Loading...
Loading...
reichstag

Bundestagswahl: Eine Farce – wie immer

Im Herbst dürfen die Deutschen wieder darüber abstimmen, wer sie die nächsten vier Jahre lang nach Strich und Faden verarscht.

Von Marco Maier

In wenigen Monaten findet die nächste Bundestagswahl statt. Und wie eigentlich immer werden die bisherigen "staatstragenden Parteien" (also CDU/CSU, SPD, FDP & Grüne) eine satte Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen einfahren. Ein Zeichen dafür, dass die Deutschen entweder einfach nicht aus den Lehren lernen wollen, oder einfach keine wirkliche Alternative sehen – zum Beispiel dann, wenn einem Konservativen die AfD zu "rechts" oder einem Sozialdemokraten die Linke zu "links" ist.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass inzwischen (bis auf Schwarz-Grün im Bund) schon jede mögliche Koalitionsform mit diesen Parteien umgesetzt wurde. Und bei Rot-Rot-Grün in den Ländern zeigt es sich, dass sich die Linke auch weitestgehend an die anderen Parteien angleicht. Etwas, was im entsprechenden Falle (also z.B. bei "Bahamas", bestehend aus Union, FDP und AfD) wahrscheinlich auch bei der zumindest jetzt noch geschmähten Alternative für Deutschland der Fall wäre.

Wirkliche Alternativen zum bestehenden politischen (und/oder wirtschaftlichen) System, die sich (im Rahmen der Möglichkeiten des Grundgesetzes bieten) finden sich zumindest partiell bei den Kleinparteien, doch diese finden kaum Beachtung. Aber auch bei diesen Parteien stellt sich die Frage: Wenn sie erst einmal an den Futtertrögen der Macht sitzen, werden sie dann nicht auch so wie die "Altparteien"?

Auf jeden Fall darf man wohl behaupten, dass die Deutschen ein Problem haben: Einerseits eine Politikerkaste, die ohnehin in ihrer eigenen Welt lebt. Andererseits aber auch Millionen von Mitbürgern, die tatsächlich glauben, es würde längerfristig einen Unterschied machen, ob eine Angela Merkel oder ein Martin Schulz im Bundeskanzleramt sitzt und ob nun eine FDP, die Grünen oder wahrscheinlich auch die Linke oder die AfD den Steigbügelhalter für Union oder SPD machen. Schlussendlich geht es ohnehin nur um Posten, Pfründe und Mauscheleien mit Lobbyisten und Konzernvertretern.

Nun stellt sich die Frage, was tun? Faktisch bleiben vier Möglichkeiten:

1.) Parteien wie die AfD oder die Linke zu wählen und so zumindest etwas Druck von rechts bzw. links auf die Altparteien auszuüben.

2.) Kleinparteien (z.B. Deutsche Mitte, BüSo…) zu wählen und darauf zu hoffen, dass genügend Menschen dem gleich tun und so unter Umständen gleich 2-3 dieser Parteien ebenfalls in den Bundestag zu schicken.

3.) Nicht- bzw. ungültig wählen und so der Verweigerungshaltung Ausdruck zu verleihen.

4.) Aus Prinzip eine der regierenden Parteien wählen und darauf hoffen, dass das System dadurch noch schneller kollabiert, weil die etablierte Politikerkaste ohnehin nicht anders kann.

Alle drei Möglichkeiten haben ihren Charme. Doch welche davon ist die sinnvollste?

16 comments

  1. Meine Empfehlung bleibt, Deutsche Mitte oder Nr. 3.

     

  2. Momentan ist die AfD die am schärfsten bekämpfte und am meisten gefürchtete Partei. Nur die AfD hat Chancen auf Einzug in den Bundestag. Etliche Kandidaten und Mitglieder der AfD mußten und müssen übelsten persönlichen Terror ertragen. Nur die AfD kann, zumindest zeitweise, den Kuschelbetrieb der Etablierten stören. Auch ohne Hoffnung auf eine Wende kann hier zumindest erfolgreich „mit dem Mittelfinger“ abgestimmt werden.
    Die AfD ist nicht meine Partei. Aber ich wünsche ihren Einzug in den Bundestag von Herzen.

  3. Die AfD muß die Altparteien vor sich hertreiben und die AfD-Anhänger die AfD. Der AfD muß permanent mitgeteilt werden, daß sie in die ewigen politischen Jagdgründe verschwindet wenn sie ihre Wähler zu verraten beginnt.

  4. Man sollte zumindest keine Parteien mehr wählen, die für den nächsten Bankenkollaps mitverantworllich sind -, die da wären SPD/CDU/FDP.-,nämlich die Neoliberalen. – Der Kollaps ist durch Handlungsunfähigkeit und Ignoranz und Gier  von diesen sogenannten Demokraten vorprogrammiert.

  5. Wenn man es genau nimmt, hat die AfD viel aufgewirbelt und in der Tat die Dauerbewohner am Fleischtopf in Wallung gebracht. Das derzeit eine offensive Hetze gegen die AfD stattfindet, man einzelne Anhänger oder Mitglieder körperlich bedrohte, war vorrausehbar. Wenn sogar die Kirchen sich in Politik einschalten und viele Bürger als sekundäre Nazis nach Stammbaum beschimpfen und selbst der AfD den Kampf ansagen, zeigt aber, dass dieses Konglomerat des Establishment ja weiß – die angegriffenen Bürger können sich nicht wehren. 
    Dafür sorgt ein Justizminister Maas und viele "Klassensprecher" der Fleischtopfbesetzer, so dass Kritiker als rechte Populisten gelöscht werden. Dazu spielt denen in die Hände, dass offensichtlich es nun möglich ist Wahlergebnisse und Prognosen zu manipulieren um mit allen Mitteln die AfD zu unterdrücken und als Feinde hinzustellen.
    Doch angesichts der Ereignisse im Zusammenhang der Masseneinwanderung und der bekannt gewordenen Unterstützung deutscher Schlepperbanden, haben viele Bürger den Log und Trug erkannt. Maas kann löschen wie er will, schon längst findet die kritische Unterhaltung in geschlossen privaten Räumen statt. Sogar die ideologischen Freunde der Antifa –  ISIS –  haben erkannt, dass eine Kommunikation übers Netz gar keinen Sinn mehr macht. Daher ist es für die Behörden nun schwer an Terror-Infos zu kommen. Die Wirkung kann man auch daran erkennen, weil Wahlprognosen bisher (neben Telefonumfragen) auch aus Netzmeinungen heraus gearbeitet wurden – doch durch die Meinungszensur  geht denen eine wichtige Quelle verloren und viele AfD-Wähler outen sich vor den Wahlen nicht mehr. 
    Warum auch, wenn sogar Bischhöfe der Kirchen, Künstler, Wirtschaftsleute sau-frech werden und die Menschen wegen ihrer Kritik am Islam unbehelligt beleidigen dürfen.
    Das stärkt nur den Protest gegen diese kriminelle Regierung und wenn die so weiter ihren Exorzismus gegen die AfD verbreiten und nichts gegen die Bedrohung durch Muslime unternehmen, dann ist der Nährboden für einen Bürgerkrieg gegeben. Ist er schon jetzt, weil Menschen zur Denunziation aufgerufen wurden…  

     

    • Guter Kommentar..und ja..in wenigen Jahren ist die Saat reif.

      Dann geht hier die ''Party'' richtig los.

      Denn diese Parteien haben so viel Dreck am Stecken..die werden weiter machen..sie können gar nich anders.

       

  6. NPD oder Linke. Ansonsten irgendne Tierschutzpartei oder was ähnliches

    Auf gar keinen Fall etablierte Parteien und schon garnicht AFD

    Nichtwähler sollen sich bitte die Pulsadern aufschneiden gehen, weil genau die sorgen durch Enthaltung dafür dass die CDU mehr Prozente einsackt

  7. Wenderoth Schmalhans

    Letzte Alternative wäre die NPD,die einzige Partei die an den ganzen Schweinereien die in diesem Lande seit Jahrzehnten geschehen,nicht den geringsten Anteil hat-aber die kommt wenn sie Glück hat gerade mal auf 0,8% der Stimmen.

    Lage ist ernst u.hoffnungslos

  8. Ihr glaubt wirklich das eine andere Partei es richten kann? Wie sollte das gehen wenn seit 1956 kein legitimierter Gesetzgeber am Werk war. Ja richtig gehört, alle Wahlen seit 1956 UNGÜLTIG und somit alle Gesetze/Verträghe/Entscheidungen seit dieser Zeit. Die AfD wird daran auch nichts ändern denn sie ist TEIL des Systems.

    1. Alle Wahlen seit 1956 ungültig da Wahlgesetz verfassungswidrig.

    2. Der Personalauswesi ist kein Beweis für dei Deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCH != DEUTSCHER

    3. Nur DEUTSCHE dürfen laut Gesetz wählen

    4. Der Personalausweis hat falsche Angaben zur Person. Nach Gesetz muss dort FAMILIENNAME stehen und nicht NAME.

    Das einzige was zu tun wäre ist den Bundestag auflösen, alle Verträge rückwirkend, auch EURO/EU/Wiedervereinigung aufkündigen, verfassungsmäßiges Wahlgesetz ausarbeiten (dazu gehört auch die Regierungsform die WIR wollen) und dieses dann durch die Bevölkerung ratigfizieren lassen, Neuwahlen und dann alle Verträge bei bedarf neu verhandeln !!

    Das ist die einzige richtige Option !!

    • Wozu! Alles zerschlagen und auf den Trümmern  die alleinseligmachende Ordnung errichten? Das sind die kranken Vorstellungen der Linksextremisten! Alles ausser Punkt 3 ist Makulatur es findet keine Entsprechung in der Praxis des Staatsvollzuges. Das österreichische "Bürgerliche Gesetzbuch" stammt aus der Zeit der Monarchie anfang des 19 Jh. und ist heute noch Grundlage der Rechtssprechung sowie beispielsweise auch die gültige österreichische Verfassung aus der 1.Republik  stammt. Kein Mensch kommt auf die Idee daß das alles neu erfunden werden müßte und der bisherige Vollzug unrechtmäßig sei.

  9. Für mich kommt nur Punkt drei in Frage !

    Weiter so wie bisher kann es irgendwie nicht mehr gehen……

  10.  

    NRW: Neuwahlen untet OSZE-Beobachtung jetzt!!!

    Massiver Wahlbetrug bei Landtagswahl in NRW…..und die Medien schweigen. 
    Die bisher entdeckten "Manipulationen" stellen nur die Spitze des Eisberges da.
    Tausende Stimmen von AfD-Wählern sind "verschwunden"…
    (Bisher wurden nur 85 von 15.000 Wahlbezirken geprüft!)

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1412596862151310&set=a.573771299367208.1073741828.100002030306321&type=3&theater

    http://www.anonymousnews.ru/2017/05/26/neuwahlen-in-nordrhein-westfalen-wahlbetrug-zum-nachteil-der-afd-aufgeflogen/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*