Die Siegesparade 2017 in Moskau. Bild: © Sputnik/ Grigorij Sysoew

Zum 72. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland gab es die 72. Siegesparade. Russland Präsident Putin hielt eine Ansprache und Russlands Militär präsentierte seine militärische Streitmacht in bunter und auch sehr martialischer Pracht.

Von Viribus Unitis

Nachdem in den Vorjahren immer Stars bei den Waffen aufgetreten sind, war dieses mal der Star-Faktor gering. Zur Präsentation bzw. Parade hatte man die arktische Luftverteidigung als Highlight ausersehen – mehr dazu weiter unten. Ansonsten scheint es so, als ob die Russen den größten Teil der Militärreform, die in den letzten Jahren abgelaufen ist, auch umgesetzt hätten. 

Alle Waffengattungen präsentierten sich in den neuen Uniformen und zwar jeweils sowohl in der Paradeuniform wie auch in den jeweiligen Kampfanzügen. Alles wirkte im Vergleich zu den vergangenen Jahren geordneter, wie aus einem Guss. Wobei Russland militärisch nicht aus der Minuszone auf Null gesetzt hat, sondern, Russland sich nun aus der Minuszone der 1990er und 2000er- Jahre, nun als in der Waffentechnik ebenbürtig bis überlegen gegenüber dem Westen berechtigt darstellt.

Luftwaffe: Kein Überflug wegen Schlechtwetter

Luftwaffe wegen Schlechtwetter gegroundet: Die russische Luftwaffe sollte eigentlich mit 72 Maschinen an der Parade teilnehmen. 72 Flugzeuge, weil es der 72. Jahrestag ist. Diese Luftparade wurde wegen Schlechtwetter-Sicherheitsbedenken – dichte Wolkendecke über Moskau – abgesagt.

Panzerwaffe: T14 und andere moderne Panzerfahrzeuge

Bei den Kampfpanzern präsentierte man den T14 /125 (T99 / Objekt 148) aus der "Armata"-Panzer-Familie und auch das Vorgängermodell des T14, der T90 war zu sehen. Der T14/152 mit der 152mm Kanone befindet sich noch in Entwicklung und war nicht bei der Parade zu sehen.

Bei den schweren Schützenpanzern, machmal auch "Light Tanks" genannt, war der Terminator 2 – Basis T72- Familie – zu sehen. Der neue Terminator 3 – Basis T14 "Armata"-Panzer-Familie – wird T15 genannt, dieser T15 ist noch in Entwicklung und noch nicht der Truppe zulaufend und war auch nicht bei der Parade. Bei den Schützenpanzern wurde die neue Ketten-Schützenpanzerfamilie "Kurganets" vorgestellt, aber auch die neue Rad-Schützenpanzerfamilie "Bumerang" präsentierte sich. Oftmals war dabei der ferngesteuerte Einheitsgefechtsturm "Bumerang BM" zu sehen. Bumerang zwei mal: einmal der Rad-Schützenpanzer, einmal der ferngesteuerte Gefechtsturm. Die Schützenpanzer-Vorgängermodelle BMP 3 respektive BTR80/82 waren nicht mehr zu sehen.

Bei den Mine-Resistant Ambush Protected (MRAP) Vehicles, also den Minenresistenten Transportfahrzeugen, wurde der "Typhoon K" gezeigt, das K steht für den Hersteller Kamaz, der die Cabover-Version des Typhoon herstellt. Der auch schon der Truppe schon zulaufende "Typhoon U", die Conventional-Version des Typhoon vom Hersteller Ural durfte nicht mit. Immerhin wiedersteht die Typhoon-Klasse Explosionen bis zu 8 kg TNT. Vergleichbare US-Fahreuge werden gerade erst aufgerüstet – um 7 kg stand zu halten.

Kleinfahrzeuge und LKW

Auch der kleinere "Typhoon L" von Kamaz war noch nicht zu sehen. Russische GAZ 2975 "Tigr" IMV (Infantry Mobility Vehicle) waren überall zwischendurch als Begleitfahrzeuge zu sehen. Das Upgrade des Tigr, der GAZ VPK-3927 Volk ist noch in Entwicklung und war nicht dabei. Vorbei die Zeiten, als man für diese Fahrzeugklasse noch gepanzerte Fahrzeuge in Gestalt des IVECO LMV aus Italien kaufen musste bzw. in Lizenz produzierte.

Der neue UAZ 3163 war noch nicht dabei, und sein Vorgänger, der legendäre wohlbekannte Universal- Jeep UAZ 469 war nicht mehr dabei. Auch ein Skorpion 2M, auch vom Hersteller UAZ, war dabei. Diese Fahrzeugklasse ist neu beim russischen Militär. Der Scorpion 2M ist eigentlich noch in der Erprobungsphase, und soll eine kleine bewaffnete Mannschafts- Transport- Plattform bieten, ähnlich dem US- HMMWV, volkstümlich auch Hummer genannt.

LKW waren auch dabei – bei den LKW tat sich wenig. Der Kamaz 43501 ist schon seit Jahren der neue leichte Standard- LKW der Russen. der Kamaz 5350 ist der Standard- LKW für mittlere Lasten, und der Kamaz 6350 ist als schwer- LKW im Einsatz. Ähnliche Fahrzeuge gibt es auch vom Hersteller Ural für das russische Militär, die ähnlich gebaut sind. Ural ist eine Tochterfirma von Kamaz und baut hauptsächlich conventional- LKW, also LKW mit Motorhaube, früher Schnauzer genannt.

Rohr- und Raketen-Artillerie

Das Artilleriesystem 2S35 Koalitia SV war dabei, noch in einer vorläufigen Ausführung. Aktuell wird die Koalitia noch auf einem T72-Fahrgestell gebaut, dieses Fahrgestell sollte aber ehest durch ein Armata-Fahrgestell ersetzt werden. Auch mit dabei gewesen, weil aktuell Haupt-Artilleriewaffe, ist der Koalitia-Vorgänger 2S19 "Msta S.

TOS 1A Mehrfachraketenwerfer waren auch zu sehen und der fürchterliche, in seiner Salven-Wirkung eine kleine Atombombe ersetzende Mehrfachraketenwerfer Tornado S. Die Vorgängermodelle BM2 Grad, BM27 Uragan und BM 30 Smerch waren nicht mehr zu sehen. Der neue 9K512 Uragan 1M war nicht zu sehen, denn er ist noch in erweiterter Truppenerprobung.

Die im Westen gefürchtete, weil in Kaliningrad stationierte, und in 2 Minuten in Warschau seiende 9K720 Iskander M / SS 26 war auch zu sehen, vom Vorgängermodell, der OTR 21 Tochka U nichts mehr. Hier scheint der Generationenwechsel vollzogen. Bis Berlin braucht die Iskander M ungefähr 4 Flugminuten – nicht abfangbar, weil in der Mesosphäre fliegend, die Raketenabwehr überfliegend.

Dabei ist die Iskander M noch harmlos im Vergleich zu dem was kommt. Die 3M22 "Zirkon" ist in der Endphase der Erprobung. Iskander M flog nur mit ca. 6-7 Mach, Zirkon wird 8 Mach plus fliegen. Allzweckwaffe: Wie auch Iskander M hat Zirkon eine Reichweite von ca. 500 km (offizielle Angabe passend für die Rüstungs- Kontrollverträge – sollten sie weiter fliegen, hätten die Russen gelogen). Zirkon kann sowohl von Land wie auch von der Luft oder von See (von Überwasser- Kampfschiffen und von U-Booten) abgeschossen werden. Auch die schwere mobile Boden- Boden Rakete RS 24 "Yars" / SS 29 war wie jedes Jahr mit dabei.

Raketen die von Erd- Silos aus gestartet werden sind bei solchen Paraden natürlich nicht dabei, sollten aber im Rahmen der militärischen Stärkebewertung mitgezählt werden. Die R36, von der NATO SS18 genannt, ist hier als Bedrohung ganz wesentlich zu berücksichtigen. Die R36 Satan 1 ist die hamlose Version dessen was bis spätestens 2020 kommen soll, nämlich die RS 28 "Sarmat", von der NATO SS-X-30 SATAN 2 genannt, die eine über 10 Tonnen schweren Sprengkopf über 10.000 km weit transportieren soll, und zwar mit einer Geschwindigkeit von über 20 Mach (sic!) – also mit 24.910 km/h.

Luftabwehr-Systeme

S400 Triumf bei der Siegesparade in Moskau 2017. Bild: © Sputnik/ Grigorij Sysoew

Das Schnellfeuerkanonen-Luftabwehrsystem 9K22 "Tunguska" war dabei, der legendäre Vorgänger dieses Systems, die ZSU 23-4 nicht mehr. Das Raketen-Luftabwehrsysteme 9K35M3 Strela-10M3 war dabei, andere wie 2K12 Kub, 9K33 Osa, 9K37M1 Buk wurden nicht mehr vorgeführt. Auch 9K331M Tor M1 war nicht mehr dabei, das Nachfolgemodell, Tor M2 sehr wohl. 

Arktis-Schwerpunkt: Luftabwehrsysteme für den arktischen Einsatz wurden auf dem Vityaz-Chassis präsentiert. Das "Tor-M2DT"-Raketen-Luftabwehrsystem, die Arktis-Version des "Tor M2" mit einer Reichweite von 15 km ist bereits auf Franz Joseph Land stationiert. Gezeigt wurde auch "Pantsir SA"-System, das innerhalb einer Reichweite von 20 km mit Schnellfeuerkanonen und Raketen angreifende Feindflugzeuge abfangen soll. Beide Geräte sind darauf ausgelegt, bei Temperaturen unter 50 Grad Celsius zu funktionieren.

Weitergehend war auch das von Westen gefürchtete, weil unüberwindlichen S400-System zu sehen, das Vorgängermodell S300 nicht mehr und das Nachfolgemodell S500 wird wohl erst nächstes oder übernächstes Jahr zu sehen sein – die Entwicklung mit Erprobungen dauert noch an.

Westen / Europa: Ende der Überlegensheits-Träume

Für jene die genau lesen – ja stimmt – das russische Militär hat in den letzten 10-15 Jahren bei allen Panzer und Fahrzeugklassen eine komplette Erneuerung umgesetzt. Teilweise wurden ganz neue Konstruktionen geschaffen, teilweise so stark modifiziert, dass es einer Neukonstruktion gleichkommt.

Die USA haben für 2017 ein Militärbudget von 587,8 Milliarden US-Dollar – das ist das 13-fache dessen was Russland ausgibt. Die Russen geben gerade mal 44,6 Milliarden Dollar für Verteidigung aus, das ist etwas mehr als Deutschland, das 39,2 Milliarden für Verteidigung aufwendet. Die deutsch-französische Achse gemeinsam gibt 74,2 Milliarden US-Dollar für Rüsung aus, also Deutschland 39,2 und Frankreich 35,0 Milliarden, und das bei gesamt 149 Millionen Einwohnern (Deutschland 82 Mio., Frankreich 67 Mio.). Deutsche und Franzosen geben fast doppelt so viel wie die Russen pro Kopf der Bevölkerung für Rüstung aus. Die Russen haben 144 Millionen Einwohner und geben 44,6 Milliarden aus – nur etwas mehr als die Hälfte des deutsch-französischen Budgets.

Man hatte in den Obama-Hillary-USA geglaubt, die russische Rostarmee würde einfach von Europäern unter Kontrolle zu halten sein. Frankreich ist UN-Vetomacht, hat Atomwaffen, einen Atomflugzeugträger also ein starkes Militär und 67 Millionen Einwohner. Deutschland hat 82 Millionen Einwohner, ein durchschnittliche kampfkräftiges Militär, und ist wirtschaftlich sehr stark. Diese beiden Länder haben miteinander (in Deutschland jene der USA) Atomwaffen, UN-Vetomacht, eine starke Wirtschaftskraft und gesamt 149 Millionen Einwohner. Diese seit Jahrzehnten bestehende deutsch-französische Achse sollte doch in der Lage sein, Russland, mit nur 144 Millionen Einwohnern, und einer Rost-Armee, militärisch und wirtschaftlich im Griff zu halten.

So weit der Traum, den Obama, Hillary und auch Hollande und Merkel und andere in alten Zeiten als Realität gegeben sahen. Es gibt ja den Realismus, den Surrealismus auch, und die Phantasterei, auch Träumerei genannt. Man erwartet von Politikern eigentlich keine Träume sondern Realitätssinn. Langsam dürfte den Politiker klar werden, dass die alte Phantasterei mit den neuen russischen Realitäten nicht in Einklang zu bringen ist.

Die Welt muss umdenken. Russland ist eine der vier großen Mächte die die Welt bestimmen. China, Indien, Russland und USA, das ist die Welt-Quadriga. Russland gehört dazu, zur Welt- Regierungs- Quadriga, auch und vor allem militärisch.

48 KOMMENTARE

  1. Tja..während Europa in sanftem Dämmerschlaf seinem finalen Ende entgegengeht..dank ausgeführter Hirngespinste seiner ''Eliten''…sind anderswo die Totgesagten offenbar wiederauferstanden.

    Wer zuletzt lacht..lacht offenbar immer noch am besten.

    • Nun..die Rote Armee hat sich trotz vieler Opfer durchgesetzt..was nicht zuletzt ihrem Kampfgeist geschuldet ist.

      Und hier..nimmt man sich gerade selber mal wieder auseinander..Technik fehlerhaft…in den Kasernen sucht man nach musealen Stücken unserer ''dunklen Zeit''.

      Gute Nacht,Deutschland.

       

      • Vox, lassen Sie mich raten, Nichtwissen oder mit Stimmungsmache beauftragt? Mit Hilfe welcher Kristallkugel projizieren Sie 72-80 Jahre alte Fakten in die Zukunft?! Den Übeltäter Stalin gibt es bereits  64 Jahre  nicht mehr, die haben jetzt den Putin, und der hat schon mal paar georgische, tschetschenische (importierte Saudis u.a.) und nach Aussagen böser Zungen ukrainische Abenteurer zum Laufen gebracht. Auch in Syrien suchten die "Freiheitskämpfer" das Weite, und manche fanden es sogar, alle NATO-Offiziere jedoch nicht! Die neuen Stalins heißen heute Poroschenko, Al Baghdadi, Saakaschwili, von der Leyen, Fuck Rasmussen/ Stoltenberg usw.. Allerdings jeweils ohne kampfstarke,  geschweige denn opferbereite Armee. In Georgien sind übrigens auch US-Berater mit gerannt, und die US-Airforce hatte wohl auch Verluste, war nicht so geplant…..Zum zweiten Kommentar: Schon mal was von Stalins Säuberungen gehört, aus gutem Grunde machen das die Russen schon lange  nicht mehr! Heute würden andere Nationalitäten den (hohen) Blutzoll zahlen. Empfehle deshalb, Kriegsgeile voran. Ah, und noch was. Stelle zunehmend fest, dass die hiesige Bevölkerung zumindest großteils die Lehren aus WK II gezogen hat. In auffallendem Kontrast dazu schimmern Unverstand, Realitätsverweigerung und Selbstüberschätzung der deutschen / westlichen Politikerriege durch ein zerfetztes Tarnnetz.

    • Zum 72. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland gab es die 72. Siegesparade

      ——–

      Ich bin begeistert

      Putin, genau so ein Geschichtssverfälscher  und ein Lügner wie die westlichen Alliierten!

      • Die Lüge vom Überfall der Deutschen.

        Unternehmen Barbarossa war ein Präventivschlag. Stalin hatte vor Europa zu überrennen.

        Am 5. Mai 1941, einige Wochen bevor die Deutschen angriffen, verkündete Stalin in einer Rede vor Abschlußkandidaten der Frunse-Militärakademie:

        »Unser Kriegsplan ist fertig. […] Wir können den Krieg mit Deutschland innerhalb der nächsten zwei Monate beginnen. […] Jetzt, wo wir stark sind, müssen wir von Verteidigung auf Angriff übergehen. […] Die Rote Armee ist eine moderne Armee. […] Ich erhebe mein Glas auf das neue Zeitalter, das in der Entwicklung unseres sozialistischen Vaterlandes angebrochen ist. Lang lebe die aktive offensive Politik des Sowjetstaates!

        Quelle.: Joachim Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg 1941-1945, Herbig, München, 1999, 7. Auflage 2001, 368-70 (russischer Text ganz zitiert).

        http://vho.org/VffG/2001/3/Michaels270-279.html

        • @DvB – Ja, Sie sind ein glühender Verfechter von A.H. (hab ich kein Problem mit), dabei sollten Sie es doch am besten wissen, das alles nur Marionetten waren/sind!

          "Ob Krieg geführt wird, oder nicht, entscheiden meine Söhne, denn die finanzieren beide Seiten" Frau Rothschild

          Ob Russen, oder Deutsche, wir alle haben verloren und einen hohen Blutzoll gezahlt und das nur auf Grund der Pläne der jü…Elite.

          Krieg bedeutet immer nur Zerstörung, Leid und Elend auf Kosten der Bevölkerung, ganz egal wie man die Geschichte nun auslegt, die Verlieren sind immer die normalen Menschen, egal welcher Nationalität. Und immer wieder lassen sich die Menschen zum nächsten Krieg verleiten, durch die Elite, sie lernen nichts aus der Geschichte. Und wenn man schon die Geschichte bemühen will, dann würde man erkennen, das die Germanen, Nordmännern und Urrussen (Wikinger –> Rus) zusammengehören. Aber anstatt uns zu verbrüdern, machen wir genau das, was die Ju… seit über 100 Jahren wollen, uns spalten (Deutschland u.Russland), uns in Kriege führen, damit keine Supermacht entsteht. Und wir können noch weiter in der Geschichte zurückgehen, denn es wahren Ihre heißgeliebten Christen, welche uns, die German und Nordmänner zerstörten, uns unserer Götter, unseren Glauben und unserer Identität beraubten, in dem sie uns das Christentum aufzwangen, mit all seinen Verbrechen (die Sie gerne relativieren). Und wie machten die Christen das(?), sie kauften sich die germanischen Herrscher und Könige und die wiederum zwangen das Christentum ihren Landsleuten auf. Wir sind KEIN christl./jü…Abendland, NEIN wir sind GERMANEN und unser Gott heißt NICHT "Jesus"! Wenn Sie ein echter Deutscher sein wollen, dann entledigen Sie sich erst einmal Ihres jü..Glaubens.  Diese ganze Kriegsglorifizierung ist doch nicht mehr normal und wird nur von Leuten betrieben, die nicht ansatzweise wissen, was Krieg ist. Kein Mensch kann sich etwas davon kaufen, wenn All.. iierteSoldaten sagen "die Deutchen waren gute Kämpfer", "die S… S-Leute haben gekämpft bis zum letzten Mann", "die H… Jugend mußte man er…schi..ßen, sonst kämpften die immer weiter"! Kein Mensch kann sich davon was kaufen, die Gewinner waren und sind immer nur die paar Ju… u.der Vatikan, welche die Welt regieren.

           

           

           

        • @ Peter

          Was hat die Wahrheit über das Unternehmen Barbarossa damit zu tun, ob ich ein 'glühender Verehrer A.H.' bin. Woher wollen Sie dass wissen.

          Reicht dazu schon die Wahrheit, dass der Angriff der Wehrmacht auf die Sowjet-Armee ein Präventivschlag war, der Stalins Angriffsplänen nur einigen Wochen zuvorkam?

          Ich zitiere hier den renommierten israelischen Militärhistoriker Uri Milstein:

          …"Stalins Plan sah vor, daß Hitler – dessen Werk "Mein Kampf“ so rasch wie möglich ins Russische übersetzt und von Stalin aufs genaueste studiert wurde – als "Eisbrecher" die Fahrrinne ins Innere des Ozeans frei machen (47) sollte, das das liberalistische westliche Europa darstellte. Nachdem Hitler Stalin den Weg durch die eisstarre Oberfläche des Kontinents gebahnt hätte, würden die Streitkräfte der Roten Armee ohne viel Widerstand in Europa einmarschieren können und mit ihren Bajonettspitzen den Völkern die Freuden des Kommunismus nahebringen.

          Hitler hingegen war kein besonders großer Leser der Werke Lenins und Stalins, und genau hierin lag einer der Gründe für sein letztliches Scheitern: Insofern war er Stalin intellektuell unterlegen.

          Und Krieg ist immer in erster Linie ein Krieg des Geistes, wie schon Friedrich II. von Preußen seinerzeit seinen Generälen einbläute.   (,,,)

           

          • @DvB – Woher ich das weiß? Von IHREN Kommentraren, wo Sie den "Teil-Ju…en" und  jü..sche Mariontte A.H., als weißen Ritter, Retter des Abendlandes und Retter des Christentums stilisierten.

            Und bei mir können Sie sich ihre ganze Zitate, bei diesem Thema, sparen, die kenne ich alle und vor allem führen Sie damit ihre Position ad absurdum, denn aus solchen Zitaten geht die ganze Strategie des Ju…tums hervor und das es eben nicht die Schuld von Deutschland, oder Russland war, sondern beide Länder, beide Völker, benutzt wurden. Sie drehen sich hier im Kreis, DvB, und widersprechen sich.

            (Und denken Sie mal drüber nach, warum die Rothschildmarionette A.H. persönlich dafür sorgte, das fast 400.000 geschlagene Alliierte entkommen konnten u.von der Royal Navy evakuiert werden konnten(durften).) 

             

          •  Woher ich das weiß? Von IHREN Kommentraren, wo Sie den "Teil-Ju…en" und  jü..sche Mariontte A.H., als weißen Ritter, Retter des Abendlandes und Retter des Christentums stilisierten.

            ——-

            Na, dann dürfter es Ihnen leicht fallen, mich zu zitieren.

            Richtig ist, dass ich Hitler und sein Wirtschaftssystem verteidige (einschl. der Herstellung des eigenen, zinsfreien Geldes), dass binnen 4 Jahren aus einem total am Boden zerstörten Land, die wohlhabendste und wirtschaftlich stärkst Nation Europas gemacht hat.

            Also Sie meinen, dass  Hitler selbst eine Marionette der Globalisierungsclique war?

            Ich bin der Meinung,  mal gelesen zu haben, dass für die Juden Adolf Hitler, sowas wie ein heilbsamer Schock war, weil sie mitt so einer Persönlichkeit gar nicht gerechnet hatten.

            Ober warum glauben Sie, dass das organisierte Weltjudentum, Deutschland und Hitler am 24.3.1933 offiziell den Krieg erklärt hat.

            Aber mal andersrum, ohne Adolf Hitler, würde Deutschland doch schon damals völlig untergegangen sein, weil Deutschland 1932 eben völlig am Boden war.

            Hier als Beispiel:
            Der-zweite-30-jaehrige-Krieg-Teil-2

            https://www.youtube.com/watch?v=icrmm29vSTI

            Einfach mal ab der 10 Minute diesen Film sich reinziehen. 

  2. Entscheidend im Konfliktfall dürfte weniger das Volumen des Waffenarsenals sein als vielmehr die Motivation der Kombatanten und die Loyalität des Führungsstabs. Was wird wohl mehr zählen, eine Bürgerwehr, die ihre Heimat verteidigt oder Junkie-Söldner, die für Geld morden? Zudem wie zuverlässig wird das Offizierskorps sein, werden sich Einzelne vom Gegner kaufen lassen oder zu einem Putsch gegen die Staatsführung verleiten lassen? Bei aller gegenseitigen Aufrechnung von einsatzfähigen Ressorcen werden diese Faktoren m.E. oft zu wenig beachtet.

  3. Photo oben,

    Siegesparade 2017 in Moskau. Bild: © Sputnik/ Grigorij Sysoew, erinnert mich an Ballet in genauester Formation.

    .

  4. @vox – Wie lange soll Ihre peinliche Propaganda noch gehen?

    Im Gegensatz zur BRiD ist Russland wenigstens ein souveränes Land. Sie aber leben in einer riesen Illusion und Ihr "großer Führer" war auch nur eine Rothschildmarionette, von den J… finanziert u.an die Macht gebracht. Meine Großeltern habe es erlebt, habe gekämpft, gelitten, ihr Hab und Gut verloren, sowie ihr Leben und nichts daran ist schön und nostalgisch. Und wenn Sie erst einmal einen echten Krieg miterleben, werden auch Sie das begreifen. Ansonsten, wenn Ihnen selber so nach Heldentum ist, versuchen Sie es z.B. mal in der Legion (sofern geeignet, was zu bezweifel), da hätten Sie den Kackstift schon beim Training in der Buchse!

     

    • Kleine Verbesserung…wer die Gegenwart beherrscht..beherrscht die Zukunft.

      Die Vergangenheit ist tot..und kann nicht wiederbelebt werden..außer in unseren Träumen.

      • Wer sich von der Vergangenheit unterdrücken läßt..ist ein Narr..ich besitze die Gegenwart..deshalb gehört mir die Zukunft.

        Mal drüber nachdenken:nur im jetzt..in der Gegenwart kann ich meine Zukunft bestimmen..und sie in diese oder jene Richtung lenken.

        Die Vergangenheit ist ein toter Knochen..an der du dir gern die Zähne ausbeißen kannst.

        Auch in der höchsten Spiritualität geht es immer um das jetzt..die Gegenwart.

         

        Lebe nicht in der Vergangenheit,

        träume nicht von der Zukunft.

        Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.

        Buddha

        • Man kann es aber auch anders sehen:

          "Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." – George Orwell

          Ich denke, dieses Zitat ist für unsere Situation sehr viel treffender.

           

          • Alles hat zwei Seiten..George Orwell's Zitat kann man auf die Politik projezieren..dann könnte es stimmen.

            Das hat er wohl auch gemeint.

            Bei der Spiritualität allerdings spielt die Vergangenheit wiederrum keine Rolle..nur das jetzt.

    • @ Peter

      Im Gegensatz zur BRiD ist Russland wenigstens ein souveränes Land. 

      —–

      Das ist nur bedingt richtig. Russland wird finanztechnisch genauso von Rothschild kontrolliert wie die Bunzelrepublik.

      Putin is Jewish Pawn, says Russian Patriot

      https://www.henrymakow.com/putin-is-nwo-pawn.html

      Und vielleicht kan mir mal Jemand erklären, wieso es Putin möglich war, als ehem. KGB Offizier ein Vermögen von geschätzten 36 bis 40 Milliarden anzuhäufen, womit er reicher ist als der Rothschild Agent, Soros.

       

      • Woher hast die Zahlen über Putin? 

        😎 Am Hungertuch nagd der sicher nicht aber 30 Milliarden hat er ganz sicher nicht. In letzter Konsequenzen braucht er vor allem Rückhalt. Eine zu hohe Selbstbedienunsmentalität wäre da contraproduktiv. Die Zahlen entstammen der West Propaganda und sollen Neid und Missgunst schüren, der Motor der westlichen Konsum Gesellschaft 😩

        • Woher hast die Zahlen über Putin?

          ——–

          Aus der russischen Presse:

          http://rusimperia-inf.ru/news/id14807.html

          Hast Du Dich schon mal gefragt, warum der 'russische' Patriot, Putin, seinen Freund, den aus Brooklyn/NYC stammenden, Berel Lazar, von der kriminellen, äußerst einflussreichen, jüdischen Endzeit-Sekte Chabad Lubawitsch, zum Chef-Rabbi von Russland ernannt hat? Damit hat die kriminelle Endzeit Sekte Chabad Lubawitsch direkten Einfluss auf alle jüdischen Gemeinden in Russland. 

          Und offensichtlich hat Putin auch einen Plan, die ethnischen Russen zu verdrängen.

          "Russland benötigt zwischen 50-70 Millionen (Muslim) Migranten!"

          Das sagt der Vorsitzende des Staats-Duma Komitees für Nationalitäten, Gadzhimet Safaraliew, ein Moslem.

          In Leningrad und Moskau leben inzwischen ca. 5 Millionen Musels. Ganze Stadtviertel werden inzwischen von ihnen kontrolliert.

           

          • Macht aber nicht wirklich Sinn. Auf der einen Seite den Jüdichen Einfluss stärken und aud der anderen 10 Millionen Moslems zusätzliche reinholen, es sei denn man möchte Bürgerkrieg und den Nationalen zerfall. Genau das Gegenteil all des was Putin anstrebt und für das ihn der ersten so anlehnt. hmmm

          • Macht aber nicht wirklich Sinn

            ———

            Und ob das Sinn macht!

             

            Wer dachte, Russland, oder die Russische Föderation wäre ein freies Land und souverän, der soll sich einmal anhören, was ein Mitglied der russischen DUMA erzählt.

            Jeder Satz ist eine Offenbarung für den Zuhörer, plötzlich werden Zusammenhänge klar und niemand muß sich mehr wundern über Sachverhalte die im Zusammenhang mit Russland und Putin geschehen, aber auch weltweit und uns betreffend.

            Jewgeni Fjodorow, Abgeordneter des russ. Parlamentes, klärt auf:  ( man sollte dieses Video unbedingt anhören um die Hintergründe der Macht auf diesem Planeten zu verstehen !

            So geht Bildung – Studenten bekommen Lektionen in Okkupation

            https://www.youtube.com/watch?v=gU_4KKGmgZc

            „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe über Fragen aufzubrauchen, die keinerlei Bedeutung haben…“

            „Kapital muss sich in jeder Hinsicht schützen, durch beides, Kombination und Legislation. Schulden müssen eingetrieben werden, Hypotheken auch so schnell wie möglich. Wenn, durch den Gang des Gesetzes, das gemeine Volk ihre Häuser verlieren, werden sie fügsamer und leichter zu regieren, durch den starken Arm des Staates, angewandt durch eine zentrale Macht des Reichtums der führenden Finanziers. Diese Wahrheiten sind bekannt unter den führenden Persönlichkeiten, die jetzt engagiert sind einen Imperialismus zu formen, um die Welt zu regieren.“

            Montagu,  Norman, 1871-1950, Gouverneur der Bank Of England und Rothschild-Agent

            Dazu muss man nichts mehr hinzufügen. Diese Aussage kommt aus dem Mund eines Banksters mit voller Überheblichkeit. Norman zeigt damit ihre Absicht in aller Offenheit, ein Mann der in Grossbritannien den Goldstandard 1931 aufhob, der im gleichen Jahr die BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich) in Basel mitgründete, ein Rothschild Kontrollinstrument zur Kontrolle sämtlicher ‚Zentralbanken‘ der Welt. Banker kennen keine Loyalität oder Patriotismus. Sie finanzieren immer beide Seiten im Kriegsfalle, um immer bei den Gewinnern zu sein. Denn ihre Loyalität gilt nur dem Profit und der Gewinnmaximierung.

      • Hallo du Gebläuter.Bringe bitte mal Beweise,dass Putin  Milliarden angehöft hat.

        Dumme kleine geistige Filzlaus.

        • Besonders beim Pesten wäre Rechtschreibung von Vorteil. Beim dritten Versuch klappt es bestimmt. Ich drücke die Daumen. 

          • Ja,es klappt beim dritten Versuch.

            —– gehäuft ——

            Zufrieden?

            Ja,da habe ich mich etwas vergallopiert.Es ist nur gut,dass ich auch in meinem Alter noch lernen darf und muss.

        • der petermann der petermann da hing nicht mal ein lümmel dran. so kurz das ding so klein der geist, wenn der nicht auch die brille bescheißt

    • Du bist ja das Allerletzte.

      Kann das sein,dass du in Geschicht nur gefehlt hast?

      Dein Geist beim Kiffen gelassen?

      • Vox populi

        ..deine Dummheit wetteifert mit deiner Arroganz..offenbar bist du auch noch im Schatten deines Führers geboren.

        Mein Beileid.

    • @vox – Ich spare mir die Worte u.setze einfach die Antwort an @DvB (dessen Kommentar ich schätze) ein, denn die paßt auch zu Ihnen.

      @DvB – Ja, Sie sind ein glühender Verfechter von A.H. (hab ich kein Problem mit), dabei sollten Sie es doch am besten wissen, das alles nur Marionetten waren/sind!

      "Ob Krieg geführt wird, oder nicht, entscheiden meine Söhne, denn die finanzieren beide Seiten" Frau Rothschild

      Ob Russen, oder Deutsche, wir alle haben verloren und einen hohen Blutzoll gezahlt und das nur auf Grund der Pläne der jü…Elite.

      Krieg bedeutet immer nur Zerstörung, Leid und Elend auf Kosten der Bevölkerung, ganz egal wie man die Geschichte nun auslegt, die Verlieren sind immer die normalen Menschen, egal welcher Nationalität. Und immer wieder lassen sich die Menschen zum nächsten Krieg verleiten, durch die Elite, sie lernen nichts aus der Geschichte. Und wenn man schon die Geschichte bemühen will, dann würde man erkennen, das die Germanen, Nordmännern und Urrussen (Wikinger –> Rus) zusammengehören. Aber anstatt uns zu verbrüdern, machen wir genau das, was die Ju… seit über 100 Jahren wollen, uns spalten (Deutschland u.Russland), uns in Kriege führen, damit keine Supermacht entsteht. Und wir können noch weiter in der Geschichte zurückgehen, denn es wahren Ihre heißgeliebten Christen, welche uns, die German und Nordmänner zerstörten, uns unserer Götter, unseren Glauben und unserer Identität beraubten, in dem sie uns das Christentum aufzwangen, mit all seinen Verbrechen (die Sie gerne relativieren). Und wie machten die Christen das(?), sie kauften sich die germanischen Herrscher und Könige und die wiederum zwangen das Christentum ihren Landsleuten auf. Wir sind KEIN christl./jü…Abendland, NEIN wir sind GERMANEN und unser Gott heißt NICHT "Jesus"! Wenn Sie ein echter Deutscher sein wollen, dann entledigen Sie sich erst einmal Ihres jü..Glaubens.  Diese ganze Kriegsglorifizierung ist doch nicht mehr normal und wird nur von Leuten betrieben, die nicht ansatzweise wissen, was Krieg ist. Kein Mensch kann sich etwas davon kaufen, wenn All.. iierteSoldaten sagen "die Deutchen waren gute Kämpfer", "die S… S-Leute haben gekämpft bis zum letzten Mann", "die H… Jugend mußte man er…schi..ßen, sonst kämpften die immer weiter"! Kein Mensch kann sich davon was kaufen, die Gewinner waren und sind immer nur die paar Ju… u.der Vatikan, welche die Welt regieren.

       

       

      • DvB – Ja, Sie sind ein glühender Verfechter von A.H. (hab ich kein Problem mit), dabei sollten Sie es doch am besten wissen, das alles nur Marionetten waren/sind!

        ——

        Woher wollen Sie das wissen? 

        Nur weil ich beweisen kann, dass Stalin den Angriffskrieg gegen Europa plante und Hitler dazu als 'Eisbrecher' benutzen wollte (s. hierzu die Ausführungen des israelischen Militärhistoriikers Uri Milstein), bin ich noch lange kein 'glühender Verehrer' des A.H.)

        Wenn ich überhaupt Jemanden 'glühend verehre', dann ist es der große J.F. Kennedy und den großen Bismarck, den 'eisernen Kanzler'!

        Und dass Stalin und Hitler, 'Puppets' der Hochfinanz waren, den Beweis musst Du erst mal bringen. Das sind die üblichen Des-Informationen.

        Richtig ist, dass sowohl Stalin als auch Hitler anfangs von der Hochfinanz gefördert wurden. Die beiden Zauberlehrlinge haben sich aber dann dummerweise verselbstständigt. 

        Nach dem Krieg äußerte sich Winston Churchill ja mehrmals ehrlich über den wahren Kriegsgrund:

        "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem„ die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“ – Winston Churchill

        Winston Churchill, Hochgrad-Freimaurer und britischer Kriegspremier anlässlich der Dünkirchen-Niederlage im Juni 1940 (vgl. John Charmley: „Churchill – The End of Glory“, London – Sidney – Auckland 1993, S. 410). 

        Die Alleinschuldthese gegen Deutschland ist ein politisches Propagandamärchen und keine historische Wahrheit.

        Auch wer das aus Verkrampftheit seines Denkens, mangelnder Quellenkenntnis und fehlender Logik oder um machtpolitischer, gegen Recht, Wahrheit und Menschlichkeit gerichteter Ziele willen auch fernerhin nicht wahrzuhaben wünscht, ändert daran nicht das Geringste. Vielmehr belastet er durch sein Verhalten nur sich und seine Anhänger.“  

        • @DvB – Woher ich das weiß? Von IHREN Kommentraren, wo Sie den "Teil-Ju…en" und  jü..sche Mariontte A.H., als weißen Ritter, Retter des Abendlandes und Retter des Christentums stilisierten.

          Und bei mir können Sie sich ihre ganze Zitate, bei diesem Thema, sparen, die kenne ich alle und vor allem führen Sie damit ihre Position ad absurdum, denn aus solchen Zitaten geht die ganze Strategie des Ju…tums hervor und das es eben nicht die Schuld von Deutschland, oder Russland war, sondern beide Länder, beide Völker, benutzt wurden. Sie drehen sich hier im Kreis, DvB, und widersprechen sich.

          (Und denken Sie mal drüber nach, warum die Rothschildmarionette A.H. persönlich dafür sorgte, das fast 400.000 geschlagene Alliierte entkommen konnten u.von der Royal Navy evakuiert werden konnten(durften).) 

           

           

          • Und denken Sie mal drüber nach, warum die Rothschildmarionette A.H. persönlich dafür sorgte, das fast 400.000 geschlagene Alliierte entkommen konnten u.von der Royal Navy evakuiert werden konnten(durften).

            ——-

            Mann kann es aber auch anders sehen: Hitler war ein Romantiker und British Empire Fan, dass ist ja bekannt.

             

            Dass war ein Entgegenkommen Hitlers, weil er auf einen Frieden mit GB hoffte. Oder was glauben Sie, warum der stv. des Führers, R. Hess, nach England geflogen ist, wo man ihn aufs Schäbigste behandelt hat.

             

            Hitler, der sich im intern. Judentum bestens auskannte, hätte es aber besser wissen müssen.

             

            Die wollten über ihre Marionetten, Roosevelt und Churchill, den totalen Krieg, den 'unconditional surrender'!

          • Wenn aus solchen Zitaten geht die ganze Strategie des Ju…tums hervor und das es eben nicht die Schuld von Deutschland, oder Russland war, sondern beide Länder, beide Völker, benutzt wurden.

            ——-

            Mann, Peter, das ist doch ein alter Hut.

            Im übrigen war die Sowjetunion DAS bolschewistische Judentum, wie auf der anderen Seite des Atlantiks das neue Welt-Judentum. 

  5. Die Russen haben nicht umsonst derart aufgerüstet. Wer bedroht denn Russland…wieder einmal. Sie haben wenigstens etwas aus der Geschichte gelernt. Was wir heute haben ist ein grosses Maul und die verlogenen Geschichten von damals die man uns in der Schule eingebleut hat. 

  6. Auf der einen Seite gibt es Roth § Kleber, auf der anderen Vox populi § DvB.

    Billige Propaganda bis hin zu simplen Lügen und Geschichtsverfälschung gibt es auf beiden Seiten.

    Wie immer liegt die Wahrheit in der Mitte!

    • Du bist hier doch der einzige Klugscheißer..der vorgibt die Weisheit aus Eimern gesoffen zu haben.

      Glaubst du alles was gedruckt wird..entspricht der Wahrheit,du Narr.

       

      Dummköpfe zu ertragen ist sicherlich der Gipfel

      der Toleranz.

      Voltaire

      • Interessant, auf Wikipedia mal zu lesen, was der Name "Brutus" auf lateinisch bedeutet! 🙂

        Und was den "Klugscheisser" angeht ~ ich kann mich nicht erinnern, die "Weisheit aus Eimern" … etc, da musst Du mich verwechseln …

        UND ich glaube ganz sicher nicht alles, was gedruckt wird.

        Wenn ich aber extreme Meinungen von ganz Aussen – aus welcher Richtung auch immer – lese oder höre, so weiß ich, dass die Wahrheit durchaus irgendwo dazwischen liegen kann.

        Und zumindest habe ich im Gegensatz zu Dir soviel Niveau, dass ich nicht ausfallend und beleidigend werde.

        Schönen Tag noch!

    • Em Ärks Hm alles klar, morgen regnets vielleicht. Die Wahrheit in der Mitte……Wahrheit ist kein Spielzeug und liegt da wo sie ausgesprochen wird.

    • Naja, TöRö. Tatsachen sind eben keine Thesen aus denen man ne Antithese basteln kann um dann zur Synthese zu finden.

      Insofern ist die Mitte ne Ansammlung von Leuten die man nach beliebig rumschupsen, benutzen und eben auch verführen kann. Mitte ist also nichts erstrebenswertes, will mir scheinen.

  7. Mir fällt es schwer,  mit dem west Alliierten Stiefel im Nacken ueber russische Ueberlebensstrategieen  nachzudenken !

  8. Ist schon interessant, wie hier für eine Waffen- und Siegesschau der Russen Reklame gemacht wird und dass alle kritischen Kommentare datzu im Nirwana verschwunden sind.

    'Contra' Magazin, das war wohl mal!

    Wer hier auf dem Blog nicht in den Lobgesang für Putin einstimmt, wird gnadenlos gelöscht!

    Ist wohl der  'Neuen Zeit' geschuldet.

    Das musste mal gesagt werden.

    Bin mal gespannt, ob auch dieser Kommentar gelöscht wird.

     

    • Kritik geht in Ordnung. Auch gegenüber Russland/Putin. Da habe ich auch kein Problem damit. Das was gelöscht wird sind NS-Propaganda und undifferenzierte, pauschalierte Angriffe gegen Gruppen von Menschen. Von Ihnen gibt es (bis auf sehr seltene Ausnahmen) eigentlich immer informative Kommentare mit entsprechenden Hintergrundinformationen.

      Vor allem jedoch sollte es jedem Nutzer klar sein, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Sofern man nicht gerade in einem Land ohne Auslieferungsabkommen sitzt, können (Dank der geheimdienstlichen Massenüberwachung) auch die Kommentatoren zur Rechenschaft gezogen werden. Wir selbst geben prinzipiell keine Nutzerdaten heraus, weil das niemanden etwas angeht. Aber was zwischen unserem Server und dem jeweiligen Rechner abgefangen wird, dafür können wir nichts. Und zudem (so sehr ich auch eine möglichst freie Meinungsäußerung befürworte) werden auch wir als Betreiber der Seite unter Umständen für Nutzerkommentare zur Verantwortung gezogen. Das vergessen hier leider manche Leute gerne. Ich möchte ungerne bei einem Urlaub in der alten Heimat nach der Ankunft am Flughafen wegen solcher Kommentare von der Polizei herausgefischt werden.

    • @DvB – Das GEGENTEIL ist der Fall! Z.B. bei Guuutschmidts-Geschichtslügen Artikel, wurden alles an Kommentaren gelöscht, was die Wahrheit über den Marshallplan betrifft und nicht der US-Propanada entspricht.

      Und ich rede von Zitaten und Links, welche detailiert, mit Zahlen, Fakten, Namen, alles auflisten und wo nichts, aber auch gars nicht anstößig war.

       

       

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here