Merkel und Schulz. Bild: Flickr / Europäisches Parlament CC BY-NC-ND 2.0

Der selbst als arrogant und selbstgefällig bekannte Martin Schulz wirft Bundeskanzlerin Merkel und der CDU "Arroganz der Macht" vor.

Von Michael Steiner

In Deutschland greift wieder das politische Schaumschlägertum um sich. Als ob es für die Menschen in Deutschland tatsächlich einen wirklichen Unterschied machen würde, ob die Bundesregierung von SPD-Kandidat Martin Schulz oder CDU-Kandidatin Angela Merkel geführt wird, attackierte der Sozialdemokrat auf dem SPD-Parteitag in Dortmund die Union und die Bundeskanzlerin.

Vor rund 5.000 Besuchern in der Westfalenhalle sagte Schulz, dass Merkels CDU eine inhaltsleere Partei sei. Das mag zwar stimmen, doch bei der SPD sieht es nicht viel besser aus. Im Wahlkampf werfen beide Seiten mit Wahlversprechen um sich, die dann nach der Wahl selbst ohnehin Geschichte sind und sich als leeres Gerede entpuppen. Dementsprechend wird auch das Wahlprogramm der SPD, welches heute festgelegt werden soll, nichts weiter als heiße Luft sein.

An die Union und Merkel gerichtet sagte Schulz: "Ich sage Ihnen voraus, die größte Gefahr ist die Arroganz der Macht. Das spüren Menschen." Als EU-Parlamentspräsident hatte sich Schulz jedoch selbst in einer Arroganz der Macht gesuhlt. Und heute? Heute übt er sich in Selbstgefälligkeit.

Loading...

Trotz der miserablen Umfragewerte sagte Schulz nämlich den "Ruhr Nachrichten": "Am Ende werden wir vorn liegen" und der SPD-Generalsekretär Hubertus Heil sagte der "Saarbrücker Zeitung", dass das Rennen noch "vollständig offen" sei. Seiner Ansicht nach sind "30 Prozent plus X" für die SPD drin. Gut, wenn die Menschen tatsächlich auf die hohlen Wahlkampfphrasen hereinfallen, könnte das tatsächlich noch geschehen.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

14 KOMMENTARE

  1. Das es sich bei CDU und SPD tatsächlich um eine einzige Partei handelt, kann man schon daran erkennen, dass sowohl Merkel Mitglied der Atlantikbrücke e.V. ist und auch Hubertus Heil Mitglied des "Young-Leader"-Programms der Atlantikbrücke ist.

    Das sind beides US-Marionetten. Egal, was man wählt, raus kommt immer Pro-USA, Neoliberalismus und Masseneinwanderung.

    Alles Volksverräter.

    ——————————————————–

    Das Lustige an Schulz ist, dass der zu blöd zum Abitur war und deshalb vom Gymnasium geflogen ist. Da kann man sehen, was für Pfeifen bei der SPD ihr Unwesen treiben.

     

  2. Mal 10 Minuten im Livestream auf Phönix dem Heilsbringer der SPD zugehört. Da kräuseln sich einem die Zehennägel!  Da sitzen 5000 „Oberschlaue“ im Saal und feiern den Messias mit anhaltendem Beifall dafür, dass er aufzählt was seine Volksverräterpartei  in der Zeit ihrer Regierungsverantwortung verbrochen hat!! Harz4, Zeitarbeit  und so weiter. Herr wirf Hirn herab!!

  3. Der Herr sollte es aber nicht für die SPD, sondern hauptsächlich für viele  Deutsche regnen lassen.Da passt noch viel in manche Köpfe !!!

  4. Zwei gierige und machtbesessene Freunde des Großkapital's liefern sich eine Show für's gemeine Volk..hat der Unterlegene auch nur einen Cent weniger in der Tasche..?!

    Konkurrenz belebt das Geschäft..Kumpanei&Vetternwirtschaft tötet es.

  5. Da stoßen mittlerweile zwei Welten aufeinander. Der Sozi, der über Brüssel ungeprüft was werden konnte und eine Netzwerkerin aus der ehemaligen DDR mit der Attitüde ihrer neuen Partei das alte SED-System überzustülpen, weil man bei den Genossen Linken nicht sonderlich beachtet wird. So kämpfen nun mittlerweile die Sozialisten, die Kommunisten und die umfunktionierten Schwarzen um die Regierungsmehrheit und keiner erkennt das Kuckuksei, das der größten Partei ins Nest gelegt wurde. Wäre man nicht gegenteiliger Meinung der Regierungspolitik könnte man diesen Schachzug geradezu als genial bezeichnen, denn die Bundesrepublik wird mittlerweile durch das Netzwerk der SED über die Schwarzen und die Linken gelenkt und die Sozis und die Grünen kämpfen noch aus ihren theoretischen Arbeiteridealen heraus und die Grünen und die Kirchen träumen noch vom kommunistischen Manifest, denn konservativer Gottesglaube ist den Zweitgenannten schon längst abhanden gekommen. So geht es lustig weiter und der eigentlich Entscheidungsträger, der Wähler, geht immer noch davon aus, daß seine Interessen vertreten werden. Welch ein Irrglaube.

  6. Schulz gegen Merkel ? … oder Merkel gegen Schulz !?

    Die zwei sind doch noch passender wie Arsch auf Eimer !

    Eineiige Zwillinge, trifft es wohl am besten !

  7. Ja, sind die Zwei  eigendlich  Bio deutsche  oder sind dann die noch nicht so lange  hier  lebenden Zombies  ? (Bio =Leben  ) Odin , hilf uns ! Warum Odin , oder Wotan  ? Weil wir zwangschistianisiert  wurden ! Von  wem ? Richtig,  vom Sachsenschläcter, Karl dem "grossen  " Das sind seine  politischen  Urenkel  ! Die Kinder Satans,  oder der Päpste  ! Und jetzt der Versicherungstrick ! Wenn eine Versicherung  ab gewirtschaftet  hat  ,wechselt  sie einfach  ihren Namen ! Und die Kienten fallen  wiederum  auf sie ein ! Perfekt  ! 

  8. Merkel und Schulz sind nur zwei Seiten derselben Medaille.

    Wir stehen vor den Wahlen und da ist showtime angesagt. Die MSM bekommen so ihre Blätter oder Sendungen voll und damit ist kein Platz mehr für die übrigen Parteien und die tatsächlichen Probleme können so "leider" nicht mehr beleuchtet erden.

    Meine Aussage stimmt nicht ganz. Eine Partei schafft es in alle Medien – die Grünen –  und zwar negativ. Offensichtlich will man sie klein halten, um den Einzug der FDP nicht zu gefährden. Auch das ist Bestandteil des großen Gesellschaftsspiels.

    Merkel hat alle ehemaligen Wahlkampfziele der Grünen übernommen, sie sind jetzt Bestandteil der CDU. Die Grünen werden nicht mehr benötigt, oder nach Friedrich Schiller: "Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehen."

    Die SPD heuchelt reichlich phrasenhaft von Gerechtigkeit und von Entlastung der kleinen und mittleren Einkommen. Die CDU mit ihrem Anhängsel CSU steht für en "Weiter so!".

    Das ist ein Gesamtspektrum, das von einer einzelnen Partei nicht abgedeckt werden kann, da würde selbst der bereits verblödete Bevölkerungsanteil leicht stutzig werden.

    Nach Moltke würde es heißen: "Getrennt marschieren und vereint schlagen." Und geschlagen werden soll das deutsche Volk, die deutsche Nation, der deutsche Staat.

    Selbst wenn es zu einer Koalition der CDU mit der FDP kommen würde, die SPD wäre nie eine richtige Oppositionspartei. Schließlich will sie mitregieren um an den großen Futtertrog zu kommen.

    Also, was soll es.

     

  9. Beide stellen ein Schauspiel dar, um die Deutschen an der Nase rum zu führen.

    Beide gehören dem selben wurzelosem Stamm an

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here