Donald Trump. Bild: Flickr / Gage Skidmore CC BY-SA 2.0

US-Präsident Trump drohte den Chinesen mit ernsthaften Konsequenzen, sollte Peking sich nicht auch gegen Pjöngjang und Kim Jong-un stellen.

Von Marco Maier

Es ist bekannt, dass vor allem China dem Kim-Regime in Nordkorea den Rücken stärkt. Nun drohte US-Präsident Donald Trump den Chinesen mit ernsthaften Konsequenzen, sollte Peking nicht auf die US-Linie einlenken und Washington im Kampf gegen die Nordkoreaner zu helfen.

"China hat großen Einfluss auf Nordkorea. Und China wird uns entweder mit Nordkorea helfen oder nicht", sagte Trump der "Financial Times" kurz vor einem Treffen mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping. Wenn China den Vereinigten Staaten gegen Nordkorea helfe, wäre das "sehr gut für China, und wenn sie es nicht tun, ist es für niemanden gut", zitiert die Zeitung den US-Präsidenten weiter. Als Grund gab Trump wirtschaftliche Interessen an: "Handel ist der Anreiz. Es geht um Handel."

Allerdings seien die USA auch für einen Alleingang gegen Nordkorea vorbereitet, falls sich die Führung in Peking nicht in der Lage sehe, das "Problem Nordkorea" zu lösen, so der Republikaner. Erst vor kurzem machte ein Bericht die Runde, wonach US-Truppen zusammen mit südkoreanischen Soldaten einen Schlag gegen die nordkoreanische Führung üben wollen, um das Land quasi in einem Streich zu erobern.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. Da haben wirs wieder der typisch Ami Größenwahn Weltbeherrscher Unterdrücker…. es hat sich also nichts geändert die Verbrechen an den Völkern gehen weiter. Im ersten Moment hat man Hoffnung geschöpft aber es geht weiter wie üblich.

    • Wenn das Bild, das wir medial über ihn vernehmen, tatsächlich das aktuell der Realität entsprechende bleibt, dann hat er uns geblufft, wie kein anderer zuvor und jedem Versuch einer Wende nach ihm den größtmöglichen Schaden angerichtet.

      Soviel, zuviel Gebell wofür?

  2. Glaubt nun der Trump er könne China gegen N.Korea ausspielen ?  Wenn der Trump so weitermacht kommt mehr Krieg und nicht weniger und die USA werden diesen Krieg nicht gewinnen – denn weder N.Korea noch China werden zu zu failed states machen lassen. Der Krieg wird, was sie USA bis jetzt vermieden haben, auch in die USA kommen.

    • @ brücke

      Der Überzeugung bin ich auch.

      Trump spielt seine von der USrael-Oberclique vorgegebene Rolle in einem von langer Hand vorbereiteten und durchgeackerten Drehbuch, und damit die übliche Marionetten-Rolle der US-Präsidenten. Die Scheingefechte vorne herum – und über die Medien verbreitet – dienen allein zur Desinformation, Ablenkung und Unterhaltung der Öffentlichkeit. In Tat und Wahrheit geht es weiter wie bisher, ja noch intensiver als zuvor – Krieg, Krieg und nochmals Krieg.

      Nur, mit den Chinesen und den Russen zu spielen, das ist nun definitiv ein paar Nummern zu gross für die Yankees. Wenn sie klug wären, würden sie umschwenken in ein friedlicheres Gebaren, denn die eingeschlagene Richtung führt in ein unabwendbares Verderben. Die Chinesen lassen sich ganz sicher nicht von der USrael-Oberclique sagen, wie sie mit Nordkorea umzugehen haben. Diese Drohungen führen nur dazu, dass die Asiaten und Russen zusammen mit den Eurasiern immer mehr die Köpfe zusammenstecken und gemeinsam gegen den Machtwahnsinn der USA vorgehen.

       

      • Wird Nordkorea, von den USA, nicht seit 60 Jahren sanktioniert! Wenn das nicht so wäre, würde das Land anders regiert werden! Wahrscheinlich von anderen besseren Leuten!

  3. Trump – die H.u.r.e des militärisch-industriellen Komplexes.

    Deswegen auch die Erhöhung des Militäretats. Trump ist auch nicht mehr als ein neuer George W. Bush.

    Wetten, Trump behauptet in Kürze, Nordkorea hätte "Weapons of Mass Destruction"?

    Das Volk der USA hätte sich besser einen Kandidaten gesucht, der eine Direktdemokratie einführen wollte. Dann könnte es jetzt selber die Richtung der Politik bestimmen. Doch jetzt wird es mal wieder für die Profite der Wallstreet-Rüstungskonzerne mißbraucht.

    —————————————————-

    Was wir daraus lernen können ist, dass wir nur Parteien wählen sollten, die konsequent Direktdemokratie einführen wollen.

    AfD und Deutsche Mitte sind solche Parteien.

    • Wetten, Trump behauptet in Kürze, Nordkorea hätte "Weapons of Mass Destruction"?

      …die alte Leier funktioniert nicht mehr…wenn er versuchen sollte, Nordkorea mir Fernwaffen angreifen zu wollen oder es zu bombardieren steht China ganz sicher nicht ruhig daneben. Nordkorea – (also das US-unabhængige Korea und nicht dieser US-besetzte und kontrollierte Teil im Sueden welcher von der korrupten Staathalter – und Oligarchenfamilie um den Samsung Konzern wie ein Privatzoo regiert wird) – ist fuer China ausserdem die Sicherheitsflanke gen Osten, æhnlich wie die Kurilen fuer den Russen (auch wenn der Russe dort eigentlich nichts….aber auch gar nichts verloren hat denn diese Inseln hat der Ivan gestohlen…die gehørten immer schon zu Nippon). Deshalb wird China niemals akzeptieren, dass der Ami dort seinen Arsch breit macht. Ausserdem sollte die US-Z i o n Inzuchthorde nicht vergessen – Russland ist Chinas Verbuendeter im Ernstfall!  Da werden diese Bastarde das erste Mal in ihrer Geschichte erleben, wie es ist, sich in Bunkern zu verstecken wenn draussen der Geigerzæhler Richtung Anschlag rotiert! 

  4. Die Amis bleiben sich treu.Großkotzig bis zum Erbrechen.Weißrussland,der Balkan nun mit Serbien als Lakai der EU,Demos in Russland und fortwährende Zersetzung,Syrien wird weiter Destabilisiert,Ukros nichts Neues,China,Nordkorea,Phillippinen???

    Und immer die Zios als Treibkraft.Das kann nur im Desaster enden.

  5. Wäre das Land nicht ,A-Versichert', wie es Holger Pispers einmal so Treffend gesagt hat, dann gäbe es Nord Korea nicht mehr. Aber da Sie in Washington Wissen das die Kim's noch Verrückter sind als Sie Selbst, lassen Sie die Finger davon. Sie würden sich Gewaltig die Finger Verbrennen, diese Großmäuler…

  6. Allerdings seien die USA auch für einen Alleingang gegen Nordkorea vorbereitet, falls sich die Führung in Peking nicht in der Lage sehe, das "Problem Nordkorea" zu lösen, so der Republikaner.

    …entweder ist das schlitzohrige Pokerei oder der meint das wirklich ernstlich….wenn letzteres der Fall sein sollte so ist dieser Mann samt der uSa dem Untergang geweiht. China ist nicht mehr das kleine dumme – US-abhængige – Anhængsel welches nichts anderes kann als primitives Plastikspielzeug fuer die grossen und bedeutungsschweren und mæchtigen, superintelligenten US-Amerikaner herzustellen. 

    Ich hatte ja wegen seines Teams welches er sich vor der Wahl zusammenstellte wegen dem ganzen Judengesindel darin schon am Anfang die Befuehrchtung – bei Trump ist das was drauf steht nicht drin! Das bestætigt sich immer mehr. Wer sich einerseits mit dem schwerreichen Elite-Judenparasitengesindel einlæsst aber gleichzeitig davon redet, er will die Beziehungen zu Russland bessern und den einfachen US-Amerikanern wieder ihre alten Job's beschaffen in Autoindustrie&Co, quasi – er will das System umkrempeln, so dass der einfache Mann auf der Strasse wieder erhobenen Hauptes gehen kann, der kann nur einen an der Waffel haben! Trump kannst du in die Tonne druecken….mein Resueme nach 3 Monaten! Der Dollar muss zerschlagen werden!!!!!!!!!!!!! Dann haben die Judenfinanzschleimparasiten und ihr Hofstaat fertig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Menschheit ist befreit von der dunklen Z i o n-Seuche und kann endlich aufatmen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here