Riesenwirbel um Van der Bellens Kopftuch-Sager

Lange hat es also nicht gedauert, bis der neue Bundespräsident Österreichs, Alexander van der Bellen, seine Großteils weibliche Wählerschaft mit größtmöglicher Wucht vor den Kopf gestoßen hat. Grund für den Wirbel ist ein Interview, in dem Van der Bellen gewissermaßen ein solidarisches Kopftuchtragen aller Frauen angedacht hat.

Von Marcello Dallapiccola

Im Prinzip ist es nur ein einziger Halbsatz des österreichischen Bundespräsidenten, der heute in den sozialen Netzwerken aber sowas von hochkocht. Lassen Sie, verehrte Leserin, geschätzter Leser, sich diesen Satz einmal genüsslich auf der Zunge zergehen: "…wird noch der Tag kommen, wo wir ALLE Frauen bitten MÜSSEN, ein Kopftuch zu tragen…" (Hervorhebungen vom Autor)

Und wenn Sie jetzt glauben, der Autor dieser Zeilen hätte diesen Halbsatz vielleicht in einer Rotweinlaune erfunden, so führen Sie sich folgendes, kurzes Video zu Gemüte:

https://youtu.be/FJ260SnjsWY

Tja. Das bekommt man also, wenn man „vernünftig, tolerant und weltoffen“ wählt, denn unter dem Banner dieser hohlen Phrasen wurde der Logenbruder VdB in einer beispiellosen Kraftanstrengung des Globalisierungs-Mainstreams förmlich ins Amt getragen. Dabei waren es gerade die Frauen, denen der Bundespräsident jetzt in den Rücken fällt, die sich mehrheitlich vom exzessiven Gutmenschen-Geschwafel blenden ließen – als Dank für ihre Gutgläubigkeit dürfen sie jetzt also „aus Solidarität“ mit den ach so armen, angeblich verfolgten Mosleminnen ihr Haupt ebenfalls mit dem stoffgewordenen Symbol des radikalen Islam bedecken.

Loading...

Natürlich wird im Netz bereits Front gegen die vielen Kritiker dieses unseligen Sagers gemacht. „Aus dem Zusammenhang gerissen“ wäre diese Aussage, man „müsse das im Kontext sehen“, undsoweiter. Breiter Diskurs, keine Vorverurteilungen, Recht auf Religionsausübung, freie Kleiderwahl – der übliche Schmarren, der einem bereits in langen, zähen Fäden zu den Ohren raushängt.

Doch sehen wir uns das wirre Gefasel des Bundespräsidenten etwas genauer an: Von „Islamophobie“ spricht der Mann da nämlich. Meinen tut er damit die vollkommen berechtigte Kritik an einer Ideologie, deren „heiliges“ Buch an über 120 Stellen zum töten, versklaven und terrorisieren „Ungläubiger“ aufruft. Doch diese Kritik wird zur „Phobie“, also zu einer Krankheit erklärt – obwohl doch jedem gesunden Menschen klar sein sollte, dass gerade gegen solches, zutiefst menschenverachtendes und faschistoides Gedankengut aufzustehen erste Bürgerpflicht ist.

Darüber hinaus verkennt Van der Bellen komplett, was es mit dem Kopftuch in Wirklichkeit auf sich hat: Es gibt nämlich keine einzige Stelle im Koran, auf die sich die Kopftuch-Befürworter berufen können. Der Koran schreibt kein Kopftuch vor! – Ein Umstand, der übrigens auch von liberalen Moslems immer wieder angeführt (siehe unser Interview mit Dr. Albayati), jedoch genauso oft geflissentlich von allen westlichen Islamisierungspropaganda-Opfern überhört und ignoriert wird.

Es erübrigt sich also jede weitere Exegese dieses unseligen Ausspruchs Van der Bellens. Das Gerede von Islamophobie und solidarischem Kopftuchtragen ist nichts anderes als das Durchpeitschen der Globalisierungs-Agenda. Die europäischen Gesellschaften sollen zerstört werden, und er Islam ist die Waffe, die sich die Internationalsozialisten zu diesem Zwecke über Jahrzehnte geschärft haben. Das muss man den Leuten halt irgendwie anders verkaufen, darum dieses Betroffenheits-Geheuchel von wegen Islamophobie.

Ein weiterer Treppenwitz der Geschichte ist wohl, dass der ehemalige Parteichef der österreichischen Grünen – der Emanzenpartei schlechthin – dereinst der Erste gewesen sein wird, der das langsame Verschwinden der europäischen Frauen unter dem Symbol islamischer Unterdrückung als erstes angedacht hat.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

27 Kommentare

    1. Der Witz an der Sache ist ja wirklich, dass die meisten Frauen diesen grünen Wendehals gewählt haben.

      Aber ich werde mir jetzt den Spass machen und eine Anfrage an "Miss Gutmensch Puls4 Milborn" schicken, mit der Bitte sie möge doch auch gegen VdB wegen Sexismus in ihrem Sender massiv vorgehen, so wie sie es wegen Felix Baumgartner getan hat ^^^^^^^^^

      Da macht sie sich natürlich ins Hößchen, weil nur durch die staatlichen Förderungen (offizielle so wie inoffizielle ) hat sie ihr ganzes Leben schon und Puls4 ein Einkommen 🙁

      1. p.s.: Eigentlich könnten sich ja Gauck, Schäuble und VdB "auf a Packerl hauen", denn dann hätten wir laut ihren Aussagen :

        "das Problem Bürger, die ein degenerierten Haufen sind, die froh sein sollen wenn sie mit den Migranten vermischt werden und zum Eingewöhnen müssen nun alle Frauen in der EU Kopftuch tragen "

        Da wäre Gaucks Aussage " nicht die Eliten sondern die Bürger sind das Problem" dabei, dann Schäubles Unfassbarkeit mit den "degenerierten Europäern die froh sein sollen umgevolkt zu werden" und Van der Bellens nasser Traum "Frauen müssen Kopftuch tragen"

        A echte Europäische Wertegemeinschaft  ^^^^^^^^^^(Vorsicht Ironie)

  1. Dieser dumme Wuffi bellt so..wie es seinem Herrchen gefällt..zur Belohnung wird er beim Hundecoiffeur herausgeputzt..und darf auch mal alleine Gassi gehen.

    Doch Benehmen hat er nich gelernt..sonst würde er nich and're Passanten anpinkeln.

  2. "…wird noch der Tag kommen, wo wir ALLE Frauen bitten MÜSSEN, ein Kopftuch zu tragen…

    ———–

    Das ist doch schon heute so, denn alle Frauen, die kein Kopftuch oder den Niqab tragen (also keinen Vertrag mit Allah eingegangen sind) sind 'ungläubige, Schlampen' – sexuelles Freiwild für jeden Muselmanen.

    Wer etwas anderes behauptet, der lügt!

    Was allerdings -eines nicht mehr fernen Tages- kommen wird, ist die 'göttliche Scharia' und der 'Dhimmi-Status' für Angehörige der 'Buchreligionen', also Juden und Christen, Gegen die Zahlung der 'Religions-Strafsteuer' (Dschiziya)  dürfen diese sogar ihre Religion beibehalten, wenn auch mit erheblich eingeschränkten Rechten..

    Lustig wird's dann für alle Kommunisten, Marxisten und die atheistischen 'Allesversteher', die Steibügelhalter des Islam. Die können sich nämlich nicht 'unter den Schutz des Islam' begeben und werden in der Regel einen Kopf kürzer gemacht oder aber versklavt.

    Als Beispiel hierfür mag der Iran stehen. Die kommunistische Tudeh-Partei war auch der Steigbügelhalter für die Mullahs. Als sie dann die Macht hatten, wurden alle Kommunisten/Marxisten, die nicht rechtzeitig außer Landes fliehen konnten, umgebracht. Oftmals wurden sie .- als Abschreckung- öffentlich und  paarweise an den Laternenphählen aufgehenkt. 

  3.  Dabei waren es gerade die Frauen, denen der Bundespräsident jetzt in den Rücken fällt, die sich mehrheitlich vom exzessiven Gutmenschen-Geschwafel blenden ließen

    ———–

    Dahinter stehen natürlich die Psychomanipulationstechniken des Neue-Welt-Judentums: Psychoanalyse, Feminismus, 68er-Bewegung, Ökologie, Friedensaktivismus, Gender-Mainstreaming, „soziale Gerechtigkeit“, Antirassismus, Friedensbewegung und Flüchtlingshilfe etc. Alles wird durch den Appell an die Emotionen und Angst vor sozialer Ächtung durchgesetzt.

    Diese Masche zieht bei Frauen besonders gut: Sie wählen tendenziell entsprechende Kandidaten (SPDGRÜNECDUFDPLINKE, Obama und Clinton, Van der Bellen etc.), während Männer in höherem Maße ansatzweise bzw. angeblich patriotische Kandidaten und Parteien wählen.

    Ist ja auch in der ähäm….'Flüchtlingshilfe' so! 80 Prozent der dort Tätigen sind Frauen

    http://www.tagesspiegel.de/politik/studie-zu-ehrenamtlichen-fuer-fluechtlinge-engagieren-sich-vor-allem-frauen/14002108.html

    Die realisieren übehaupt nicht für WEN und WAS sie sich dort 'ehrenamtlich' engagieren!

    Die ollen Griechen und auch die Schweizer wussten (bis in die jüngste Zeit) schon warum die Frauen kein Wahlrecht haben sollten.

  4. Tu felix Austria, jetzt hast Du den Salat !

    Das kommt heraus, wenn das letzte Aufgebot der Globalisten als "echte Europäer" medial in Amt und (Un)Würden gepu(t)scht wird:

    Elitär eitles präsidial dämliches Gelabere mit strammer Agenda !

    Condolélances à la France avec Macron!

     

     

  5. Am besten, der "Mann" geht mit gutem Beispiel voran und setzt selbst ein Kopftuch auf. Das steht ihm sicher hervorragend. Vielleicht wird er dann auch gleich vergewaltigt.

    1. Ja, a l l e  Bundespräsidenten  sollten Kopftuch tragen. Damit man sie in ihrer Bedeutung auf den ersten Blick richtig einordnen kann!

  6. Van Bellen klingt aber nicht Österreichisch wie kommt diese Gestalt in die Österreichische Politik, seltsam. Warum lässt man zu das geisteskranke Ausländer in der Politik mit mischen.

  7. Ja, so ist das wenn einem Grünen Verantwortung übertragen wird.

    Grüne haben grundsätzlich nichts in der Politik zusuchen, sie richten nur permanent Schaden an. Hoffentlich merkt sich der deutsche Wähler dieses Beispiel und ist gewarnt.

  8. Erstaunlich, dass jemand, mit dem Gesicht eines Gollum und den Parolen einer Claudia Roth es schafft Präsident zu werden.

    Da hat der Wähler aber ganz tief geschlafen.

    1. Hat er das? Van der Bellen hätte beim ersten Wahlgang mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht einmal die Stichwahl erreicht wenn dieser gesetzesgemäß und nicht auf der Grundlage ausgedehnter Manipulationsmöglichkeiten (was erwiesen ist) stattgefunden hätte. Bei der Stimmenauszählung war er lange hinter der Kandidatin Gries und hat sie erst ganz zum Schluß knapp überholt.

  9. er ist ja auch nicht mehr der jüngste

    da kann s schon mal passieren daß man unbedacht mal ehrlich ist

    und seien wir mal ehrlich so schlimm wär s ja auch nicht

    wenn es schon sonst nix gutes hat die islamisierung dann zumindest das daß die weiber wieder auf den ihnen angestammten platz verwiesen werden

    sie wollen es im grunde ja auch

    weil wer wählt denn mehrheitlich diese gnome

    drum das kopftuch kann nur der erste schritt sein

    als nächstes sollte es wie schon heute bei den " goldstücken "erlaubt / geduldet  auch den normalos, " minderwertigen eingeborenen " erlaubt sein seine frau bei widerrede zu züchtigen etc.

    drum

    immer schön weiter so

    lach

     

  10. Für wen arbeitet diese überwiegend verrückt gewordene "grüne" Partei? In Berlin wollen die "GrünInnen" an den Hochschulen "Uni-SEX-ToilettInnen" einrichten oder haben es z.T. schon getan, vermutlich zur "Integration" für ihre oft überaus bedürftigen "FreundInnen" (oder diesbezüglich nur für die Freunde?) aus dem Nahen Osten und aus Afrika.

  11. Ich finde die Aussage des grenzdebilen Bundespräsidenten sehr schlüssig und vollkommen richtig! Man sollte sich sogar für eine Kopftuchpflicht für ALLE Frauen stark machen, in allen europäischen Staaten, in denen die Vertreter der Internationalsozialisten noch Mehrheiten einfahren! Man könnte dann alle Kopftuc-VerweigererInnen, die U-Bahntreppen hinunter kicken oder alternativ, die muslimische Prügelstrafe einführen – die Damen und Herren von Linksgrün wären gewiss begeistert! Die ersten Länder, welche dies einführen, werden Schweden, Deutschland und Österreich sein!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.