Smartphone-Clip vom Chaos während des Anschlags. Bilde: Twitter / hannawwh

Bei einem Selbstmordanschlag beim Konzert von Ariana Grande in Manchester, Großbritannien, sind mindestens 19 Menschen gestorben und mehr als 50 weitere Personen verletzt worden.

Von Marco Maier

Mindestens 19 Tote und mehr als 50 Verletzte forderte ein Selbstmordanschlag in der Manchester Arena während eines Konzerts von Ariana Grande, dies berichtet der "Telegraph". Es kam hierbei zu mindestens einer Explosion. In der Nähe der Arena, in den Cathedral Gardens, führte die Greater Manchester Police gegen halb zwei Uhr morgens Ortszeit eine kontrollierte Sprengung eines verdächtigen Gegenstands durch. Die Polizei forderte die Menschen dazu auf, die Gegend zu meiden.

Laut den Angaben der Betreiber der Maschester Arena habe sich die Explosio icht in der Konzerthalle selbst, sondern im öffentlich zugänglichen Bereich vor dem Gebäude ereignet. Zeugenaussagen zufolge habe es jedoch auch innerhalb der Halle einen lauten Knall gegeben.

Angesichts des Tatmusters geht man davon aus, dass es sich hierbei um einen islamistischen Anschlag handelt. Bislang gab es zwar noch keine Terrorgruppe, die sich für den Anschlag verantwortlich zeigt, doch es ist davon auszugehen, dass der "Islamische Staat" wieder einen Einzeltäter losschickte, um möglichst viel Verunsicherung zu verursachen und zu sagen: Es kann immer und überall geschehen.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

24 KOMMENTARE

  1. Man nimmt es mit Bedauern zur Kenntnis, läßt prüfen und geht zur Tagesordnung über. Das hier bereits ein Krieg stattfindet will man nicht erkennen und so verlagert man das Problem auf Übermorgen, es bleibt aber ein Pulverfaß und geht sicherlich bei beim Zusammentreffen diverser Umstände in einen Flächenbrand über. Mit dieser Vogel-Strauß-Politik kommt man auch nicht weiter, zeigt aber die Schwäche einer Gesellschaft auf.

  2. Sach ma Marco, kann es sein, dass Du tatsächlich unter "… möglichst viel Verunsicherung zu verursachen" 19 Tote und mehr als 50 Verletzte verstehst ?

    Die Begrifflichkeit kann ich nicht nachvollziehen. Will man jemanden "verunsichern", dann droht man ihm, man bringt ihn aber nicht um.

    Die Menschen sind nicht "verunsichert", die Menschen haben berechtigte Todesangst. Und das ein Anschlag immer und überall geschehen kann, wissen sie bereits !

    Will sagen : man ist doch nicht einfach "verunsichert", wenn eine Bombe soviele Menschen tötet und verletzt !

    Greift denn schon die Gewöhnung an solche Meldungen, stumpfen wir ab ? Können es übermorgen 100 Tote sein und wir beschwichtigen uns dann selbst, indem wir uns sagen : nein, ich hab keine Todesangst, ich bin lediglich ein bisschen verunsichert !?

    Wenn sich das in die Richtung entwickelt, dann hat man sein Ziel erreicht : Die Schafe dopen sich selbst, wie gewünscht. Menschen können verrecken und es juckt sie nicht mehr. Und was sie nicht mehr juckt, wird auch keinen Grund mehr zur Meuterei liefern – wie praktisch !

    • "Die Menschen sind nicht "verunsichert", die Menschen haben berechtigte Todesangst."

      Das heißt im Umkehrschluß, und das tief ausgelesen, daß eine Wählerbewegung in ihrem Wahlverhalten nur über eine oder mehrere Bom.en zu erreichen, bzw. an Effizienz nicht zu toppen ist.

      • Das wäre eine sehr zynische Denke der Verursacher! Und wohin soll sich denn Wählerbewegung bewegen? Es gab schon zig Anschläge in Europa, hat dies etwa die Wahlentscheidungen signifikant beeinflusst? Nein!

        So einfach geht die Rechnung der Zyniker nicht auf! Die Menschen sind nicht mehr so dumm!

        Gegenbeipiel deiner These ist ja auch die Wahl von Plastique-Macron! Wieviele Bomben wollen die Zyniker denn zünden, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen?

        Fest steht aber, dass sowohl Fanatiker als auch gewisse Kreise eine hunderprozentige Zielübereinstimmung haben: Die Verunsicherung und Spaltung von Gesellschaften und Völkern!

        Mehrheiten mit Bombenanschlägen herzustellen, scheint mir etwas weit hergeholt – und wenn doch – ist es eine Strategie von Wahnsinnigen!

        • … und selbst wenn man mit Anschlägen eine Wählermehrheit erreichen könnte …. welche wäre es dann ?

          Eindeutig eine Rechte !

          "Rääächts" wird aber von links bekämpft !

          Also können die Anschläge schonmal vordergründig keine "Linke" Aktion sein, denn damit vergraulten sie nur ihre eigene Wählerschaft.

          Eine solche Rechnung wäre einfach unlogisch !

          Nun, was noch nicht sehr ausführlich erörtert wurde, ist die Möglichkeit einer von rechts gesteuerten Aktion ….. hierbei könnte man natürlich vieles mutmaßen !

          … oder aber die Aktionen werden einvernehmlich von links ausgeführt und sobald sich alle Wähler in der rechten Ecke befinden, übernimmt rechts die von beiden Seiten anvisierte Führung – ziemlich hinterlistig, aber deswegen noch lange nicht unmöglich.

          … oder es ist eben ganz simpel einfach wirklich so, dass wir es "nur" mit Fascho-Islamisten zu tun haben ! … wobei ich da keinen Moslem ausnehme.

          Fragen über Fragen und keine Antwort in Sicht !

           

        • @Diskowollo, ich schrieb nicht von Moskitostichen. Ich denke Größenordnungen v. 9/11 und darüberhinaus.

          Was wir gegenwärtig erleben, EU Politik hier und heute, was unterscheidet die noch von Wahnsinnigen? Oder meinen sie, wenn der mündige Wähler solcher subtilen Seelenverkäufer Politik mitspielt, dann ist das alles im Bereich des Grünen?

      • Nein, das heißt nur, dass man Menschen mit lächerlichen, dem Anlaß nicht gerechten Formulierungen beruhigen will !

        "Die Menschen sind verunsichert" ist so eine !

        Danach kommt dann auch gleich : "Wir müssen uns darauf einstellen !"

        und : "Wir müssen uns daran gewöhnen 'verunsichert' zu sein !"

        und : "Sicherheit ist kein Menschenrecht !"

        und : "Wir werden akzeptieren müssen, dass viele junge Männer nun mal auch 'Probleme' mit sich bringen !"

        …. und eben der ganze andere Dummschwall ein und desselben "Wertekanons" !

        • Na ja, es ist wie gestern bei dem Rich-Mord, wo sind die Beweise?

          Vielleicht sind es ja gar nicht die "jungen Männer" vielleicht sind es etwas ältere Männer, die sowas in klimatisieren Büros planen…

          Oder beide zusammen…

  3. Ausgerechnet jetzt, wo Trump in Saudi-Arabien war und die Aussöhnung mit der moslemischen, arabischen Welt einleiten will, kommt so ein Anschlag?!

    Man weiß ja, dass gewisse Kreise Trumps Handeln mit Saudi-Arabien nicht gefallen. Es ist zuviel passiert, um nicht an gelenktem Terror zu denken oder ein Kombination von Fanatikern und Staatsterror.

    Terror sagte mal ein Terrorspezialist ist immer eine "Nachricht" an die Überlebenden! Ich glaube bei diesen Aktionen auf keinen Fall mehr den offiziellen Verlautbarungen. Wer so etwas tut, ist Feind der Menschheit und will keine Aussöhnung!

  4. Neuwahlen werden angesetzt, eine Woche später ein Anschlag…nach wenigen Stunden ist die Urheberschaft quasi schon geklärt.."befreundete Nachrichtendienste" haben erste Hinweise….die Krankenwagen fahren in Kollonne zum Einsatzort, als ob sie schon bereit standen…es fehlt nur noch der Ausweis und dann wissen wir, dass es Staatsterror war!

    Und immer muss es Unschuldige treffen…sehr traurig!

  5. Nix neues. Sowas gehört schon zur Tagesordnung. Die westlichen Regierungen sind verpflichtet den Druck auf den Völker aufrecht zu erhalten. Und wir Steuerzahler, Alleszahler, Staatsernäher müssen den parasitären Sklavenhältern alles dulden.

  6. So entstehen Fake News.
    Einzig bekannter Fakt ist doch bisher, daß es irgendwo auf der Insel eine Verpuffung gab und zufällig Leute das aus großer Nähe miterlebten. Kollateralerlebende sagt man wohl.
    Wir jetzt jede Fehlzündung, jeder Unfall ausländischen Mitbürgern als Terror angelastet?
    Und sollte die Zerknallung wirklich ein grober Spaß gewesen sein, dann gibt es immer noch mindestens zwei Möglichkeiten:
    Freiheitskämpfer aus Afghanistan, Irak,Libyen oder Syrien haben einen Vergeltungsschlag durchgeführt. Das wäre rechtmäßige asymmetrische Kriegführung, solange sie dabei durch ein Abzeichen kenntlich waren. Drohnen haben sie ja leider nicht.
    Eine andere Möglichkeit wäre die Reaktion typisch dauerbeleidigter Gruppen unserer Gesellschaft. Da fehlt noch die Stellungnahme der Zentralräte.
    Und überhaupt kann da alles Mögliche geknallt haben. Zukünftig wird man wohl Betonbarrieren aufstellen. Problem gelöst.

  7. Jeden einzelnen Toten und jeden Verletzten hat das Altparteienregime und deren führende Drahtzieher zu verantworten. Die Zustände und deren Folgen wurden von diesen Politikern vorsätzlich aus niederträchtigen politischen Motiven hergestellt. Für solche Taten hat das aktuelle Politikerregime die Rahmenbedingungen geliefert.

  8. Ich rieche eine False Flag seitens des britischen Regimes

    Das britische Regime setzt sich aus christlich-konservativen Abschaum zusammen und solche Leute haben bekanntlich kein Problem damit einfach so Leute umbringen zu lassen

    Sieht man auch an der CDU, das selbe klerikale Bonzengeschmeiß

    • Das macht keinen Sinn ! …. weil das Bonzengeschmeiß wilde Kuffmucken liebt und um so mehr Kuffmucken im Land sind, umso mehr Ärger wird es geben, und um so sicherer werden sich die Briten für geschlossene Grenzen aussprechen. … übrigens seitens der Bürger Sinn und Zweck des Brexits.

      Also werden die Bürger nach solchen Anschlägen genau das wollen, was das Bonzengeschmeiß nicht will – wofür also eine False Flag Aktion ihrerseits, die genau das forciert ?

      … verstehst Du das ?

      • Ich glaube auch nicht, dass es eine inner-englische False-Flag war! May steht relativ gut dar, wird wahrscheinlich wiedergewählt. Also warum?

        So, jetzt "wissen" wir der "IS" hat sich zu der Tat bekannt. Das heißt auch wieder nichts und doch ganz viel. Der IS wurde von den Amerikanern und Israel massiv unterstützt.

        Ich sehe das so. Trump ist gerade auf Nah-/Mittelost-Tour, sucht den Ausgleich mit den Moslems, den Saudis und strebt eine Lösung im Palästinakonflikt an. Das passt einigen nicht. Ich glaube, dass ist nicht schwer zu begreifen.

        Man findet immer einen Fanatiker, der die Drecksarbeit und dann noch dankenswerterweise die Urheberschaft übernimmt. Hier ist größte Vorsicht geboten. Meiner Meinung nach will man Trumps Politik mit dem Anschlag treffen.

      • Nur weil etwas aus Sicht des Pöbels (also uns alle) keinen Sinn macht, heißt ja nicht dass es keinen Sinn für die Adeligen/Bonzen/Globalisten/Klerikalen etc.. macht

        Ich verstehe aber nur allzu gut dass False Flag dazu dienen die Bevölkerung zu verunsichern. Diese Unsicherheit ist dann der Blankocheck zur polizeistaatlichen Diktatur

        Deswegen sind da irgendwelche 'bösen Araber' oder was auch immer als Sündenböcke perfekt. So lenken die wahren Täter von sich ab und hetzen die Ethnien gegeneinander auf

        Simple Taktik, aber durchaus raffiniert. Also da soll bloß keiner behaupten die Politiker wären dumm oder naiv – genau das Gegenteil ist der Fall

        • Hat ja auch keiner behauptet!

          Im Endeffekt stochern wir alle im Nebel!

          Fest steht, wir leben in barbarischen Zeiten, die größtenteils selbst von "Verbündeten" losgetreten wurden.

          Daraus kann es nur die Konsequenz geben, sich von diesen "Verbündeten" zu lösen. Wir werden da in eine ganz, ganz miese Sache hineingezogen!

          Daher ist unsere Souveränität und Selbstbestimmung als Staat und Friedensmacht wichtiger als je zuvor!

           

          • In der Sache mit den Verbündeten hast du natürlich Recht Diskowollo

            Amerika, Britannien und Frankreich sind keine Freunde, sondern Feinde

            Israel ist kein Freund, wäre aber auch kein Feind wenn man es einfach ignorieren würde

            Russland ist kein Feind (mehr), aber ganz bestimmt kein Freund

          • Israel wäre aber auch kein Feind, wenn man ihn einfach ignorieren würde ?

            … meinst Du das geographisch betrachtet oder wie ist das zu verstehen ?

            Aber selbst wenn, … wenn Amerika ein Feind ist, dann ist es Israel aber ganz bestimmt. Die militärische Außenpolitik der USA wird von Israel nicht nur mitbestimmt, sondern zu einem großen Teil ganz und gar bestimmt.

            Politisch, Wirtschaftlich, Gesellschaftlich und vor allem Finanziell hat Israel Deutschland im Würgegriff.

            Gäbe es keine Allmächtige Israellobby in den USA, dürfte die ganze Welt aufatmen !

             

  9. @ Mona

    Da hast du absolut recht!

    Deutschland muß sich von diesen Verbrechern und der Nato lösen! Zwingend, sonst werden wir hier alle zwei Tage Attentate haben. Wir werden zunehmen in eine Politik reingezogen die einem permanennten weltweiten asymetrischen Krieg mündet.

    Wer noch klar bei Sinnen ist, muß diesen Verbrechern in den Arm fallen! Die fundamentalen, existenziellen Interessen Deutschlands und des deutschen Volkes werden von unseren "Verbündeten" mit Füßen getreten. Namentlich: USA, England, Frankreich.

    Es gibt ein Sprichwort: "Wer für einen Verbrecher arbeitet, ist selbst ein Verbrecher!"

  10. 19Tote?

    Überall liest man von 22 oder 23 Toten.

    Und in diesem Artikel fehlt der Hinweis dass es sich bei den Opfern überwiegend um Kinder und Jugendliche handeln soll.

    Sind wir bei den MSM angekommen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here