mit Land und Volk nach Belieben und Willkür verfahren können! Das ist ein echtes  T r a u e r s p i e l  !

    • "Verabschiedung systemwidriger, faschistoider Gesetze"

      Ja wenn es so etwas mal geben würde!
      Es würde bedeuten, dass endlich Gesetze gegen dieses antideutschen BRDsystem erzwungen werden.
      Schön wär's!

      • Du bist immer noch mit der Faschismus-Definition beschäftigt!

        Es ist s.cheißegal wie du das untergehende Boot nennen willst!

        Sie verabschieden antidemokratische, antideutsche, antifreiheitliche Gesetze: so was nennt man DIKTATUR!

        Hammers jetzt oder willste beim Untergang noch deine Doktorarbeit über Faschismus schreiben? Hoffentlich kannste schwimmen…

          • Könnte ich dir jetzt 20 DIN A 4 Seiten zu schreiben.

            Es geht um alles Zwangsmaßnahmen gegen meinen Willen. Ich weiß jetzt was kommt. Du wirst sagen, wir haben schon längst die Diktatur?

            Ich weiß, dass wir in postdemokratischen Zeiten leben, daher bin ich für echte Demokratie. Du möchstest mir jetzt erklären, dass du für die Diktatur bist, wahrscheinlich für den guten Diktator, der aufräumt? Liege richtig, wenn nicht, sag was du genau willst!

          • "…Zwangsmaßnahmen gegen meinen Willen."

            Typisches libertäres Denken. (Eigennutz statt Gemeinnutz)

             

          • Wovor fürchtest du dich in einer Diktatur?: Können sie das wirklich ernst meinen? Sowjwtunion, Ostblock, Nordkorea, Kuba, früher China, National-Sozialismus, DDR………! Sind sie vom Mond zugewandert?

          • Zuerst moechte ich meine Verwunderung gestillt haben u. richte meinerseits an alle eine Frage, die Faschismus, Nazi, NSDAP, Diktatur, postfaktische Demoratie u.s.w. alles in einen Topf werfen und dann je nach Belieben eine Karte daraus als ihre Trumpfkarte ziehen und fuer sich ausspielen.

            Was macht letztendlich den Unterschied, bzw. warum praktizert und toleriert ihr von vorneherein einmal die Messlatte tolerabel oder ein andermal signalisiert ihr rotes Tuch? Mit anderen Worten.

            Wenn sich die schaedlichste Diktatur ueberhaupt, die NWO in ein demokratischen Maentelchen wirft, wird das hingenommen und anderseits wird bei Gaddafi oder anderen Beispielen einer aehnlichen  Diktatur rundum abgelehnt, also einmal Weiss und dann Schwarz?

            Weshalb erfolgt bei ersterer der Kniefall und wird mitgespielt?

             

        • Du weißt doch weder was Faschismus, Nationalsozialismus o. Diktatur wirklich ist.
          Hauptsache ihr Typen könnt solche Begriffe für eure Ideologieverbreitung missbrauchen. 

          • Dein Rumtheoretisieren bringt uns keinen Schritt weiter. Aber ist gut, wälz die Bücher in deinem Elfenbeinturm…

            Du kannst auch im Untergang recht behalten! Aber was nützt es dir?

          • Du weißt doch weder was Faschismus, Nationalsozialismus o. Diktatur wirklich ist.

            sowas nennt sich aufkären! 

          • Libertär ist übrigens nicht mit Liberalismus oder ähnlichem zu vergleichen. Damit will ich nicht gesagt haben, dass ich libertär wäre!

            Kann ich auch erweitern: Diktatur sind alle Zwangsmaßnahmen gegen das Volk, und da ich Bestandteil des Volkes bin auch gegen mich als Individuum! 

            Hammers jetzt?

          • "Diktatur sind alle Zwangsmaßnahmen gegen das Volk"

            Faschismus sind alle Zwangsmaßnahmen für das Volk!

            Aber Du wirst es anscheinend nie blicken!

          • Faschismus sind doch keine Zwangsmassnahmen  fürs Volk. Das sind Zwangsmassnahmen zum Erhalt Elitärer Machtstrukturen. Machtstrukturen die sich gegenseitig schützen und stützen zum Nachteil der breiten Masse der Bevölkerung. Siehe Bankenrettung, Aufsichtsratsmandate von Politikern bei Banken, Rüstungskonzernen sowiel allen anderen Wirtschaftszweigen die gleichzeitig Subventionen des Steuerzahlers erhalten. So wurde Faschismus still und leise wieder Salonfähig. Nun sind wir an dem Punkt das es die Eliten einen Dreck schert was ihr, wir denken oder wollen. Die machen nurnoch was die Wirtschaft und Finanzindustrie ansagt und bestrafen jede Art von aufkommender Kritik.

            Faschismus arbeitet diffizieler als eine offene Diktaturen. Wird nicht von allen Teilen der Bevölkerung als Zwang wahrgenommen, erzeugt weniger Gegendruck. Ergo, auf der Farm der Tiere zu bevorzugen, der besseren Ernteergebnisse bzw. Steueraufkommen wegen.

      • @Deutscher Warner

        Vollkommen richtig erkannt. Mir geht dieses schein-oppositionelle Antifa-Gesülze á la Merkel=Hitler oder Maas=Goebbels auch mächtig auf den Keks. Das ist letztlich alles getarnte Feindpropaganda!!!

        • So ist es!
          Und genau diese Sprache wird von den Volksfeinden benutzt.
          Man hört es bei PeGida (JewGida), Elsässer, PI-News, AfD, bei vielen "Reisbürger"-Grüppchen usw.
          Daran erkennt man sie, die antideutschen Schuldkultapostel und Volkszersetzer.

          • Wie viele ECHTE Volksfreunde ausser "Deutscher Warner" gibt es ?

            Volksfeinde spalten die Opposition mittels Denuntiation.

          • Volksfeinde spalten die ungesteuerte Opposition mittels Denuntiation.

            Wie viele ECHTE Opposition gibt es?

        • @Deutscher Warner (mit Hupe)

          Du hast nicht erklärt, dass du den Faschismus hier einführen möchtest, aber du bist ja klar ein Befürworter des Faschismus, der nach deiner Definition Zwangsmaßnahmen für das Volk durchführt. Hört sich verlockend an!

          Nur zu klaren Abgrenzung: ich bin gegen jede Diktatur ob von links, rechts, oben oder unten. Leuten wir dir ist die Demokratie zu anstrengend, daher brauchst du die einfache Lösung, is klar!

          • Leute wie Du begreifen nicht, dass Demokratie Diktatur bedeutet!
            Und Deine falschen Behauptungen laufen generell ins Leere.
            Sind aber Typisch für Leute wie dich, wenn ihnen die Argumente ausgehen.

          • Was der von sich gibt ist völlig substanzloses, provokatives und subversives Geschwätz. Wahrscheinlich einer von der Regierung gesteuerter Troll der den Auftrag hat dümmlich Provokationen abzusetzen. 

          • @lümrod, der Verweis auf Troll ist kein Argument. Ich bin verwundert, dass wir nicht in die Tiefe diskutieren koennen.

            An so einem Beispiel wird verstaendlich, dass die Demokratie zwangslaeufig in einem Sche.ss endet.

            Ueberfordert.

          • Warner, beweis das !

            Beweise, das Demokratie zwangsläufig Diktatur bedeutet !

            Und sag mir, warum, wenn aus deiner Sicht eine solche diktatorische Demokratie furchtbar schlimm ist, eine echte Diktatur besser wäre !

            Mein Gutster, jetzt haste dich aber verhaspelt !

            Außerdem : bedeutet eine Diktatur, wie die zu Adolfs Zeiten, nicht unbedingt und in jedem Fall ein Glücksfall für das Volk.

            Das kann gut gehen, muss es aber nicht !

            Die Nationalsozialisten hielten nicht nur süße Eierpfannekuchen für das Volk bereit, es war auch viel Drill, viel Gruppenzwang, viel Gehirnwäsche, viel allgemeines Reglement, viel Verfolgung individueller Souveränität usw. dabei.

            Da musste so mancher dreimal schlucken und konnte nicht gleich einsehen, dass er individuelle Minimalrechte als Opfer für die Allgemeinheit zu erbringen hatte.

            Da fällt mir wieder die Anekdote meines Vaters ein, in der ein Bauer in Beugehaft genommen wurde, nur weil er sich erdreistete in der Kneipe über das mickrige Saatgut Witze zu reißen.

            Von wegen : Humor ist, wenn man trotzdem lacht – uns Adolf und seine Genossen fanden vieles nicht zum lachen, was das Volk für selbstverständlich hielt.

            Jede Münze hat zwei Seiten und da ist es aber ganz bestimmt unangebracht, die dunkle zu verherrlichen !

  2. Integration hat Erfolg.

    Alles ausserhalb der Blockpartei ist Ketzerei und Nazi.

    NWO, die Welt als Spassarena –  ohne Aussicht zu entkommen

    • @Deutscher Warner

      Mir fehlen die Argumente nicht. Was du hier verbreitest ist gefährlicher Unsinn, den ich auf das Schärfste zurückweise!

      Es gibt ja noch einige Dikaturen auf dieser Welt, die könnte man als abschreckende Beispiele nennen: Saudi-Arabien, Nordkorea usw.

      Es steht dir ja frei, dort herauszufinden, wie es da abläuft. Lümrod hat recht, du trollst hier rum! Man kann nur das schlimmste annehmen, was deine Absichten sind! Sei mal froh, dass wir nur in einer Postdemokratie leben, wo man noch etwas sagen kann.

      In einer Dikatur, so wie du sie haben willst, wärst du der erste, den sie abholen würden! Es ist immer wieder das gleiche: die Annehmlichkeiten des Systems voll auskosten, aber auf die Abschaffung des Systems hinarbeiten! Das ist abartig und degeneriert!

      Du bist der Volksfeind!

        • Du verkündest doch den Faschismus als Heilsbringer! Du willst uns den Faschismus schmackhaft machen!

          Mein Argument ist folgendes: niemand hat das Recht über dem Willen des Volkes zu stehen und diesem Zwangsmaßnahmen aufzubürden! Niemand, kein System!

          Es ist auch eine sehr seltsame Weltsicht anderen mehr Kompetenz einzuräumen, als die Verantwortung für sein eigenes Leben wahrzunehmen.

          Ich werde nicht gerne fremdbestimmt! Dies ist doch unsere ganze Diskussion seit Sept. 2015. Man kann der Fremdbestimmung viele Namen geben. Ich bin gegen eine kollektive Fremdbestimmung.

          Woher willst du wissen, dass der Faschismus Maßnahmen für und nicht gegen das Volk durchführt. Mir sind wenige faschistische Regime in erfolgreicher Erinnerung!

          • Du kannst diene falschen Behauptungen beliebig wiederholen. Sie bleiben Falsch.
            Des weiteren kennst Du immer noch nicht die Eigenschaften des Faschismus, oder Nationalsozialismus, bzw. deren Unterschiede und missbrauchst die Begriffe.
            Faschismus ist keine Fremdbestimmung. Und wenn es volksfeindlich ist, ist es kein Faschismus.

            "Seit den 1920er Jahren verwendet die extreme Linke nach Anweisung der Kommunistischen Internationale – weltweiter Zusammenschluß kommunistischer Parteien unter sowjetischer Führung – den Begriff Antifaschismus zur Bekämpfung verschiedenster politischer Gegner, ohne Bezug zum tatsächlichen Faschismus. Insbesondere die vollkommen realitätsfremden Bezeichnungen „Hitlerfaschismus“ für den Nationalsozialismus und „Sozialfaschismus“ für die Sozialdemokratie entlarven die mißbräuchliche Verfälschung. Das Kampfwort Antifaschismus wird von Kommunisten und anderen Linksextremen mit einer wahllosen Beliebigkeit bewußt eingesetzt, um verschiedenste Gegner zu verleumden und Bündnispartner zur Unterstützung der eigenen Politik zu finden.

            Die Kommunistische Internationale machte sich erst gar nicht die Mühe eines seriösen Anstrichs und griff direkt zur billigen Version, der sogenannten Agententheorie: Damit bezeichnet man die marxistisch-leninistische Faschismustheorie, nach der im „Hitlerfaschismus“ Adolf Hitler und seine Gefolgsleute Agenten der Großindustrie gewesen sein sollen. Teil der Agententheorie ist die Faschismusdefinition des VII. Weltkongresses der Kommunistischen Internationale im Sommer 1935 in Moskau: „Der Faschismus an der Macht ist die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, am meisten chauvinistischen, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.“ Diese Agententheorie ist zwar eine billige Täuschung und fern jeder Wirklichkeit, aber sie hat sich bis in die heutige Zeit in manchen Kreisen gehalten und kaum ein heute Nachplappernder weiß, daß er immer noch die Lügen der Kommunistischen Internationale verbreitet."

          • Ja, es ist zwar wunderbar, wenn das Einzelne für sich so aufarbeiten können, aber leider werden diese Erkenntnisse die Masse / das Volk nicht erreichen.

            Und anstatt sich mit Händen und Füßen gegen allgemeingebräuchliche und allgemeinverständliche Begrifflichkeiten aufzulehnen, wäre es doch effektiver auf einer vorhandenen unabänderlichen Grundlage aufzubauen und eher seine Argumentation anzupassen, als eine Menschenmasse anpassen / umstricken zu wollen.

            … mit ein bisschen Einsicht und Realitätssinn, wird man nicht umhin können, hierbei eine gewisse Logik zu erkennen.

  3. In der Tat, die Altparteien führen Deutschland in eine Diktatur und zerstören unser Land.

    Doch es gibt eine Möglichkeit, diese Verbrechen zu stoppen und Deutschland in eine Direktdemokratie zu führen, diese Möglichkeit heißt AfD.

    So wie die Ungarn mit der Wahl Viktor Orbans und die Russen mit der von Putin das Ruder rumgerissen haben, kann Deutschland das mit der Wahl der AfD auch machen.

    Multikulti  muß kein Schicksal sein – es ist Zeit für einen Systemwechsel. Schluß mit Bevormundung! Laßt uns mithilfe der AfD zur Direktdemokratie wechseln!

    Die AfD will weitreichende Volksentscheide Einführen. Das Volk soll über die Gesetze selber abstimmen und soll auch selber Gesetze einbringen und zur Abstimmung bringen können.

    Das liest sich im Parteiprogramm so:

    "Die AfD setzt sich dafür ein, Volksentscheide in Anlehnung an das Schweizer Vorbild auch in Deutschland einzuführen. Wir wollen dem Volk das Recht geben, über vom Parlament beschlossene Gesetze abzustimmen. […]

    Ohne Zustimmung des Volkes darf das Grundgesetz nicht geändert und kein bedeutsamer völkerrechtlicher Vertrag geschlossen werden. Das Volk muss das Recht haben, auch initiativ über Änderungen der Verfassung selbst zu beschließen. Besonders der Abgabe nationaler Souveränität an die EU und andere internationale Organisationen über die Köpfe der Bürger hinweg ist hierdurch der Riegel vorgeschoben. "

     

     

  4. "Jede Stimme für die etablierten Parteien führt unweigerlich in die Diktatur." Vorsicht! Das Abgeben der Stimme an Abgeordnete ist ein Fortgeben der Stimme, ein Abgeben des Selbstseins-Löffels, eine freiwillgige Selbstentmündigung, der freiwillige Abstieg des eigenständigen Bürgers zum sklavischen Zombie-Scheinbürgerlein. Das Abgeben der Stimme an Abgeordnete ist nicht Ausdruck von Volksherrschaft, sondern im Gegenteil der Ursprung von Diktatur. Eine Stimme an andere Leute abzugeben entspricht dem Jubel, mit dem kleine Leute in Rom den frischgebackenen Militärputschisten Caesar empfangen haben.

    Und nochmal: Vorsicht! Was Massenmedien als "Politik" präsentieren (18 Jahre täglich Kohl-Köpfe, 7 Jahre täglich Schröder-Köpfe, seit 12 Jahren täglich Merkel-Köpfe) ist nur ein winziger Teil gemeinschaftlicher Organsiation. Womöglich sogar oft nur eine Unterhaltungsveranstaltung zur Ablenkung. Die Substanz der Gemeinschaft (griech. Polis) liegt im Wirtschaftlichen, das mit seinen Erzeugnissen und Leistungen den Alltag überwiegend bestimmt, nicht wegen der häufigen Korruption, sondern von Natur aus. Ein sog. "Ameisenstaat" ist weniger ein künstlicher Staat als vielmehr und eigentlich ein Ameisenbetrieb mit laufender Bau-, Beschaffungs-, Klimatisierungs- und Brutpflegewirtschaft; die Ameisenkönigin legt Eier, diktiert aber nicht, denn das kontruktiv tätige Miteinander wird von sich selbst steuernden Einzeltieren bewirkt.

    Ob man es wie die Franzosen macht, nämlich die Lügenwahlen mit absoluter Mehrheit zu boykottieren, oder ob man aus sachlich berechtiger, aber ohnmächtiger Wut gezielt genau solche Parteien wählt, die von den Etablierten am meisten beschimpft werden, das wird für Bürger die einzig sachgemäße Möglichkeit des Entscheidens sein.

    Demokratie, Volksherrschaft, das geht nur im täglichen Erheben der Stimme, im investiven Anregen, im beruflichen Gestalten und im wirtschaftlichen Auswählen.

    • Von diesem Demokratieverständis, das wesentlich weiter gefasst ist, hat das Stimmviel leider keinen Begriff!

      Alle Wahlprogramme – auch das der AfD – sind nichts weiter als Absichtserklärungen. Wieviel Prozent wird davon umgesetzt, 5 bis 10 %? Das wird niemals reichen, um einen wirklichen Politikwandel herbeizuführen.

      Der AfD fehlt es auch an einer charismatischen, sauberen, unbestechlichen Frontfigur! Im Prinzip ist es richtig, man darf die Demokratie niemals vollständig delegieren! Der Verrat und der Mißbrauch des gegebenen Vertrauens gegenüber dem eigentlichen Souverän, nämlich dem Mitglied der Polis, ist in der Struktur des parlamentarischen Systems schon angelegt und wird alleseits "akzeptiert".

  5. Es wird sich absolut überhaupt nichts ändern! Hab nur wenige Kommentare gelesen,aber es reichte schon aus um auch festzustellen, das die Menschen über einen dürftigen Verstand verfügen. Kommunismus, Diktatur, Braun oder Linke, es ist immer dasselbe. Die Elitenangehörigen, die Politiker und all die anderen, die aus diesem korrupten System einen Nutzen ziehen, die können sich entspannt zurücklehnen. Die Kleinbürger zerfleischen sich eigens, statt ihren Peiniger die Stirn zu bieten. Was interresiert jemanden die regerienden Formen, die stets in Eigenen Sinnen handelten! Sind wir tatsächlich so blöd das wir es nicht kapieren?

  6. @Deutscher Warner 16:28

    Erstens, mißbrauche ich keine Begriffe, ich habe den Nationalsozialismus hier in der Debatte überhaupt nicht erwähnt – aber auch diesen lehne ich vorbeugend ab!

    Zweitens, sagt du nur was Faschismus nicht ist, aber nicht was Faschismus ist.

    Erkläre uns doch bitte mal was Faschismus deiner Defintion sein soll, warum er so gut für das Volk wäre, welcher Personenkreis die Macht ausüben würde, wie dieser Personenkreis überhaupt an die Macht kommt, welche Maßnahmen er durchführen würde und wie das faschistische System strukturiert wäre? Aber bitte nicht rumfaseln, jetzt will ich es detailliert wissen!

    Sechs einfache Fragen, die müßtest du als Faschismus-Fachmann draufhaben!

     

  7. wie hatt er doch recht der  Xavier Naidoo mit seinem lied!!!

    Hat man Euch im Bundestag, Ihr zittert wie Eure Gliedmassen
    Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter
    Teile Eures Volks- nennt Euch schon Hoch, beziehungsweise Volksverräter
    Alles wird vergeben, wenn Ihr einsichtig seid

    der bundestag hat darüber abgestimmt, über die totalüberwachung der deutschen.. spd- cdu, im prinzip alles nur verbrecher.

  8. Hr.Steiner hat sehr die Realität beschrieben und wie die Zukunft aussehen wird, wenn wir wieder den etablierten Parteien unsere Wahlstime geben.

    Ich weis auf jeden Fall das ich meine Stimme den Altparteien mit 100%tiger Sicherheit NICHT geben werde.

    Und hoffe nur, das es andere auch tun werden !!!!

    MERKEL ist schon lange nicht mehr tragbar,  sid macht unser Land kaputt – das sagen übrigens mehr als so mancher es denkt. 

  9. Andere EU Bürger machen es vor, wie man etablierte Parteien ganz einfach abwählen kann.

    Frankreich  ( und auch die USA ) sind gute Beispiele.

    • Frankreich als gutes Vorbild? Meinen Sie Herrn Marcron und seine von den Bankstern und Geheimdiensten hervorgezauberte Einsatz-Truppe für den EU-Superstaat? Sie haben doch oben ein viel differentierteres Bild einer funktionierenden Demokratie skizziert!

      Dann noch Faschisten wie "Deutscher Warner" und "Gurke". Ich glaube, einige haben den Wetterwechsel nicht verkraftet. Was ist hier los?

      Habe dreieinhalb Stunden auf die Antworten meiner Fragen bezüglich Faschismus vom "Deutschen Warner" gewartet! Wenns konkret wird kneifen die Herren, wahrscheinlich wollen sie nur locken und provozieren…

  10. Zumindest für die BRD gilt, was im Grundgesetz steht: Der Kanzler bestimmt die Richtlinien der Politik. Der Kanzler, nicht das Volk!

    Man kann sich fragen, was "bestimmen" und was "Politik" bedeutet. Darf ein Kanzler lediglich einer von fremder Seite oder vom Parlament vorgegebenen "Politik" die Stimme verleihen, d.h. als Propagandamarionette fungieren? Bedeutet Politik, von griechisch Polis, nicht die Gemeinde, somit alles, was in einer dörflichen, städtischen oder großräumig-volklichen Gemeinschaft wichtig ist? Ist also der Kanzler schon per Grundgesetz ein Diktator?

    • Wo steht im GG, dass der Kanzler die Richtlinien bestimmt und was ist damit gemeint ?

      Soweit ich weiß, braucht auch ein Kanzler eine Mehrheit hinter sich und nicht umsonst gibt es den Bundesrat und andere vorgeschaltete Gremien, die ihm sehr wohl den Wind aus den Segeln nehmen können.

  11. @Saure Gurke v. 18Uhr05: Es ist richtig, Troll ist kein Argument, ich habe aber auch nicht die Absicht gehabt zu argumentieren. Das lohnt sich nur wenn der Eindruck besteht, daß tatsächlich  sachliches Interesse vorliegt. Im gegenständlichen Fall handelt es sich um eine unernste politisch motivierte Störungsaktion. Dem entsprechend sind die Auslassungen, von  in die tiefegehende Diskussion kann wohl keine Rede sein. So sehe ich das jedenfalls. 

  12. ohne mich in diese "diskussionen" mit der hier vertretenen hitlerjugend einmischen zu wollen aber der artikel ist wieder mal nichts anderes 

    Jede Stimme für die ETABLIERTEN Parteien führt unweigerlich in die Diktatur.

    als billigste AfD-Promo. 

    aber gut – es war ja nicht die BRD, woher die AfD ihre zulassung hat – alles gut.  

  13. Keine Angst! Der "Deutsche" schläft weiter, ergo hat er es nicht anders verdient! Es müßte unter den Deutschen einen Zusammenhalt geben, der wohl noch niemals vorhanden war. Das heißt im Endeffekt: Dieses Volk läßt sich gut manipulieren und gut gegeneinander ausspielen.

  14. Wenn die Umfragen stimmen werden  die Bundestagsparteien im speziellen die Union sich darauf berufen können, daß das Volk den Weg in den Totalitarismus abgesegnet hat weil ja die systemwidrigen Gesetze noch vor der Wahl beschlossen wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here