Staatliche Sterbehilfe: Gesundheitsminister soll entscheiden

Der Staat soll über die Abgabe von tödlichen Medikamenten an sterbewillige Patienten entscheiden, so das Bundesverwaltungsgericht. Nun ist Gesundheitsminister Gröhe am Zug.

Von Redaktion

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und das ihm unterstellte Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) müssen über die Abgabe tödlicher Medikamente an sterbewillige Patienten entscheiden. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, sollen die schriftlichen Gründe eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts von Anfang März den Beteiligten in dieser Woche zugestellt werden.

Das Institut wird darin zur Abgabe an schwer leidende Patienten verpflichtet, wollte mit Bescheiden aber warten, bis das Urteil schriftlich vorliegt. 22 Patienten haben bisher einen Antrag gestellt, teilte das BfArM auf Anfrage mit. Gröhe hatte erklärt, Behörden dürften nicht zum Handlanger von Selbsttötungen werden. Das BfArM teilte mit, es wolle "im Austausch" mit Gröhes Ministerium über die Anträge befinden.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

7 Kommentare

  1. Eine korrupte US-Marionette entscheidet über das Leben von kranken Patienten.

    Das ist der ethische Supergau.

    Zeit für einen Politwechsel, Zeit, die AfD zu wählen!

    1. Wir brauchen eine Verfassung für Deutschland, schaut ddb Netzwerk, hört ddb radio

      Wählen ist Verrat am deutschen Volk. Die BRD ist eine Firma, eingetragen als Firma in der UPIK-Datei in New York, in einer Firma gibt es keine Demokratie, der Bundespräsident ist nur als Geschäftsführer gelistet. Alle Präsidenten auf der Welt sind nur Filialleiter und der Konzernchef sitzt in Rom, das ist der Pontifex Maximus. Was in Frankreich abgelaufen ist, war Wahlbetrug. Stalin sagte, die Wahl entscheidet nicht der Wähler, sondern der Auszählende. Die AFD ist eine von Freimaurern gegründete Partei. (Gauland, Freimaurer).

      Lenin sagte, das passt zur AFD:  Wenn man eine Opposition kontrollieren will, dann muss man sie gründen.

  2. So einfach ist das nicht wir brauchen erst ein Sterbehilfministerium und einen Sterbehilfeminister nebst ein paar hundert Mitarbeitern damit sich das auch lohnt. So kann man dann auch das überalterungsproblem in den Griff bekommen. Ich weis….böse Satire…..

  3. Leute die ethisch und moralisch nix drauf haben..sollen über Leben&Tod bestimmen.

    Werden dann unbeliebte Leute irgendwann ''ausgeknipst''…anlehnend an das abhängen von Bildern(Ex-Kanzler Schmidt)..sowie das entfernen unangenehmer Kasernennamen..?!!

    Trau..Schau..Wem.

  4. Was für Scheinheilige Pharisäer ! Als ob ein Menschenleben in einem profitgierigen System für diese Ganoven einen Wert hätte. Die Pharmaindustrie verdient sich  an sauteuren Medikamenten eine goldens Nase. Und die lebenserhaltenden Maschinen müssen sich für die Krankenhäuser amortisieren. "Das ist des Pudels Kern". Wie viel Parteispenden zahlt die Phamaindustrie ? Und wie viel Nebeneinkünfte kassieren Politiker von diesen Institutionen ?

    Es ist das Streben nach Profit, was die Menschen zu Sündenböcken des nimmersatten Kapitals macht. Mit Humanität hat das nichts zu tun. Man nenne mir nur ein Dutzend Politiker, die sich an diesem Schweinesystem auf Kosten ihrer Wähler nicht bereichert hätte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.