Wagenknecht: Militärschlag torpediert Bemühungen für Friedenslösung

Als eine militärische Eskalation mit völlig unkalkulierbaren Konsequenzen für die Situation in Syrien und für den Weltfrieden hat Sahra Wagenknecht den US-Angriff auf die syrische Luftwaffenbasis bewertet.

Von Redaktion

„Die Ereignisse in Chan Scheichun, die Trump zur Begründung des Angriffs dienten, sind bislang nicht aufgeklärt. Der Militärschlag torpediert alle Bemühungen für eine diplomatische Friedenslösung mit der dafür notwendigen Einbindung Russlands“, sagte Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Von dem US-Vorgehen profitierten der IS und andere islamistische Terroristen. „Anstatt sich reflexartig hinter Trump zu stellen, sollte die Bundesregierung alles dafür tun, damit die USA jede weitere Eskalation unterlassen und die Beziehungen zu Russland wieder stabilisieren.

Die jetzige Situation ist brandgefährlich und droht jederzeit völlig außer Kontrolle zu geraten“, sagte Wagenknecht.

 

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Die CHAZ ist ein Setup als nächster Maidan

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 Kommentare

  1. Schön klingende Worte, – diese, vielleich aber nur für ein Tramp-olino (Sprungbrett) in die Schaltstellen der Macht? Wer weiß es? Trump im Original hat diesbezüglich schon mal ordentlich vorgelegt.

  2. Wagenknecht eiert mal wieder um die unpopulären Hintergründe herum.

    Hätte sie Schneid, so würde sie der jüdischen Gruppierung Vorwürfe machen, weil sie ihren Einfluß auf die AIPAC-Marionette Trump dazu nutzt, die Amis in einen Krieg gegen den Israel-Feind Assad zu treiben.

    Aber sie hat Angst vor der Antisemitismuskeule und deswegen verliert sie sich in pseudo-humanen Allgemeinplätzen mit ein bischen us-Bashing, was bei Linken ja eh in Mode ist.

    Wagenknecht ist ein typisches Beispiel dafür, dass Intellekt ohne Integrität wertlos ist.

    1. Ja da is was dran. Syrien und den Iran wollen se wegkegeln weil sie sich bedroht fühlen. Kurzfristig mag das die Gefühlslage einiger beruhigen. Langfristig wird es aber wohl das genaue Gegenteil bewirken. 

      Fazit;  Die USA haben bewiesen das sie im Nahen Osten nichts bewegt kriegen. Und mit Trump, der sich dreht wie ein Brummkreisel, wird alles nur noch schlimmer. Wär Europa nich so ein jämmerlich Haufen der nur mit sich und dem verteilen von Subventionen beschäftigt ist, wir könnten dort was bewegen und hätten auch in der Ukraine nich das Theater was wir haben.

    2. Es sind die europaeischen Politiker, die fuer den Untergang Europas verantwortlich sind. So lange sie unpatriotische Parteispitzen haben, die US-Befehlsempfaenger sind, wird sich an dem selbstmoerderischen Kurs nichts aendern.

      Auf der anderen Seite, warum soll es den Europaeern besser gehen, als anderen Voelkern?

      Der Westen teilt um zu herrschen: China/Taiwan, Indien/Pakistan, Israel/Araber, Russsland/Ukraine, Nord-/Suekorea, Jugoslawien, uvm. Diesmal wollen die USA Europa etwas schwaechen, damit es uneingeschraenkt weiter Befehle austeilen kann. Nur zu.

    1. Schneid hatte Trum auch, solange er außerhalb dem Verantwortungskreis stand. Mehr als als die Attitüden einer Dorfpomeranze trau ich ihr nicht zu.

  3. War das nicht Sinn der Sache? Diese Schauspieler von Blauhelmen gehen gegen ein Nervengas ohne Schutzkleidung ins Feld. Volle Verarschung. Al Nusra hat gemacht was sie immer machen, Zivilisten schächten und als Schutzschilde missbrauchen. Al Nusra das sind CIA Sölner versorgt von MC Cain und ihre Aufgabe, dass Morden zwischen Sunniten und Chiiten anfeuern bis sie sich alle gegenseitig umbringen. Die US Olgarchen holen sich die Bodenschätze und Israel den Traum von Adolfs "Lebensraum!"

  4. Trump hatte ja auch nie gesagt das er die ganze Welt in Ordung bringen will sondern sein eigenes Land. Was Sahra sagt hat Hand und Fuß und es ist die Wahrheit. Von diesen üblichen Speichelleckern hört man nichts auser Lug und Trug.

  5. Von dem US-Vorgehen profitierten der IS und andere islamistische Terroristen. „Anstatt sich reflexartig hinter Trump zu stellen, sollte die Bundesregierung alles dafür tun, damit die USA jede weitere Eskalation unterlassen und die Beziehungen zu Russland wieder stabilisieren.

    Die jetzige Situation ist brandgefährlich und droht jederzeit völlig außer Kontrolle zu geraten“, sagte Wagenknecht

    ——

    Tja, die Sarah ist wohl die einzige Politikerin in dem ganzen Berliner Abnicker-Saustall, die man ernst nehmen muss.

    Leider, leider ist sie in der falschen Partei und als Diaspora-Jüdin selbstverständlich auch  für unbeschränkte Umvolkungspolitik und die Flutung mit Millionen und Abermillionen nicht kompatibler Bereicherungs-Kuffmucken – bis zum Volkstod.

    Deshalb ist mein Verhältinis zu ihr sehr gespalten – Schade!
     

    1. Sie ist schon in der richtigen Partei und kanalisiert jene Stimmen zugunsten des Berliner Establishments, die anderenfalls linke Parteien stärken würden.

    2. Ja, wirklich sehr Schade !

      … wenn man sich mal überlegt, wie es wäre Petry mit Wagenknecht zu tauschen … sie wäre bestimmt ein Gewinn.

      Aber was soll's, man kann es nicht ändern, und man weiß auch nicht ob sie in der Position wirklich den ungleichen Kampf mit den Judisten aufnehmen würde. So hat sie ja auch noch ihren Oskar an der Seite, bei der AfD aber nicht, na ja, da wäre es vielleicht ein anderer …. ungelegte Eier !

  6. Die wahren Freunde sind leider weit weg und sitzen in Luftiger Höhe (4000 m):
    Estimados amigos!
    „El enviado de la ONU en Bolivia, Sacha Llorenti, hizo los Estados Unidos, ayer, durante la reunión del Consejo de Seguridad sobre el ataque de Estados Unidos en Siria, graves acusaciones. Condenó el ataque no autorizado por parte de los Estados Unidos y recordó los paralelismos con Irak Ivasion. Durante ese un millón de iraquíes murieron.“
    Estoy muy orgulloso de mis amigos bolivianos!

    Die falscvhen Freunde sitzen näher, deshalb sind sie besonders ungemütlich:
    “Wenn man uns erwischt, werden wir nur von Personen derselben Sorte ersetzt. Es interessiert also nicht, was Du machst. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, kleinhacken und es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren. Warum? Weil das der Wille Gottes ist und Amerika ist groß genug, um den Schlag zu verkraften und wir können es immer wieder tun. Das ist es, was wir den Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich weigern, unsere Sklaven zu sein.” (Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)“ (Netanjahu)

    1. Da ich kein Spanisch kann, habe ich das mal in die Übersetzungsmaschine gegeben:

      Der UN-Gesandte in Bolivien, Sacha Llorenti, hat die Vereinigten Staaten, gestern, während der Sitzung des Sicherheitsrats auf dem US-Angriff in Syrien, schweren Vorwürfen. Er verurteilt nicht autorisierte durch die Vereinigten Staaten und erinnerte an die Parallelen zum Irak Ivasion Angriff. Während diese eine Million Iraker starben. "
      Ich bin sehr stolz auf meine bolivianischen Freunde!

      Danke für den Hinweis! Es geht wieder los! Erstaunlich, dass ein so kleines Land wie Bolivien den Gringos Contra gibt! Vielleicht sollten mal einige Politiker anstatt in den USA in Bolivien ein Praktikum machen! Dann ging es uns hier besser und bräuchten uns keine Gedanken machen, ob wir noch den Atombunker noch rechtzeitig fertig bekommen oder in die Antarktis auswandern!

  7. Die westliche "Wertegemeinschaft"ist ein mafiöser Zusammenhalt von einer Horde Verbrecher !

    Jeder der in Deutschland zur Wahl geht hilft diesen fäkalen Verbrechern!

  8. SO GLAUBWÜRDIG IST UNSERE PRESSE !!!!!

    Liste: Diese Journalisten sind in der "Atlantikbrücke" Mitglied

    http://homment.com/atlantikbruecke

    Hier wurde versucht, anhand der Jahresberichte 2066/2007 bis 2011/2012, der Atlantikbrücke, eine Liste der Journalisten zu erstellen, die bei dieser einflussreichen konservativen Vereinigung von Managern, Militärs, hohen Beamten und Wissenschaftlern ein und aus gehen, und es wird der Frage nachgegangen, wie unabhängig diese Journalisten noch in ihrer Arbeit sein können.

    News zu FEMA-Camps

    Journalisten erklären uns die Welt, beeinflussen unsere Meinung, machen Politik. Wer aber erklärt den Journalisten die Welt, beeinflusst ihre Meinung und macht somit Politik? In Berlin gibt es die Hintergrundkreise in denen Politiker mit den Hauptstadtjournalisten kungeln. Gezielt werden bei einem guten Essen und reichlich teurem Rotwein sogenannte Hintergrundinformationen gegeben, unter dem Mantel der Verschwiegenheit Gerüchte gestreut und den Journalisten ein Gefühl der exklusiven Nähe vermittelt.

     

    Lobbyisten bearbeiten nicht nur Politiker und hohe Beamte, sondern auch die Hauptstadtkorrespondenten. PR-Agenturen liefern fertige Texte in denen sie die Sicht ihrer Auftraggeber verbreiten. Und dann gibt es noch die Vereinigungen der Strippenzieher, Stiftungen, Institute, Center und Konvente.

     

    Eine der ältesten und auch wohl einflussreichsten Verbindungen von Finanzwelt, Grossindustrie, Militärs, Politik, Geheimdienst und Journalismus, ist die Atlantikbrücke. 1952 von dem Deutsch-Amerikanischen Bankier Eric M. Warburg in Hamburg gegründet hat sie sich die Pflege der Beziehungen zwischen Deutschland und den USA auf die Fahnen geschrieben.

     

    Folgende Journalisten sind MItglied der Atlantikbrücke:

     

    Schönenborn Jörg ARD – Chefredakteur WDR-Fernsehen

    Deiß Matthias ARD – Hauptstadtstudio

    Roth Thomas ARD – Korrespondent New York

    Mikich Sonja Seymour ARD – Leiterin der Programmgruppe Inland des WDR – Monitor

    Wabnitz Bernhard ARD – Moderator Weltspiegel

    Hassel Tina ARD – Studio Washington seit 01.07.2012

    Zamperoni Ingo ARD – Tagesthemen, Nachtmagazin

    Ehni Ellen ARD – WDR Fernsehen – Leiterin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht

    Jahn Frank ARD- Korrespondent London

    Löwe Rüdiger Bayrischer Rundfunk

    Wilhelm Ulrich Bayrischer Rundfunk – Intendant

    Schröder Dieter Berliner Zeitung – Herausgeber bis2001, seither Leitartikler, Autor

    Schoeller Olivia Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau – Leiterin Ressort Panorama zuvor USA Korrespondentin

    Diekmann Kai Bild Zeitung – Chefredakteur

    Kessler Katja Bild Zeitung – Klatschkolumne

    Blome Nikolaus Bild Zeitung – Leitung Hauptstadtbüro

    Kallen Paul-Bernhard Burda Media – Vorstandsvorsitzender

    Pleitgen Frederik CNN, davor ZDF, RTL, NTV

    Feo de, Dr. Marika Corriera della sera – Deutschlandkorrespondentin

    Aslan Ali Deutsche Welle TV

    Meurer Friedbert Deutschlandradio – Ressortleiter Redaktion Zeitfunk

    Stürmer Michael Die Welt – Chefkorrespondent, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur – Autor

    Sommer Theo Die Zeit – Herausgeber, seit 2000 Editor-at-Large

    Joffe Josef Die Zeit – Herausgeber

    Naß Matthias Die Zeit – Internationaler Korrepondent

    Brost Marc Die Zeit – Leiter Hauptstadtbüro

    Leicht Robert Die Zeit – Politischer Korrespondent, Kolumnist Berliner Tagesspiegel

    Ross Jan Die Zeit – Redakteur

    Stelzenmüller Constanze Die Zeit – Redakteurin, Leitung des Berliner Büros des German Marshall Fund seit 2009 Senior Transatlantic Fellow

    Klingst Martin Die Zeit – US-Korrespondent

    MCLaughlin Catriona Die Zeit Referentin der Geschäftsführung, Zeit online

    Heckel Margret ehem. Welt – Welt am Sonntag – Financial Times Deutschland Politikchefin seit 2009 freie Journalistin und Buchautorin

    Busse Dr. Nikolas FAZ

    Frankenberger Klaus Dieter Frankfurter Allgemeine – Redakteur

    Wrangel, von Cornelia Frankfurter Allgemeine Zeitung – Redakteurin

    Kammerer Steffi Freie Journalistin schreibt für Stern, Süddeutsche Zeitung, Spiegel, Spiegel online, Park Avenue

    Seligmann Rafael Freier Journalist – publiziert in Spiegel, B.Z., die Welt, Bild, Frankfurter allgemeine Sonntagszeitung, Jüdische Allgemeine, Atlantic Times

    Herles Helmut Generalanzeiger – Chefredakteur

     

    …BITTE ALLES LESEN…ESFOLGEN NOCH VIELE !!!

    1. Richtig !

      Kurz : die beinah komplette deutsche Medienlandschaft, also fast alle Informationen, nämlich 95%, die uns erreichen, kommen aus USrael (USrael deshalb, weil es in den USA die Judisten sind, die die größten und einflussreichsten Medien händeln).

      Ein kleiner Teil unserer Infos, kommt auch immer noch aus Großbritannien und Frankreich.

      Und inwieweit unsere "Alternativen" involviert sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Investigativ ist davon wohl das wenigste, meist geht es nur um eine andere Art der Aufbereitung der ohnehin vorliegenden Informationen der MSM.

    2. Sieht so aus, als hätten Sie das Buch „Gekaufte Journalisten“ von Ulf Ulfkotte gelesen?
      Er wollte noch zwei weitere Werke brisanter Aufklärung herausbringen, ist dann aber leider plötzlich verstorben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.