Polizei findet “bombenähnliches” Gerät in Oslo

In der Innenstadt Oslos wurde ein "bombenähnliches" Gerät gefunden. Schwappt nun eine Terrorwelle durch Skandinavien?

Von Michael Steiner

Norwegischen Presseberichten zufolge hat die Polizei in der Innenstadt Oslos bei einer Überprüfung ein "bombenähnliches" Gerät gefunden woraufhin die Gegend großräumig abgeriegelt wurde und die Vorrichtung nun nur noch wenig Schaden anrichten könne. Laut der norwegischen Polizei wurde inzwischen schon ein Verdächtiger festgenommen, der diese Vorrichtung transportierte. Genauere Angaben zum Verdächtigen wollte die norwegische Polizei allerdings aus ermittlungstechnischen Gründen nicht machen.

Ein Lkw-Anschlag in Stockholm, nun ein "bombenähnliches" Gerät in Oslo – was kommt auf die skandinavischen Länder zu? Müssen sich die Schweden, Norweger und Finnen auf eine Terrorwelle durch Islamisten und andere Extremisten einstellen?

Gerade die skandinavischen Länder Schweden und Norwegen galten lange Zeit als äußerst Migranten-freundlich, weshalb in diesen Ländern inzwischen beispielsweise große Gemeinden von Irakern, Somaliern, Eritreern und dergleichen zu finden sind. Allesamt vorwiegend Muslime, die sich sukzessive ganze Stadtviertel von größeren Städten angeeignet haben. Viertel, in denen beispielsweise Rettung und Feuerwehr nur mit massivem Polizeischutz helfen können, weil sie immer wieder attackiert werden.

Radikale Islamisten sorgen zusammen mit diversen hochkriminellen Elementen jedoch dafür, dass sich die Stimmungslage in diesen Ländern in Sachen Zuwanderung und Muslime deutlich ins Negative verkehrt. In einem solchen Klima von zunehmenden Ressentiments können die Extremisten dann leichter Anhänger finden – was zu einer Ausweitung des Terrors führt und damit dann auch zu deutlich härteren Maßnahmen durch die Politik und die Sicherheitskräfte. Eine Spirale der Gewalt, die irgendwann in einem Bürgerkrieg enden muss.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Der Aufstieg der Taliban stellt eine Bedrohung für Russland und die GUS dar

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. hehe…niemand will sich herablassen und einen Kommentar zu diesem Thema beitragen…ok…dann werd ich den Autor retten vor der Versenkung. Herr Steiner…in Norge gehen die norskmen generell bei rot ueber die Strasse. Hætte mein Mercedes E 200 Kompressor Kombi nicht so einen starken Willen hætten wir schon den einen oder anderen plattgefahren. Will sagen…was interessiert die Welt wenn die Rosenbewaffnete Politi  mal wieder Zeit hat und ein paar sinnlose Meldungen rausbringt…da ist doch eh alles verschwægert und verwoben…kenn mich da aus…Norge ist wie ein grosses Dorf! Hætten die Deutschen in Norwegen nicht die Technologie zum oel und gasførdern hingebracht….die Norskmen wæren heute noch das ærmste Volk Skandinaviens!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.