Eine in mehreren EU-Ländern durchgeführte Umfrage zeigt, dass viele Menschen einen Beitritt der Türkei in die EU ablehnen. Erdogan hat diese Karte offenbar verspielt.

Von Michael Steiner

Die Türkei hat unter Führung Recep Tayyip Erdogans in Europa erheblich an Sympathie verloren. Eine von der Europäischen Volkspartei (EVP) in Auftrag gegebene Umfrage in neun großen EU-Staaten zeigt, dass viele Menschen dort einen EU-Beitritt der Türkei ablehnen.

Danach halten 77 Prozent der Befragten eine Klarstellung für wichtig, dass die Türkei nicht der EU beitreten wird. Befragt wurden je 1.000 Bürger in Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Schweden und Spanien. Gefragt wurde, für wie wichtig sie es halten, endgültig festzulegen, "dass Türkei nicht vollwertiges Mitglied der EU wird".

In Deutschland lag der Anteil derjenigen, die darauf mit "wichtig" oder "sehr wichtig" antworteten mit 86 Prozent am höchsten. Dahinter folgten die Niederlande mit 84 Prozent. Am geringsten war der Zuspruch in Spanien mit 60 Prozent.

Mit dazu beigetragen haben dürften unter anderem die Islamisierungspolitik Erdogans, die massiven politischen Säuberungen im Land und der sich abzeichnende Bürgerkrieg im kurdisch dominierten Südosten der Türkei. Auch die ständigen verbalen Ausritte gegenüber diversen europäischen Staaten trugen sicherlich nicht wirklich zu einem positiven Bild bei.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 KOMMENTARE

  1. Die Bürger Europas können aus berechtigten Interessen gerne den EU-Beitritt der Türkei ablehnen. Es wird aber wenig nützen, denn diese Entscheidungen werden in Brüssel und Washington getroffen und wieder einmal kann man erkennen, wie wir alle zusammen in wesentlichen Fragen in die Zuschauerecke gedrängt werden. Die einzige Hoffnung wäre eine deutschnationale Partei, die den Mut und die Kraft hat sich von der Fessel der westlichen Freunde jenseits des Atlantiks zu befreien um in Selbstbestimmung eigene Wege zu gehen. Was dabei herauskommt wird sich dann zeigen. Europa hatte mal eine große Chance unter de Gaulle, sich zu verselbstständigen, diese aber wurde damals vertan unter Druck der Amis, die über das Gespenst der Russen Druck erzeugten und alle in die Arme der Nato trieben, natürlich unter der Führung der USA.

    • Guter Text. Und trifft den Nagel auf den Kopf. Es hört sich immer so  banal an, wenn man sagt, die Amis…. Aber so läuft es nun einmal. Ich bin immer ziemlich amüsiert, wenn auch hier immer wieder von der nächsten Wahl und der tollen AfD schwadroniert wird. Es ist leider bei den meisten Usern noch nicht so richtig angekommen, wer das Schicksal unseres Volkes wirklich lenkt. Es ist das obligatorische Grosskapital und natürlich Washington. Vielleicht in einigen Punkten Brüssel, aber niemals Berlin.

      Die Türkei ist für die Nato, also für die Amerikaner , ein wichtiger geostrategischer Partner in dieser Region. Und es gefällt den Amis überhaupt nicht, das Erdogan immer wieder den Blick nach Moskau richtet. Deshalb ist man daran interessiert, die Türkei enger an Europa zu binden. Und das ist eben die EU. Diese ganzen Diskussionen, ob ein Beitritt abzulehnen ist, ist nur ein Fake. Berlin und Brüssel möchten nur den Anschein vermitteln, das sie das Heft in der Hand halten. Aber der Beitritt der Türkei ist schon längst beschlossene Sache. Das Imperium will es so und so wird es gemacht.

      • Also wenn die Türkei ein wichiger geostrategischer Partner für die Amerikaner ist, was sich bei 700 US-Stützpunkten weltweit etwas relativeriert, müßte doch Deutchland ein super, super wichtiger geostrategeischer Partner für die Amerikaner im Zentrum Europas, Rammstein etc. sein!

        Ist er wohl auch! Wenn man sich dessen bewußt ist, als deutsche Regierung, könnte man doch mit diesem Pfund wuchern, genauso wie es Erdowahn macht.

        In Wahrheit sieht es so aus: die USA und England wollen den Türkei-Beitritt in die EU nicht aus geostrategischer Wichtigkeit der Türken in dieser Region, sondern um dadurch die damit einhergehende Schwächung Europas (wirtschaftliche, soziale und religiose Überdehnung) ihren z.Z. noch stärksten wirtschaftlichen Gegner, unter Kontrolle zu halten.

        Der EU-Beitritt der Türkei würde die EU ins Chaos stürzen, sie würde ganz sicher auseinanderfallen – ein Traumszenario für die US-Imperialisten, denn es "darf" nur ein Imperium geben! Und die Engländer bellen wir ihr Schoßhündchen dazu…

    • Achim

      die einzige Hoffnung wäre eine deutschnationale Partei.

       

      Das ist soweit richtig.

      Die hat es auch schon gegeben. Doch unsere Vasallen und Marionetten Regierung von

      USisraels gnaden bekämpft sowas verhement.

      Parteien die sich im Interessse des deutschen Volkes gebildet habe wurden bekämpft indem man die mitglieder denunziert hat ,gesorgt hat das diese Ihre Arbeitsplätze verloren.

      Das ihr Grund und Boden und Häuser zwangsversteigert wurden.

      Schlicht , man hat ihre Existenz vernichtet und so gaben diese auf,

      Alle Parteien die zugelassen sind ,auch die AFD sind ausschließlich Systemparteien.

      • Die Deutschen brauchen keine neue Partei, sondern Solidarität und Zusammenhalt untereinander. Solange das nicht gewährleistet ist, bringt ne neue Partei auch nichts

        Die deutschen Politiker sind keine Marionetten, sondern Komplizen welche mit den Feinden des deutschen Volkes paktieren

        Wenn die deutschen Politiker tatsächlich im Interesse des deutschen Volkes arbeiten würden, dann würde es so aussehen —->

        Israel: Du hör mal Deutschland, wir forden dass du uns U-boote schenkst

        Deutschland: Schlecht geschissen? Warum sollte ich sowas machen

        Israel: Weil wir es halt fordern. Ausserdem du weißt so mit Holocaust und so

        Deutschland: Ist mir egal. Wenn du U-boote von mir willst, dann will ich Kohlen dafür sehen

        Israel: Aber…

        Deutschland: Nix aber. Da ich aber sowieso deine beschissenen Politik verachte, werde die nicht mal nen Kaugummi verkaufen

        • Eunuch Gabriel bettelte gerade mal wieder beim großen amerikanischen ''Bruder'' sich dafür einzusetzen doch bei Erdo ein gutes Wort einzulegen..damit die Ballettänzer-Truppe doch in Incirlik bleiben könne.

          Solche Kriecher verdienen es tagtäglich..in den Allerwertesten getreten zu werden.

          Wie tief ist dieses Land gesunken.

          • Incirlik ist ein großes Rätsel!

            Warum macht man sich dermaßen abhängig von den Türken. Man könnte die Tornados ohne weiteres in Zypern stationieren, kaum weiter entfernt von Syrien! Wobei ich gegen diese Aufklärungsflüge bin!

            Gabriel muß wohl drüben betteln, die Bundeswehr hat gerade mal – wirklich kein Witz – 6 einsatzfähige Panzer zur Landesverteidigung!!!

            Die Rückholung der Tornados würde die BW wohl kaum noch bewerstelligen können. Vielleicht kann mal jemand ein paar Lagerhallen zur Verfügung stellen…

  2. … und der Umstand, dass in Deutschland die meisten Auslandstürken leben ähm marodieren. Ja ist es denn ein Wunder, dass dann auch mehrheitlich die Deutschen die Nase voll von Türken haben.

    Wir kennen unsere Pappenheimer eben am besten und wenn ich eine solche Umfrage bei tausend meiner Landsleute machen würde, kämen wir auf 99% – jede Wette ! … ich, würde nämlich keine Passdeutschen fragen.

  3. Erdogan hat diese Karte offenbar verspielt.

    Nein, nicht, wenn es die EU im Auftrag der USA so will!

    Diese Umfragen werden momentan veröffentlicht, weil es der EU zur Zeit in ihre Politik paßt, wäre es umgekehrt, würden solche Umfragen nicht publik gemacht werden.

    Wie die oberen Kommentare richtig feststellen, kümmert sich die EU in Wirklichkeit nicht um die Meinung der EU Bürger, diese wird generell nach Bedarf einfach planiert, bzw, ignoriert und die Bürger als dumm oder ähnlich tituliert!

    Nur wenn als Alibi notwendig, werden die Bürger als Feigenblatt vor den Entscheidungskarren gespannt und pseudodemokratisch vorgeschoben!

  4. Die Europäer lehnen nicht nur den Türkei-Beitritt ab, die Europäer lehnen die Asi-Türken ab!

    Die bereits in der EU lebenden Türken haben sich durch ihre Asozialität, ihre Kriminalität, das Bilden von Parallelkulturen und ihrem rückständigem Islamfaschismus bei den Europäern stinkend gemacht.

    In Parallelgesellschaften wie Köln, Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln hat der Türke seine ganze Integrationsunwilligkeit, seine islamistisch-kulturelle Primitivität und Kriminalität vorgeführt.

    Der asoziale Türke ist für die Europäer wie Krätze am Ar…

    Asi-Türken raus!

     

      • Ist doch Super ! – Richard lässt mal die Katze aus dem Sack, – wenn's nach mir ginge, wär' das ein tgl. Pflichtprogramm für alle !

        "Krätze" – welch herrlicher Vergleich, denn Krätze bleibt nicht am Ar…., die erobert immer den ganzen Körper !

        Dabei fällt mir ein : wann kommt eigentlich der Beitrag von Ötzekötz und unserer nicht erkennbaren deutschen Kultur (außer unserer Sprache) ?

        Die hab ich auf ihrer Homepage gefragt, welcher Kultur sie unsere Sozialsysteme zuordnen möchte, und wenn die nicht zu uns gehören, ob sie es nicht diskriminierend findet, dass wir gezwungen sind ein fremdes Kulturgut zu bereichern. Immerhin ist das lt. Ötzekötz auch keinem Kuffmucken zuzumuten, dass er sich über alle Maßen in eine fremde Kultur einbringt … usw. !

        Nun hatte Ötzekötz aber ihren IT-Lakaien dahingehend angewiesen, ihre Seite so zu gestalten, dass mails nicht gesendet werden können – zuviel Bürgernähe entspricht nicht ihrer Kultur – und so werden wir wohl nie erfahren, welcher Kultur unsere Sozialsysteme zuzuordnen sind … nach türkischem Verständnis !

        Hätte ich Geld und Macht … Madame bräuchte sich nie mehr zu äußern !

         

  5. Wen interessiert schon, was die Mehrheit der EU-Bürger will?

    Die Mehrheit will auch keine Migranten, keine Steuergeldverschwendung, keine Schuldenhaftung, kein TTIP usw. Und wen juckt das?

  6. Der Mehrheit der Bevölkerung reicht es noch nicht. Deshalb pilgert sie freiwillig in ihrer Freizeit in Wahllokale und bettelt mit Blankovollmachten, genannt Wahlkreuze, darum, dass es noch viel schlimmer werde. Dann können sich auch die größten Schurken auf den Willen des Volkes berufen.

    • … und Du schaffst das ohne auch nur aufzustehen – Glückwunsch !

      "Wer meint, nicht gewählt zu haben, der irrt, denn die Gleichgültigkeit der Nichtwähler bestimmt unser aller Zukunft."

      Hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass Du ein Opfer der faschistischen Anti-Wahl-Propaganda seien könntest ? … hübsch verpackt in alternativen Netzwerken für "Intellektuelle" Oppositionisten !

      Ach du lieber Gott, jetzt hätte ich es ja beinah vergessen : "Intellektuelle" oder die die sich dafür halten, kann man ja gar nicht manipulieren – sorry, mein Fehler !

      • @ Mona Lisa:

        Glückwunsch zurück. Du schaffst es ja doch nie, ein Buch mit 100 Seiten zu lesen, das "Der Wettbewerb der Gauner heißt", und von Hans Hoppe geschrieben wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here