Schließen sich der IS und Al-Kaida zusammen?

Laut dem irakischen Vizepräsidenten sollen der "Islamische Staat" und die Al-Kaida eine Fusion planen. Die US-Allianz gerät damit in Erklärungsnot.

Von Marco Maier

Ayad Allawi, der irakische Vizepräsident, warnt vor einem möglichen Zusammenschluss der Terrororganisationen "Islamischer Staat" und Al-Kaida. IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi und al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri sollen sich seinen Informationen zufolge bereits zu "Diskussionen und Dialogen" getroffen haben. Dabei ging es, so der Politiker, offenbar um einen möglichen Zusammenschluss der beiden Milizen – dabei hatte sich der IS 2014 von der al-Kaida abgespalten.

Ein solcher Zusammenschluss der beiden Terrorgruppen wäre für die von den Vereinigten Staaten geführte "Koalition gegen den Terror" ein Desaster. Immerhin unterstützt das Bündnis, welches auch von den arabischen Golfstaaten mitgetragen wird, auch islamistische Gruppierungen in Syrien, die Teil des al-Kaida-Netzwerks sind. Die für diese Milizen gelieferten Waffen würden somit künftig auch dem "Islamischen Staat" und dessen Zielen zur Verfügung stehen.

Schätzungen zufolge soll der "Islamische Staat" derzeit zwischen 12.000 und 15.000 Kämpfer haben, al-Kaida demnach rund 31.000. Eine solche Fusion würde die Schlagkraft der Islamisten weiter erhöhen, da sie so koordinierter vorgehen könnten als es bisher der Fall ist.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ebook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  2020 - der Anfang vom Ende?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Alkaida und IS haben sich 2014 getrennt ?

    Seit wann kämpfen die USA, abgesehen von ihrer PR, mit der sie das GoodBoy-BadBoy Spiel kontrollieren wollen, gegen IS ?

    IS und Alkaida sind, das dürfte, vielfach bestätigt, doch klar sein, letztendlich Söldnertruppe der USA&Willigen.

  2. Wahrscheinlich hat der CIA die Nase voll, ständig den Sold auf zwei Konto zu überweisen und allen alles zweimal zu erzählen. Das kann man nachvollziehen.

  3. Ob die beiden nun fusionieren darüber sollten wir nicht spekulieren. Frau Hillary Clitoris sagte doch damals "We created Al Ka-Ida" und damit war wohl nicht die Ida aus Pippi Langstrumpf gemeint, sondern irgend eine andere Ida. Auf jeden Fall wurde etwas erschaffen, zumindest damals im Kampf gegen die Russen in Afghanistan wie sie uns erzählte. Man karrte viele Kämpfer aus Saudi-Arabien nach Afghanistan und machte das kulturelle Paradies Afghanistan zu einem fundamentalistischen islamistischen Paradies. Um die bösen Russen zu stoppen. damals waren es noch die bösen Russen, weil man den Namen Putin noch nicht kannte. Und immer wenn man einen Trottel brauchte holte man ihn hervor, wie eben damals vor nunmehr 16 geschehen als direkt aus einer Höhle in Afgahnistan eine Gruppe mit 3 Flugzeugen nach Amerika flog. Und nach den hundertausenden Bomben, Schüssen sind sie alle freiheitliche Demokratien so die Theorie der Medien.

    Erst rüstet man sie auf ob nun Hussein,… und dann macht man ein schön fettes Business pardon Krieg für die Freiheit und Demokratie und rettet immer wieder und permanent die Welt mit Uranmunition, Totalherbizid oder auch mal ein Atombömbchen ob nun in Korea, Irak, Jemen, Libyen, Japan, Syrien, Vietnam, … und vermutlich bald auch dort wo Du Dich gerade aufhälst.

    Hat man schon analysiert was es für Synergieeffekte bei einer Fusion der beiden US Gruppen gibt? Vermutlich drängen die Investoren zur Fusion.

    1. Bei Ihrer Erläuterung, um Russland und Afghanistan, fehlt leider der wichtige Anfang.

      Am Anfang stand die Niederlage der "Weltmacht" USA gegen das kleine "4.klassige Land" Vietnam (Die abwertende Aussage u.Fehleinschätzung "4.klassiges Land" stammt von Henry K.).

      Nach dem Vietnam-Desaster waren die USA finanziell und politisch so am Boden, das sie darum beschlossen der UdSSR ein "eigenes Vietnam" zu bescheren.

      Darum griff man zum üblichen US-Mittel, eines Regime Changes, in Afghanistan, wohl wissend das der Russe so gezwungen wird einzugreifen, da so der "Bündnisfall" eintrat. Und blauäugig und naive, wie die alten "Sowjetski Bonzen" waren, stolperte sie so in die offensichtliche US-Falle rein. Erst dann setzt Ihre Erzählung ein und erwähnen sollte man noch, das die USA offiziell schon die "Mudschaheddin" mit 3-4 Milliarden Dollar (man möge das mal in die heutige Zeit umrechnen) finanzierten (wer weiß wieviel es wirklich war?), sowie mit Waffen, Ausbildung, mit CIA und Special Forces unterstützten.

      Der Anfang, die wahre Ursache, ist immer wichtig und muß gerade im Westen benannt werden, da der Westen gerne die Geschichte zu seinen Gunsten verfälscht, wie z.B. bei der Cuba-Krise, deren wahre Ursache und wahrer Ursprung die US-A-Waffen Stationierung in Italien und vor allem in der Türkei waren, also direkt an der russ.Grenze! Da ist doch klar, das der Russe sagt, "was ihr könnt und dürft, das können und dürfen wir schon lange". Und wenn man die Geschichte so erzählt, wie sie wirklich wahr, dann ist sie auch plausibel, nur kann man so eben nicht den Russen als den "bösen Aggressor" darstellen und die "armen USA" als "Opfer". Dazu bedarf es eben der ständigen, westlichen Geschichtsfälschung. 

      Oder, genauso wie im Westen vertuscht wird, das die USA für den Giftgasangriff des Iraks verantwortlich war. Freigegebene CIA-Dokumente belegen Kooperation zwischen USA und Irak. (Die Zeitschrift Foreign Policy hat freigegebene Dokumente der CIA aus 1980er Jahren publiziert, welche die Zusammenarbeit der USA mit dem Irak bei Giftgasangriffen gegen den Iran belegen. Der Besitz solcher Waffen war zudem kaum überraschend, denn die Chemikalien waren u.a. vom damaligen Sondergesandten Donald Rumsfeld geliefert worden.)  Und selbstverständlich waren die Deutschen natürlich auch wieder involviert.

      Oder das die USA im Korea-Krieg Bio-Waffen einsetzten, mit Hilfe eine jap.Kriegserbrechers, oder im Vietnam-Krieg Chemie-Waffen und seit dem Kosovo Uran Munition. Aber wenn man das der breiten Öffentlichkeit immer wieder sagen würde, dann würde ja jede Kriegslüge, jede Propaganda, ins Leere laufen und die Menschen würden zu Recht sagen/fragen, "was wollte ihr(Usrael) denn, seid selber die größten Verbrecher und steckt hinter allem, aber bezichtig immer andere, für eure Verbrechen verantwortlich zu sein".

       

       

       

      1. Nicht "die Deutschen" haben die Chemikalien geliefert, es waren nicht Oma und Opa, Vater und Mutter, ich war es nicht mein Nachbar war es auch nicht. Es war die Firma Boeringer mit ihrem dafür verantwortlichen Geschäftsführer dem späteren Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland Richard von Weizäcker (moralischer Papst), der in einem Firmenbesprechung feststellte, daß solange der Vietnamkrieg andauere das Unternehmen auch volle Auslastung habe.

        Man könnte auch wissen und nennen, daß noch heute ca. 800.000 verkrüppelte durch die Folgen des Giftes leiden müssen. Und auch mehrere zehntausend amerikanische Soldaten daran starben bzw. indirekt durch Krebs.

        Zu Vietnam sollte man wissen, daß die Franzosen dort mit ihren zwangsrekrutierten Soldaten der ehemaligen Wehrmacht nicht weiterkamen auf der Suche nach dem von den Japanern versteckten Raubgold der Chinesen und nicht nur Atombomben auf die eigenen Fremdenlegionäre forderten, sondern um amerikanische Unterstützung anfragten.

        Zur Atombome in Japan könnte man wissen, daß diese Bomben erst nach Kapitulation des Kaiserreiches Japans mit dem Vermittler dem schwedischen König und wohlgemerkt nach der Abgabe des Goldes erfolgte, worans sich dann die "Weltwährung Dollar" formierte. Es kursiert auch das Gerücht, daß zwei der drei Bomben nicht aus usameriknaischer Produktion stammten und und eine davon nicht explodierte, sondern von den Japanern an die Russen geliefert wurde. Die dann plötzlich zusammen mit dem angereichterten Uran der Auerwerke aus Oranienburg von jetzt auf gleich auch eine Atommacht wurden. Man könnte auch wissen, warum in Oranienburg heute noch eine riesige Fläche zugeteert ist und als einer der höchstraktioaktiv vergiftestetn Orte Europas gilt und dies ist nicht der raktioaktiven Anreicherung der Heinkel Messanzeiger zu verdanken, sondern der Anreicherung von Uran.

        Das kann man alles wissen – ob es denn hilft ist zweifelhaft.

         

  4. IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi und al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri sollen sich seinen Informationen zufolge bereits zu "Diskussionen und Dialogen" getroffen haben.

    ———-

    Halten wir zunächst einmal fest: Abu Bakr al-Baghdadi, heißt in Wirklichkeit Samuel Elliot und ist ein jüdisch-israelischer Schauspieler und Mossad Agent:

     http://www.veteranstoday.com/2014/08/04/french-report-isil-leader-mossad/

    Inzwischen besteht wohl auch kaum noch Zweifel darüber, dass der Gründervater, der von der CIA gegründeten, Al-Kheida Terror-Organisation, Osama bin Laden, ein Krypto-Jude war (oder ist).  Deshalb können auch erhebliche Zweifel an Osama bin Ladens offiziellen Tod angemeldet werden,.

        1.  Osama bin Laden and the Caymen Islands
           

          Michael Rupert: 

          Osama Bin Laden – A CIA Creation and It's Blowback 

          reported on links between Caymen banks and Osama bin Laden. 
          Deutsche Bank (allegedly one of the banks used by bin Laden and inside traders at the CIA) reportedly has an interest in Safron Partners, which is part of a corporate network on the Cayman Islands that is allegedly run by Bin Laden's half brother, Hassan.
          Osama Bin Laden and the CIA and Gulbuddin Hekmatyar are reputed to have been involved in the Afghan heroin business. 

          Bin-Laden allegedly established branches of his business in the Cayman Islands; and he allegedly employed law firms and consultants connected to Langley, Virginia and the CIA

  5. … und ich frag mich, warum der IS nach 5 Jahren immer noch 15.000 Allahisten hat ??? … sind das vielleicht Untote die immer wieder auferstehen, oder wie ? ok, es gibt Nachschub, es kann aber nicht sein, dass deren Zahl über Jahre konstant bleibt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.