In der nordsyrischen Provinz Idlib wurden Geschosse mit chemischen Waffen abgeschossen. Dutzende Menschen starben. Schuld daran soll wieder einmal die syrische Regierung sein.

Von Marco Maier

Im Ort Khan Shaikhoun in der umkämpften nordsyrischen Provinz Idlib gab es einen Chemiewaffenangriff. Meldungen zufolge wurden "Geschosse mit giftigen Substanzen abgeworfen", wobei es dutzende Tote und viele Verletzte zu beklagen gab. Auch soll eine Granate in eine Klinik eingeschlagen haben. Die Explosionen in dem Ort kann man angeblich auf dem nachfolgenden Video sehen, wobei die Echtheit nicht verifiziert ist:

Allerdings ist man sich nicht sicher darüber, ob die Giftgas-Granaten mit einem Helikopter oder von einem Flugzeug aus abgeworfen wurden. Zumindest heißt es so in den Berichten. Doch wie so oft in diesem erbarmungslosen Krieg könnte es sich hierbei wieder einmal um eine False-Flag-Aktion von islamistischen Gruppierungen handeln, zumal die syrische Regierung ganz genau weiß, dass der Einsatz solcher Waffen heftige Reaktionen im Westen auslösen werden.

Indessen meldete sich das Oberkommando der Armee und der Bewaffneten Kräfte Syriens zu diesem Vorfall. Laut der syrischen Nachrichtenagentur SANA weist die Armeeführung sämtliche Anschuldigungen des Einsatzes von chemischen Waffen kategorisch zurück. "Die bewaffneten terroristischen Gruppen sind es gewöhnt, in einem verzweifelten Versuch ihr Versagen zu rechtfertigen und weiterhin die Unterstützung ihrer Herren zu erhalten, die Syrische Arabische Armee anzuklagen, giftige Gase gegen sie oder gegen Zivilisten zu verwenden, wenn sie die Ziele ihrer Sponsoren und Operatoren nicht umsetzen können, oder wenn sie nicht in der Lage sind irgendwelche Vorteile vor Ort zu erreichen", so das Oberkommando der Armee in einer Stellungnahme.

Loading...

Schon damals, 2013, in Ghouta, beschuldigte man die syrischen Regierungstruppen, Giftgas gegen die Bevölkerung eingesetzt zu haben. Mehrere Untersuchungen später stellte es sich heraus, dass dies nicht der Fall sein konnte, weil das Gebiet von den von den Regierungstruppen kontrollierten Arealen gar nicht direkt erreicht werden konnte. Analysten zufolge handelte es sich um einen Anschlag von Islamisten, die von Saudi-Arabien unterstützt wurden, die damit eine Militärintervention des Westens zum Sturz Assads erreichen wollten.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 thoughts on “Syrien: Giftgasanschlag wieder False-Flag?”

  1. Natürlich wieder die üblichen Verdächtigen dahinter. Und wieder einmal sind sie erfolgreich, was das Medienecho angeht. Zehn tote Kinder machen sich da besonders gut. Sowas bleibt hängen. Egal, was in sechs oder zwölf Monaten eine unbeachtete Kommission feststellt.

    1. Tippe auch auf die üblichen Verdächtigen, hatte damals (2013 oder2014) mit der "roten Linie" zwar nicht ganz geklappt, aber zumindest propagandistisch hat diese Lüge die Mehrheit geglaubt. Heute wissen wir ja mehrfach gesichert, welche guten "Demokraten" die Übeltäter /Strippenzieher waren. Und es sind heute  mehr kritische Geister unterwegs, ganz abgesehen von der ultimativen Gegenpartei unserer Gangster. Und wenn man gerade die Neuigkeiten zum Germanwings-"Absturz" registriert, das System hinterlässt immer mehr zweifelhafte Propaganda und nicht korrekt erklärbare "Baustellen". Durch konsequente Anwendung der Guantanamo-Befragungen wäre die Wahrheit leicht heraus zu finden…., jedoch nicht mit der aktuellen Politikermischpoke! Obwohl, einige könnten zur Erhellung viel beitragen.

  2. Wie üblich, die Beschuldigten sind immer die, die man schon lange liquidiert haben möchte: Assad, die Russen und die arabische Zivilbevölkerung.

    Assad und sein Militär sowie die Russen sind nicht daran interessiert, die arabische Zivilbevölkerung umzubringen. Sie brauchen diese zum späteren Aufbau des Landes, jeder Einzelne wird in Zukunft dringend gebraucht.

    So dürfte es klar sein, von welcher Seite dieser Giftgas-Anschlag kommt. Für ein angepeiltes Gross-Israel und die Einnahme der Öl- und Gasquellen kann man keine feindlich eingestellten Araber brauchen. Ist klar, welche Schweine dahinter stecken: Die USrael-Oberclique mit ihren Verbündeten und deren Geheimdienste. Und Trump ist – wie schon vorher beobachtet – wieder mit von der Partie in diesem Kriegsgeschehen. Nichts von Invasions-Stopp und Annäherung an Russland und dergleichen, wie er es vor den Wahlen propagiert hatte, sondern weiter wie bisher – nur noch intensiver, so wie Clinton es für ihre Wahl propagiert hatte. Es ist immer die gleiche USrael-Dreckbande, die Machtjuden und ihre Entourage, die mordet und die Leute erbarmungslos abschlachtet. Und das läuft schon lange so.

    Russisches Verteidigungsministerium: Terroristen setzten Chlor und weißen Phosphor in Aleppo ein
    https://deutsch.rt.com/newsticker/43407-russisches-verteidigungsministerium-terroristen-setzten-chlor/

    Recherche: Hillary Clinton verantwortlich für Saringas-Geheimoperation und Tod Tausender Syrer
    https://deutsch.rt.com/international/38131-massenmorderin-hillary-clinton/

    Syrien: Hinweise auf eine Beteiligung des Westens beim Giftgasangriff 2013 verdichten sich
    https://www.konjunktion.info/2015/12/syrien-hinweise-auf-eine-beteiligung-des-westens-beim-giftgasangriff-2013-verdichten-sich/

     

     

    1. da hast du verdammt recht Elisa….genau so war und ist es immer…..diese verdammte #OWOBande*….Man kann diese verlogenen Heuchler und Kriegstreiber einfach nicht mehr ertragen….GENUG IST GENUG….Sie wollen ihre Pläne auf jeden Fall so schnell wie möglich umsetzen….sie wollen IHREN KRIEG….sie BRAUCHEN IHN….und Syrien ist die letzte Bastion und muss daher mit allen Mitteln* vernichtet werden…..Aber was nützt es….wenn niemand diese Verbrecher aufhält….niemand scheint ein wirkliches Interesse daran zu haben….:O  

    2. Ich weiß nicht, anscheinend sind einige komplett bescheuert , es steht klar das Saudi Arabien dahinter stecken soll , es ist klar das die usa nach dem 1 giftgas Angriff bei Damaskus nicht reagiert haben , also unter obama kein Luftangriffe. Auch wurde bereits zu den 2 giftgas Angriff die Türkei als initiator genannt, trotzdem meinen einige hie israel und usa , seit ihr bescheuert. Was hat erdogan mit Israel zu tun , was hat Saudi Arabien mit Israel tu tun geht mal zum Arzt und lernt mal lesen 

  3. Das war false flag Operation. Es wurde Sarin verwendet.
    Die Opfer auf den Bilder waren zu sauber für das Gas: ein der Anzeichen ist Ausscheiden von Urin und Kot.
    Kurz vor dem Giftgasangriff wurden ca. 300 Zivilisten entführt, darunter viele Kinder. Die angebliche Opfer, Kinder, hatten sichtbare Wunden an Kopf – das deutet an, sie wurden zum Tode geprügelt. Für Propagandazwecke brachten sie Kinder um. Dieselbe Handarbeit, wie bei MH17.
    Der Körper der Opfer ist für die, die nah kommen, gefährlich – auf den Bildern sieht man solche, die ungeschützt dicht bei sind.
    Die von den Terroristen veröffentlichte Bilder von dem Giftgasangriff wurden nachmittags gemacht und der Angriff fand gegen 11:00 statt – der Film wurde also am Vortag gedreht.
    Sarin kann man mit erheblichem Aufwand und Wissen herstellen. Das kommt nicht aus der Küche der Terroristen.
    Es ist nicht nur sehr Aufwendige false flag Operation. Es wurden sofort weitere Massnahmen getroffen, wie Sitzung von Sicherheitsrat der UN, Beschuldigungen der Plitiker und natürlich Propagandahetze.
    Das deutet auf das Vorbereiten von USA und seinen Vasallen größerer Operation in Syrien.

  4. Die Beschuldigungen kennen wir; das Ausführungsmuster auch; alles durchschaubar, daß anderem, als einer Fals Flag Aktion kein weiteres Ziel u. kein Gestaltungsraum übrigbleibt.

  5. Cui bono? Der Zeitpunkt des angeblichen Ereignisses spricht Bände! Die Amerikaner veröffentlichen, daß keine Chance mehr bestünde Assad zu stürzen bzw. sein Sturz nicht mehr angestrebt würde, die EU-Drahtzieher halten unabdingbar politisch an seinem Sturz fest. Und ausgerechnet unmittelbar nach solchen Veröffentlichungen soll Assad sich eines menschenverachtendes Kriegsverbrechen schuldig machen? Da müßte er genauso hirnverbrannt sein wie seine EU- Kriegsgegner. Verantwortlich für dieses entmenschte Verbrechen, so es überhaupt stattgefunden hat, sind die linksfaschistischen NWKO Drahtzieher. 

  6. Wahrscheinlich stecken wieder die reichen Saudis dahinter, haben doch fast überall ihre dreckigen Finger im Spiel – nicht umsonst nehmen Sie keine "Flüchtlinge" auf und bauen sich jetzt eine der besten und größten MAUER. 

    Übrigens mit Hilfe deutscher Bundespolizisten und finanziert mit Millionen deutscher Steuergelder.

    Aber die MSM schweigen auch dazu !

  7. Dieser erneute Giftgasschwindel der BRD- und EU-Lügenmedien ist so OFFENKUNDIG und UNLEUGBAR, so ungeheuer dreist, daß man sich wundern muß, wie irgend jemand glauben kann, daß hier überhaupt etwas nennenswertes tatsächlich passiert ist: Auf den gezeigten Bildern "aus einem Krankenhaus" sind nur Kinder mit Atemgeräten zu sehen, die Augen geöffnet, nicht entzündet oder dergleichen. Im ARD-Morgenmagazin-Beitrag von heute trat ein namentlich nicht genannter islamistischer Fundamentalist auf, der behauptete, Frauen wäre wegen des Giftgases Blut aus dem Mund gekommen – warum hat er nicht mit seinem Smartphone ein paar Beweisfotos geschossen?

  8. N24 (Lügen)Nachrichten, vom 04.04., 15:04 – Man fängt mir der "Nachricht" an, das es bewiesen wäre, das Assad den Giftgasanschlag gemacht hätte, um dann zu einer Korrespondentin zu schalten, in Syrien, die sagte, das keiner auch nur in die Nähe da kommen würde (was auch das Rote Kreuz bestätigt) und es noch nicht mal bestätigt wäre, das es Giftgas sei! Daraufhin fiel der Nachrichtensprecher(Thomas Klug) ihr ins Wort, brach die Schalte sofort ab und wechselte das Thema mit den Worten, das die EU bestätigt hätten, das es Assad wäre! Unfassbar dreist, was da abläuft, vor allem, wenn was bei den (Lügen)Nachrichten nicht so läuft wie geplant! Danach ging es weiter mit dem Fall Deniz Yücel, wo man sagte, er wäre unschuldig und grundlos in Gefangenschaft! Fake News vom feinsten, wie immern, bei den westlichen MSM !

     

  9. Lügen ist dem westlichen Selbstverständnis zur zweiten Natur geworden und scheint mir persönlich meiner Meinung nach bei Bewerbungen im Medienbereich eine der erwarteten Schlüsselqualifikationen zu sein, und auch ein Seil, die Karriereleiter emporzusteigen.

    Das ist mein persönlicher Eindruck, dem ich mich persönlich einfach nicht erwehren kann!

     

     

  10. Ja, es ist unglaublich,  wie schnell die Behauptung ohne jede Grundlage in die Welt posaunt wird, das es natürlich nur das Assad Regime gewesen sein kann. 

    So verurteilte die Quasi-Außenministerin der EU, Federica Mogherini auch noch am selben Tag die syrische Regierung. Und das ausgerechnet am Rande einer internationalen Syrien Konferenz in Brüssel, an der 70 Länder teilnehmen.DasTiming ist also denkbar schlecht – es sei denn, man ist an keiner friedlichen Lösung interessiert.

    Ein Schelm der Böses denkt ?!

     

    Auch lesen: Compact online: False-Flag-Gasangriff in Syrien ? Keine Chance für Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.