Viele Palästinenser werden ohne Anklage aufgrund geheimgehaltener Beweise eingesperrt.

Von Jason Ditz / Antikrieg

Immer bemüht, die Sicherheit in der besetzten West Bank zu erhöhen, stützt sich Israel zunehmend auf seine Bescheide der „Administrativen Anhaltung,“ der Praxis der Anhaltung von Palästinensern auf der Basis geheimer Beweise und ohne Möglichkeit, bei einem Gericht zu berufen. Das überrascht weiter nicht und würde dem gängigen Kurs entsprechen, außer dass man sich zunehmend auf ein „Profiling“ in den sozialen Medien stützt.

Israel hat sehr spezifische Vorstellungen, was von dem, was in sozialen Medien gesagt wird, eine terroristische Sache zu sein scheint, und es überrascht nicht, dass das oft parallel zu der Tatsache verläuft, dass man ein einfacher palästinensischer Bürger ist. Das reicht dann aus, um Menschen mit einem oder mehreren Anhaltungsbescheiden im Gefängnis verschwinden zu lassen.

Wenn jemand zum Beispiel auf Facebook eine Person, auch wenn sie aufgrund natürlicher Ursachen gestorben ist, als „den Martyrertod“ erlitten zu haben erwähnt, was im Arabischen eine allgemein gebräuchliche Redewendung ist, dann wird er in vielen Fällen zur Einvernahme festgenommen, natürlich ohne zu erfahren warum, und nur gelegentlich gibt es offenkundige Fälle, in denen unschuldige Verwirrtheit bei den Antworten ohne einen mindestens viermonatigen Anhaltungsbescheid endete.

Israel sagt, dass das voll und ganz angemessen ist aufgrund der außergewöhnlichen Sicherheitssituation, sowie perfekt legal nach israelischem Recht, da Redefreiheit kein Thema vor den Militärgerichten ist, in denen die unter Okkupation lebenden Palästinenser abgehandelt werden, und viele Gefangene bekommen unter keinen Umständen jemals das Innere eines ordentlichen Gerichts zu sehen.

Loading...

Es braucht auch sonst nicht viel. Zu erwähnen, dass jemand gestorben ist, ist verdächtig. Sich über die Behandlung durch israelische Streitkräfte zu beschweren ist „Anstiftung,“ und sich über sonst irgend etwas zu beschweren, wird oft als Zeichen betrachtet, dass die betreffende Person potenziell suizidal und demzufolge ein potenzieller Selbstmordattentäter ist.

Tatsächlich verfügt Haaretz über eine Aufnahme einer Einsatzbesprechung, in der ein israelischer Offizier das Einsperren unschuldiger Menschen an sich verteidigte, indem er sagte, dass sie ein palästinensisches Kind bereits so früh verhaften könnten, „dass er noch gar nicht weiß, dass er ein Terrorist ist.“ Palästinenser haben jedenfalls nur selten Grund zu bezweifeln, dass Israel dieses Urteil gegen sie schon vor langer Zeit gefällt hat.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 thoughts on “Israel sperrt Palästinenser ein, die „dem terroristischen Profil entsprechen“”

  1. Ei ja, Israel muss aus seiner Sicht so handeln. Würden sie das nicht, könnten sie Israel gleich vergessen.

    Was glaubt man denn, was die Musels rundherum mit Israel veranstalten würden, würde sich der Ministaat nicht mit allen undemokratischen Mitteln zu Wehr setzen ?

    Auseinandernehmen würden sie Israel – mit Recht und meinem ausdrücklichen Wunsch – aber das sehn die Israelis nun mal ganz anders !

    1. ich finde geil, daß die sich so offensichtlich zu den selben nazis entwickeln, die sie so sehr verteufeln.das nenn ich abschminken , oder, sich selbst die maske vom gesicht reißen.nur schade daß unsere schlafschafe auf solchen augen blind und ihre gehörgänge verstopft, und ihre denkzellen mit nem baustellenschild versehen sind.

      1. Monalisa ist halt der typische hirntote deutsche Konservative

        Dumm, Faschistisch, Klerikal und natürlich Rassistisch

        Solche Leute haben in der Menschheitsgeschichte noch nie irgendwelche Systeme gestürzt oder Umstürze gestartet

        Deutsche Konservative würde ich komplett meiden und ignorieren, das sind nicht unsere Verbündeten

          1. Ich weiß dass du mit mir Sex haben möchtest Monalisa, aber doch nicht vor den Leuten hier o____o''

  2. Die dürfen das! Sind ja schließlich auserwähltes Volk und so…

    Die sammeln auch Neger von der Straße weg und verbringen sie in Abschiebelager. Die verbieten ganz öffentlich die Mischehe mit Nicht-Juden und quasi bei Todesstrafe mit anderen Rassen.

    Gleichzeitig klären Sie uns regelmäßig auf mit aufgehaltener Hand und Zeigefinger betreffend Deportation, Rassismus und Nürnberger Gesetze, oder beklauen uns hochoffiziell legitimiert mit ihrem rothschildschem Privatbankensektor.

    "Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!" …meinte einst Wilhelm Busch.

  3. Es ist anzunehmen bzw. zu hoffen, daß sich die Israelis auch hier an bewährten Praktiken orientieren:
    „…Wenn eine Verhaftung vorgenommen wurde, war das Geheime Staatspolizeiamt in Berlin als oberste Landesbehörde zu unterrichten, es sei denn, dieses hätte sie selbst veranlasst. Nur wenn das Staatspolizeiamt die Schutzhaft nicht angeordnet und nicht ausdrücklich bestätigt hatte, war der Häftling innerhalb von acht Tagen nach der Verhaftung zu entlassen; andernfalls sollte alle drei Monate eine behördliche Überprüfung erfolgen…“
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzhaft
    Gott schütze den Rechtsstaat.

    1. Die israelischen Hunde sind die größten Terroristen und Terrorsponsoren von allen

      Von den christlichen Faschisten brauchen die nix zu lernen

    2. Die Israelis wissen was zu tun ist um sich  schützen und behaupten zu können! Das muß man feststellen unabhängig davon was man sonst von ihrer Politik denkt. Sie wissen, daß es ohne  V o r u r t e i l e  keinen präventiven existenziellen  Schutz geben kann. Die Zustände hierzulande sind Ausfluß der  V o r u r t e i l s l o s i g k e i t  !

      1. Oh ich denk schon. Die ganze Situation, je länger sie fortdauert, wird Israels Selbstverständnis und Identität Schaden. Früher oder später wird ihnen das bewusst werden. Bleibt zu hoffen das es dann nicht zu spät ist.

        1. Die finanzieren doch den Terror in der Welt (mit unserm Geld), ganz klar, dass sie sich selbst schützen wie nicht ganz bei Trost (so mutet uns das an), und wenn das einmal nicht mehr gelingen sollte, dann kommt der US-Vasall und macht den Terror platt.

          Selbstverständnis und Identität wurden doppelt und dreifach abgesichert. Wo kein Feind mehr ist, sondern nur noch Vasallen, von dort braucht man keinen Schaden zu fürchten.

          Da sind nur noch Geldregierte Hilfswillige, die gerade ihre eigene Vernichtung finanzieren.

          Superperfide ausgeklügelt der ganze Plan !

          1. Das alles zu komplex für ein paar Zeilen in nem Forum. Vielleicht soviel, die Aufgabe von Geheimdiensten ist es an Informationen zu kommen und Entwicklungen vorweg zu nehmen um Handlungsalternativen zu entwickeln. In dem Business ist wenig Platz für Moral. Kann man schlecht finden, ist aber so. 

        2. Es ist völlig weltfremd zu glauben, daß man Terroristen dieser Art mit "Hinsichtl" und "Rücksichtl" beikommen kann. Vorurteile gründen auf Erfahrungswerten die zu präventiven überlebenswichtigen Schutzverhalten des Menschen führen. Wer pauschal gegen Vorurteile wettert weicht das natürliche Schutzverhalten auf. In Deutschland und anderswo hat die Politik diesbezüglich in verantwortungsloser Weise die kollektive Aufgabe des Selbstschutzes programmiert.   

  4. Sowohl als auch? Das sind keine Kaninchenzüchtervereine. Da gibt's bestenfalls temporäre Allianzen, schlimstenfalls n loch in Kopf. Sowohl als auch.? trift nur auf BRD Institutionen zu. Die Tanzen seit jeher auf zwei, mittlerweile auf drei, Hochzeiten. ? Den Jungs muss schon ganz schwindelig sein.

    1. …. so ein Blödsinn !

      Geheimdienste werden genauso unterwandert wie alles andere auch und selbstverständlich heuert jeder Geheimdienst selbst Personal an.

      In Geheimdiensten gibt es Maulwürfe, da gibt es korrupte Agenten, da werden Befehlshaber ausgetauscht, umgestrickt, abgeworben und umgebracht.

      Wer glaubt Geheimdienste sind unerschütterliche Institutionen oder Ehrenkodex-Logen die in aller Eintracht ihrem Land verpflichtet sind, der ist entweder naiv oder dumm oder beides !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.