In Moskau hat man offenbar erkannt, dass man Erdogan nicht wirklich trauen kann. Erdogan verprellt nicht nur den Westen, auch den Osten.

Von Marco Maier

Die politische Annäherung Moskaus an Ankara nach dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 war schon damals in russischen Sicherheitskreisen recht umstritten, da die politischen Analysten über die völlige Unberechenbarkeit von Präsident Erdogan Bescheid wussten. Zwar war es verständlich, dass man mit einer "überraschenden Aussöhnung" nach dem Differenzen wegen des Abschusses eines russischen Kampfjets über Nordsyrien und der Ermordung des Piloten auch einen Keil in die NATO treiben wollte, doch die Türken haben hierbei mit den Russen offenbar von Anfang an ein falsches Spiel gespielt. Denn wirklich kooperativ war Ankara in Sachen Syrien ohnehin nicht und man arbeitete nur so weit zusammen, wie es den türkischen Invasionsplänen für Nordsyrien dienlich war.

Vom Sturz Präsident Assads in Syrien war die türkische Führung ohnehin nie wirklich abgewichen. Selbst als sie vorgeblich mit den Russen zusammenarbeiteten, unterstützte Ankara weiterhin islamistische Milizen in Syrien. Und nun, da türkische Medien Berichte lancierten, wonach ein "Jet russischer Bauart" einen Angriff auf das Krankenhaus in Khan Sheikhoun geflogen habe, um "Spuren des Giftgasangriffs" zu verwischen, nachdem zuerst eine russische Drohne über das Gebäude flog, dürfte eine neue Eiszeit zwischen Moskau und Ankara ausbrechen. Denn damit unterstellen die Türken den Russen quasi direkt, für den Giftgaseinsatz verantwortlich zu sein. Angesichts dessen, dass die türkischen Medien solche Unterstellungen nicht ohne Absegnung von oben machen würden, kann man es Putin nicht verübeln, sauer zu sein.

Erste Anzeichen dieser neuen Spannungen zeigen sich in einem Telegramm der russischen Flugaufsichtsbehörde Rosaviatsia an alle russischen Fluglinien, dass sich diese auf eine mögliche Suspendierung aller Charterflüge in die Türkei einstellen müssten. Denn ein Verbot von solchen Flügen wegen der "herausfordernden politischen Situation in der Türkei" jederzeit möglich sei, wie die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet. Eine solche Drohung zeigt, dass man in Moskau sichtlich Probleme mit dem türkischen politischen Kurs hat.

Die nächsten Wochen werden auf jeden Fall zeigen, in welche Richtung sich das Ganze noch entwickelt. Sollte die türkische Führung Moskau tatsächlich dermaßen ans Bein gepinkelt haben, dass man im Kreml eine Kursänderung einschlägt, wäre das damit auch das Ende der Annäherung der Türkei an die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (Shanghai Cooperation Organization, SCO), welche Ankara eigentlich als Gegenmodell zur EU-Annäherung anstrebte. Zwar liegt die Türkei geostrategisch ideal, da Kleinasien faktisch der Knotenpunkt zwischen Europa, Zentralasien und Nordafrika darstellt, doch ein Partner dem man nicht vertrauen kann, ist kein Partner, sondern eine latente Gefahr für sämtliche Investitionen.

Loading...

Erdogan pokert auf jeden Fall hoch, weil er die geostrategische Lage der Türkei als As erkannt hat, mit dem er hohe Einsätze spielen kann. Das verhilft ihm zwar zu einer guten Verhandlungsposition, doch wie sonst überall auch gibt es ebenso andere Optionen für seine Verhandlungspartner. Moskau hätte zwar gerne ein besseres Verhältnis zu Ankara, doch ganz gewiss nicht zu einem politischen Preis, der schon als Wucher anzusehen ist. Ähnliches gilt für den Westen unter Führung der Vereinigten Staaten.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

45 thoughts on “Putin will sich von Erdogan nicht mehr ans Bein pinkeln lassen”

  1. Der Tuerke ist scheinheilig, hinterhæltig und man darf ihm keine Sekunde lang ueber den Weg trauen. In diesen Eigenschaften gleichen sie den Kippatrægern wie ein Ei dem Anderen. Ausnahmen bestætigen die Regel! Eigentlich sollte ein Mann wie Putin und sein Stab das wissen.

    1. Hier sieht man schon der Unterschied zwischen politischer Analye und primitivem Rassismus. Ersteres bietet der interessante Artikel, letzteres der unsäglich Kommentator "kanu".

      1. …wer solche dæmlichen Fakewørter wie Verschwøhrungstheoretiker, Rassist, Auslænderfeindlichkeit usw. usf. benutzt, ist nichts weiter als ein Trottel welcher vorgefertigte Totschlagswørter aus der Propaganda-Kueche der CIA ohne zu denken nachplappert…ja derjenige ist wirklich primitiv! Im uebrigen bin ich gerne Rassist und Antisemit! Hast du was dagegen? Ich kann Tuerken nicht ausstehen….heyyyyy ist das ein Problem fuer dich??!!! Schon mal was von Meinungsfreiheit gehørt???!!!

    2. Wie ein Ei dem anderen – genau so und nur so, ist das !

      Die haben genetisch bedingt mit der Wahrheit keinen deal !

      Ich muss mal unseren Ethnien-Prof. fragen, wie sich das bei den Ostvölkern entwickelt hat – die Liebe zur Lüge !

      Alle suchen nach der Wahrheit, aber die Kuffmucken sind über jede noch so dämliche Lüge stolz wie Bolle !

      Ein Rätsel ist mir das !

      1. Der Türke Akif Pirinci hat in seinem Buch, Deutschland von Sinnen, wissenschaftlich hergeleitet, warum es diese Defizite bei seinen Landsleuten gibt!

        Die Mutter für die Intelligenzentwicklung einer Spezies von entscheidender Bedeutung. Wenn aber Cousin und Cousine und sonst auch Verwandte untereinander heiraten und Kinder bekommen, wird der genetische Pool immer kleiner und die daraus entstandenen Kinder immer weniger intelligent.

        Hinzu kommt die abgewertete Stellung der Frau in der türkischen Gesellschaft. Sie sitzt nach der Grundschule zuhause und muß Kinder kriegen und sich um den Haushalt kümmern, usw.

        Die Inzucht ist leider ein großes türkisches, moslimisches Problem! Zivilisatorisch leben die zu einem Großteil noch im Mittelalter. Man muß das so klar aussprechen, andernfalls kommen wir mit denen keinen Schritt weiter!

        1. …faktisch ist der Vergleich nicht ganz korrekt. In deutschen Landen gab es im Mittelalter (also um 1300 – 1500) Stædte in denen sich die Zivilgesellschaft sehr hoch entwickelt hatte und die Frauen nicht dem Vieh gleich gewertet wurden und auch Inzucht kein generelles Problem darstellte (strengte Strafen bei Inzucht). Das Problem sitzt tiefer…viel tiefer….in deren Genen! Das waren ziehende Nomadenvølker schon vor zigtausenden von Jahren! Nomadenvølker da untern nahmen immer was sie vorfanden auf ihren Wanderungen solange sie nicht auf eine stærkere Macht trafen. Reproduktion von Werkzeugen zur Kultivierung von Nahrungsmitteln und zivilisatorische Weiterentwicklung waren so gut wie nicht ausgeprægt. Man musste listig, falsch und brutal vorgehen….der Rest erschliesst sich daraus.

        2. Soweit kann ich folgen, aber hat Dummheit was mit Lügen zu tun ?

          Ich denke, es ist doch schwieriger sich eine Lüge zu basteln, nach der man sich ja auch, soweit wie eben möglich, selbst halten muss – sonst fliegt sie auf, die Lüge – als ganz einfach die Wahrheit zu sagen.

          Die darf man ja auch nix Konkretes fragen, sofort folgt in der Antwort ein sich winden, drehen und wenden (sogar körperlich). Man hört schon am Ton, hier stimmt was nicht – und die Augen sind ständig woanders, die Hände versteckt in den Taschen, es wird herumgetänzelt, sich ständig umgedreht, es wird genuschelt – ach, einfach zum kotzen !

          Ich denke eher, dass hat irgendwas mit deren Selbstverständnis zu tun. Jahrhundertelanger Bazaar-Reigen, ständiges schummeln und feixen, abzocken mit Pokerface ist bei denen ja kulturell verbriefter Volkssport.

          Wir sind das nicht gewohnt und flippen schon aus, wenn's um die Ecke 2 € billiger gewesen wäre, wir lieben Konstanten, uns ist es einfach zu stressig im Chaos zu leben. Wir wollen Sicherheiten, wir haben Versicherungen, Verträge und Kontrolle über jedes Ding in unserem Leben.

          Der Kuffmucke braucht das alles nicht, dem genügt die Sicherheit dass sein Gehirn Lügen erfinden kann, und zwar in einer Geschwindigkeit, dass ihm das garnicht mehr bewusst wird.

          Das Ding hat sich verselbstständigt, wer anders tickt, verletzt sogar den guten Ton.

          Vielleicht kloppen die sich deswegen ständig, die vielen verschiedenen Lügenphantasien sind schwierig unter einen Hut zu bringen.

          Kein Volk für mich, die aus dem Osten !

          1. …ja..genau auf den Punkt gebracht und deshalb muessen die wieder ausgeschafft werden aus Deutschland Holland usw……ES KANN NUR EINEN GEBEN!!!! Zur Not muss das Schwert sprechen!!!! Kennst du sicher von irgendow her Mona oder?

          2. Mona, ist doch ganz einfach:

            Wir, hier in Europa haben es hauptsächlich mit 3 Nomaden-Völkern zu tun: Den Juden, den Turk-Völkern, wozu auch die falschen Juden, die Khasaren-Juden zählen und den Zigeunern

            Es ist überdeutlich, daß der Nomade, eben weil er keine Heimat hat, sich naturnotwendig überall Zuhause (und das heißt nicht "daheim"!) fühlt, wie der Seßhafte eben nur in seiner Heimat daheim ist.

            Wie dem Nomaden seine ihm angeborene Vorstellung, daß ihm die ganze Welt gehört (und dass er wie selbstvertständlich überall auf der Welt Niederlassungsrecht hat) , nicht ausgetrieben oder aberzogen werden kann, so kann auch dem Seßhaften auf Dauer sein "Territorialtrieb" nicht ausgetrieben werden:

            Der Seßhafte möchte seine Heimat für sich behalten. Man kann schließlich von seßhaften Völkern nicht erwarten, daß sie die "Auserwähltheit" der Juden wortlos hinnehmen um den Preis der eigenen Existenz.

            Die erste dokumentierte Geschichte vom Uralt Konflikt zwischen dem Sesshaften (Kain) und dem Nomaden (Abel) erzählt uns übrigens die Bibel.

            Im Vierten Kapitel Mose sehen wir, was die Juden s e i n w o l l e n. Nomaden. "Es begab sich aber nach etlicher Zeit, daß Kain, der Ackersmann (der seßhafte Bauer) Jahwe ein Opfer brachte von den Früchten des Feldes. Und Abel, der Schäfer (der Nomade) brachte auch von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett."
            "Und Jahwe sah gnädig an Abel und sein Opfer. Aber Kain und sein Opfer sah er nicht gnädig an." 

            Hier ist die göttliche Bestimmung getroffen, daß die Juden Jahwes Gunst finden, weil sie Nomaden sind.
             

            "Da erhob sich Kain (der Bauer) wider seinen Bruder Abel, den Nomaden, und schlug ihn tot."

            War das das erstemal, daß der Bauer "seinen Neid und seinen Haß an den Nomaden ausläßt"?

            Der Mord Kains (des Bauern) an Abel (dem Nomaden) hat kein anderes Motiv als den Vorzug Jahwes für Abel. Warum Jahwe den Abel vorzieht, bedarf keiner Erklärung. Und Jahwe sagt zu Kain:
            "Und nun verflucht seist du auf der Erde, die ihr Maul hat aufgetan und deines Bruders Blut von deinen Händen empfangen."

             

          3. Je dümmer ein Volk, desto leichter kannst du es beeinflussen, desto leichter setzen sich Lügen fort, weil nichts hinterfragt wird!

            Bei geringer Intelligenz geht es nicht vordergründig um Lügen, sondern um die fehlende Fähigkeit eigentständig zu denken. In der Türkei wird alles vom "Herrn" des Hauses und vom "Herrn" des Staates vorgegeben: wen man zu heiraten hat, ob man das Haus verlassen darf, was man anzuziehen und zu essen hat, und wen man zu wählen hat!

            Bekam mal von einer Türkin auf der Arbeit folgende Antwort, nachdem ich sie gefragt habe, warum sie ihre Arbeit so schlampig ausführt! Antwort: "das ist nicht die Firma meines Vaters, also ist es mir egal"! Die Dame hat nicht nur schlampig gearbeitet, sondern regelrecht gepfuscht! Es war Sabotage und dafür wollte sie noch Geld haben!

            Das ist Jahre her, hat mir aber die Augen geöffnet!

          4. doch, doch, doch, Dietrich, das bedarf einer Erklärung !

            Wieso gibt Jahwe Abel den Vorzug, also dem, der ihm LEBENDIGES dar brachte.

            Was'n das für'n Gott, der sich nicht mit Ackerfrüchten zufrieden gibt, sondern auf getötetes besteht.

            Und dann verflucht dieser Schwachmat auch noch den Kain, obwohl der ihm durch den Brudermord sogar ein Menschenopfer brachte.

            Logisch ist das alles nicht !

            Das bekommt nur dann eine gewisse Logik, wenn man davon ausgeht, dass das Volk der Abels diese Geschichte selbst ausdachte und als Gottes Werk ausgibt.

            Es sind Lügenbarone und sie Lügen um ihrer Selbst Willen – und von mir und meinem Acker kriegen die keinen Krumen Brot ! … von mir aus sollen sie in ihrem eigenen Blut baden und sich an ihrem eigenen Tod ergötzen !

            Lügenbagage !

    3. Weiße sollten dem politische Bazar Händler Ränke Schmiede-Verein der Orientalen fern bleiben.

      Die verkaufen notfalls die eigene Mutter und Ehefrau für einen politisch- oder finanziell motivierten Vorteil.

      Das gilt für Musels und Juden gleichermaßen.

      Da gibt's für Unsereins nichts zu gewinnen, es sei denn, man zeigt ihnen die Knute!

      Wusste schon der olle Wilhelm Marr, der selbst Jude war:

      Der Sieg des Judenthums über das Germanenthum 

      https://ia800302.us.archive.org/25/items/Marr-Wilhelm-Der-Sieg-des-Judenthums-ueber-das-Germanenthum-1/MarrWilhelm-DerSiegDesJudenthumsUeberDasGermanenthum187925Doppels.Scan.pdf

       

      1. “The establishment of a Z     t homeland in Palestine has raised certain fears. The question must be asked whether the settlement of this community on a land acquired under more or less justifiable conditions would not lead to continued conflicts.

        Some people even feared that the Jews, an elite people, sure of themselves and domineering, would, once assembled again on the land of their ancient greatness, turn their Zi…t pursuit into a burning and conquering ambition.

        Since 1956, we have witnessed a warrior State of Israel that is determined to increase its boundaries. Israel has reached further objectives in only six days of fighting. Now Israel organizes itself on conquered territories, the occupation of which cannot go without oppression and expulsions”– Der große Europäer, Charles de Gaulle

        Tja, der große Charles hatte sie durchschaut, die Ränkeschmiede, Kriegstreiber und politischen Bazarhändler. Er hatte seine Lektion in London (im Exil) gelernt und wusste, was sie vorhatten.

        http://www.dangoor.com/74049.html

         

  2. das sind ratten, die waren auch als osmanen ratten, ihre eignen glaubensbrüder unterdrückt,nicht umsonst haben die sich alle abgewandt und haben lieber ihre unabhängikeit genommen als den damalig ausgerufenen dschihad zu folgen.

    1. Erdogan ist niemals zu trauen und ich habe mich gewundert, warum die Russen solange gewartet haben?

      Er ist bei der gleichen Urloge, Hathor Pent Alpha, wie Bush, Cheyney etc.

      Kann man dem Mann jemals trauen?? Wohl nicht!

      Russland kann mit Erdogan nur verlieren! Er macht meines Erachtens im Auftrag der NATO ein perfides Spiel mit Russland!

  3. Dass war nie eine Freundschaft zwischen den beiden!

    Ein taktisches Spielchen, für Erdowahn kommt bald der Knock-Out, unabhängig davon, ob er sein Referendum gewinnt oder nicht! Bei der letzten Wahl wurden die Säcke mit den türkischen Wahlzetteln aus Deutschland schön nach Stimmabgabe sortiert, die gegen Erdowahn waren, wurden nicht mitgezählt!

    Heute schleppen die AKP-Türken sogar ihre Töchter und Frauen, die sonst nie aus dem Hause dürfen und von nix eine politische Ahnung haben in die Wahllokale in Deutschland und müssen auf Anweisung des Paschas das richtige Kreuzchen machen!

    Ist doch alles lächerlich, was hier und dort abläuft!

  4. ''Erdogon pokert auf jeden Fall hoch''…..

    ..und wer so hoch hinaus will…kann tief fallen..und seinen ganzen Kredit verzocken.

    Der ''Meister''..wie er sich selbst auf Auftritten in Deutschland hat verkünden lassen..gleicht eher einem unberechenbaren..rüpelhaften Azubi..der einige Lehrgänge verschlafen hat.

  5. Die Türkei verhandelt ja mit Moskau gerade über S-400 Raketensystem und Ankara fordert eine Baulizenz.

    Die Türkei holt 6 Millarden Euro von Eu wegen Flüchtlinge bis 2017 Juni. Und holt sich Eu Gelder für Integration in die Eu.  Ankara will alles! Mit Russland mit Usa mit Eu.

     

    Die Türkei ist 2.Größte Armee in der Nato und wird niemlas austreten Putin sollte die beziehungen mal deutlich drosseln.

     

  6. haha…fællt mir jetzt erst auf….die Ueberschrift suggeriert, fueher wollte er sich ans Bein pinkeln lassen…jetzt aber nicht mehr hehe. Nix fuer ungut….hab einen Haufen Zeit heute und lange Weile am Stueck…..es regnet drausen Fadennudeln.

  7. Tja. so ist das. Wer sich mit einem Massenmörder wie Assad verbündet um ihm dabei zu helfen sein Volk abzuschlachten hat es halt nicht leicht im Leben.

    Charterflüge in die Türkei streichen? Muhaaaahaha, sollen sie doch. Einfach nur noch peinlich solche Reaktionen.

     

     

    1. Die Türken kennen sich mit Massenmorden ja gut aus! Oder soll man besser sagen mit Genoziden? Kein Volk der Welt hat mehr Genozide auf dem Kerbholz wie die lieben Türken!

      Im Abschlachten der eigenen Bevölkerungsgruppen sind sie aktuell immer noch schwer aktiv! Und wie man den gemeinen Türken kennt, ist er da auch noch stolz drauf!

      Schauern merl mal wieviele Kurden, Christen und Moslems Erdowahn noch wegbomt…

      1. Wer versucht den Staat zu unterminieren kriegt aufs Maul 🙂 Da machen wir keine Unterschiede, ob Kurde, Armenier oder auch Türke. 

        Rassismus, was Du versuchst hier zu unterstellen, ist Leuten mit Minderwerigkeitskomplexen vorbehalten…also Leuten wie dir 🙂

        Troll dich woanders aus. 

        1. Die Wahrheit tut weh, da hab ich Verständnis für!

          Und du gibts hier in aller Öffentlichkeit zu, dass es richtig ist, Kurden, Armenier und andere zu töten?!

          Siehst du, meine Analyse über euch furchtbares Volk war richtig! Du Türke zeichnest dich durch Extremismus und Rassismus in schlimmster Form aus!

          Danke, jetzt wissen wir Bescheid wie du tickst, du Haustürke!

          Und merk dir eins, wir wollen euch hier nicht! Verpisst euch endlich, wenn ihr doch so toll seid!

        2. "Wer versucht den Staat zu unterminieren, kriegt auf's Maul"

          Tja, wenn das so ist, das können wir auch !

          Also dann, bitte in Reih und Glied anstellen zum fröhlichen AufsMaulhauen !

          Türken raus aus unserm Haus – ALLE !

           

  8. Nichts für ungut, Herr Maier, aber zu glauben das die Russen die letzten 350 Jahre und 10 Krieg vergessen hätten, oder verdrängen, ist wirklich mehr als naiv.

    Oder meinen Sie die Stationierung von US-Atomwaffen, in der Türkei, gegen Russland, der wahre Auslöser für die "Kuba-Krise", wäre vergessen?

    Natürlich wußte und weiß der Russe, das man dem Türken nicht trauen kann.

    Der Russe hat halt nur das Selbe gemacht, wie der Ami, er hat mitgespielt und versucht es für seine Zwecke zu nutzen.

    Zudem weiß doch jeder – Der "Sultan" ist eh bald Geschichte, warum also sollte Russland und China auf so jemanden setzen?

     

    1. Glaube auch, dass Putin diese Gelegenheit (Verstimmung Ankara-Washington) temporär genutzt hat, ohne grundsätzliche Positionen zu räumen und viel zu "investieren". Von daher eine zweckmäßige und wohl optimale Entscheidung, der "Verlässlichkeit"  eines Erdogan ist er sich wohl bewusst. Damit kann er gut Punkte sammeln  (international, Zuverlässigkeit / Fairness), und wenn das Verhältnis abkühlt, dann steht der Verursacher bereits jetzt fest, für Jedermann erkennbar. War da anfangs auch skeptisch, aber taktisch richtig gehandelt. Nicht alle, aber wichtige Brücken instand halten! Vielleicht wird diese oder jene davon nach Erdogan nochmal gebraucht.

  9. Jetzt wo die Amis ernst machen und Putin dem nichts entgegen zu setzen hat, ausser seiner Empörung, wird er schon bald den Schwanz einziehen und sich gaaaanz klein machen müssen in Syrien

    Bin mal gespannt wie der Rückzieher hier demnächst als genialer Schachzug von Putin verkauft wird und das Ganze von den Trolls gefeiert wird.

     

    1. …dein Kommentar bestætigt meine These ueber die gepaschtenm duemmlichen Turken. Ein degeneriertes Mischvolk! Im uebrigen wird der Russe nichts dergleichen tun und in Syrien bleiben….wenn der Russe was tut wird es gewaltig sein….darauf kannst du deinen Duenschiss ablassen, Turkey! Uebrigens…die Amis hauen sowas wie dich in den Backofen und bruzeln es hehe….æææhhhhx ich kønnte sowas nicht fressen.

          1. Wie dumm bist du Mona?  Keiner hat das Recht ein ganzen Volk zu beleidigen. Jeder der 8n Deutschland lebt und was gegen Deutschland hat soll bitte gehen. Aber der Rest kann doch hier bleiben. Sie sind durchtränkt mit Hass und Rassismus 

             

        1. @Marco Meier 

          Ich finde ihre Artikel super und lese sie sehr gerne aber was hier an Kommentatoren sich rumtreibt ist erschreckende und traurig. Da würde wohl jemand als kind gemobbt oder sogar missbraucht?  Frau Mona Lisa? 

  10. Ich versuche es mal moderat zu sehen (habe schließlich 5 Jahre meines Lebens in der Türkei verbracht und glaube, die Leutchen dort etwas zu kennen):
    – Erdogan schwimmen die Felle weg, aber in seinem Größenwahn merkt er das noch nicht so richtig.
    – er hat die türkischen MSM voll im Griff. Zwar mit etwas rüderen Methoden als das hier bei uns gemacht wird, aber wo liegt letztendlich der Unterschied? Mittels den Medien lassen sich Massen steuern, hüben wie drüben (noch).
    – der gemeine Türke hat einen sehr großen Stolz (geboren aus der Erziehung dort, aber auch aus dem Minderwertigkeitskomplex gegenüber dem Westen herauis).
    – auf der Welle reitet Erdo noch groß durchs Land, aber wenn es wirtschaftlich mehr und mehr bröckelt, wird dieser Gaul bald lahmen. Denn, man handelt nicht, um Verluste zu machen und die hier im Forum beschriebene Bazaar-Mentalität darf man nicht unterschätzen.
    – das dort wie hier die MSM wirken, sieht man an dem Türken hier im Forum (seine Aussagen über Assad z.B., wer will ihm das zum Vorwurf machen, denn wer im Glashaus sitzt…).
    – Die Türkei hat turbulente Zeiten hinter sich, keiner dort möchte mehr eine Militärregierung wie früher. keiner dort möchte eine Übernahme durch die USA nach Fuller& Henry gesteuertem Gülenmuster, die Türken blicken da besser durch, als wir.
    – geben wir ihnen etwas Zeit, denn das Erdogan-Problem werden die Türken selbst lösen, da bin ich mir sicher!
    – und zuletzt: schafft man es den Türken auf dem Bazaar runterzuhandeln, so gewinnt man seinen ehrlichen Respekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.