Gysi ruft französische Linke zur Wahl Macrons auf

Der Vorsitzende der europäischen Linken, Gregor Gysi, ruft seine französischen Parteifreunde dazu auf, bei der Präsidentenwahl am Sonntag für den liberalen Kandidaten Emmanuel Macron zu stimmen.

Von Redaktion

„Emmanuel Macron ist das kleinere Übel, das man gelegentlich wählen muss, um eine Katastrophe zu verhindern“, fügte der deutsche Bundestagsabgeordnete hinzu. „Eine rechtsextreme französische Präsidentin wäre ein Desaster – für Frankreich, für Deutschland und für Europa“, sagte Gysi mit Blick auf Marine Le Pen.

Kritik äußerte Gysi an den Plänen französischer Linker, bei der Wahl mit einem leeren Zettel abzustimmen und sich damit zu enthalten. „Man kann Rechtsextreme nicht verhindern, in dem man sich enthält“, sagte Gysi dem RND. „Wer einen leeren Zettel abgibt, trägt indirekt dazu bei, dass Le Pen gewinnen könnte. Seine Stimme gegen sie fehlte dann“, so der Linken-Politiker weiter.

„Um die Demokratie zu schützen, müssen Demokraten auch Demokraten wählen. Selbst dann, wenn ihnen deren politische Inhalte überhaupt nicht gefallen“, fügte Gysi hinzu.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Iran-Sanktionen: Pompeo attackiert Europäer

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 Kommentare

  1. Lächerlich…vor ca. 80 Jahren hätte er vielleicht für Deutschland einen ähnlichen Spruch gebracht und wer wusste damals schon, was anschliessend abging? (OK…die Zionisten :)) Meister Gysi: Wir leben bereits in der Katastrophe und durch Rothschilds Macron wird es sicherlich nicht besser!

    1. Man muss sich diesen Wahnsinn ja erst mal vorstellen; da ruft doch tatsächlich ein (angeblich) Linker zur Wahl von Macron auf, wo er doch genau weis, was das bedeutet.

      Das kann doch bitte nicht wahr sein, dass die Menschen einfach nicht kapieren was da auf sie zukommt. Hat keiner soviel Hirn zu verstehen was Neoliberalismus und der aktuellen Form bedeutet ? Das bedeutet die perfektionierte Form des Kapitalismus für das Großkapital, mit allen seinen Ausprägungen; Liberalisierung ist dabei die nette Umschreibung zur Abschaffung und zwar aller Hemnisse: Sozialsystem, Umwelt, Menschenrechte, freie Meinung, freie Presse, Bargeld usw usw, also alles was den Gewinn schmälern könnte. Das ist reine Betriebswirtschaftslehre, da geht es nur um die Gewinnoptimierung. sorry ich bin selber Unternehmer und Kostenoptimierung ist täglich Brot der Arbeit.

      Was ich hier und heute auf meine alten Tage erleben muss, ist die Wiederauferstehung der Feudalherrschaft und zwar des Großkapitals (inkl. einem Teil des alten Adels gleich dazu) Glaubts warum ich seit einigen Jahren schon sage, wir werden bald ein neues 1848 erleben und das sogar benötigen. Ob ein Leben als Sklave wünschenswert ist, wage ich nämlich stark zu bezweifeln.

      1. Tragisch, dass es gar kein Wahnsinn ist!

        Die fromme Neuausgabe von Wladimir  Iljics Lenin spricht aus der Seele! Vor 100 Jahre hätte er die Zarfamilie skrupellos umgebracht. Gysi ist Teil des Übels!

  2. Von welcher Demokratie labert der überhaupt?Ich hab noch keine entdeckt.Denen geht der Arsch auf Grundeis! Immer schön die eigenen Pfründe im Auge behalten.Ich bin für AFD und Le Pen.Vielleicht ändert sich dann mal was.Wie sieht es denn eigentlich mit deutscher Wahleinmischung in Frankreich aus?Ist doch das was die den Russen immer unterstellen.Ist das nicht genau das,was nicht sein soll?Kann Putin ja auch zur Wahl Le Pens aufrufen.Dann wäre aber was los…

  3. scheiss auf links scheiss auf gysi, denn wenn ich bis jezz ihm immer zugute gehalten hab, daß er in der ddr kontrovers zur sed führung gesporchen hat, jezz weiß ich, das n verkappter stasi penner. der ruft dazu auf die selben zu wählen die für diesen schlamassel verantwortlich sind, der die welt so beschäftigt.na gysi, biste auch bestochen von anderen industrie und politlobbyisten? euch kann man nicht wählen, denn auch wenn ich diese kipping schon sehe , bekomme ich einen würgereiz. die einzige, die euch bisher noch glaubwürdig vertreten hat, die wagenknecht, versucht ihr aufs abstellgleis zu stellen , weil ihre wahrheiten die sie ausspricht beu euch unpopulär sind. lieber nich anecken, durchlavieren , schleimen, denn ihr könntet ja rankommen, dann muss man diese lobbyisten von links melken was?

  4. Man kann Linksradikale nicht verhindern, in dem man sich enthält !

    Hat das jetzt Jeder geschnackelt ?

    Umso mehr wählen, umso schwerer wird ein Wahlbetrug !

    … auch geschnackelt ?

    Na dann, ran an die Urnen !

  5. Nun hat sich Gysi, wie es ein Anglizismus sagt, geoutet. Nun wissen wir, wer er ist: ein Agent der grenzenlos internationistisch kriegerischen und zinsverknechterischen Hochfinanz wie Adenauer, Sarkozy, Hollande, Gabriel, C. Özdemir und insbesondere Merkel.

    1. Alle politischen Protagonisten die den Niedergang Europas betreiben rufen zur Wahl Macrons auf. Es kann doch nicht sein, daß die Franzosen daraus nicht die richtigen Schlüsse ziehen. 

    1. Hallo und guten Tag Herr Walther, leider wird dieser Bolschewist diese Kommentare nicht selbst lesen. Am besten auf den Seiten der Roten selbst kommentieren, habe schon wunderliche Erfahrungen mit der allerchristlichsten CDU – Seite gemacht !

  6. So lernt man die Feinde unserer Zivilisation kennen. Die Linke Pest muss entsorgt werden. Das ist ein weiterer Punkt bei dem ich jetzt genau weis was ich wählen werde.

  7. Sollten die national gesinnten Franzosen von den Empfehlungen deutscher Seite denn Wind bekommen, so sind sie kontraproduktiv für Macron.

    Ob national Gesinnte aber davon was mitbekommen?  Ich nehme an, nicht.

  8. Gysi war ne Stasi-Spitzel, die ihre eignen Mandanten verraten hat, obwohl er wusste, dass deren Leib und Leben von ihm abhingen!!! Das ist bewiesen (IM Gregor).

    Was wollt ihr von so einem Charakter erwarten?!?!?

     

  9. Hoffen wir, dass immer mehr Wählern die Augen aufgehen, dass dieses meist gut gekleidete, drollige Männchen in den Talkshows, ein abgrundtiefer Hasser aller anständigen, ehrbaren Menschen ist und sich deren Versklavung in einem weltumspannenden Rothschild-Imperium wünscht.

    Ja, die Marionetten des Finanzimperiums haben es im Moment nicht leicht, da vergessen sie schon mal Kreide zu fressen, bevor sie losgeifern.

    Und wer jetzt noch glaubt, dass die deutsche Linke eine wählbare Partei der sozialen Gerechtigkeit wäre, der sollte sich schleunigst um einen Termin bei dem Psychiater seines Vertrauens kümmern.

  10. ……….ein typischer Wendehals, wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing…………..

    …………..man kennt diese Figur schon aus der DDR-Zeit

    ……………" diese Typen sind wie Fettaugen in der Suppe, sie schwimmen immer wieder oben…."

  11. Wer so etwas sagt is nich nur von Grund auf böse..sondern krank in der Birne.

    Geld scheint aber bei ihm nich zu stinken,gelle Gysi.

    1. Na das hört sich doch ganz vernünftig an..was die gute Bigitte Bardot da von sich gibt unter anderem die Aussage gegen das schlachten von Tieren zu religiösen Zwecken.

      Vielleicht hat ihr ihre Tierliebe tatsächlich den Blick dafür gegeben…in den Augen des Banker's die eisige Kälte zu erkennen.

      Wer weiß.

      Wird sowieso allerhöchstens noch vier Jahre dauern..bis dieses EU-Europa in den Orkus der Geschichte fällt.

      Aufgeschoben..is nich aufgehoben.

       

      1. ja brutus, das schächten is schon grausam, aber wir sind da nicht besser , denn die ware tier, die wir ohne ein schuldbewusstsein ganz selbstverständlich fressen muss bis auf unseren teller einen leidensweg hinnehmen,den ich niemanden zu selbsterfahrung raten kann.

        1. ..dauernörgler..ich erlaube mir mal mich aus dem ''wir'' auzuklinken..bin seit einem vierteljahrhundert Vegetarier.

          Aber sonst haste natürlich recht.

  12. Halte diese Äußerung für einen der größeren Fehler von Gysi, dachte immer, der hat einen unbestechlichen Kompass. Dass der Michel ganz irre wird bzgl. politischer Orientierung bei ARD, ZDF und Printmedien (Fake-News), dazu Antifa, Soros, Maas (Trolle und Wahrheitswächter) usw. usf., aber nun auch noch Gysi, ach Gottchen. Soll das Ausdruck der Konversion der Linken hin zu einer "Volkspartei" sein?! Und dann mischt er sich noch in einen ausländischen Wahlkampf ein, bisher durften das nur Mutti, Killary, Soros, CIA/ NSA, MI 5. Wenn er wenigstens die Klappe gehalten hätte, aber so wird das mit einer linken Alternative nie was.

  13. Die Linke treten offiziell für die Arbeiterklasse, soziale Gerechtigkeit u.ä. ein. Mit Macron, dem Vertreter der Finanzelite, ist es nur möglich sich von den Zielen zu entfernen. Dagegen Le Pen – Politikankündigung ist näher den Parteiprogramm der Linken. Also von den Positionen der Linken ist es die Haltung von Gysi unvereinbart mit den Programm seiner Partei.
    Die Gefahr des Faschismus ist mit Le Pen auch nicht plausibel, also das entfehlt als Grund für die Begründung bei Gysi.

    Deshalb ist ziemlich offensichtlich, dass Gysi auf den Kurs des Mainstreams umgeschwenkt ist.

    Die Linke treten offiziell für die Arbeiterklasse, soziale Gerechtigkeit u.ä. ein. Mit Macron, dem Vertreter der Finanzelite, ist es nur möglich sich von den Zielen zu entfernen. Dagegen Le Pen – Politikankündigung ist näher den Parteiprogramm der Linken. Also von den Positionen der Linken ist es die Haltung von Gysi unvereinbart mit den Programm seiner Partei.

    Die Gefahr des Faschismus ist mit Le Pen auch nicht plausibel, also das entfehlt als Grund für die Begründung bei Gysi.

    Deshalb ist ziemlich offensichtlich, dass Gysi auf den Kurs des Mainstreams umgeschwenkt ist.

  14. Gysi und das Internationale Kapital.

    Der DAX macht einen Höhensprung wohl in Hoffnung auf den Banker Macron an der Spitze Frankreichs. Und der vorgeblich linke Gysi ist auf der gleichen Seite. Die Problemstellung liegt hier klar offen : Links oder Rechts sind Scheingefechte.

    Die Menschen, die Völker oder die Diktatur des Kapitals ist die Entscheidung.

  15. Der Fuehrer Gysi befiehlt – und meint, der franzoesische Waehler wuerde ihm gehorchen…. "Demokratie" bedeutet heutzutage nicht mehr als dass der Waehler das waehlen soll was ihm befohlen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.