Der Vatikan. Flickr / Foto di Spalle CC BY-SA 2.0

Ex-Professor des Vatikans, David Berger, behauptet, dass die Art wie die Kirche die Homosexualität verurteilt, eine Einladung ist, um das Priestertum für Schwule attraktiv zu machen.

Von Edgar Schülter

Nachdem es an die Öffentlichkeit kam, dass Krzysztof Charamsa sich als schwul outete, gab der Theologe David Berger dem Magazin "stern" in einen Interview bekannt, dass dies nicht der einzige Fall in der priesterlichen Hierarchie sei. „Die Proportion der Schwulen im Priestertum ist erstaunlich hoch, ich gehe davon aus das mehr als die Hälfte davon betroffen ist“, so der Theologe.

Berger war Professor auf der Akademie „Sankt Thomas“ im Vatikan, musste aber seine Stelle aufgeben als bekannt wurde, dass er schwul war. „Die Homosexualität wird in der Kirche verpönt, auf der anderen Seite ist die Stelle als Priester sehr attraktiv für Homosexuelle. Man ist eben auf Grund des Zölibates als Priester ein freier Mann, in einer Welt die frei von Frauen ist“, resümiert er.

„Das führt auch dazu, dass in der kirchlichen Hierarchie sich eine Gruppe Männer bildet, die zwar schweren Gewissens, aber sehr intelligent sind und in Treue zu dem Papst stehen. Sie steigen schnell in dieser Hierarchie auf. Einmal oben, entdecken sie dann andere homosexuelle Priester und helfen sich gegenseitig.“

Loading...

Berger behauptet auch, dass eine der Hauptregeln im Vatikan es zwar erlaubt sexuelle Handlungen im privaten Leben durchzuführen, aber in der Öffentlichkeit diese streng zu verbergen sind: „Die Priester selbst sehen sich gar nicht als schwul, obwohl sie Sex mit anderen Priestern haben und die schwule Szene strikt ablehnen. Es gibt eine Trennung zwischen schwul zu sein und der homosexuellen Kultur. Niemals gibt ein Priester zu, schwul zu sein“

Der Theologe beendet das Interview in der Behauptung, dass es nichts in der Bibel gibt, was tatsächlich die Homosexualität verurteilt und er denkt darüber nach, was sich in der katholischen Kirche ändern muss: „Diese Institution muss entscheiden, ob sie ein Machtsymbol sein möchte oder die Kirche, die Jesus gründen wollte. Sie müssten somit alle Menschen akzeptieren wie sie sind, sprich wie Gott diese geschaffen hat. Auch die Homosexuellen, die ebenfalls Menschen sind und Anspruch auf Liebe und ein Sexualleben haben.“

Katholische Kirche ist nicht gleich Christentum, aber Christen können Katholiken sein

Die katholische Kirche entstand zirka 300 Jahre nachdem der christliche Glaube von Kaiser Konstantin legalisiert wurde. Sie entstand einfach durch Abspaltung von der Kirche in Konstantinopel, indem sie den „Papst“ als Oberhaupt und direkten Vertreter von Gott auf der Erde ernannte. Sie ernannte sich selbst als Universal und das einzige wahre Christentum. Die anderen übrigen Christen wurden als Orthodoxe bezeichnet.  Viele Orthodoxe bezeichnen die katholische Kirche als „das falsche Christentum“ da sie glauben, diese hätte sich von den wirklichen Lehren Jesu Christi abgewandt. In der Tat heiraten orthodoxe Priester, genauso wie es Apostel Paulus im neuen Testament beschrieben hatte. Außerdem werden orthodoxe Christen ab dem 18. Lebensjahr getauft. Ein Alter indem man weiß, ob man das Glaubensbekenntnis annimmt oder nicht.

Vielleicht sollte die katholische Kirche mal von ihrer ganzen Arroganz wieder herunterkommen und das predigen, was die Urchristen von den Aposteln auch gelernt haben, statt sich als die „einzig wahre“ Kirche zu bezeichnen.

Loading...

15 KOMMENTARE

  1. Der schwule Theologe lügt, wenn er behauptet, dass die Bibel Schwulsein nicht verurteilt.

    Tatsächlich wird in der Bibel Homosexualität als Zitat "unnatürlich" und "Verirrung" verurteilt. Den entsprechenden Vers findet man im Brief der Paulus an die Römer 1,26.

    Der theologische Hinterlader verdrängt offensichtlich seine Abartigkeit.

    ——————————————————————–

    Dann wäre noch die Frage zu stellen, wieviele Priester pädophil sind und wieviele Übergriffe die kath. Kirche bereits vertuscht hat.

    Und schließlich: Sollte der stockschwule Päderastenverein als kriminelle Vereinigung verboten und strafrechtlich verfolgt werden?

    • Man man man, wie kann man nur so einen ideologischen Blödsinn von sich geben. Schalten Sie mal Ihr Hirn und Ihren gesunden Menschenverstand ein! Welcher Mensch entscheidet sich freiwillig für eine sexuelle Ausrichtung, die von der Gesellschaft geächtet wird, und setzt sich lebenslang diesem Druck aus? Wer von uns – ob hetero- oder homosexuell – hat an einem Punkt in seinem Leben seine sexuelle Ausrichtung selbst willentlich entschieden? Wer hat sich dafür entschieden Frauen attraktiv zu finden, oder Männer attraktiv zu finden? Diese Dinge können wir nicht ENTSCHEIDEN, diese Dinge sind einfach in uns angelegt, so oder so. Ein Linkshänder hat sich auch nie für Links entschieden, ebensowenig wie ein Rechtshänder sich für Rechts entschieden hat. Ein leidenschaftlicher Fußballfan hat auch niemals selbst entschieden, dass dieses Interesse in sich selbst anzulegen. Es ist da, oder es ist nicht da. Man kann es höchstens fördern, oder es verkümmern lassen.

      @Richard: Haben Sie Ihre Sexualität während der Pupertät selbst entschieden? Haben Sie entschieden, dass Sie Frauen anziehender finden als Männer? Oder war es nicht einfach da, ohne Ihren Willen. Was in der Bibel an vielen Vorschriften niedergeschrieben ist, ist Menschenwerk und muss im Kontext und in den Erkenntnismöglichkeiten ihrer Zeit gesehen werden. Nicht alles, was im Alten oder Neuen Testament steht, würden wir heute noch für richtig ansehen, oder in unserem Alltag folgen. Allein die vielen Reinigungsvorschriften der Juden – in deren Zusammenhang auch die Aussagen zur männlichen Homosexualität (NICHT zur weiblichen Homosexualität! wohlgemerkt) stehen, worauf sich später Paulus bezieht – lassen erkennen, dass sich diese auf hygienische Verhältnisse jener Zeit beziehen. Heute haben sie kaum noch Bestand.

      … aber ich befürchte es wird nicht verstanden

  2. Die katholische Kirche hat besonders viel Dreck am Stecken..und wäre sie nicht der gewollte Günstling des Staates..mit allen Privilegien…müßte dieser Verein unverzüglich aufgelöst..und die Akten an die kriminalistische Abteilung gereicht werden.

    ''Vertreter Gottes auf Erden''..Nachfolger Jesu Christi…diese Nullen beherrschen nich mal die kleine Welt unter ihrem Bambusrock.

  3. Schwule ist nicht primär das Problem in der Kirche, soferne sie nicht Wasser predigen und harte Getränke selbst konsumieren. Vor allem mit Minderjährigen! Und Schwulsein zum Dogma erheben und es vom Papst ex cathedra ausrufen lassen!

    Das Problem im Vatikan sind Satanisten!

  4. Die Proportion der Schwulen im Priestertum ist erstaunlich hoch, ich gehe davon aus das mehr als die Hälfte davon betroffen ist“, so der Theologe.

    ————

    Woher will er das so genau wissen, gibt's dazu eine Statistik oder ist er selbt schwul?

    Genau so könnte ich behaupten:

    'Die Proportionen der Schwulen, Pädophilen, Lesben usw. ist bei den Grünen erstaunlich hoch, ich gehe mal davon aus, dass die Hälfte davon betroffen ist!"

    Wenn ich Pädophiler oder Schwuler wär, würde ich die Grünen wählen.

    Komischerweise interessiert das kaum irgend Jemand. Bei der krypto-jüdisch, kath. Kirche ist das jedoch immer wieder ein reißerischer Aufmacher!

    Schon gar nicht stimmt, dass die Bibel die Homosexualität 'toleriert'!

     Dem AT zufolge verbietet Gott dem Volk Israel verschiedene sexuelle Praktiken, darunter auch den Beischlaf  von Männern bei Männern, und sieht für diese Handlungsweisen die Todesstrafe vor; Lev. 18,22  Du sollst nicht bei einem Manne liegen wie bei einer Frau; es ist ein Greuel“

    Der Talmud, von den Pharisäern in Babylon und in der Diaspora geschrieben, toleriert aber solche Praktiken (und andere) ausdrücklich!

    Auch im NT wird gleichgeschlechtliches Sexualverhalten scharf verurteilt (z.B. Römer. 1:27)!

  5. Ich befürchte für eine Jeanne d'Arc ist das deutsche Volk in seiner Gesamtheit noch nicht reif genug…letztere Vorschläge(de Gaulle;Putin) dürften eher passen.

    Aber warten wir doch die Wahlergebnisse in Frankroisch ab..wenn nicht diesmal..dann spätestens nächstes Mal werden ''die Kinder Europas''(Voltaire) diese unselige Ära beenden.

    Staat einer Jeanne d'Arc..nur eine Le Pen im Lorbeerkranz…aber immerhin.

    Den Franzosen traue ich eher den Mut zu als den Deutschen..die immer nur schwer aus ihrem Schneckenhaus herauskommen.

  6. Zusammengefaßt: wer steckt schon seinen Pimmel in die Sche.sse und wühlt darin herum? Mehr brauch ich an Ortung nicht zu wissen, um abzugrenzen wo es für mich nicht entlang geht. Jeder ist seines Unglückes oder Glückes Schmied.

     

  7. Abrahamitische Religionen halt…

    Vom Eselficken, bis beschnittene Säuglingspimmel lutschen, ist da alles mit bei.

  8. Das Zölibat scheint wohl nur für Vaginas zu gelten und nicht für Polöcher?

    Vielleicht gibt es ja neben den Zölibat auch das Polibat?

    Wenn Petrus verheiratet war und der Täufer gen Westen taufte, warum steht dann bei uns ein schwuler Pastor und wir sollen nach Osten zum Altar beten?

    Warum heißt eigentlich der brutale Mongole und Dschingiskahn Tar, tar also Teufel, Teufel und wir beten dann den Al-Tar also alles Teufel an?

    Ist der Orwellsche Grundsatz "Frieden ist Krieg, Freiheit ist Sklaverei,…" vielleicht schon im Kirchenhandbuch verankert?

  9. Alle Wege führen nach Rom!

    Die Welt wird nach außen hin von Zionisten geführt, aber wer steht hinter der Gründung des Staates Israel? Dieses versteht man, wenn man die Geschichte der Freimaurerei kennt. Albert Pike der Führer der Schottischen Rite, der von dem Jesuiten Jean Pierre de Smet angeleitet wurde, schrieb 1871 einen Brief an den Illuminaten Mazzini: der erste Weltkrieg wird stattfinden, der Zar wird ausgeschaltet, der die orthodoxe Kirche behütete, dann gibt es einen Kommunismus in Russland, dann wird der zweite Weltkrieg kommen zwischen England und Deutschland und anschließend wird Israel gegründet. Der 3. Weltkrieg geht aus von Israel, gegenüber den arabischen Staaten, das läuft jetzt auf Hochtouren.

    Was sollte uns dieser Brief sagen, wenn wir logisch denken würden? Die beiden Kriege waren schon von den Jesuiten, die die Freimaurerei gegründet haben,1871 geplant. Deutschland muss vernichtet werden, die einen Martin Luther hervorgebracht haben. Es war alles geplant, der Brief war von 1871, Hitler wurde 1889 erst geboren und von Pacelli und dem Malteserritter Franz von Papen aufgebaut und über die Zionisten finanziert. Hitler hatte die Aufgabe, die Juden zu verfolgen, damit später die Juden nach Israel verfrachtet werden konnten, freiwillig wären sie nie aus Europa in die Wüste gezogen!

    Wie Bilderberger – Wirtschaft – Jesuiten – Kriege führen – Revolution, Tyrannen und Kriege – NWO – Freimaurer – Geheimbünde – Bruderschaften – Eugenik-Agenda

    https://www.youtube.com/watch?v=T0-QpLBq3Vo&t=937s

    Die schottische Rite (Albert Pike), Ritter von Malta (Rothschild, die Gründer von Geheimdiensten, UNO, WHO, usw.), Club of Rom, haben ihren Hauptsitz in Rom.

  10. So primitive Kommentare zu diesem Thema sind doch kaum zu fassen. Der gesunde Menschenverstand bleibt völlig auf der Strecke.

    Wäre Sexualität für uns Menschen willentlich frei wählbar, so würde wohl kaum jemand sich für Homosexualität entscheiden, die verbunden ist mit der gesellschaftlichen Ächtung, wie sie aus diesen Kommentaren spricht. Wer entscheidet sich wohl freiwillig dafür gegen den Strom zu schwimmen um seine Sexualität ein lebenlang verbergen zu müssen?! 

    Weder ein Linkshänder entscheidet sich für Links noch ein(e) Homosexuelle(r) für das gleiche Geschlecht. Oder hast DU deine Heterosexualität selbst entschieden? Nachdenken hilft, bevor man sich ideologischen Ideen anschließt und Mitmenschen verunglimpft!

    Die Bibel ist Menschenwerk. Auch fehlerhaft, manchmal unwissend, nicht immer weise. Aber auch vielfach klug, erhellend, aktuell. Paulus schreibt: Prüft alles und behaltet das Gute.

    … aber verstehen werden sie es doch nicht … 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here