Trittin wirft Merkel Mitschuld am Erfolg Le Pens vor

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Mitverantwortung dafür vor, dass die Rechtsextreme Marine Le Pen in der französische Stichwahl steht.

Von Redaktion

„Die Erfolge der rechten Antieuropäer gehen nicht zuletzt auf das Konto der deutschen Kanzlerin und ihres Finanzministers“, sagte Trittin dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Dass Angela Merkel Emmanuel Macron Glück wünscht, ist das Mindeste – wenn auch verlogen. Schließlich sind es die Scherben ihrer Austeritätspolitik, die Macron jetzt zusammenkehren soll“, sagte Trittin, der auch Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages ist.

Mit Blick auf die für Mitte Juni angesetzte französische Parlamentswahl ruft Trittin Kanzlerin Merkel zu einem anderen Umgang mit hoch verschuldeten EU-Ländern wie Frankreich auf. „Wenn Merkel Macron wirklich unterstützen will, muss sie ihre Kaputtsparpolitik beenden und endlich massiv in Europa investieren – denn wenn Macron für seine Politik auch Mehrheiten im Parlament bekommen will, muss er genau hier Erfolge vorweisen.“

In der bevorstehenden Endrunde der französischen Präsidentenwahl sieht Trittin eine „Schicksalswahl für Europa“. „Alles andere als ein Sieg Macrons wäre ein Desaster für Europa. Deshalb liegt die Hoffnung natürlich auf Macron, der sich klar zur Europäischen Union bekennt“, sagte Trittin dem RND.

Macrons Reformprogramm sieht der Grünen-Politiker jedoch kritisch. „Flexibilisierung des Renteneintrittsalters, Abschaffung der Reichensteuer, Kampf der 35 Stunden-Woche – der Applaus für diese Forderungen kommt von den Unternehmen, aber der von Macron beschworenen Mitte der Gesellschaft schaden sie“, warnte Trittin.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die russische Marine überwacht britische & französische Kriegsschiffe im Schwarzen Meer

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

  1. Ach Jürgen-Würgen, halt doch einfach mal die Klappe !

    Was Du meinst, siehst oder nicht, interessiert doch kein Schwein mehr !

    Du kannst ja gerne in EUropa investieren – WIR NICHT !

    … und Merkel investiert schon mal garnichts – es ist unser Geld, was ihr da zu verschleudern gedenkt, Du grüner Wicht !

    1. ein kleiner grüner wicht , der nur noch böse spricht, den hau ich auf den kiefer bis er bricht bricht bricht.

  2. Der Kommunist, Grüne, Bilderberger und  Kriegstreiber Trittin (ja das geht alles, wenn man verwirrt ist) sollte mal die Scherben zusammenfegen, die sein Freund Fischer (mit Schröder) im Jugoslawienkrieg angerichtet hat!

    Das er keine Ahnung von Wirtschaft hat, beweist er wieder eindrucksvoll: bezogen auf Frankreich ist nicht die Austeritätspolitik, die in erster Linie das Sparen in den öffentlichen Haushalten verfolgt, sondern die Dumpinglohnpolitik der deutschen Regierungen mit der Finanzmafia verantwortlich!

    Das deutsche Exportwunder wird seit über 20 Jahren von Dumplinglöhnen in der Großindustrie gestützt. Bei BMW arbeiten 30 % Leiharbeiter, die sich von der Arbeitsagentur den Lohn aufstocken lassen müssen, um über die Runden zu kommen! Auf deutsch: arbeiten plus Hartz 4 bleibt trotzdem arm! 

    Die "deutsche" Großindustrie hat ihre Kosten dermaßen sozialisiert oder ins Ausland ausgelagert, dass sie ihre europäischen Nachbarn zum Bettler gemacht hat. Wo war denn Trittin, als diese Machenschaften eingeführt wurden?

    Das erfolgreichste BMW-Modell, der 3er, wird demnächst nur noch in den USA und Mexiko produziert, die Wertschöpfung und damit Arbeitsplätze werden immer mehr aus Deutschland abgezogen. Es ist das Modell des internationalen Finanzkapitalismus, das Modell Marcron, welcher Trittin nun das Wort redet!

    Trittin ist heute noch stolz das Dosenpfand eingeführt zu haben! Eine leere Flasche und Dose geben noch Pfand! Aber er?

    1. im jugoslawienkrieg "angerichtet"? 

      der serbienkrieg ging weniger vom yankee aus sondern wurde mehr von der brd eigenhändig initiiert! 

      1. Gemeint ist der völkerechtswidrige Angriffskrieg gegen die Bundesrepubilik Jugoslawien! Habe ich mich so mißverständlich ausgedrückt? 

        Wie ein hoher Insider der Bundeswehr ausplauderte, war die deutsche Beteiligung an diesem Krieg die "Gegenleistung" von Schröder / Fischer für die Bereitsstellung amerikanischer Wahlkampfspezialisten vor der Bundestagswahl 1998 zugunsten der späteren Regierungsparteien. Kann man alles nachlesen…

        1. Trittin..hat diese ''Leuchte'' nich einst behauptet das die erneuerbaren Energien jeden Haushalt höchstens einen Euro kostet..aka eine Eiskugel pro Monat..?

  3. ” „Wenn Merkel Macron wirklich unterstützen will, muss sie ihre Kaputtsparpolitik beenden und endlich massiv in Europa investieren – (…)” (Ende Zitat)
    Klar, Europa ist, wenn Deutschland zahlt. Ohnehin habe ich alles “Europäische” immer für eine französische Veranstaltung gehalten. Damit Paris Zugriff auf deutsches Geld hat. Und keiner ist davon mehr begeistert als die Deutschen.
    Dank Internet kam ich dann dahinter, daß es noch andere am “europäischen Gedanken” Interessierte gibt. Hauptprofiteure deutscher Dummheit sind aber immer die Franzosen.

  4. – der sich klar zur europäischen Union bekennt – ???

    So versucht Trittin mit leeren Worthülsen, bei der dieser Politiker mit wirren Theorien wirtschaftliche, politische und finanzielle Aspekt durcheinanderwirft, die diese 'EU' in ein Experimentierfeld ohne Zins und Verstand gemacht hat, bei der eine EZB eine monetäre Planwirtschaft in Reinkultur betreibt, dieses Abwrackmodell EUdSSR, welches sich bereits im Stadium der Treuhandabwcklung befindet, mit einem möglichen Macron in Frankreich,  mit leiser Kritik zu entschulden. Vorstellungen einer CDU/CSU, mit einer Angela Merkel an der Spitze, haben sehr viel mit einer fehlenden Logik zum Verständnis der normalen ökonomischen Abläufe an den Finanzmärkten zu tun, aber bestimmt nichts mit dem immer wieder vorgeschobenen Argument der 'Austerität', der diese 'EU' Planwirtschaft Europa nicht in blühende Landschaften verwandelt, sondern unter Mißachtung der unveränderlichen finanziellen und wirtschaftlichen Abläufe, mit einem Zombiebankensystem, direkt an die Wand fährt.

     

     

  5. Der Zustand Europas und der Länder ist der jahrelangen Zerstörungspolitik seiner linksfaschistischen Gesinnungsgenossen geschuldet. Sie sind 1968 aus ihren Löchern gekrochen. Es handelt sich um das widerwärtigste Politgesindel das nach dem Krieg in Erscheinung getreten ist. Die meisten von ihnen arbeiten dem Geldsack Soros in die Hände.

  6. "rechte Antieuropäer" sagt Trittihn…deutsche Sprache schwere Sprache.

    "AntiEU" muss es richtig heissen und statt "rechts" muss es "antifaschistisch" heissen.

     

  7. Tritt Ihn da, wo andere ihre Eier vermuten würden und rauch danach eine von Özdemirs Balkonpflanzen. Dann ahnst Du vielleicht, warum ganz Babenhausen nicht nur die kinderlose Ungelernte verachtet (hab ich ne Muschi ?), sondern auch deren Familie nicht einmal mehr mit dem AA anschaut.

     

  8. Wenn Merkel nicht so dumm, verkommen oder fremdgenetisch ist, wie sie regiert, angeblich alternativlos, d.h. als Marionette, dann kann sie auf Marine Le Pen bauen, um in dieser ein Stück weit ihre (mutmaßliche) Identität wiederzufinden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.