Kanzleramtsminister Altmaier ruft ebenfalls zur Wahl Macrons auf

Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat sich darüber erfreut gezeigt, dass Marine Le Pen in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl nur Zweitplatzierte geworden ist und Emmanuel Macron das beste Ergebnis erzielte.

Von Redaktion 

"Das hat Demokraten in ganz Europa erleichtert, auch mich persönlich", sagte der CDU-Politiker der "Saarbrücker Zeitung". Für den zweiten Wahlgang hoffe er auf einen Sieg Macrons. "Das wäre ein klares und überzeugendes Signal für ein starkes Frankreich in einem starken Europa und mit Deutschland als Partner. Es wäre auch eine klare Absage an jede Form von Nationalismus, Protektionismus und Intoleranz."

Deutschland und Frankreich müssten als Kerne Europas die Stabilität der Eurozone weiter sichern und die Wettbewerbsfähigkeit aller EU-Länder vorantreiben, sagte Altmaier. "Seit gestern bin ich optimistisch, dass es gelingt." Altmaier bedauerte das Abschneiden des konservativen Kandidaten Fillon, lobte aber, dass dieser "staatsmännisch" reagiert und seine Anhänger zur Wahl Macrons in der nächsten Runde aufgerufen habe.

Die Tatsache, dass die etablierten Parteien insgesamt so schlecht abschnitten, erklärte sich Altmaier mit "politischem Verdruss", der sich im Nachbarland aufgebaut habe. In Deutschland sei die politische Mitte viel stärker und die Ränder viel schwächer. "Das liegt nach meiner Überzeugung auch an der guten wirtschaftlichen Lage und dem höheren Maß an sozialer Gerechtigkeit", so der Minister.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 Kommentare

    1. Bah, ist der fett!

      Der frißt bestimmt noch mehr als die Walze Gabriel.

      Widerlich, wenn sich eine solche Preßwurst vor die Kamera quetscht.

      Der gehört zum abtrainieren in ein Bootcamp! 😀

      1. … unsere Hausschweine damals, waren um einiges hübscher !

        Aber abnehmen sollte der nicht, dann schleift er kiloweise Hautlappen hinter sich her – ich glaub nicht, dass das besser aussieht !

        Was soll's, DIE Notschlachtung steht eh bald in's Haus !

         

    2. Im Weine spiegelt sich die Wahrheit,

      im Antlitz spiegelt sich die Seele.

      (nur auslesen können es die Wenigsten, weil sie selbst auf der Liste der Häßlichen stehen)

       

    3. Kanzleramtsminister Altmaier ruft ebenfalls zur Wahl Macrons auf

      ———-

      Klar, warme Brüder unter sich. Verrmutlich ist der Macron schwul. Die um 24 Jähre ältere 'Brigitte', 'Macrons Ehefrau, lässt jedenfalls diesen Schluss zu! Darüberhinaus hat er sich auch noch eine 'strenge' Lehrerin auserkoren!

  1. Lol, wenn das mal kein Bärendienst ist, den er Malcon da leistet!

    Die Franzosen wollen sich bestimmt nicht von einem end-verfettetem Deutschen sagen lassen, wen sie zu wählen haben.

    Und die Hartz4-Armut in Deutschland ist für die Franzosen ein abschreckendes Beispiel, dem die so nicht folgen wollen.

    Insofern treibt der fette Altmaier die Franzosen mit seinem Aufruf von Malcon weg.

    1. Die Bäckchen vom Schwein.

      Eine Skuriele Geschichte über eine Menschenwurstkonservenverarbeitendefleisch Fabrik.

      Viele Mitarbeiter fanden sich später klein gehäckselt in Dosen wieder.

      Natürlich ohne Bewußtsein.

       

  2. Also wenn der Herr Altmaier das sagt, so voller Vertrauen in die Demokratie und die französisch – deutsche Freundschaft, dann besteht wirklich Hoffnung. Die französisch – deutsche Lokomotive wird Europa in eine grandiose Zukunft führen. Ein paar Rechtspopulisten werden nicht die Weichen stellen. Das machen ganz andere.
    Gott schütze die Kanzlerin.

    1. @ Rüdiger

      Gott schütze sie Kazlerin!

      Dem kann man sich nur aus ganzem Herzen anschließen!

      Und den 'Messias', der 'Frankreich sozial-marktwirtschaftlich erneuern wird' (so der fromme Wunsch der ähäm…'konservativen' F.A.Z.), Herrn Macron und seine Ehefrau, Brigitte, auch!

      Und natürlich Herrn Baron Rothschild auch!

      Es wird der üblen 'Rechtspopulistin', Le Pen, welche den 'Rechtsradikalismus'salonfähig macht' icht gelingen, aus Frankreich einen 'failed state' zu machen.

      Wir brauchen 'offene Grenuzen', wir brauchen 'Toleranz', wir brauchen 'Masseneinwanderung aus der 3. 'bunten' Welt, wir brauchen 'Weltoffenheit', wir brauchen Rothschildsches 'Fiat Money', wir brauchen 'Freihandel', wir brauchen ';Menschenrechte'. wir brauchen 'Big Corporate Business', wir brauchen die 'EUdSSR'!

      Hab' ich was vergessen?

      Egal, wir brauchen eigentlich alles was  für Rothschild und das internationale, organisierte Judentum gut ist.

       

       

    2.  

      @rüdiger

      Sie sollten Ihre Kommentare als Ironie kennzeichnen. Oder wie ist ihre so oft wiederholte Aussage: "Gott schütze die kanzlerin" zu verstehen? 

       

  3. ''Kleiderschrank mit Spatzenhirn''….

    …einmischung in anderer Länder Angelegenheiten nennt man das.

    Macron würde übrigens den deutschen Steuerzahler ordentlich bluten lassen..aber was juckt das einen solchen Spacko..sitzt er doch mit senen Artgenossen in der Offiziersloge der Titanic..und bleibt besoffen auf Kurs.

  4. Wie wäre es, wenn sich unsere Politiker um den Dreck kümmern, der hier im Land passiert.

    Diese Ratten mischen sich in die Wahlen anderer Länder ständig mit ein. Aber wehe, es besteht der Verdacht, dass jemand aus Russland etwas ähnliches macht, dann ist aber Polen offen.

    Diese beschissene Doppelmoral geht mir derart auf den Zeiger.

  5. Die EU Wird nicht mehr lange Bestehen weil der Westen alles Drann setzt mit Russland Krieg Zu Führen! Und die EU schon lange mit der Nato Im Dritten Weltkrieg Steckt! Herr Altmaier ! Nur das wird dem Volk nicht gesagt! Aber die Intelligen wie ich wissen es! Und noch was Herr Altnaier! Westdeutschland wird der Russe den Boden Gleich machen weil er die Atombomben vom AMI will das wird dem Volk auch nicht gesagt! die schlauen Verlassen Westdeutschland so lange sie es noch Können!

  6. „Männliche Merkel von Soros Gnaden – oder: Wer ist Emmanuel Macron?“

    Wie wird ein Mister Nobody sonst Präsident?
    Mit Millionen hochgeschrieben.
    Auch die BRD lückenpresse jubelt über den neuen Rothschild Elyseepalastoccupanten

    1. Der Link funktioniert nicht

      Hier kommt ein prima Artikel – gefunden auf Gatestone Institute

      Französische Wahlen: Populistische Revolution oder Status Quo?

      "Wenn die Macron-Blase nicht platzt, kann dies die Neuausrichtung nicht nur der französischen Politik, sondern der westlichen Politik im Allgemeinen bedeuten, weg von der links-rechts-Spaltung, die die westliche Politik seit der Französischen Revolution definiert hat, hin zu einer Trennung zwischen dem Volk und den Eliten." — Pascal-Emmanuel Gobry, französischer politischer Analyst

      "Diese Kluft ist nicht mehr zwischen links und rechts, sondern zwischen Patrioten und Globalisten." — Marine Le Pen, französische Präsidentschaftskandidatin.

      1. Aus Kinderfickerei, Sodomie, Kanibalismus und Ähnlichem besteht der Klebstoff, der den EU-Sauladen zusammenhält! Nicht schweißt mehr zusammen, wie gemeinsam begangene Verbrechen! – Und der Papst erteilt seinen Segen mit erigierter Banane!

  7. Je schriller das Geschrei der Systemparteien desto größer die Chance, daß den Franzosen doch noch ein Licht aufgeht. Macron ist Protagonist der linksfaschistischen Systempolitik die von den Franzosen im ersten Wahlgang abgewählt (Sozialisten ca.6%) wurde. Macron konnte Unabhängigkeit vortäuschen. Dieser Umstand kann nicht genug plakativ dargestellt werden. Auch die Einmischungen in die nationalen Angelegenheiten müßte den Franzosen eigentlich sauer aufstossen.

  8. ws diese qualle von sich gibt interessiert doch keinen

    wobei ich das nicht auf sein äußeres beziehe sondern auf das was er sonst schon alles von sich gegeben hat.

    macron ist der kandiat rothschild s der banken etc.

    noch mehr kann man eigentlich nicht der kandiat der selbst ernannten elite der oberschicht sein

    und da er sicher gewählt wird kann man nur sagen dann sind die franzosen eben selber schuld

    wie auch schon die jahre zuvor

    drum vergönn ich s den franzmännern auch was dann kommt

    braucht man sich nur mal sein programm ansehen und sowas wird dann auch noch von den linken mitgewählt werden

    nein echt

    kann man sich nur an den kopf greiffen

     

     

  9. Aus welcher Mutantenfabrik kommt dieser Neoliberalist eigentlich ? Ach ! –  ich erinnere mich ! Der hat doch früher als Michelin – Männchen auf den LKWs gesessen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.