Özoguz warnt vor pauschaler Kritik an Deutsch-Türken

Integrations-Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD) hat davor gewarnt, die in Deutschland lebenden Türken wegen ihres Abstimmungsverhaltens beim Referendum pauschal zu kritisieren.

Von Redaktion

In der Saarbrücker Zeitung" sagte Özoguz: "Unter dem Strich haben nur etwa 14 Prozent aller hier lebenden Deutsch-Türken mit Ja gestimmt. Das ist klar nicht die Mehrheit. Das muss man mal zur Kenntnis nehmen."

Die Politikerin wies darauf hin, dass die meisten Migranten gar nicht zur Wahl gegangen seien. Das Auftreten von Nationalisten unter den Migranten sei darüber hinaus "keine Besonderheit der Deutsch-Türken, so wenig es uns gefallen kann", sagte Özoguz. Das gebe es unter allen Migrantengruppen auch in anderen Ländern.

Die Staatsministerin rief zur "Mäßigung" in der Debatte darüber auf. "Man kann das kritisieren, auch hart, aber man darf nicht immer wieder so tun, als kämen diese Menschen von einem anderen Stern." Forderungen aus der Union, die EU-Beitrittsgespräche zu stoppen, lehnte Özoguz ab. "Noch bevor ein amtliches Ergebnis vorliegt, ist jede derartige Forderung überzogen und verfrüht."

Zudem müsse abgewartet werden, "was Erdogan mit der neuen Machtfülle macht". Das Präsidialsystem allein sei kein Ausschlussgrund. "Die Frage ist, wie es weiter geht. Die Einführung der Todesstrafe ist klar eine rote Linie", so die Staatsministerin.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

28 Kommentare

  1. "… als kämen diese Menschen von einem anderen Stern"

    Gut, jetzt meinte sie "Planeten" – wir kommen ja auch nicht von der Sonne – aber endlich hat es mal Jemand genau definiert.

    1. Die Frau ist ein Schlag für alle wirklich integrierten Ausländer in diesem Land, welche eine wesentlich höhere Anzahl ausmachen als die Erdowahn-Türken!

      Wieso muß eine "Integrationsbeauftragte" Türkin sein? Ist die Türkisierung schon so weit vorangeschritten? Özugus´ Brüder scheinen wohl kriminelle Islamisten zu sein. Da hat man sich ja ein schönes U-Boot hereingeholt.

      Die Frau vom ZDF-Intendanten ist ebenfalls Türkin. Es ist nichts mehr oder weniger als eine Eroberungsstrategie dieser Landsmannschaft! Die Deutschen sind in ihrer Naivität manchmal wirklich nicht zu toppen! Wer lässt sich sonst im eigenen Lande dermaßen die Butter vom Brot nehmen? Der Wahnsinn hat Methode!

  2. ''Integrations-Staatsministerin Özofurz''

    ..haha..offenbar war ihre ''Arbeit'' nicht sehr erfolgreich..bei dem Wahlverhalten von Erdo's Jüngern.

    Seit wann bezahlt ein Staat seine eigenen Abwracker.

    Offenbar scheint ''Deutschland'' für bestimmte Geister das Land der ''unbegrenzten Möglichkeiten'' zu sein.

    1. Na ja, 14% oder 2/3, was sind schon Zshlen?
      Allerdings, diese beiden (rein) politisch hoch motivierten Türken Özogus und Özdemir, die tun weder Deutschland noch der Türkei einen Gefallen. Trump würde sagen, die sind obsolet.

  3. Özoguz warnt vor pauschaler Kritik an Deutsch-Türken

    ——-

    Was interessiert mich, wovor die Berufs- uns AgitProp Türkin und Landnehmerin, Ötzenkotz, warnt?!

    Frau Ötzenkotz, deren Brüder den hardcore 'Moslem-Mark't betreiben, der unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht, pauschaliert ja nur und hetzt gegen die Deutschen, wo immer sich für sie die Gelegenheit bietet.

    Alle Türken raus!

    Das sind fremde Eroberer, die sich gem. Anweisung Allahs abkapseln (Segregation), bildungsfern sind und zu 90 Prozent auf Kosten des Steuermichels in der Satrapie Alemoneystan leben.

    An den Türken kann man explizit festmachen, dass die 2. oder sogar 3. Generation unintegrierter, bildungsferner und in ihrer Mehrheit gegenüber den Deutschen aggressiver ist, als die Generation der Ersteinwanderer, unabhängig davon, ob sie nun Erdogan Anhänger sind oder nicht.

    Das ganze Projekt Türkei-Bereicherer ist grandios gescheitert und die unsägliche Frau Ötzenkotz ist dafür ein Parade-Beispiel.
     

      1. Sie sind auch dabei wenn es heißt " Knüppel aus dem Sack! " . Wenn Sie Spulwurm aus dem A…h eines Schwielensohlers wirklich glauben das Sie hier eine längerfristige Zukunft haben dann warten Sie mal ab. Mit euch paar Hanseln werden wir schon fertig. Da hat man in Deutschland schon ganz andere Sachen erledigt. Ich schreibe das natürlich unter der Voraussetzung das es sich bei Ihnen wirklich um einen Türken handelt und nicht nur um einen Provokateur.

      2. Der Türke hat was falsch verstanden! 100.000 € wären zu entrichten, wenn man nicht in einem Güterzug über's sibirische Gulag in die Türkei heimreisen will. Und dieses Entgegenkommen darf auch nur erwarten, wer nachweislich niemals sein Gastland und die Gastgeber betrogen hat!

        Ich gehe jede Wette ein, dass 99,x Prozent der Türken eine Zugfahrt benötigen.

    1. Du bist ja immer noch hier ! … solltest Du nicht längst in der Türkei sein !

      Als bräuchte ein Allahist einen Vormacher … pffft … Du hast vielleicht Ideen …

      1. Du schon wieder 🙂 

        Du hast wohl in mir deinen König gefunden und glaubst mich nun mit deinen närrischen Kommentaren ständig belustigen zu müssen. 

        Weiter so! Du machst das schon ganz gut 🙂

        1. Türke gehe sofort zurück in die Türkei und nehme Momo Lisa mit,du bekommst auch eine Abfindung, 2 Jahre jeden Tag einen Döner für dich und Momo.

  4. Ein Deutscher ist ein Deutscher und ein Türke ist ein Türke Frau Ötzkotz. Verschwinden Sie aus unseren Land und nehmen Sie ihre Kumpels mit. Ich lasse mich nicht von Türken regieren.

  5. Kann mir mal jemand erklären wer dieser Kamehlf…e das Recht gegeben hat hier das Maul aufzureißen und warum die noch nicht an einem türkischen Baukran hängt?

    1. "…noch nicht an einem türkischen Baukran hängt?"

      Die Antwort auf diese Frage ist ziemlich komplex. Aber ich versuche mal, zu vereinfachen.
      Die Türkei stellt keine Baukräne her. Zum einen war das bislang nicht nötig, weil die landestypischen und nur mannshohen Hütten traditionell mit Lehm-Ziegenschei$$e-Ziegeln von den Analphabeten per Hand aufgemauert werden. Zum anderen bräuchte man zur Entwicklung und Herstellung eines Baukranes Ingenieure mit etwas Hirn. Um Ingenieur zu werden, muss man allerdings länger als 8 Jahre zur Schule gehen und etwas mehr drauf haben, als einen Dönerspieß zu drehen oder mit einem Stöckchen Ziegen über die Weide zu treiben. Zwar sind bereits in den 60ern die Türken mit dem höchsten Potential zur Ausbildung nach Deutschland entsendet worden, aber die deutsche Gesellschaft hat bislang ihren Integrationsauftrag falsch verstanden. 50 Jahre später mag es zwar verenzelt Türken geben, die mittlerweile einen Baukran bedienen könnten, aber sicher keine, welche einen solchen zu erstellen in der Lage wären.

      Kurzgefasst: Die Deutschen sind schuld, dass diese Ötzenuss noch nicht an einem türkischen Baukran hängt.

       

  6. Wer gibt dieser Kamehlf…e das Recht hier das Maul aufzumachen? Warum hängt die noch nicht an einem türkischen Baukran oder stellt sich einer lustigen Steinigung als Ziel zur Verfügung? Wird in der Türkei so viel gebaut? Werden die Wurfsteine knapp? Fragen über Fragen.

    1. Was den Grünen ihr Özdemir ist der SPD ihr Özeguz! Also, ich meine, so gesehen haben beide doch einen Wert!
      Warum ist Altmaier kein Türke?

  7. Vielleicht sind Roth und Özoguz Freundinnen , beide sind immer ganz schnell wenn es um Türkische Bürger geht.

    Was gibts da zu beschönigen !

  8. Özoguz warnt vor pauschaler Kritik an Deutsch-Türken…
    _____
    Diese Faks zeigen klar auf WIE sich Türken in ganz Europa integriert haben – Guckst Du hier:
    Das lukrative Geschäft mit dem Leid! Exklusiv: Türkische Hells Angels sollen bei der Flüchtlingskrise in Europa vom Leid der Menschen in erheblichem Maße finanziell profitiert haben. https://2010sdafrika.wordpress.com/2017/03/05/das-lukrative-geschaeft-mit-dem-leid/

    Türkei: Christen uns Juden unerwünscht!
    Schockierende EU-Umfrage: Türken wollen keine Christen, Juden oder Atheisten als Nachbarn haben. Zum ersten Mal haben Forscher 2009 in der Türkei die Türken dazu befragt, was sie denn eigentlich von den Einwohnern der Europäischen Union halten. Die Ergebnisse sind bislang nur in der Türkei veröffentlicht worden – für all jene Europäer, die die Türken gern in der EU sähen, sind sie wohl zu schockierend …

    Das demoskopische Institut Frekans hat – finanziert mit Geldern der Europäischen Union – im Mai und Juni 2009 in der Türkei 1.108 Menschen zu ihren Erwartungen und Einstellungen gegenüber der Europäischen Union befragt. Die Umfrageergebnisse sind erschütternd: Zwar wollen die Türken danach auf jeden Fall schnell in die Europäische Union und gern die finanziellen Vorteile der Mitgliedschaft voll auskosten. Aber Christen, Juden oder gar Atheisten aus der Europäischen Union will die Mehrheit der Türken auf gar keinen Fall als Nachbarn haben. Doch sie lehnen Christen, Juden oder Atheisten nicht nur als Nachbarn ab: Auch als Ärzte, Beamte, Polizisten und in vielen anderen Berufen sollten Nicht-Muslime nach Meinung der Türken künftig in der EU keine Rolle mehr spielen.

    Schockierend auch die Ergebnisse der EU-Umfrage in der Türkei zur türkischen Geschichte: Den offiziellen Anteil der Nicht-Muslime an der türkischen Bevölkerung konnten nur sieben Prozent der Befragten korrekt mit weniger als ein Prozent angeben. Alle anderen überschätzten den nicht-muslimischen Anteil der Bevölkerung entweder auf bis über 30 Prozent oder sie konnten gar keine Antwort geben. Tatsächlich waren vor 1914 mehr als 30 Prozent der Bevölkerung auf dem heutigen Territorium der Türkei Christen. Im Ersten Weltkrieg haben die Türken die christliche Bevölkerung ihres Landes beim Völkermord an den christlichen Armeniern weitgehend ausgerottet. In der spätosmanischen Zeit war auch der Anteil der Christen unter den Staatsbeamten bis in die höchsten Ränge groß.

     

    1. Die sehen also in der Türkei in weniger als 1% Nichtmuslime panische 30% … und in Deutschland halten sie sich bedeckt und vermuten lügend 30% seien gerade mal 2-5%.

      Es gibt kein verlogeneres Pack unter den Muslimen als die Türken. Der Teufel soll sie holen !

      Die gehörten noch nie zu Deutschland und gehören seit 50 Jahren abgeschoben !

      Und wenn jetzt einer meint, die Gastarbeiter-Türken waren doch noch ganz moderat und lieb und nett, der hat keine Ahnung von deren Staffelung im Unterwanderungsplan !

      1. So isses! Tja, die beherrschen die Taqiyya (Krieg, Frieden und Täuschung) von Geburt.an. „Lass uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen“ – Ibn Kathir. Da hatte Napoleon bis zum heutigen Tage recht was er über uns Deutsche sagte.

  9. Auf dem Gebiet der heutigen Türkei haben drei Genozide an den Aramäern, den Georgiern und den Armeniern stattgefunden! Das aggressive Vorgehen gegen die Kurden bezeichnen manche auch als Genozid.

    Atatürk wollte den nationalistischen Türkenstaat, mit der besonderen Betonung auf türkisch! Das ist ihm gelungen. Die Türkei war einstmals ein christliches Land! Mit der Machtübernahme Erdowahns ist zum türkischen Nationalismus der Islamismus gekommen! Die Verbindung des türkischen Nationalismus mit dem Islamismus ist eine ungeheure Gefahr für Europa und alle türkischen Nachbarn!

    Diese Kombination ist ein soziale Bombe für jedes europäisches Land! Wer nicht aus der Geschichte lernt, ist bald Geschichte!

  10. "Pauschal" ist das demagogische Zauberschlagwort mit dem die Wehrkraft der Deutschen zersetzt werden soll. Für alle zum mitschreiben: Die Türken in Deutschland und in anderen Ländern sind eine  p a u s c h a l e  G e f a h r  weil sie Moslems sind,  einer gawalttätigen Ideologie anhängen,  jederzeit terroristische Taten begehen  und als menschliche Zeitbombe hochgehen können.  Weiters sind sie feindlichnationalistisch, unintegrierbar bilden daher Parallelgesellschaften und setzen uns u.U. einen Diktator mitten ins demokratische Nest. Ja es ist völlig richtig, daß es auch einige geben wird auf die das alles nicht zutrifft. Weil kein Mensch feststellen kann wo sich die befinden  m ü s s e n  alle  PAUSCHAL aus Selbstschutzgründen als Gefahr wahrgenommen werden. Darüber kann auch eine Ötzosowieso bei aller Schläue nicht hinweg täuschen!!

    1. Korrekt !

      Eine Unterscheidung ist aufgrund der nachgewiesenen kollektiven türkischen Täuschungsabsichten nicht möglich, also betrifft der Abschiebeantrag ALLE !

      …. gegen Bares, versteht sich – darauf muss bestanden werden !

      Bis zur Auslöse werden Internierungslager eingerichtet !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.