Soros & Omidyar: Establisment-Milliardäre gemeinsam gegen „Fake News“

Im Kampf gegen angebliche "Fake News" mischen auch linksliberale US-Milliardäre mit. Neben Soros ist auch Omidyar an Bord.

Von Marco Maier

Was richtig und was falsch ist, wollen die linksliberalen Milliardäre George Soros und Pierre Omidyar mitbestimmen. Umfangreiche Geldmittel fließen deshalb im Zuge des Fake-News-Wahns in die Kassen diverser Organisationen, die sich angeblich der Bekämpfung von Falschmeldungen und "hate speech" gewidmet haben. Und damit dürften sie nicht alleine sein. Denn im US-Establishment ist man mit den aktuellen Entwicklungen nicht glücklich.

Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass der ungarisch-jüdischstämmige Spekulant und Multimilliardär George Soros das sogenannte Recherchebüro Correctiv finanziell unterstützt, um angebliche Fake News im deutschen Bereich von Facebook zu bekämpfen, sorgt nun der Ebay-Gründer und Multimilliardär Pierre Omidyar international für Aufsehen.

Demnach spendet Omidyar insgesamt 100 Millionen Dollar für investigativen Journalismus und gegen Fake News bzw. gegen Hassreden im Internet bzw. in den Medien. Neben dem "International Consortium of Investigative Journalists" (ICIJ) erhalten auch die jüdische Anti-Defamation League und die "Latin American Alliance for Civic Technology" umfangreiche Geldmittel. Weitere Organisationen sollen folgen.

Man fragt sich allerdings, ob die finanzielle Oberschicht nicht schon genug Einfluss auf die mediale Berichterstattung hat, zumal die Medienkonzerne doch einen Großteil des Medienmarktes kontrollieren. Die zusätzlichen Geldmittel der Milliardäre sorgen hierbei für eine weitere Verzerrung und noch größere Ungleichgewichte. Insofern sollte man dieses Engagement auch kritisch sehen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Facebook-"Faktenchecker": Finanziert von Soros, Gates & Co

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Jahrzehntelang am Unipolaren Medienmarkt gewerkelt und am Ende doch die Deutungshoheit über "Die Wahrheiten" und Gesellschaftlichen Glaubenssätze verloren. ?? Selbst gut gestylte Schwiegersöhne ala Gutenberg verpuffen ohne die Wahrheiten des Establishments glaubhaft unters Wahlvie gebracht zu haben. Geld vermag offenbar doch nicht alles. Muss ne furchtbare Erfahrung für den Georg sein.?

  2. Den Omidyar kenne ich nicht, aber dem Soros traue ich alle Schlechtigkeiten zu. Moldawien, Ukraine, Ungarn usw., dazu Correctiv u.a.,  derlei Contras gegen die Völker braucht die Welt wie unsereins einen Kropf. Genau die Truppe, für welche sich die amerikanischen Wähler auch nicht erwärmen konnten. Wie denn auch, arbeiten Soros und Co. doch genau gegen den Normalbürger.

  3. Große Angst haben auch viele Eliten und Politiker vor der Aufdeckung des Pädophileringes.

    Siehe auch : Inselpresse:

    PädoGate:"Dr..Phil" berichtet über Pädophilenring der Elite – Sendung abgesetzt

    Der Produktionsassistent sagte: Dr.Phil hat jetzt ein Fadenkreuz auf dich gerichtet. Sie werden ihn und seine Sendung vernichten."

    So kann es kommen wenn man gegen Machteliten kämpft !?

  4. Die Sache ist unterdessen doch recht einfach geworden. Angebliche Nachrichten, die von den USA und den Mainstream-Medien kommen, sind restlos alle verlogen. Die alternativen Medien sind unterwandert von der USrael-Oberclique und ihrer Entourage, daher auch nicht immer das Gelbe vom Ei, aber immerhin zeigen sie doch mehr in die reale Richtung und bekommen daher auch immer mehr Zulauf, während die offzielle westliche Medienmacht um ihre ehemaligen Einnahmen jammert, denn die Abonnentenzahlen schrumpfen und schrumpfen und schrumpfen. Da muss man nicht lange rechnen, wohin das führt. Kein Wunder, müssen sie sich etwas Schlaues einfallen lassen, um die Leute wieder zu gewinnen. Was ist so nicht willkommener, als für die Wahrheit zu kämpfen. Das ist ja zum Kaputt-lachen.

  5. Wenn deine Feinde dich loben, sei misstrauisch und sei auf der Hut ! Wenn sie dich kritisieren und bekämpfen,  dann bist du auf dem richtigen Weg ! 

    Im übrigen,  hate speech, klingt wie ein Begriff aus der Klapse !

  6. Martin Buber:
    “ Für ihn erstreckte sich die Funktion des Nationalismus allein auf die Selbstbehauptung des Judentums, um, angesichts einer zweitausendjährigen judenfeindlichen Tradition, aus weitgehend isolierten Individuen eine soziale (und nationale) Einheit zu formen. Langfristig hingegen überschreite der Nationalismus seine Grenzen, verselbständige sich und führe letztendlich zum Untergang des gesamten Judentums.“

    Deshalb sollen wohl die Nationalstaaten allesamt zerstört werden, damit es nur noch einen Staat gibt, nach dem Gusto der Söhne Zions. Schlimmer geht immer!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.