Wer tötete Seth Rich?
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Der ermordete Demokraten-Mitarbeiter Seth Rich stecke hinter den DNC-Leaks, so Fox News unter Berufung auf einen Privatdetektiv. Hinter der Tat werden Kreise um Hillary Clinton vermutet.

Von Marco Maier

Wir berichteten bereits im August 2016 über die Ermordung von Seth Rich, einem Datenanalysten der Demokratischen Partei, der offenbar interne Daten des "Democratic National Congress" (DNC) an WikiLeaks weitergab, während die Clinton-Propagandamaschinerie weiterhin behauptete, Russland habe die DNC-Server gehackt.

Rich selber hatte Kontakt mit dem US-Journalisten Gavin MacFadyen, der auch Redakteur von WikiLeaks war und im letzten Oktober an Lungenkrebs verstarb. Dieser Umstand wurde auch in den US-Medien stets verheimlicht, weil ja nicht sein kann was nicht sein darf. Nämlich, dass ein 27-jähriger Idealist das ganze Gemauschel, die Intrigen und die Korruption in seiner Partei einfach nicht mehr hinnehmen wollte und deshalb den Weg über WikiLeaks wohl als beste Möglichkeit ansah, dass dies alles publik wird.

Doch nun berichtete auch der als rechtskonservativ geltende US-Fernsehsender Fox News davon. Rod Wheeler, ein ehemaligeer Mord-Ermittler und nunmehriger Detektiv, der den Fall der Ermordung von Seth Rich untersucht, warf darin der Polizei vor, zu vertuschen. Auch das FBI wisse, dass Rich die Daten an WikiLeaks weitergegeben habe. Allerdings revidierte Wheeler seine Aussage kurze Zeit später. Wurde hier von ganz oben Druck auf ihn ausgeübt?

Wheeler selbst wurde von der Familie des Ermordeten angeheuert, um den Fall zu untersuchen, weil seine Angehörigen glauben, dass die Polizei nicht wirklich ermittelt. Diverse Privatleute haben für die Ergreifung des Mörders Richs eine Belohnung von insgesamt 130.000 Dollar ausgelobt. Schon im letzten Jahr hieß es immer wieder, Kreise um Hillary Clinton wären in die Ermordung involviert, um so ein Exempel zu statuieren und potentiellen Whistleblowern in den eigenen Reihen zu sagen: "Ihr spielt mit eurem Leben, wenn ihr uns in die Quere kommt!".

19 KOMMENTARE

  1. Das ist Demokratie auf Amerikanisch. Und das sind nur Spitzen, die in der Öffentlichkeit – mehr per Zufall als sonst was – publik werden.

  2. Und unsere Freunde solcher Freunde (der Clintonisclique) sind um kein Haar besser. Wie weit ist der Europäer dt. Muttersprache (die anderen natürlich auch) eigentlich gesunken, daß er sich am Wahltag einer Merkel/Layen/Gabriel/Schulz, also solchen Leuten, deren Maske bereits gefallen ist verschreibt? fehlen nur noch die Hörner auf deren Bilder.

    Sind das nicht Anzeichen, daß in Europa kein Staat mehr im herkömmlichen Sinne zu machen ist. Ich bin selbst manchmal hin und hergerissen. Die Antwort ist aber dennoch nicht gefallen, da Einzelkämpfer mit enormer Selbstleistung sich dagegen stemmen. Und mit Erfolg!

    Seth Rich hat auch für uns sein Leben gelassen. Möge dies ein Signal zum Ansporn sein, es ihm gleich zu machen.

     

  3. Kann man was beweisen ? Nein !

    Man muss es aber beweisen können, da nutzen auch all die Ahnungen nichts !

    Und wenn man es beweisen kann, braucht es noch ein US-Gericht, das darin einen Straftatbestand erkennen will !

    So – Thema abgehakt !

    • @Mona Lisa. Tut mir leid, das was du hier vorgebracht hast ist deutsche Ingenieursdenke, die dich in diesem Stil auf politischer Ebene auf der Stelle treten läßt, oder in die Sackgasse führt. Total deplatziert. Genau wegen solcher Denke wird  deutsches Politikgebaren überrumpelt und rollt sich rückwärts.

      Was willst du auf Beweise harren? Keiner, der sowas organisiert ist ein Einzelkämpfer wie des Opfer Seite. Dahinter stehen aufgebaute Netzwerke, organisierte Verbrecher, die ihrerseits gerissenste Anwälte, hohe Politiker, sebst Polizeigrößen im Griff haben um jede Beweisführung zu versanden.

      Ich dachte du bist mehr Frau, denn die haben häufig intuitiv bereits das drauf, wo andere mit ihrer Verbohrtheit im Vorgehen noch lange im Dunkel tappen um nach aufwendigem Zerlegen aller Details erst zu einem annähernd selben Ergebnis zu gelangen.

      An der Ermordung des Whistleblower Seth Rich ist noch lange nicht`s abgehakt.

      • Kann sein oder auch nicht, das wird man erst noch sehen !

        Ich hab jedenfalls grad andere Sorgen !

        Und, ja siehste, genau das mach ich doch : wo sich andere lange in Spekulationen ergehen, sag ich klipp und klar : Es braucht Beweise !

        Klar, man kann auch einfach mal 10 umbringen und drauf hoffen das der Richtige dabei war …. in dem Metier trifft man bei 10 bestimmt 8 die's verdient haben …. bloß, das macht ja keiner.

        Also, was willste denn machen ohne Beweise ?

        • Rezept:

          Alle Politiker in einen Sack stecken, zubinden und mit dem Knüppel drauf ein hauen. Du erwischst nie den Falschen.

          • …. tja, leider, leider, macht aus das keiner !

            Nicht mal Supermann Dr. Dr. Petermann !

          • @ saure Gurke 

            Werden sie erstmal erwachsen. Natürlich braucht man Beweise. Pauschalisieren bringt keinem was

          • @Baron Rothschild

            Um mein Wahlverhalten zu ändern brauche ich gar keine Beweise. Was sind das alles für Menschengestallten um mich herum, denen Instinkt,  Intuition, denen Hausverstand einer süchtigen, ständig nachliefernden mainstreaminspiration gewichen ist?

            Braucht ein Tier eine Beweisführung um zu entscheiden? Damit bewegen wir uns in unserem Überlebensgebaren bereits weit unter den Tieren.

            Bricht morgen eine unserer Abhägigkeitsstrukturen auseinander, verdursten wir in den darauffolgenden Wochen.

          • Ich versteh dich ja, ich seh's genauso, aber es ändert nichts an den gegebenen Fakten !

        • Die Beweise werden kommen … wenn auch tröpfchenweise.

          Gangster, Mörder und Betrüger geben nie ihre Verbrechen zu, bis man ihnen schwarz auf weiss diese nachweist. Das ist ein alter Hut. In den amerikanischen Gerichten gibt es mehr Meineide als Wahrheiten, die Richter und Mafiosi könnten Lieder darüber zwitschern. Und selbst wenn Experten, ausgewiesene Berufsfachleute und andere Spezialisten den Nachweis einer "verlogenen Behauptung" erbringen, sagt die Gangsterclique immer noch, es sei so und nicht anders gelaufen. Siehe 9/11, ein Paradebeispiel dafür. Das geht immer nur nach einem Prinzip: "Der Stärkere hat recht", und wenn er den grössten verlogensten Schrott erzählt. Und die Richter werden sich fein hübsch nach dem Stärkeren richten, andernfalls sind sie schnell ein Kopf kürzer. Das ist "american democracy"!

  4. Fakt ist ja, er wurde ermordet und da es kein Raummord war, wurde er aus anderen Motiven ermordet! Diese Motive sind sehr naheliegend.

    Es sind auch schon Menschen aufgrund erdrückender Indizienketten wegen Mord verurteilt worden, sowohl in den USA als auch anderswo! Da gab es keinen einzigen handfesten Beweis, aber eben unerschüttliche Indizien!

    Prinizipiell: wenn dein Bauch sagt, hier stimmt was nicht, dann stimmt auch was nicht!

      • Das muß Aufgabe der Ermittler sein und wenn nicht, ist das Behinderung der Justiz! Das sollte in Amerika jeder wissen!

        Der Fall muß in den USA viel stärker in die Öffentlichkeit!

        • Und wenn nun aber die Ermittler, die Justiz und die Presse allesamt gekaufte sind, was dann ?

          Keine Utopie, soweit sind wir schon länger im Westen.

          • Behinderung der Justiz ist in Amerika eine riesen Nummer, sieht man ja jetzt bei Trump, dem man das vorwirft.

            Trump sollte die politischen Morde und ihre verhinderte Aufklärung ebenfalls zu einer ganz großen Nummer machen!

          • Macht er aber nicht !

            Trump scheint Opfer und Täter zugleich zu sein !

            Der ist irgendwo zwischen den Stühlen hängengeblieben – was will man da machen ?

            Eine Sache der Amerikaner !

  5. Die gesammte amerikanische Politik einschlielich der Elieten die das ganze steuern . supper kriminell ! Diese Leute steuer auch unter anderem Europa . In Europa ist die Ami gesteuerte Politik nicht minder kriminell . Das wird in Zukunft noch sehr interessant ! Nehme ich mal an .

  6. also kleine faustregel um einen täter zu ermitteln: mal die frage stellen wer am meisten profitiert antwort: hillybilly warum? 1. das serverproblem sollte schoengeredet werden, nach dem motto: gut dass ich einen eigenen hatte, der offizielle kann ja gehackt werden 2. wollte sie wohl auch obamas leute los werden, einfach mal schauen wessen emails da so geleakt wurden, finance & pr . ueblicherweise wird wohl ein grossteil der leute behalten wenn diesselbe partei an der macht bleibt, was ja bei obama-hillary der fall gewesen wäre. wie also obamas leute loswerden ohne es sich mit ihm verscherzen? richtig… sie hatte nämlich schon fest mit einem sieg gerechnet aufgrund des taeuschungsmanoevers der luegenpresse ;D

    beweise: die emails waren stark manipuliert, es stand nicht wirklich was weltbewegendes drin und die wichtigen sachen wurden zuvor eindeutig rausgelöscht. ausserdem wurde ausgerechnet der account ihres PR Manns "gehackt"… hmmm… dieser seth rich ist entweder nur suendenbock um die suche nach dem taeter zu beenden oder wurde von hilly damit beauftragt und musste nun als mitwisser sterben. uebrigens nicht der erste aus hillys direktem umfeld in den letzten tagen der ploetzlich verstarb. komisch auch, dass man wartet bis donald nicht zuhause ist und man versucht in seiner abwesenheit das problem zu lösen, nach dem motto: taeter gefunden, weitere ermittlungen nicht moeglich wegen kurzfristigen ablebens, fall gelöst… komische zufaelle wenn man mich fragt.

     

    achja auch in deutschland geht es regelmässig so ab und auch nicht erst seit gestern. macht euch da mal keine falschen hoffnungen. einige beispiele: möllemann, barschel, herrhausen usw. usw. und das ist nur die prominenz. bei denen wo kein hahn nach kraeht gibt es noch viel mehr opfer von denen die oeffentlichkeit nie erfährt.

    DAS IST CHRISTLICHE NÄCHSTENLIEBE!!!

    Wählen tut die keiner, die wählen sich selber – siehe leere kirchen !

    wahlbetrug ist bei denen das kleinste verbrechen…

    bestes neustes beispiel: die mauschelwahl des bundespraesidenten, da wurden nur posten neuverteilt. das wort wahl ist völlig fehl am platze.

    wir brauchen nicht nach usa schauen, in deutschland gehts mindestens genauso ab.

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here