Maaßen: Funktionierende Medien für Demokratie unerlässlich

Im Kampf gegen Extremismus und Populismus hat Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen für eine wesentlich stärkere Rolle und den Erhalt der klassischen Medien plädiert.

Von Redaktion

"Das Funktionieren der deutschen Medien ist maßgebend für die Demokratie", sagte der Geheimdienstchef am Montagabend auf einer Diskussionsveranstaltung der "Neuen Osnabrücker Zeitung" über Populismus und Internet in Osnabrück. Basis einer jeden Wahlentscheidung müsse eine "wahrhaftige Tatsachengrundlage" sein. In Zeiten des Internets seien Informationen von solcher Qualität nicht mehr selbstverständlich. Dies gefährde die Demokratie. 

Früher hätten die etablierten Medien eine Torwächter-Funktion wahrgenommen und durch Prüfung und Gewichtung die Verbreitung falscher Nachrichten oder radikaler Botschaften verhindert. Heute finde sich all dies ungefiltert im Internet wieder. "Das ist eine Chance für die traditionellen Medien und eine Chance für die Demokratie, wenn die Medien eine Torwächter-Funktion wieder stärker wahrnehmen", sagte Maaßen. Qualitätsmedien komme eine bedeutende Filterrolle zu. 

Auch der Meinungsforscher und langjährige Emnid-Geschäftsführer Klaus-Peter Schöppner kritisierte: "Ich kann nicht wirklich erkennen, dass die Medien für sich in Anspruch nehmen, mit Infrastruktur Meldungen zu verifizieren und falsifizieren, also eine Gatekeeper-Funktion zu übernehmen." Qualitätsmedien, die Geld hätten, böte sich hier eine beträchtliche Chance – sie müssten sich aber auch offensiver engagieren und wirklich auf Fakten und nicht auf Meinungsmache setzen. 

Thorsten Quandt, Institutsleiter und Professor für Online-Kommunikation an der Universität Münster, stieß ins selbe Horn. Er beobachte eine veränderte, aggressive Diskussionskultur, die sich inzwischen aufs Denken auswirke. Es gelte daher, demokratische Spielregeln zu verteidigen und jungen Menschen überhaupt wieder beizubringen. "Wer eine andere Meinung hat, muss nicht bloßgestellt und angegriffen werden, sondern dem gebührt zunächst einmal Respekt", forderte Quandt. Außerdem kämen junge Menschen heute mit elf, zwölf Jahren mit radikalen Ideologien in Kontakt, ohne dass sie dafür im Ansatz gerüstet seien. "Wir haben Kinder und Jugendliche zwei Jahrzehnte allein gelassen im digitalen Raum", kritisierte der Wissenschaftler und forderte den Umgang mit Medien und politischer Kultur in der Schule zu stärken. 

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Russland ist nicht unser Feind

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

25 Kommentare

    1. Also so viele Experten auf einen Haufen und dennoch keinen Durchblick!

      So, mein lieber Professor für Onlinekommunikation, die Menschen haben schon seit Menschengedenken getrascht und geklascht was das Zeug hält, ob in der Steinzeithöhle, wenn die Männer auf Jagd waren, im Hausflur,im Büro und in der Kneipe!

      Die Diskussion ist aggressiver geworden? Nun ja, man sagt natürlich nicht in einer Livediskussion "mit Verlaub Sie A.schloch Sie reden Sche.ße" aber gedacht hat man es schon immer, nur manchmal leider nicht ausgesprochen. So gesehen ist die Onlinekommunikation ehrlicher, was einer Diskussion auch gut tun kann!

      Fakt ist doch, was die lieben Experten da bequatschen ist nichts weiter als Zensur! Wie war das noch mal im Artikel 5 des Grundgesetzes zur Presse- und Meinungsfreiheit:

      "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

      Die oben genannten Herren kennen ihr eigenes Grundgesetzt nicht! Erbärmlicher Haufen! Das sage ich denen auch live ins Gesicht!

      1. Natürlich kennen sie das Gesetz – nur ist es ihnen egal !

        Sie finden immer wieder Argumente dafür, warum das hier und da nicht greifen darf.

        Ich weiß ja nicht wie's euch geht, aber bei mir laufen Begriffe wie "Nazi" und "Rechtspopulist" völlig ins Leere. Ich lass mich davon überhaupt nicht beeindrucken. Wenn man um den tieferen Sinn der Nazikeule weiß, dann geht sie einem doch am besten hintenrum vorbei.

        Sagt jemand zu mir ich sei Rechtsextrem, Rechtsradikal, Nazi oder sonstwas in der Richtung, dann sag ich yes, wenn Du das so sehn willst, mir soll's recht sein !

        Das nennt man "dem anderen den Wind aus dem Segel nehmen" !

        Solange man sich um den Wind den andere machen schert, solange kommt man nicht dazu das eigene Segel aufzublassen.

        Auch in den Talkshows sieht man es immer wieder, da werden Leute als Faschisten beleidigt und die haben nichts besseres zu tun als sich dagegen zu verwahren.

        Da würd ich mir erstmal vom Angreifer den Begriff erklären lassen und bei seinem Versuch kommt er automatisch zu dem Punkt, an dem er sich selbst beschreibt – so einfach kann das sein.

        Wir dürfen uns einfach nicht dauernd ins Boxhorn jagen lassen. Die Nazikeule kann nur dann wirken, wenn sie einen Adressaten findet – ansonsten verpufft sie im Nichts !

  1. Wie ich shon geschrieben habe :

    Populismus ist ein Kampfbegriff der Globalisierungsfaschisten.

    "Funktionierende Medien" heißt in diesem Fall : Unter Kontrolle der Machthaber. Dass diese Diktatoren auch "Demokratie" für sich in Anspruch nehmen, ist ein Teil ihres grausamen und zynischen Spieles.

  2. Heiko Maas &  Hans-Georg Maaßen.

     

    Was sind dass denn für Spinner.

    In ihrer jugend womöglich zu viel an marvel comix geschaut.

    In  Wirklichkeit sind beide heimliche Superhelden.

    Diese Information, wahr natürlich streng geheim.

     

  3. "Torwächterfunktion", alleine schon der Ausdruck, was für eine Selbstentblößung!

    Das heißt nichts anderes wie Deutungshoheit/Meinungsdiktatur, gefilterte/vorgeschriebe "Nachrichten" durch zwangsfinanziere Staatsmedien.

    Die dreisten Maaßen´schen-Lügenansammlung verschlagen einem fast die Sprache.

     

    1. … mir hat schon die Überschrift gelangt !

      Nein, diese Leute leben nicht in einer Scheinwelt. Sie sind überzeugte Lügner und Verbrecher !

  4. Wir haben die Jugendlichen zwei Jahrzehnte allein gelassen im digitalen Raum. Das mag wohl stimmen. Aber zuvor haben wir unsere Schüler über 30 Jahre den ultralinken Vögeln in den Schulen und in den Universitäten ihrem Schicksal überlassen und die konnten in diesem langen Zeitraum ungeniert ihre linken Idiologien verbreiten und sich in nahezu allen Bereichen breit machen und das Ergebnis sehen wir ja heute, wie weit wir gekommen sind. Das Zersetzende zeigt bereits Wirkung und wenn es so weiter geht, dann sind diese Typen ihren gesetzten Zielen garnicht mehr so weit entfernt. Während die breite Masse sich der Arbeit und dem damit verbundenen Wohlstand widmete haben diese Weltverbesserer konsequent die Transformation betrieben und aus dieser Nummer wieder herauszukommen, wird viel Überzeugungsarbeit kosten, wenn es überhaupt gelingt.

    1. Richtig, sie haben mit voller Absicht das Volk verblödet und angelogen. Ich habe es auch erst bemerkt als ich im Ruhestand war, da hat man Zeit zum nachdenken.

  5. "Funktionierende Medien für Demokratie unerläßlich" – als Geheimdienstchef ( und Torwächter ) weiß man, was "funktionieren" im Sinne der Mächtigen bedeutet.                                                       "Qualitätsmedien" – "Klassische Medien" – "etablierte Medien" – er bedient sich lauter Phrasen und das in Zeiten, wo "Lügenmedien" und "Käufliche Journalisten" in aller Munde ist.             Die heutigen "etablierten" Medien haben es sich zur Hauptaufgabe gemacht, nach "Prüfung und Gewichtung" (im Sinne der Eigner) Information zur Manipulation der Öffentlichkeit zu verbreiten. 

  6. Ha,ha selten so gelacht ! 

    Funktionierende Medien ? 

    Die womöglich auch noch objektiv, sachlich und wahrheitsgemäß das deutsche Volk aufklären sollen ???

    Was die heutigen MSM machen ist vertuschen, Halbwahrheiten verbreiten und über unwichtigere Dinge berichten um von wichtige Themen abzulenken – so funktioniert die heutige Presse und TV .

  7. Die Frauen haben es in der Hand!  Ist Euch schon mal aufgefallen, dass nur deutsche Maenner als Nazis betitelt werden ? Die (Satanisten) haben ganz andere Pläne mit Euch vor ! Dann können wir Euch auch nicht mehr helfen ! Denn Ihr wählt doch die Diktatur ! Immer, und immer wieder ! Weil Euer Hilfeinstingt schamlos ausgenutzt wird ! Aber man kann auch den Fuchs in den Hühnerstall helfen !

    1. Na ja, das liegt daran, dass Männer normalerweise kämpfen und ihre Frauen nur als ihre Anhängsel wahrgenommen werden, demgemäß werden auch erstmal nur die Männer bekämpft und nicht die Frauen.

      Die kommen dann erst dran, wenn die Schlacht geschlagen ist – als Beute- und Tributzoll.

      Aber eine "Betitelung" ist ja noch kein Kampf, sondern lediglich eine Verunglimpfung. Die aber nicht besonders schwer zu wiegen scheint, denn außer verbaler Gegenatacken kommt ja nichts zurück.

      Insofern versteh ich die Aufregung nicht so ganz – es sei denn, die Männer wollten sich von ihren Frauen verteidigen lassen, dann macht die aufgeregte Beleidigungsverschiebung wieder einen Sinn. So nach dem Motto : "Mama, der hat Nazi zu mir gesagt, hau ihn !"

      Ich weiß es nicht, mich darf man nicht fragen, warum ein Mann beim verbalen Angriff mit dem Begriff "Nazi" in eine Schockstarre verfällt. Zumal er ja von Nazis im Sinne von "National-Zi*nisten" geäußert wird.

      Das Frauen allgemein zu weich sind, – besonders in dieser Krisenzeit nicht zu wissen scheinen wem ihre Hilfsbereitschaft zukommen sollte und insgesamt keine politische Ahnung davon haben, dass sie damit helfen ihr eigenes Volk auszurotten – das allerdings, ist auch mir ein mächtiger Dorn im Auge und ich werde alles tun um sie dahingehend aufzuklären und ein verbindliches Volks- und National-Gefühl zu wecken !

       

  8. Schon wieder so ein Dieb der "Haltet den Dieb" blökt.

    Torwächterfunktion-Die wurde schon lange aufgegeben mit Aust im Spiegel z.B.-Erst langsam und schleichend,dann immer offener und aggressiver.Seit der Ukrainekrise kennt man in den deutschen Medien gar keine Hemmschwelle mehr.Hetze und Verdrehung und Propaganda feiern fröhliche Urstände.Politik und Justiz halten sich an nichts.Da wird der Weg geebnet für ein Leben in Altersarmut.Ein Trauerspiel!Habt Ihr mitbekommen wie der Spinner Wickert überall für Macron Propaganda gemacht hat.Da wurde der ganz emsig.DIE haben dieses Gebilde das sich EU nennt in dieser Perversion geschaffen.Gut das seine Halbwertszeit schon erreicht hat.Und noch besser das Marine Le Pen verhindert wurde damit man sie nicht mit der Herkulesarbeit Frankreich zu retten haftbar machen kann.Mit dem Herzen hätte ich sie als Präsidentin gewollt aber nicht mit dem Kopf.Die Großkopferten hätten ihr keine Chance gegeben.Siehe Trump! 

  9. Die Systempresse ist von destruktiven ausländischen Globalfaschisten nicht mehr nur unterwandert sondern durchgängig übernommen! Wer glaubt daß ein solches Presseregime der Demokratie dient ist bis an die Grenze der Tölpelhaftigkeit naiv.   Ausschließlich die Alternativmedien im Internet übernehmen die Aufgabe, dankenswerter Weise, gegen den völligen Realitäts- und Demokratieverlust anzukämpfen. Die Alternativmedien übernehmen quasi die Rolle des Kindes das aufdeckt daß der nackte Kaiser keineswegs prächtig gekleidet ist sondern splitternackt. Es handelt sich um unglaublich heimtückische Aussagen der obigen Protagonisten, es ist wie fast immer das Gegenteil von dem wahr und realistisch was sie, Expertentum vortäuschend, behaupten. In Wahrheit handelt es sich um parteienbeauftragte Desorientierungs-Drahtzieher.

  10. Das funktioniert doch schon Bestens. Alles was von Oben angeordnet und freigegeben ist wird publiziert. Wahr muss das allerdings nicht unbedingt sein!

  11. Will der jetzt  "Bild", "Zeit", "Spiegel" usw. verbieten, und Kleber, Zamperoni, Friede Springer und Co. wegen deren Verbindungen zu ausländischen Diversionszentralen hochnotpeinlich befragen? Verdeckte russ…. äähhä, wohl andere, gezielte Einflussnahme? Wohl kaum, muss bei der nächsten Wende durch uns selber getan werden. Allerdings, die Verantwortung für die getürkten Medien von nicht nur  Maas und Maaßen gehören auf den Prüfstand, und deren Pensionsberechtigungen gleichfalls! Tun sich enorme Einsparmöglichkeiten auf, werden ohnehin zur Begleichung der durch diese Mischpoke verursachten Desaster alternativlos benötigt!

  12. Maaßen: Funktionierende Medien für Demokratie unerlässlich

    ——–

    Da den sog. 'System-Medien' die Leser abhanden kommen, deutet Maßen an, dass der deusche Steuermichel demnächst die Lücken- und Lügenpresse subventionieren muss.

    1. Tut er doch schon. Ich glaub die Zeit hat 10Millionen Zuschuss für ihren neuen Brachtbau bekommen.

      Macht macht Untertanen und die müssen InForm- miert werden.?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.