Merkel und Gabriel: Freude über Macrons Wahlsieg ist groß

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Emmanuel Macron am Abend telefonisch herzlich zu seinem Wahlsieg gratuliert. Auch Außenminister Sigmar Gabriel gratulierte seinem "Freund" Emmanuel.

Von Redaktion

Angela Merkel würdigte sein Eintreten im Wahlkampf für eine geeinte und weltoffene Europäische Union. Die Entscheidung der französischen Wähler sei damit auch ein klares Bekenntnis zu Europa. Die Bundeskanzlerin freut sich darauf, im Geist der traditionell engen deutsch-französischen Freundschaft vertrauensvoll mit dem neuen Präsidenten zusammenzuarbeiten, vermeldet der Regierungsprecher Steffen Seibert noch am Sonntag Abend.

Und so äußerte sich Außenminister Sigmar Gabriel gestern Abend zum Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahlen: "Dies ist ein guter Tag für Frankreich! Und es ist ein guter Tag für Europa und für Deutschland!  Die Franzosen haben sich für Optimismus, Reformen und Weltoffenheit entschieden – für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und gegen Abschottung, Zynismus und Hass", so Gabriel in einer Pressemitteilung.           

Gabriel und Macron sind scheinbar länger miteinander bekannt: "Ich freue mich sehr, dass mein Freund Emmanuel Macron diesen Sieg errungen hat. Er hat uns allen gezeigt, dass es möglich ist, den Gegnern Europas und den Nationalisten, den Populisten und denen mit den einfachen Antworten mit klarer Haltung und deutlicher Sprache zu widerstehen. Es lohnt sich, auf Europa zu setzen!"               

Der Wahlsieg Emmanuel Macrons sei aber auch Auftrag an Deutschland: "Emmanuel Macron muss Erfolg haben. Wenn er scheitert, wird Frau Le Pen in fünf Jahren Präsidentin und das europäische Projekt ginge vor die Hunde. Dafür sind Reformen in Frankreich notwendig. Das weiß Emmanuel Macron und hat es im Wahlkampf offen ausgesprochen", so Sigmar Gabriel. "Die Deutschen sind jetzt aufgefordert, Macron zu unterstützen."

Loading...

Deutschland müsse jetzt gemeinsam mit Frankreich Verantwortung übernehmen. "Es ist in unserem politischen, aber auch in unserem wirtschaftlichen Interesse, Frankreich diese Unterstützung zu geben. Helmut Schmidt und Helmut Kohl haben das gewusst und wir sollten genauso klug handeln", bekräftigte der deutsche Außenminister. 

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 Kommentare

    1. Doch Mona, das musst Du lesen, das härtet ab!

      Der Artikel ist gut, weil er weitestgehend die Impertinenz der selbsternannten Führungseliten im Original wiedergibt und die redaktionelle Distanzierung gekonnt durch Konjunktive erfolgt.

      Wer sich mit der DDR-Bonzen-Phrasologie beschäftigt hat, wird bei derartigen Ergüssen ein Deja-vu der Extraklasse erleben.

      Besonders gefallen hat mir das aufgeführte Zitat von Sigmar Gabriel. Ich musste sofort eine Assoziation zur Rede von Peter Hartz, dem Hauptverbrecher der nach ihm benannten Gesetze herstellen. Auch er sprach damals von einem "…guten Tag für Deutschland…", "… einem guten Tag für die Arbeitslosen…".

      Seit dem weiss ich, wenn ein Sozi von einem "guten Tag" spricht, dann brechen schlechte Zeiten an. Ein besseres Frühwarnsystem kann es gar nicht geben.

       

      1. Merkel und Gabriel: Freude über Macrons Wahlsieg ist groß

        ———-

        Wen wundert's? 

        Das Trio-Infernal: die jüdische Rauten Kanzlerette, der Israel Kapo Schulz, als Spannmaxe und der 'Toy-Boy' Rothschilds,  Macron,  zur endgültigen Vernichtung der Europäer, sowohl in ökonomischer, finanztechnischer und demografischer Hinsicht ist Wirklichkeit geworden.

        Und da ist noch etwas;

        Die judeo-mohammedanische Querfront gegen die weißen, europäischen 'Goyim-Kuffar' steht jetzt endgültig!

        Die Muslim-Bruderschaft (neben anderen Musel-Organisationen)  in Frankreich ruft dazu auf, Macron, zu wählen 

        https://www.valeursactuelles.com/politique/les-islamistes-de-luoif-appellent-voter-macron-81840

  1. Willkommen im Club, haben Merkel und Gabriel wohl gedacht  ! 

    Verständlich, das die Freude über Macron groß ist, da der eheilige Rothschild Bankster auch eine Elite-Marionette ist.

  2. Und wie sie sich freuen! Noch diese Woche will der Macron noch nach Berlin zu diesen beiden anderen europäischen Völker- Vernichtern eilen. Und so geht es für das deutsche Volk weiter:

    Wir werden  den Tag erleben, das Merkel die von Macron geforderten Milliarden Steuergelder an ihn überweist, doch nicht genug damit, er und Merkel u. Schäuble werden uns sehr bald mit einer "EUROSTEUER" beglücken! Und wie Oberprima: Euro- Bonds- wir alle zahlen für die Schlamperwirtschaften in der EU! Da können wir Deutsche uns aber freuen- zumindest so lange bis die anderen EU Staaten unser Geld aufgefressen haben. Und wer zahlt uns dann etwas?????

     

     

  3. Man kann sich schon ausrechnen was von diesem Neoliberalisten zu erwarten ist: Sozialkürzungen, Renten und Lohnkürzungen. (Wie will er sonst die Wirtschaft ankurbeln ohne die Pfeffersäcke zu beleidigen) Macron wird die Abgebrühtheit Schröders nachäffen, es den Arbeitern und Rentnern abnehmen um die Reichen noch reicher zu machen -, damit sie noch mehr zocken können und damit das Ersparte vom Bürger geplündert werden kann. Das werden sich die Franzosen nicht bieten lassen und es wird einen Generalstreick geben. Und dann kommt Le Pen ohnehin dran. . Dieser Dreckssumpf , der als das "Gelbe vom Ei"gepriesen wird – (nur von den Profiteuren versteht sich)- hat  keine Zukunft mehr. Die Gier wird Diktaturen hervorbringen. Hoffentlich sitzen dann diese Leute, die uns hier ein X für ein U vorgemacht haben hinter Gittern. Es geht schon längst nicht mehr ums Volk -, es geht um die Selbstbereicherung der Drecksäcke.

  4. Das Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahl ähnelt dem Ergebnis der Landtagswahl in Schleswig-Holstein, wo nur der Farbenwechsel ins Auge fällt, ohne dass sich Wesentliches geändert hätte.

    Die meisten Männer scheinen weiterhin todesgeil grenzenlose Kriegerei zu wünschen, die meisten Frauen weiterhin grenzenlosen Sexualkitzel durch reizende exotische Massen von Bedürftigen. Beide Geschlechter bezahlen für solche Dekadenz eine hohe Rechnung.

    Teile der Arbeiterschaft sind anständig genug, der blutig entarteten SPD-Führung die Gefolgschaft zu verweigern, weil hohe Löhne gut ausgelasteter Waffenschmieden in diesen globalen Kriegszeiten weniger Genuss bringen als sie Angst machen.

    Die AfD hat ein friedfertig-nationales Bereitstellen von Energie den Grünen nicht nur überlassen, sondern bekämpft es sogar. Welcher Bürger eines windreichen Doppelküstenlandes mit sehr vielen anständigen Arbeitsplätzen in bodenständig-handwerklicher Energiewirtschaft wird seine eigene Existenz abwählen?

    Kultivierte Damen und Herren, die dank gesunden Bewusstseins natürlicher und nationaler Grenzen ohne aufdringlich oberlehrerischen Größenwahn auch auf dem internationalen Parkett der Diplomatie glaubwürdig Sympathien ebenso kultivierter Fremder gewinnen können, sind dem Wahlergebnis zufolge rar.

    So werden denn die Kreuzschwarzen aus universalistischem Besserwisserdrang bald wieder in Aachen im globalistischen Himmelfahren schwelgen, mit ihrem salbungsvollen Preisritual zu Ehren von Karl dem Schlächter, einem massenmörderisch antideutschen Rheinländer, der gleichermaßen einem Winston und einem Adolf Vorbild war und auch einem Blutweintrinker Franziskus imponiert.

    Souveräne Franzosen, die mit dieser Präsidentenwahl ihre Soldaten an die Hochfinanz-Fremdenlegion "Nato" ausliefern und für Entheimatung und Terror produzierende Kriegsverbrechen verheizen lassen, wie die angeblich weniger souveränen Deutschen auch, lassen wie diese eine "Integration" erkennen, die ins Perverse und Sadistische entartet ist.

    1. zu Ehren von Karl dem Schlächter, einem massenmörderisch antideutschen Rheinländer, der gleichermaßen einem Winston und einem Adolf Vorbild war

      ——

      Karl,  der Massenmörder der wahren Deutschen (der freien Germanen) war kein Rheinländer, sondern Franke. Sein Geburtsort ist übrigens unbekann, man vermutet in in Belgien.  Großgeworden sind die Karolinger am Hofe der (fränkischen?) Merowinger.deren Machtzentren in Frankreich lagen auch wenn ihr Besitz deutsch-germanisches Gebiet mit einschloss.

      Und der Adolf, der letzte frei gewählte Reichskanzler, war kein Massenmödrder der Deutschen durch Domozid/Genozid.

      'Rechte' ermorden gemeinhin  nicht ihre eigenen Landleute, sondern das ist die Charakteristika der sog. Linken, von den Bolschewisten über die Kommunisten bis hin zu den Sozialisten. Namen wie Lenin/Trotzki, Stalin, Kaganowitsch, Yagoda, Mao oder Pol Pot wären passender gewesen und hätten ins Schwarze getroffen.

      P.S.: Die wahren 'Menschenfreunde', die Bolschewisten/Kommunisten/Sozialisten haben allein im vergangenen Jahrhundet rd. 300 Mio. Menschen im Genozid/Demozid umgebracht.

      Komischerweise wird das nie, aber auch nie thematisiert. Dafür bekommen wir jeden Tag: 'Unseren Addi, den ewigen Untoten,und das 3. Reich gib uns heute!'

      1. Tja, bei einigen will und will sich der Ahamoment nicht einstellen – keine Ahnung woran es hapert, vielleicht am Begriff "Nationalsozialismus", da könnte einiges durcheinandergebracht werden – bei mir jedenfalls sitzt der neue Stoff unumstößlich !

  5. – Die Deutschen sind jetzt aufgefordert, Macron zu unterstützen – ???

    In welcher Hinsicht soll dieser Versager im ehemaligen Kabinett Hollande unterstützt werden? Macron hat im Wahlkampf offen ausgesprochen, was man unter einer Verantwortung für Europa zu verstehen hat: nämlich die haushaltspolitischen Kompetenzen von den Mitgliedstaaten an die 'EU'  abzugeben. Mit der Abgabe der finanzpolitischen Kompetenzen bis hin zu einem gemeinsamen Finanzminister wird dann auch noch das 'Mehr Europa Paket' geschnürt, das nach dem Modell Deutschland eine europ. Arbeitslosen-, Sozialver-, Krankenversicherung sowie die Vergemeinschaftung der Bankenschulden zu beinhalten, was vom deutschen Steuerzahler zu tragen ist, womit Deutschland mit seinen unausgeglichenen Target II Salden, mit Gabriel und Merkels Vorstellungen auf  'Europa' zu setzen, seinen Konkurs anmelden kann.

    1. Ist mir ein auch Rätsel, wie sich ein dt. Politiker zu einer solchen Wortewahl vergreift? Wahrscheinlich weil die Emotion die Ratio im Hirn überlagert.

      So einen müßte man schon deswegen aus der Politik entfernen.

  6. Angela Merkel würdigte sein Eintreten im Wahlkampf für eine geeinte und weltoffene Europäische Union. 

    ——

    'Geeinte' ist das Codewort für noch mehr Zentralismus und noch mehr kommunistische Bürokratie in Brüssel und 'weltoffen' ist das Codewort für 'offene Grenzen' nach Soros/Rothschild Art und den Genozid an den  weißen Europäern!

  7. Wenn ich richtig rechne das die Wahlbeteiligung nicht sehr hoch war, so wie die Stimmen für le pen nehme dann sieht es trotzdem schlecht aus für den Mafia Club. Scheinbar verstehen viele Menschen immer mehr good bye Matrix zu sagen….

    ? winke winke Dämonen ihr könnt dann einpacken. …

  8. Wann werden unsere Völker erlöst von diesen Verbrechern. Ich hätte nie gedacht das ich im Alter sowas erleben muss, sie ruinieren ganz Europa ohne Rücksicht auf die Bevölkerung die ihnen zu lange geglaubt hat und der Alptraum wird immer schlimmer und schlimmer.

  9. Gestern war mit dieser Wahl von Macron , der Anfang vom Ende der EU eingeleitet worden.

    Allen Regierenden in der westlichen Welt ist ein Stein vom Herzen gefallen und sie haben es noch nicht einmal gemerkt,dass in 5 Jahren eine Marine Le Pen in Frankreich an die Macht kommen wird

    Macron muss entweder Brüssel aufschrecken,dann aber wird er Schwierigkeiten mit Deutschland bekommen,oder er wird Deutschland und Brüssel weiter in den Ar….. kriechen,dann bekommt er Schwierigkeiten im eigenen Land.

    Macron hat die Wahl zwar gewonnen,aber er hat auch den Tanz auf der Rasierklinge bekommen.Wenn er die Franzosen nicht einen kann ( wie will er das machen ) dann wird er in seinem Land Zustände bekommen,an die er noch nicht so weit denken kann.

    Er muss jetzt liefern und wehe er macht es nicht,dann gnade ihm Gott.Der wird schon sein Tänzchen bekommen,da bin ich mir ganz sicher.

    Frankreich braucht Reformen,aber die werden schmerzen und Schmerzen darf Macron nicht verteilen,weil die Franzosen nicht so sind,wie der deutsche Michel,den man hin und her schubsen kann,wie es der Obrigkeit beliebt.

    Es ist wie in Deutschland.Noch einmal Merkel und ein —- weiter so —— und dann hat sich das mit der EU spätestens 2020/21 erledigt.Auch das dumme deutsche Volk wird nicht immer dumm gehalten werden können.

    Noch haben die Etablierten einen Bonus bekommen,den Bonus der Zeit aber der ist einmal aufgebraucht und dann geht es den Etablierten an den Kragen.

    Ich freue mich schon auf diesen Tag.

    1. ..so ist es..auch ich warte schon lange auf diesen langersehnten Tag…der Abrechnung.

      Und er wird kommen.

       

      Der Reichtum erzeugt Verschwendung,Trägheit

      und Neuerungssucht.

      Platon

      1. … es gab gerade eine Reportage über das alte Rom – die überbordende Dekadenz der Reichen und die stetig wachsende Armut der Armen, hatten Rom letztendlich in den Untergang gezwungen – so die Geschichtsschreibung.

        Klingt ganz nach dem USraelischen Imperium samt EU !

  10. Da freuen sich die kleinen Teufelchen diebisch..geht doch das fürstliche Leben auf ihrem angehäuften Misthaufen (vorerst) weiter.

    Die Massen können weiter prima ausgebeutet..und das Geld ''umverteilt''werden.

    Doch wehe wehe..wenn ich auf das Ende sehe…

  11. Seit gestern ist klar:
    Alles wird bleiben, wie es ist! Nur noch schlimmer.

    Die Kaste um Merkel fühlt sich erleichtert und bestätigt, schöpft (witzigerweise) neue Kräfte aus der Beobachtung, dass man auch bei überhöhter Geschwindigkeit nicht zwangsläufig aus der Kurve fliegen muss, wenn man nur eine große Nazikeule gegen die Fliehkräfte weit aus dem Fenster hält.

    Aus der gewonnenen BTW 2017 wird man als größte Erkenntnis mitnehmen, dass es sich für künftige Legislaturperioden lohnt, rechtzeitig mit aller Kraft Opposition und aufmuckende Kritiker im Keim zu ersticken. Den Fehler, Gegenwehr aus dem Volk bis zu einem bestimmten Grad zuzulassen, wird man nicht wiederholen.

    Ab 2018 wird man uns mit neuen "Mundtodgesetzen" und "Taschenraubparagraphen" beglücken, dass uns die Jammerjahre 15/16/17 wie "gute alte Zeiten" vorkommen werden !!!

    Spätestens seit heute sollte jeder Klardenker seinen "Fluchtkoffer" gepackt und in der Nähe der Haustür stehen haben! Und wer von den Daueroptimisten nicht spätetstens heute beginnt für sich einen Plan B auszuarbeiten, den werden garantiert die Hunde schrecklich beißen.

    GAME OVER!

    1. … gerade gestern und heute hatten mich tatsächlich wieder mal Auswanderungsgedanken ereilt, aber ein fettes NEIN obsiegte, so leicht lassen wir uns nicht aus unserer Heimat vertreiben !!!

      1. …vertreiben wird Dich niemand. Aber systematisch ungemütlicher wird es in der Heimat werden. Und zwar mit WARP-Geschwindigkeit. Jeder, dessen Hausarzt aktuell kein baldiges Ableben diagnostiziert, wird seinen Anteil an der "großen Freude" bekommen. So viel steht fest.

         

        1. … doch, doch, das gehört zum Plan !

          Alle Deutschen mit Resthirnverstand sollen durch die fabrizierten Umstände in ihrer Heimat vertrieben werden. Das gehört zur späten Rache Zi*ons !

          Das Volk ohne Heimat, welches sich über die ganze weite Welt verteilen musste und immer wieder überall vertrieben wurde, will genau das für alle anderen Völker auch.

          Das Spiel nennt sich : Völker-Fledderei !

          … und wenn sie damit fertig sind, hat kein Volk mehr eine örtliche Einheit und Heimat, außer ihnen : Großisrael !

          Die drehen den Spieß einfach um – und da sie einen rießigen Zeitvorsprung zur Machtergreifung hatten, besteht auch keine Gefahr, dass es ihnen die Zerfledderten gleich tun.

          Der Zenralstaat Israel braucht lediglich alle Machtpositionen rund um den Globus besetzt zu halten und schon ist sie fertig, die NWO !

          Die restliche Masse besteht aus Mischvölkern, die niemals wieder zu einer verbindend ethnischen Kultur und Einheit finden. Jeder ist einer unter vielen Verschiedenen – ein einheitlicher Widerstand kann nie mehr aufgebaut werden.

          … clever, gell !

           

           

      2. @ Mona Lisa. Das erste Problem sind nicht mal die "Ausländer", sondern törichten Humandussligen aus dem eigenen Volke. Die lassen mir schon öfter die Galle hochkommen, als ein ausländischer Parasit.

        Wäre Zusammenhalt unsererseits, wäre sofort Schluß mit lustig und Narretei 365 Tage im Jahr.

        1. Stimmt, so betrachtet, ist so mancher Kuffmucke noch gescheiter als Meier, Müller, Schulz.

          Ja glaubstes denn … so manchmal kommen aus letztgenannten Sätze raus, da verschlägts mir schier die Sprache !

          Da steht man vor einem ganzen Bergmassiv aus Unwissenheit und Dummdöseligkeit … wo will man da denn anfangen, bei Adam und Eva ??? … soviel Zeit hab ich gar nicht mehr !

          … also teilweise ein echt hoffnungsloses Unterfangen – sowas lass ich dann auch links liegen. Das verbucht man am besten unter Schicksal und wendet sich lohnenderen Subjekten zu.

  12. Die Blindgänger (D) gratulierem dem Blindgänger (F) für sein gelungenes Täuschungsmanöver. Nur in F eine Frage der Zeit, bis die Mehrheit merkt, zu wessen Lasten die tollen Ideen des "Unabhängigen" gehen. Wenn sogar der schlafmützige Michel (SPD-Wählerschaft) die Zeichen an der Wand erkennt, gut, bei Angies Fans wird das noch dauern…, und dann viel zu spät.

  13. Merkel und Macron…zwei im Geiste der NWO vereint

    Das Programm von Macron heisst: Rothschild.

    Mit anderen Worten: Alles für die Grossbanken.

    Dem kleinen Mann nehmen, den Bankern geben.

    Das ist das Programm, welches sich durch die gesamte Politik zieht.

    Falls Thomas ein gesteuerter Knecht in diesem Forum ist, gehört er hier gelöscht… Wer dieses Europa unter Merkel und Macron will ist ein Feind der Menschen !

    Wir sind nicht gefragt wurden, ob 'wir' dieses Europa überhaupt wollen – nicht schon in übergroßem Maße von den 'Großbankstern' ausgenommen?

    Wir eigentlich vergessen, dass die kriminelle IMF- Chefin – rechtskräftig verurteilt – eine Goldman-Sachs-Frau ist und der 'Häuptling' der EZB ein Goldman-Sachs-Mann ist?

    Und an der Spitze der EU-Kommission steht ein in Luxemburg aus '…seinen Ämtern geflogener' Mann, dessen persönliche Integrität höchst fragwürdig ist!

    Die EU-'Führungskräfte' würden bei einer Bewerbung um die Anstellung als Pförtner kaum in die engere Wahl kommen.

    Diese Institutionen entreichern den sprichwörtlichen 'kleinen Mann' schon Jahr für Jahr und ohne absehbares Ende!

    Ich will diese EU nicht, ich will diesen EURO nicht sondern über ein 'Europa der Vaterländer' von de Gaulle und Adenauer ab- und mitbestimmen dürfen.

    neben bei;. beim letzten Welt-Wirtschafts-Crash war der Finanzminister der USA auch ein Goldman-Sachs-Mann – daher gingen die Lehman Brüder pleite ..

     

     

    Change kommentiert

    Bestimmt haben einige schon gehört von den angerissenen Wahlzetteln für Le Pen?

    Bei Macron wahren alle im tadellosen Zustand – welch ein Zufall!? Und wie alle wissen, sind beschädigte Wahlzettel ungültig!

    Arme Franzosen, sie werden in Kürze schon das wahre Gesicht von Macaroni sehen!! … Es lebe Hoch, die Bananenrepublik…genau wie in Deutschland.

     

     

    K_A_S kommentiert

    Es wurde in Frankreich ein Merkel wiedergeboren.

    Aber halb so wild, USA & GB schlägt sich drum und Deutschland muss wie üblich zahlen.

  14. „Die dümmste Generation, die es je gab!“

    https://lupocattivoblog.com/2017/05/09/die-duemmste-generation-die-es-je-gab/

    Posted by Maria Lourdes – 09/05/2017

    „Meine Mama hat immer gesagt: Dumm ist der, der Dummes tut“.

    Forrest Gump von Winston Groom ist eines der besten Beispiele der modernen Literatur, um zu zeigen, dass es überhaupt nicht wichtig ist, wie intelligent ein Mensch sein muss, um etwas aus seinem Leben zu machen. Wichtig ist nur die Einstellung des einzelnen Menschen selbst und derjenigen, die diesen Menschen erziehen.

    Außergewöhnliche Erziehungsmethoden bringen dann auch eine außerordentlich gefährdete Spezies ans Tageslicht – gemeinhin als „Gutmensch“ bekannt.

    Diese wohlerzogenen „Gutmenschen“, sind in ihren Illusionen gefangen, unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen bewusst die Wahrheit.

    Zur Rechtfertigung dieser feigen Haltung dient dem „Gutmenschen“ der von ihm erschaffene wohlklingende Begriff: „Political Correctness“.

    Was es aber heißt, wenn Freiheitsrechte wie Meinungs- und Lehrfreiheit eingeschränkt sind oder Zensur und Überwachung stattfinden – im Namen der „Political Correctness“ – hört man von dieser außergewöhnlich erzogenen Sorte „Mensch“ nichts. Später heißt’s dann, „davon haben wir nichts gewusst!“

    „Dumm ist der, der Dummes tut“ fiel mir sofort ein, als ich folgendes Video sah…

    Im Anschluss – Ein offener Brief von Hanno Vollenweider, Autor des Buches: „Bankster – Wo Milch und Honig fließen„.

    Mein Dank an Jan für den Hinweis!…ALLES LESEN !!!!!

     

     

    Hardy kommentiert

    Das Paradox ist dabei: Die Deutschen wurden gerade -unter anderem natürlich, durch die Schule dumm gemacht.

    Allein das zeigt überdeutlich, daß wir es hier wahrlich mit echten Teufeln zu tun haben.

    Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen.

    Die Zukunft Deutschland für den Rest des Jahrhunderts wird vermutlich von Aussenstehenden entschieden.

    Das einzige Volk das dies nicht weiß sind die Deutschen !!!

  15. Mir dreht sich eines immer wieder im Kopfe, wenn ich die 2 nichtssagenden Profile, gleich deprimierenden Komikfiguren in der Bildmitte mustere.

    Wie weit muß man gesunken sein, um solche Gestalten unbedingt über sich haben zu müssen? Bleibt mir ein unverständliches Rätsel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.