Iran droht Saudi-Arabien mit der Vernichtung

Falls die Saudis etwas Dummes anstellen, will der Iran das Land vernichten und nur die heiligen Stätten des Islams, Mekka und Medina, stehen lassen. Die Warnung kam nach einer Kriegsdrohung des saudischen Kronprinzen.

Von Marco Maier

Die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien wachsen. Nachdem der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman damit drohte, den Kampf (wegen dem Jemen) in den Iran tragen zu wollen, antwortete Teheran scharf. "Wir warnen sie davor, etwas unverschämtes zu tun, aber wenn sie etwas unverschämtes tun, werden wir nichts unberührt lassen, abgesehen von Mekka und Medina", so der iranische Verteidigungsminister Brigadegeneral Hossein Dehqan laut PressTV.

Dehqan verwies dabei auch auf den Jemen, wo die Bombenangriffe der Saudis und ihrer Verbündeten mehr als 12.000 Menschen töteten. Die Saudis würden denken, sie könnten sich alles erlauben, nur weil sie eine Luftwaffe hätten, so der iranische Verteidigungsminister weiter.

Erst letzte Woche hatte Mohammed bin Salman, der als Verteidigungsminister Saudi-Arabiens dient, angesichts der Kämpfe um den Jemen gesagt: "Wir werden daran arbeiten, den Kampf im Iran anstatt in Saudi-Arabien zu haben". Der Kronprinz warf dem Iran vor, die Kontrolle über die muslimische Welt anzustreben – und das, obwohl gerade die Saudis mit der finanzierung von salafistischen Moscheen und Imamen weltweit versuchen, ihren Steinzeit-Kult global zu verbreiten.

Der iranische Außenminister, Mohammad Javad Zarif, sagte erst kurz davor, man wolle die Streitigkeiten mit Riad beenden und die Beziehungen wieder normalisieren, wenn das wahhabitische Königreich die Bombardierungen des Jemens beende und damit aufhören würde, extremistische Gruppierungen zu unterstützen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Russland kritisiert US-Golfpolitik

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. Die Regenten von Saudi-Arabien sind Pressemeldungen zufolge bei ihren Untertanen noch weniger angesehen als die zunehmend kriegsverbrecherische BRD-Regierung. Angesichts der Einmischung in den Jemen könnte ein Erdölboykott vielleicht manches an Ethik wieder in Erinnerung rufen. Aber besessen von Konsumgier ertrinkt etwaige Ethik bei den meisten Deutschen im unersättlichen Blutrausch.

  2. ja, die saudis, vorne lecken sie die stiefel der amis und hinten lassen sie sich die dollars für ihr öl reinschieben.aber die rechnung geht nicht auf.da die großen crashes noch warten werden die ihre ganzen gehorteten dollars verlieren, und wenn kein geld für rüstung da ist, werden sich ihre feinde erheben.

    1. Darum wollen die Saudis ihre Dollars schnell loswerden, wie die Chinesen. Alles, was auf diesem Planeten nicht niet-&nagelfest ist, wird gegen wertlose Dollar aufgekauft. In Montenegro und Bosnien z.B. werden aktuell ganze Städte von Arabern gekauft. In Afrika kauft der Chinese große Landstriche. In Deutschland werden neben großen Aktienpaketen an Konzernen auch gigantische Investitionen in Immobilien getätigt.

      Mittlerweile dringt der arabische Kaufrausch sogar in ländliche Provinzen vor. In meinem Kaff mit 1100 Einwohnern gibt es bereits 8 arabische Grundstückspekulanten, welche noch nie jemand im Dorf gesehen hat. Bekannt ist aber, dass es sich bei den neuen Eigentümern um Prinzen und Prinzessinnen handelt.

      Schöne neue Welt!

  3. Der Autor M.Maier im BILD Zeitungsmodus – aus einer Warnung macht er reißerisch eine Drohung. 

    Doch sollte  er bedenken: Wer allen dienen will, bekommt von keinem Lohn.

  4. Der Iran wäre im Falle des Falles, dazu gar nicht in der Lage. Das Gegenteil ist der Fall. Ich befürchte, das die Saudis tatsächlich den Iran angreifen werden. Das wäre im Einvernehmen mit den konservativen Republikanern und sogar mit einem großen Teil der sog. Demokraten, kein Problem. Die US- Marine kreuzt ohnehin, stetig vor der Küste des Iran. Die USA müssten nur logistische Hilfestellung und Satellitenaufklärung leisten, da wahrscheinlich auch Israel die Chance nutzen würde, um seinen erklärten Todfeind zu vernichten. Es ist besser, wenn Präsident Trump nicht nach Saudi-Arabien und Israel fahren würde. Er ist zu impulsiv. Das ist in den USA kein Problem. Aber, in Saudi-Arabien und Israel wartet man nur darauf, das er sich, versehentlich festlegt. Die Gefahr ist viel zu groß, das man ihn überrumpelt, und er "Bündnistreue" zusichert, aus der er nicht mehr heraus kommt.

    1. die amis reiben sich 2 fach die hände,konjunktur durch rüstung, und die saudis zahlen auchbar,und den iran machen se damit auch noch platt

  5. Hui … Großwetterlage im Osten, hoffentlich dreht der Wind nicht !

    Hatten wir nicht mal ein Monopol auf Weltkriege ?

  6. Saudi-Arabien will den Steinzeit-Kult global verbreiten mit salfistischen Moscheen? und Merkel labert da was von europäischen Werten die der Maiziere artig vorträgt? Israel bombt für den IS welcher vom Ami mühsam aufgbaut wurde, vom Erdogan medizinisch versorgt wird, und alle bekämpfen den IS?

    kann es sein dass alle den Arsch offen haben, und die verblödelung der Menschheit auf dem Höhepunkt angelangt ist? fahrt doch allesamt zur Hölle!

  7. Israel und Saudi Arabien haben viellecht die Usa, aber Iran hat China und Russland.

    Also haltet mal den Ball flach. Dazu kommt das der Iran Kriegserfahrung hat was man nicht von den Saudis behaupten kann. Was aber der wirkliche wert solcher streitigkeiten hat ist das die Saudis und die Israelis Angst bekommen vor dem Böhsen Iran der im Übrigen nie Kriege begonnen hat zumindest nicht in den letzten 200 Jahren, und der Ami jetzt waffen verkaufen kann.

    Ich würde an der Stelle von Saudi Arabien noch vom sinkenden Schiff amerika abspringen der letzte der von den usa gegen den iran unterstütz wurde war saddam und was mit ihm dann passiert ist wissen alle :))))) geht kacken mit eurem halb wissen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.