Eine Mutter stillt ihr Baby.

Wer das Stillen von Säuglingen mit der Mutterbrust als "natürlich" bezeichnet, agiert "ethisch unangemessen, so Genderfaschisten und Feminazis. Man würde damit zudem noch die Impfkritiker unterstützen.

Von Marco Maier

Genderfaschisten und Feminazis haben ein neues Feindbild gefunden: Menschen, die das Stillen von Säuglingen per Mutterbrust als "natürlich" bezeichnen. Dies sei, so diese geistesgestörten und mit Steuergeldern geförderten Gender-Ideologen, "ethisch unangemessen", da dies starre Vorstellungen über Geschlechterrollen erzwinge. Eine entsprechende Studie der Autorinnen Jessica Martucci und Anne Barnhill wurde in der Fachzeitschrift für Kinderheilkunde "Pediatrics" (Nr. 137) publiziert.

Darin heißt es unter anderem, "dass die Verbindung der Natur mit der Mutterschaft versehentlich biologisch-vorbedingte Argumente über die Rollen von Männern und Frauen in der Familie verstärkt (ich denke hier ist die konservative Rolle der Frauen als Hausfrau und Herdheimchen gemeint.). Die Studie stellt fest, dass in den letzten Jahren das U.S. Gesundheitsministerium, die Amerikanische Akademie der Kinderheilkunst, die Weltgesundheitsorganisation und mehrere staatliche Abteilungen für Gesundheit das Stillen mit der Brust dem Stillen über die Babyflasche durch die Beschreibung 'natürlich' vorzogen. Das Verwenden des Begriffs 'natürlich' im Kontext des Stillens mit der Brust fördert laut der Studie unterschwellig eine Reihe von Werten in Bezug auf das Familienleben und die Geschlechterrolle, die ethisch unangemessen wären. Die Studie fordert, solche öffentlich-rechtlichen Beschreibung, die gegenüber dem weiblichen Geschlecht diskriminieren wären, weil sie 'nicht politisch korrekte Werte und Überzeugungen' enthalten, zu stoppen."

Die Autorinnen sehen darin zudem einen Angriff auf industriell und chemisch hergestellte Lebensmittel: "Wenn die Bekanntmachungen der öffentlichen Institutionen und Organisationen das Stillen als „natürlich“ deklarieren, impliziert dies, dass die im Labor hergestellten oder massenproduzierten (chemischen) Produkte fragwürdig oder gefährlich für den Menschen sind, so dass die Vokabel 'natürlich' die Eltern unabsichtlich dazu ermutigen könnte, den wissenschaftlichen Fortschritt anderswo abzulehnen". Zudem würde man damit "die Anti-Impfstoff-Bewegung anschüren". Und so kommen sie zur Conclusio: "Wenn das Natürliche für den Mensch am besten ist,  wie in diesem Fall das Stillen mit der Brust das Gesündeste für den Säugling ist, wie können wir erwarten, dass Mütter diese mächtige und zutiefst überzeugende Weltanschauung ignorieren, wenn sie Entscheidungen über die Impfung ihres Kindes treffen?"

Hier sieht man wieder einmal, wie diese von der Gender-Ideologie verblendeten kranken Hirne versuchen, das Künstliche, Chemische, Unnatürliche über das Natürliche zu stellen. Zu sagen, "natürlich ist besser, aber wenn es nicht anders geht, muss man es eben anders angehen" ist für sie undenkbar – zum Beispiel dann, wenn eine Mutter zu wenig Milch produziert und deshalb zum künstlich hergestellten Milchpulver greifen muss, um das eigene Baby ernähren zu können.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 KOMMENTARE

  1. Es kann schon deshalb nicht natürlich sein, weil ja natürlich auch Personen, die sich anders als „weiblich“ / female definieren, Kinder bekommen können. Und wenn die dann Milchpulver verfüttern, ist das natürlich auch natürlich.
    Natürlich wäre es diskriminierend gegenüber diesen Minderheitenpersonen, deren Verhalten als weniger natürlich zu bezeichnen.
    Außerdem gibt es auch schwule Pinguine.

    • Wer Kinder bekommen und stillen kann, ist natürlich eine Frau. Somit ist auch das Stillen natürlich. Dass einige in ihrem Kopf unnatürlich verdrahtet sind und sich für einen Mann halten, obwohl sie von der Natur her eine Frau sind, ist eher das Problem jener, die behaupten, man könne sich gegen die Natur sein Geschlecht aussuchen.

      • Ich konnte mir erst ein paar Zeilen dieser für mich menschlichen Abartigkeiten genannt Genderisten durchlesen, denn man bekommt einen Knoten in den Gehirnwindungen oder auch einen Gehirnschlag, wenn man dieser Ideologie versucht geistig zu folgen. 

        kA ob das dann ein natürlicher Hirnschlag oder ein künstlicher Genderschlag ist ^^^^^^^^

        Mir war schon klar, dass die Menschheit durchgeknallt ist aber diese Genderisten toppen das ganze nochmal zur Potenz. Wenn ich mir dann so Auszüge in Wiki durchlesen und dort dies finde "Genderismus kann als Rassenlehre des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden"  dann kommt mir doch unweigerlich der Gedanke "das 3.Reich ist wieder auferstanden", denn wir haben einerseits (nehmen wir mal Europa) das Brüssler Regime welches ihre faschistoiden Züge nicht mehr abstreiten kann, dazu die Goebbelschen-Meinungs-u.Zensurministerien und die Genderisten liefern jetzt die Rassenlehre dazu.

        Der Großteil der Menschheit ist Geschichtlich einfach lernresistent;  einfach unfassbar für mich 🙁

  2. Okay, ich verspreche, ich werde das Stillen niemals mehr als natürlich bezeichnen, WENN, ja wenn es euch gelingt, allen Säugetieren das Stillen mit der Flasche zu vermitteln!

  3. Folgen des Radikal-Feminismus  für die Familie und das Gemeinwohl 

    Die ständige negative Bewertung der Frauen- und Mutterrolle bewirkt eine starke  Verunsicherung vieler Frauen bezüglich des Stellenwerts von Partnerschaft und  Kindererziehung.

    Das ist von den eigentlichen  Drahtziehern des Feminismus, Rockefeller & Co, so gewollt und soll dazu führen, dass die weißen Frauen die Mutterrolle nicht mehr annehmen und die Geburtenrate der weißen Europäerinnen auf null oder nahezu null gedrückt wird. 

    Feminism – a form of  Z…-Jewish Control 

    …”we will send their women against their men and thereby destroy the strength of their families!”

    The Rockefeller Foundation Funded ‘Womens Lib’ For The Same Reason The CIA Funded ‘MS Magazine’

    Do you believe in the institution of marriage and a family having both father and mother along with their kids under one roof? If you don’t, please ignore this letter and kindly accept my apologies for spoiling your “valuable” time.

     As per news paper reports DIVORCE RATES have increased many-fold in the last two decades marking 600 percent rise in Kerala and Delhi termed as Capital. 66 percent of American divorces are initiated by women, while it rises to 80-85 percent in India. As an extremely concerned citizen of India I’m bringing up the matter to your kind attention so that, you as a responsible member of the parliament can make better decisions for greater governance.

    “By funding a strategic mix of organizations, institutions, and projects; the Foundation is fostering

     http://www.rockefellerfoundation.org/our-focus

    smart globalization.” Most feminist “Women Studies” funding comes from big foundations like Rockefeller Foundation, Ford Foundation, Carnegie Foundation etc and of course USAID, UNIFEM and UN.

     

    • Guckst Du auch hier:

      The "Sugar Daddies" Behind Feminism

      When big changes happen,  follow the money.  Feminist  funding comes from big foundations. Google "Women's Studies" and Rockefeller Foundation and you'll get 132,000 links. Google "Women's Studies" and Ford Foundation and you'll get 217,000 links. Carnegie Foundation yields 197,000 links. They frequently acknowledge foundation funding and expose a massive social engineering program designed to reduce population, emasculate men and undermine the institutions of marriage & family. Yet, horror to tell, these foundations are dominated by men, not women. Feminism, ostensibly dedicated to "smashing the Patriarchy," is bankrolled by the Patriarchy. –

      The real "Patriarchy" is the PLUTOCRACY. Not fathers, husbands, brothers and co-workers!

      See more at: http://www.henrymakow.com/the_real_patriarchy_is_plutocr.html#sthash.sXqFoD9Q.dpuf

  4. Ei der Daus! Diese beiden mit ihren Hirnpirouetten sind das lebende Beispiel für die Aufzucht von Babys mit  mit der "Chemischen Keule"! Und siehe da, hat genau die Hirne getroffen!!!!

  5. Wann findet der Genderwahn, dermeines Erachtens kreiert wurde, um die Gesellschaft wie eine Säure zu zersetzen, Eingang als meiner Meinug nach behandlungsbedürftige psychische Erkrankung in das DSM ??? Und als fremdgefährdend eingestuft?

    Hätte ich etwas zu sagen, würde ich den beiden Autoren die Approbation entziehen!

    Die Junktimierung mit den Impfgegnern läßt mich persönlich die Konzerne dahinter deutlich erkennen!

    Die nächste Stufe ist dann die Erklärung, daß der normale Sexualakt unnatürlich ist und die künstliche Befruchtung legitimiert gehört.

    Das es in der Zukunft schlimm werden wird, wußte ich schon in jungen Jahren in den 1970ger Jahren, aber diese pathologische Denkweise übersteigt meine damalige Phantasie, und die war großzügig, denn ich erkannte früh genug die Agenda dahinter, bei weitem!

    Wer den Alieneinfluß immer noch leugnet, geht an der Realität vorbei!

     

    • Also bitte ja! Der Alieneinfluss ist bestimmt kein brauchbares Argument.

       

      Sollte es tatsächlich außerirdische Intelligente Lebensformen geben und es ihnen gelungen sein, große Entfernungen in einem höchst Lebensfeindlichen Raum zu überbrücken,werden sie bestimmt nicht der Erde einen Besuch abstatten, den sie hätten das schwierigste geschafft und haben den ganzen Weltraum für sich alleine. Es ist also höchst unlogisch, zu glauben das es Intelligente Lebewesen außerirdischen Ursprungs gibt und noch unglaublicher, das sie der Erde einen Besuch abstatten. Sie würden ja dann zeigen das sie anstatt Intelligent sind, in der Wirklichkeit Sau dumm sind. Und so wie die USA sich verhalten und im allgemeinen der Mensch, ist anzunehmen das sie Geistig nie einen Menschen auf den Mond geschickt hatten, sondern, wenn überhaupt, nur Physisch.

       

    • @Analyst

      "Die nächste Stufe ist dann die Erklärung, daß der normale Sexualakt unnatürlich ist und die künstliche Befruchtung legitimiert gehört. "

      Huxley beschrieb dies in seinem Buch "Schöne neue Welt", nächster Schritt wäre dann die Zeugung des Lebens im Reagenzglas mit gleichzeitiger Verabreichung von chem. Giftstoffen, um eine geistige Retardierung der Neugeborenen zu erreichen, damit sie in die entsprechende gesellschaftl. Kaste passen, womit ihnen die Fähigkeit fehlen soll die höheren, weniger geistig retardierten, Kasten zu hinterfragen.

       

      • … jetzt kommt bald die Stufe, dass die Mutter-Kind-Liebe unnatürlich sei, da Liebe universell ist. Jeder kann Jeden genauso lieben !

        Allein die zufällig enstandene hormonelle Ausgangsposition werdender Mütter suggeriert eine besondere Liebe der Mutter zu ihrem Kind, – der man ohne großen Aufwand mit Hormonen "natürlich" entgegenwirken kann. 

        Das soll bewirken, dass Mütter ihre Kinder ohne Bedenken direkt nach der Geburt in fremde Hände geben.

        Ein Frontalangriff auf alles was Mutterschaft ausmacht wird vollzogen – am Ende steht die totale Umkehr aller Werte – Frauen werden sich irgendwann dafür schämen überhaupt Schwanger zu sein. Es wird ein lästiges Übel werden und Frau wie Mann werden Retortenkinder bevorzugen.

        Nur mehr der niedere Pöbel wird sich dann noch mit der archaischen Fortpflanzungsmethode "vergnügen", die ihm nur Gesellschaftliche und finanzielle Nachteile bringen wird.

        Womöglich werden so entstandene Kinder ihre natürliche Herkunft aus Angst vor Hohn und Spott verleugnen !

        Ein sehr perfider Plan unserer Vernichter – ABER WIR WERDEN ES NICHT SOWEIT KOMMEN LASSEN !

  6. Diese Super "Emanzipizifipantinnen" sollten zum T…el scheren!

    Da ist bei N24 zu lesen:

    Stillen könnte Tod von 800.000 Babys verhindern

    Stillen ist nicht nur gut für das Baby, sondern auch für die Gesundheit der Mutter und für die Weltwirtschaft. Das ist das Fazit einer Analyse mehrerer Studien zu stillenden Müttern, die das britische Fachjournal „The Lancet“ veröffentlichte.

    Demnach könne eine längere Stillzeit nicht nur den Tod von jährlich mehr als 800.000 Babys weltweit, sondern auch rund 20.000 Todesfälle durch Brustkrebs verhindern.

    Die Untersuchung stützt sich auf Daten von 28 Studien und Analysen zu gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen des Stillens. Der Großteil der Studien wurde eigens für die Metaanalyse erstellt.

    An Dummheit sind diese verbohrten und verbogenen Weiber in der Tat nicht zu überbieten!

     

  7. So ein hirngespinnst. Ich habe meine Kinder mit Freude gestillt. Den jüngsten habe ich 8 Monate lang gestillt. Ich habe ihn bewusst nicht impfen lassen. Ich wollt dass er die Kinderkrankheiten bekommt und die natürlichen Antikörper bildet.
    Er ist nunmehr 30 Jahre alt. Er hat bis jetzt trotz Kindergarten und Schule keine einzige Kinderkrankheit bekommen. Ich denke, dass er meine Antikörper durch die Muttermilch bekommen hat.

    Frauen die ihre Kinder nicht stillen wollen, weil es nicht äthisch sei, sollen keine Kinder bekommen.

     

     

    • Frauen, die ihre Babies vorm natürlichen Abstillalter von 2 Jahren Abstillen, sollten keine Kinder bekommen.

      Und wer seine Kinder nicht impfen lässt, sollte auch keine bekommen…

      😬

      Was für ein sinnvoller Kommentar. Fehlen dann noch die Flaschenmuttis mit "meine Kinder sind auch mit Flasche groß geworden und gesund". 

      Das ist vor allem wissenschaftlich enorm bereichernd. Nicht.

      • Mann, Du laberst vielleicht einen Müll !

        Es gibt auch viele Mütter die haben überhaupt nicht so lange Milch, oder sie haben zuwenig und müssen dazufüttern.

        Und deshalb sollten diese Kinder nicht auf die Welt kommen dürfen ?

        Früher gab man sein Baby dann zu einer Amme, das waren Mütter mit zuviel Milchfluss.

        Frag mal deine Mutter wie lang sie dich gestillt hat, vielleicht fällst ja auch Du unter dein vernichtendes Urteil !

        Wenn Männer keine Ahnung haben – einfach mal die Klappe halten !

  8. Was für eine Schadung haben alle die solche Thema und neue Probleme wo gar kein Problem gibt suchen? Stillen ist nicht nur Natürlich, ist NORMAL und das Beste Ja!!!  alles andere nur Geld interesse und Kapitalismus, nichts anders. Feminazis nennen Mutter die ihre Kinder mit Liebe und Respekt stillen geht einfach nicht! ihr seid alle wirklich Krank.

  9. Assoziationen zu dieser furchtbaren Publikation in Pediatrics:

    Da stecken sowohl die Kunstmilch als auch die Impfstoffe produzierenden Konzerne und deren Lobbyisten dahinter. Es ist ein Armutszeugnis für Pediatrics, diese Publikation angenommen zu haben.

    Kürzlich ist eine Publikation über das Stillen in der renommierten britischen Zeitschrift Lancet erschienen. Dabei kam u.a. heraus, daß Stillen beim Baby

    –   gegen Infektionen schützt,

    –   Übergewicht und Diabetesrisiko reduziert

    –   die Intelligenz fördert.

    Bei den stillenden Frauen

    –   das Risiko für Brustkrebs, wohl auch für Eierstockkrebs reduziert,

    –   das Risiko für Typ 2-Diabetes reduziert.

    (Victora,C.G. et al.: Lancet 2016; 387: 475-490   –   https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26869575?dopt=Citation )

    Insofern ist die Publikation in Pediatrics auch kriminell, weil sie dazu geeignet ist, das Stillen schlecht zu reden zum Nachteil von Kindern und Müttern und gleichzeitig der Staatsmacht für deren ohnehin kinderfeindliche Absichten ein willkommenes Argument an die Hand zu geben.

    Zur im Hintergrund schwebenden Gender-Ideologie:

    Man darf sich fragen, warum EU-weit Milliarden Euro ausgegeben werden für eine derartige, scheinbar hirnverbrannte Ideologie, eigentlich ein Verbrechen angesichts der Armut und Hungersnöte in der Welt. In Deutschland etwa gibt es an Universitäten bereits ca. 200 Lehrstühle zur nachhaltigen Verbreitung diesen Unfugs (dagegen gibt es für die Volkskrankheit Rheuma lediglich 5 Lehrstühle). Ist der Grund tatsächlich das Mitgefühl für die paar Promille sexuell andersartiger Menschen, daß diese sich also nicht „diskriminiert“ fühlen? Bei der Gewissenlosigkeit der Machteliten können Sie diesen Punkt getrost fallen lassen. Warum sonst? In einem Kommentar wurde Aldous Huxley mit seinem Roman „Brave New World“ (1932) schon angesprochen. Hier liegt der Schlüssel: Es geht um die Abkopplung des Sexualtriebs von seiner biologischen Funktion, nämlich der Zeugung von Kindern (nach Hunger und Durst ist der Sexualtrieb der stärkste biologische Trieb, für die Erhaltung der Menschen bislang überlebenswichtig). Das Ziel der Hintergrund-Manipulatoren ist die totale Geburtenkontrolle, wie sie bei Schweinen und Rindern schon lange erfolgreich betrieben wird und wie sie beim Menschen in dieser Form auch jetzt schon möglich wäre. Aber die Menschen müssen erst zur Akzeptanz dieses Verbrechens gebracht werden – das kann ein oder zwei, viellicht auch drei Generationen dauern. Der Sexualtrieb soll dann nur noch im Sinne von Brot & Spiele ein relativ preiswertes Angebot für die „Spiele“ sein. Die Männer braucht es also für die Zeugung eigentlich schon jetzt nicht mehr, einige Samenspender genügen. Bei Huxley gibt es schon die künstliche Gebärmutter, die dann auch die Frauen für die Geburten überflüssig macht; daran wird wohl in der Realität noch gearbeitet.

  10. Was wäre denn jetzt die politisch korrekte ethische Ersatzdeklaration für das Wort „natürlich“ im Zusammenhang mit dem Stillen? Gab es von den Autorinnen entsprechende Vorschläge? (hab jetzt dazu nichts gelesen) Welche Ersatzworte für „natürlich“ werden denn im Zusammenhang angeborener Verhaltensweisen bei Tieren genutzt? Vielleicht sollten wir das Wort „natürlich“ ganz aus unserer Sprache streichen? So nach dem Motto, es darf nichts geben was sich unserer Kontrolle entzieht? Ich glaube, auf unserer Erde gibt es zuviele Menschen, die sich selbst zu Göttern erheben wollen. Die geistige Armseligkeit mancher Menschen ist eben unendlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here