Loading...

Der aktuelle Kurs der Neocon-Administration Donald Trumps lässt Befürchtungen aufkommen, dass die Welt noch in diesem Jahr in einen Dritten Weltkrieg taumelt.

Von Marco Maier

Der jüngste Angriff der USA auf syrische Regierungstruppen war erst der Anfang dessen, was dem Land noch blüht. Inzwischen heißt die offizielle Parole Washingtons wieder: "Assad muss weg". Damit jedoch risikieren Trump und dessen Neocon-Administration eine militärische Auseinandersetzung mit Russland und dem Iran, welches beides Schutzmächte Syriens sind. Doch dieses Risiko scheint man in den Neocon-Kreisen durchaus eingehen zu wollen.

An Russland traut man sich zwar noch nicht so wirklich heran, doch der Iran liegt dank der Israel-Connections der US-Politik (sowohl bei den Republikanern als auch bei den Demokraten) ohnehin im Visier der US-Kriegstreiber. Über den Umweg Syrien wäre ein Schlag gegen den Iran durchaus denkbar. Vor allem dann, wenn der nochmals zur Wahl antretende frühere iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad der Nachfolger des als Reformer geltenden Hassan Rohani wird, dürfte der Druck für einen Krieg gegen den Iran noch weiter steigen.

Indessen spielen die USA auch in Ostasien mit dem Feuer und bereiten einen umfassenden Angriff auf Nordkorea vor. Diesen könnten die Chinesen dazu nutzen, mit der Volksbefreiungsarmee im Nachbarland einzufallen und so einen Regime Change nach eigenem Gusto durchzuführen, bevor Washington dort eine Marionette einsetzt, die dann die Wiedervereinigung des Landes unter US-Kontrolle durchführen soll. US-Soldaten direkt an der eigenen Grenze stationiert zu haben, liegt nicht gerade im Interesse Pekings.

Loading...

Alleine diese drei Staaten bergen ein enormes Potential für den Ausbruch eines Dritten Weltkrieges in sich, da sich dort die Interessen der Vereinigten Staaten von Amerika mit jenen Russlands und Chinas schneiden. Dann wird sich wohl auch zeigen, wohin z.B. das sich ambivalent verhaltende Indien tendiert und welche Länder sich dann neben jenen der NATO noch ins Kampfgetümmel stürzen.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

24 KOMMENTARE

  1. NWO-Weltkrieg „3“ läuft an! – Wake News Radio/TV
    https://mywakenews.wordpress.com/2017/04/11/nwo-weltkrieg-3-lauft-an-wake-news-radiotv/

    oder hier  http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=3d0684539

    Trumps Auftrag scheint immer klarer zu werden: Totales Chaos in der Welt zu generieren durch die Initiierung von Krieg, Unrecht, wo es nur geht, im Prinzip noch schlimmer als bei Obama, der es nur zu regionalen Kriegen schaffte.

    Nunmehr bahnt sich ein Mehrfronten-Krieg an:

    Jeder gegen Jeden?

    In jedem Fall zündeln die Rothschuld-kontrollierten Länderfirmen Nordkorea, China, US, Nato, Russland, Syrien, Israel usw. gegeneinander und werden wohl in Kürze aufeinander draufschlagen, weil das US-Regime am Ende zu sein scheint.

  2. Hier meine Anti-Dritte-Weltkriegsstrategie zu Ostern, eine Idee, wie man die USA völlig legal militärisch entmachten könnte:

    Man bietet allen amerikanischen Soldaten einen alternativen und besser bezahlten Job in Europa an! Im Einbürgerungs-Vertrag verpflichten sie sich nie wieder für die USA zu kämpfen.

    Sie bekommen hier eine gute und sichere bürgerliche Existenz ohne dafür jeden Tag ihr Leben zu riskieren! Es ist ja wohl so, dass die meisten in den USA zum Militär gehen, weil es dort viel zuwenige Jobs gibt! Sie gehen nicht aus Überzeugung zur Armee oder Navy, sondern weil sie sonst keine wirtschaftliche Existenz hätten!

    Also Freunde, kommt nach good old Europe, lasst es euch gut gehen und die Herren Politiker alleine ihre Kriege führen – mal gucken wie weit sie kommen!

    Frohe und friedliche Ostern euch allen!

    • Das sich das Bildungsniveau des Durchschnittsamerikaners auf dem einer Zimmerpflanze bewegt ist Ihnen hoffentlich bewußt.

      Frohe Ostern an alle Contraleser!

    • Glaubt Ihr an die Kriegsgeilen Europäer? Lest Ihr keine Zeitungen oder schaut Ihr keine Nachrichten? Bitte erst mal selbst bilden und aufs eigne verdummte Volk schauen.

    • Super Idee.-)

      Am besten Alle Armeen der welt auflösn un in friedliche Jobs stecken. und wntweder weren alle Atommacht oder Niemand. wenn dann sollten alle das recht auf abschreckung haben. dann traut sich keiner meh irgend mem land anzugreifen. oder man schafft wirklich alle Atomwaffenweltweit ab und auch weltweit alles militär und man handelt nur noch friedlich und gerecht miteinander.

       

       

      Krieg ist ohnehin Scheiße, egal wer gegen wen. Und wenn dann noch Atommächte im spiel sind und irgendwer, verliert die beherrschung und drückt den roten Knopf, dann gute nacht welt. zumindet die Nordhalbkugel wäre vielleicht jahrhunderte lang total verseucht. Vielleicht it dan leben nur noch auf der südhalbkugel nahe der antarktis möglich.Eine sache wirds nach nem Atomkrieg garantirt erstmal nicht geben: eine klimaerwärmung. Aber dafür nen Atomkrieg anfangen Mr. Trump?

  3. woher nimmt die  usa das geld fuer diese kriege? china und russland sollten den goldgedeckten zahlungsverkehr einfuehren und den US dollar/ bonds ablehnen

  4. Frohes und friedliches Osterfest auch für die Kriegstreiber, die andere ermorden wollen für den schnöden Mammon und unverdiente Macht. 

  5. Der hier auf dem Blog oft und gerne herbei geredete und herbei geschriebene WK III steht nicht vor der Tür:

    ..,."Gelegentlich kann man den Eindruck gewinnen, dass die Kritiker des US-Imperialismus den Dritten Weltkrieg mehr herbeisehnen als die von ihnen kritisierten Kriegstreiber in Washington. Denn immerhin hätten sie damit den Beweis, dass sie mit ihren jahrelang ungehörten und ignorierten Warnungen am Ende Recht gehabt haben. Aber niemandem ist mit kopfloser Kriegshysterie gedient."

    https://ruedigerraulsblog.wordpress.com/2017/04/09/syrien-amerikas-zweiter-versuch/

    Die Meinung des Autors deckt sich zu 100 Prozent mit meiner Überzeugung.

    Das 'IMPERIUM' will vielleicht die Revolution und den Bürgerkrieg, aber nicht den Weltkrieg, denn es könnte dieses Mal ja auch Bomben auf New York, Washington, D.C.  und L.A. regnen, den Bevölkerungs- und Machtzentren des Neue Welt Judentums.

    Das 'Imperium'  will den ähäm…'Frieden', allerdings zu seinen Bedingungen, der ähäm...'Pax Americana', die in Wirklichkeit eine 'Pax Judaica' ist. Und hier kommt dann 'Tikkun Olam' (die 'Welt heilen' bzw. die 'Welt reparieren') ins Spiel. Natürlich immer zum Wohle und Nutzen der ähäm…'Auserwählten'!

     

    • @DvB,

      Frage eines "Nicht-Illuminierten" an den Experten:

      Was ist denn von der henrymakow-These zu halten, dass hinter der "Trump Connection" die eigentlichen "Harcore-Zionisten" stecken, während die globalistische Fraktion um Soros, Clinton usw. ideologisch gesehen eher als "Neokommunisten" einzustufen sind, denen das Wohl Israels gar nicht so sehr am Herzen liegt?

      Siehe auch:

      henrymakow(dot)com

      /deutsche/2016/12/08/

      trump-ein-israelischer-putsch/

      • Was ist denn von der henrymakow-These zu halten, dass hinter der "Trump Connection" die eigentlichen "Harcore-Zionisten" stecken,

        —–

        Viel, denn das ist auch meine These!

        Ich habe schon während des Wahlkampfs daraub verwiesen, dass Trump von konservativen, nationalgesinnten, jüdischen Kreisen um den Casino König Sidney Sheldon, unterstützt wurde und wird.

        Mittlerweile ist das jüdische Lager, das bislang immer über alle ideologischen Unterschiede hinweg, geschlossen auftrat, tief gespalten.

        So ist Soros, der internationale Kommunist, Globalist und Rotschild Agent in Israel eine Persona non grata.

        Die Erklärung ist einfach: Die internationalen Kommunisten und Globalisten um die Hochfinanzbankster Mischpoke sehen in dem hardcore National-Staat und der 'Jews only'  Politik Israels eine Gefahr für ihre globalistischen Pläne der 'Open Borders', die einher gehen soll mit Rassenmischung und Masseneinwanderung aus der 3. Welt.

        Denn das Beispiel Israel könnte ja in der westlichen Welt Schule machen. Und es ist für mich ohnehin ein Geheimnis, warum all die sog. 'nationalen Kräfte', also die Rechtspopulisten nicht den Apardheitsstaat Israel herbei zitieren, wenn man sie mit Rassismus- und fremdendeindlichen Vorwürfen überhäuft, der seit seinem Bestehen eine regide Anschottungspolitik gegenüber allen Goyim (Gentiles), also Nichtjuden betreibt und noch nichtmals den in der Nakba völkerrechtswidrig vertriebenen Palis ein Rückkehrrecht einräumt.

        Nicht umsonst orakelte der Majordomus der internationalen Globalisten Michpoke, Henry Kissinger:

        'In 10 Years there will be no more Israel!" (In 10 Jahren wird es kein Israel mehr geben).

        Diese Meinung vertreten auch insgesamt 16 amerikanische Geheimdienste!

        Es könnte also sein, dass sich die Globalisten- und Hochfinanzmischpoke aus taktisch, strategischen Gründen von dem 'Projekt Israel' verabschiedet, wie sie sich auch Ende der 80-er Jahre von dem Projekt 'Kommunismus' in der ehemaligen Sowjetunion verabschiedet hat, wobei der Kommunismus natürlich keinesfalls tot, ist, sondern er feieert im Neo-Liberalismus (Neo-Feudalismus) seine Auferstehunng.

        Kampf der Systeme

        Es herrscht hier ein Krieg zwischen den Systemen. Der National-Konservative Kapitalismus hat dem Neo-Liberalen Kapitalismus (dem marx. Globalismus)  den Kampf angesagt. Es ist ein Krieg Milliardäre gegen Milliardäre. Ich kann mir gut vorstellen dass die Rothschilds, sozusagen alter Kapitalistischer Hochadel sich da von den neureichen Parvenus wie Soros, Buffet oder Larry Fink abheben wollen. – Kommentar Franco Grapelli, 29. Januar 2017 at 3:53

         

      • Nachtrag:

        Trump und seine jüdisch, konservativen Unterstützer

        ….Es ist wahrscheinlich, daß die Fraktion, der Trump gehört, die Austauschmigrationswelle, die über unser Land schwappt, verlangsamen will. Sie wollen sie verlangsamen – nicht, weil ihnen etwas an uns liegt, sondern weil sie die Reaktion der Weißen fürchten, falls sie zu schnell vorgehen. Sie denken, diese Reaktion könnte gefährlich für Juden sein – was leicht der Fall sein könnte. Sie denken auch, daß das multirassische Chaos, das ihre Kollegen vom Soros-Flügel auf uns loslassen, ein bißchen zu viel und zu schnell für die jüdische Sicherheit sein könnte. Jene schwertschwingenden Dschihadisten müssen gezähmt und in brave kleine materialistische Konsumenten verwandelt werden, und das braucht Zeit, daher holt sie langsamer herein – aber wie dem auch sei, holt sie herein.

        Der Soros-Flügel der jüdischen Machtstruktur seinerseits sieht das wachsende Rassebewußtsein der Weißen als drohende Totenglocke für sie und möchte den Genozid an den Weißen so bald wie möglich zu seinem unumkehrbaren Schluß beschleunigen.

        Die jüdische Fraktion, der Trump angehört, scheint um einen Bruchteil vernünftiger zu sein als ihre Rivalen. Sie können erkennen, daß es selbstmörderisch ist, einen Krieg gegen Rußland anzufangen. Nicht daß es sie sehr kümmern würde, Millionen Weiße in Saint Louis oder Sankt Petersburg auszulöschen – es kümmert sie nicht.

        Aber sie wissen, daß bei jedem solchen Konflikt viele Raketen auch auf New York City und Los Angeles zielen würden, und das würde jüdische Leben kosten und ihr globales Imperium ins Herz treffen.

        Was dieser Unterschied aufzeigt, ist nicht so sehr die relative Vernunft der Fraktion, der Trump gehört, als vielmehr die schreiende Irrationalität und den Fanatismus der Soros-/Linken-Fraktion und ihrer immer weniger kryptischen Neocon-Verbündeten.

        Die unaufhaltsame Kraft v. Kevin Alfred Strom

        https://morgenwacht.wordpress.com/2017/01/21/die-unaufhaltsame-kraft/#more-5613

         

    • Zudem ist ein Krieg mit China nicht nur nicht zu gewinnen, sondern Rothschild würde ja seine zukünftige Heimat selber zerstören. Warum sollte er das tun, wenn er angeblich da die Zukunft sieht? Und über eins muß man sich im Klaren sein, sollte auf Russland oder China ein Erstschlag verübt werden, wäre der Gegenschlag die totale Vernichtung. Nicht nur das Russland und China(Dank Russland) praktisch unaufhaltsame Raketentechnik haben, so ist schlicht und einfach auch schon die schiere Masse nicht abzuwehren.  Lokale Kriege, Fals Flag, Farbenrevolutionen, und Stellvertreterkriege ja, aber ein 3.WK wäre auch für die 1%Elite das Ende.

       

       

       

    • "Aber niemandem ist mit kopfloser Kriegshysterie gedient.""

      Verzeihung, aber diese Aussage ist wiedereinmal so ein Experten-Quatsch.

      Das ist das Selbe, wie die Mehreheit der Wähler, die heute noch ihr Kreuzchen immer für die selbe Partei abgeben u. daran glauben, da es  irgenwie immer weitergeht, möglichst ohne Abstriche. Andere über ihnen werde schon eine verdaubare Lösung für sie realisieren. Es würde eben vetrauend, auf der trallali, trallala Schiene verharrend nie anders kommen.

      Zurück zum Zitat: Wenn das alles so planbar, so berechbar, so steuerbar ist, warum haben wir dann die Überraschungsbombardierung Trumps in Syrien erlebt?

      Was ist, wenn in Sekundenentscheidungs-Spielraum, ob eine A Bombe gezündet werden sollte oder nicht, der Experte einmal die Nerven nicht mehr behält und trifft die "mütterliche"Entscheidung? (Totatzerstörung im politischen Vokabular).

      Ich sage nur folgendes:

      Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt und drittens kann man nicht so denken, wie saudumm es dann wirklich kommt.

      •  

        Zurück zum Zitat: Wenn das alles so planbar, so berechbar, so steuerbar ist, warum haben wir dann die Überraschungsbombardierung Trumps in Syrien erlebt?

        ———

        Das war vermutlich gar keine 'Überraschungsbombardierung'!

        guckst Du hier:

        Voltaire Blog: Und wie wäre es, wenn Trump sich nicht geändert hätte?
        von Thierry Meyssan

        Die Kanzleramte und die Presse versichern, dass Präsident Trump seine Politik geändert hat und seine Wähler durch die Annahme des Rücktritts von General Flynn, und dann durch die Bombardierung von Schayrat verraten hat. Thierry Meyssan bemerkt unterdessen Ungereimtheiten, die auf das Gegenteil hindeuten: die US-militärische Aggression gegen Syrien könnte in Wirklichkeit gegen die Alliierten von Washington gerichtet sein.
        http://www.voltairenet.org/article195929.html

         

        • Die Reputation von Trump reicht mir.  Bei mir ist er unten durch. Sie haben meinen Link, den ich ihnen nahelegte eben nicht angesehen. Die Analyse zu Trump ergibt ein verheerendes Ergebnis.

          Zuhältermethoden.

        • @Vox – Nur für MSM-Zuschauer (also für Sie doch eigentl. nicht), war das ein "Umfaller", denn so wurde es bis jetzt immer gemacht, das ist amerk. Usus, das man in dieser Situation den Vorgänger mit Standarphrasen lobt. Und einem Kind vorzuwerfen, das es übermüdet sei, ist nun wirklich MSM-Niveau.

           

  6. Die USA können keinen Mehrfrontenkrieg gegen Russland , China, Nordkorea und dem Iran, gleichzeitig geführt, gewinnen. Selbst wenn Israel in Syrien mit Saudi Arabien eingreift und gegen den Iran vorgeht, es werden nukleare Waffen sprechen, und keine Partei gewinnt!

    Auf keinen Fall die USA!Unddie Welt im Gesamten!

    Was die USA versuchen, ist Druck auszuüben und einen Regimewechsel hebeizuführen!

    Obwohl, es gibt irre Generäle im Pentagon und die noch irreren Neocons, die den Krieg tatsächlich wollen!

    Ihr Wahn läßt sie die militärische Realität ausblenden!

    • "Ihr Wahn läßt sie die militärische Realität ausblenden!"

      Und hinterher lapidar: der Expert hat sich eben (wie so häufig) geirrt – Übergang zur Tagesordnung als wäre es unvermeidbar gewesen und nichts weiter geschehen.

      Kennen wir.

  7. Steinmeier mahnt Integration von Flüchtlingen an und warnt vor „Konflikten innerhalb unserer Gesellschaft“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/steinmeier-mahnt-integration-von-fluechtlingen-an-und-warnt-vor-konflikten-innerhalb-unserer-gesellschaft-a2096197.html

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mahnt zur Integration von Flüchtlingen: Das sei eine "gewaltige Aufgabe, bei der wir erst am Anfang stehen", so das neue Staatsoberhaupt.

     

     

    Raitom kommentiert

    Diese Dumpfbacke soll sich doch selber um die Invasoren kümmern!

    Ich plädiere alle rauszuschmeissen! …Wir wollen dieses Gesocks nicht!

     

     

    Max kommentiert

    …warnt vor „Konflikten innerhalb unserer Gesellschaft“…BlaBla

    Hier spricht einer aus eigener Erfahrung, denn er (und Merkel) war es auch ganz maßgeblich der den NAZIS in der Ukraine in die Regierung geholfen hat, die jetzt hemmungslos die Russen abschlachten !!

     

     

    Karl kommentiert

    Steinmeier … wer? Der ferngesteuerte, farblose, mit suboptimalem Intellekt ausgestattete, primitiver Sprechblasenfabrikant ohne geringsten bisherigen wirksamen Erfolg im Amt und ohne Interesse am Wohlergehen derjenigen, die schon immer hier leben?

    Der Lügner, der Hetzer, der Kriegstreiber und Konfliktfreund und US-Rschkriecher !!

    Und jetzt schreibt er uns vor, daß wir, die wir ohnehin die drückenden Lasten des Staatswesens tragen, noch weiter dieses makabre, überbordende Spiel der nun auch ethnisch-nationalen Unterdrückung mitspielen sollen, bis zum bitteren Ende.

    Not my president!

     

     

    Harry kommentiert

    Soll er sich doch einfach mal 2 Duzend zu sich nach Hause holen

    Platz genug hat er doch – da darf er dann vormachen, was er so unter Integration machen versteht.

  8. Krieg, Verbrechen und Unmenschlichkeit hat einen Namen: USA

    Wer die USA als Freund betrachtet, hat den allerschlimmsten Feind in seinem Land.

    Für die verkommene und verlogene USA gibt es keine Kompromisse und wenn doch, dann immer zu Ungunsten der Anderen.

    Der Hass in allen Ländern dieser Erde gegen die USA ist eine Folge der babarischen Kriege gegen Souveräne Staaten.

    Die deutsche Regierung unter Merkel fühlt sich dem kriegerischen Amerika verbunden und zeigt damit ihr wahres Gesicht der Unmenschlichkeit.

    Große Schande der verlogenen "Demokratie".

  9. Deutsche Redaktionen ohne Kompass des Völkerrechts

    Gangster-Staat USA gefährdet den Weltfrieden

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23708

    Von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait

    Die Montage von Lügen-Geschichten, Verleumdungen und erfundenen Kriegsverbrechen, um die realen bekannten westlichen Kriegsverbrecher zu decken, und so straflos eine weitere US-Aggression gegen das wiederholt geopferte kleine arabische Land im Nahen Osten vor der Weltöffentlichkeit akzeptabel zu machen, ist eine Superlative der Infamie. Diese Infamie hat lange Beine und ist ein déjà-vu in den USA mit ihren Lügen-Medien. Schon der vorherige Präsident Obama hatte damit zu tun, aber mindestens konnte er die Kriegsmafia erfolgreich zurückweisen, als sie versuchte im Sommer 2013, ihn für Angriffe gegen Syrien zu bewegen. Die Kriegsmafia ist komplex: Sie hat ihre Akteure in den verschiedensten Kreisen, in den radikalen neokonservativen Clinton-Albright-Gruppierungen bis hin zur korrupten Sarkozy/Fabius-Clique Frankreichs. Auch in Gruppen gewisser rückständiger Kalter Krieger in der CDU und SPD ist die US-Kriegsmafia vertreten. Wegen ihrer Autoritätshörigkeit sind deutsche Redaktionen paralysiert oder unfähig, nach dem Kompass des Völkerrechts zu reagieren, gerade das Völkerrecht, wogegen die USA straflos wiederholt verstoßen.

    US-Waffenlieferungen an irreguläre Kampfverbände in Syrien im Widerspruch zu Friedensgesprächen

    Trump unterliegt Militärindustrie-Komplex wie alle früheren US-Präsidenten

    Ein Blick auf den Washingtoner Politik-Dschungel, wo die wilden Bestien von Republikanern und Neokonservativen fortwährend die Öffentlichkeit manipulieren und täuschen, genügt, um zu zeigen, dass sich der US-Präsident Trump bisher nicht gegen das korrupte destruktive Establishment durchsetzen kann. Er unterliegt dem Militärindustrie-Komplex genauso wie alle früheren US-Präsidenten…..ALLES LESEN !!!

     

     

    Schwabenland kommentiert

    Trump macht die Merkel-Raute. Bei seiner Antrittsrede hat er mit der

    rechten Hand die 666 u. den Fingerzeig nach oben gemacht.

    Trump hat deutsche Großeltern und bei der Antrittsrede hat er schwarz weiß

    rot getragen (Anzug, Hemd, Schlips)

    Trump ist mit Hilfe der großen jüdischen Banken reich geworden u. hat

    gute Beziehungen zu Israel.

    Israel hetzt gegen den Iran, die gute Beziehungen zu Russland u. China

    haben.

    Tramp sanktioniert den Iran

     

    Erwill auch keine von Obama begonnene Kriege beenden bzw. die Truppen

    aus Polen zurück zu pfeifen.

    Er ist genau so ein Kriegstreiber, Mörder und Ausbeuter wie seine

    Vorgänger.

    In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann

    kann man sicher sein,dass es auf diese Weise geplant war." F.D.

    Zitat: Roosevelt. US- Präsident und Freimaurer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here