Bild: Flickr / Nicolas Raymond CC-BY 2.0

Saudi-Arabien will die Wirtschaft umbauen, doch dafür braucht die Golfmonarchie ausländisches Know-How. Deutsche Unternehmen sollen nun im Terrorstaat aktiv werden.

Von Marco Maier

Deutsche Rüstungsexporte in den nahöstlichen Terrorstaat Saudi-Arabien sind nicht genug. Geht es nach dem Finanzminister der wahhabitischen Golfmonarchie, Mohammed Al-Jadaan, sollen auch deutsche Unternehmen dazu beitragen, die "Vision 2030" der saudischen Regierung zur Diversifikation der saudischen Wirtschaft umzusetzen.

"Für deutsche Firmen bieten sich gewaltige Chancen." Vor allem der deutsche Mittelstand "ist unser großes Vorbild". Neben Industrie, Dienstleistungen und Bildungssektor böte auch die Privatisierungswelle und große Anleihen-Emissionen der Finanzwirtschaft großes Potenzial: "Auch deutsche Banken sollten verstärkt nach Saudi-Arabien kommen", lockte der saudische Finanzminister kurz vor der Reise von Bundeskanzlerin Merkel nach Riad und Abu Dhabi im "Handelsblatt".

Die islamistische Führung des Landes hat nämlich erkannt, dass das Standbein Erdöl eines mit Ablaufdatum ist und infolge der Preisschwankungen auf den globalen Rohstoffmärkten zudem noch eine recht unsichere Sache ist. Doch das Terrorregime in Riad braucht eine ökonomische Alternative zum "schwarzen Gold", um so weiterhin militärisch aufrüsten und den Vernichtungskrieg im Jemen fortführen zu können.

Loading...

Ebenso brauchen die radikalen Islamisten weiterhin enorme Finanzmittel, um so salafistische Gruppierungen, extremistische Imame und Moscheen, sowie sunnitische Terrorgruppen auf der ganzen Welt zu finanzieren. Ein Umstand, der – wenn es um Profite geht – immer wieder gerne ignoriert wird.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

6 KOMMENTARE

  1. "Saudis suchen deutsche Investoren"

    …. während sie in Deutschland privatisiertes Volkseigentum kaufen und sich so Schritt um Schritt zum deutschen Anteilseigner machen !

    Gibt es eigentlich irgendeine Mischpoke auf der Welt, die nicht an uns schmarotzt ?

    Seit "Kriegsende" – das es nie gegeben hat – wird uns unser geistiges Eigentum an den Unis geklaut. Über USrael partizipiert und schmarotzt die ganze Welt daran.

    Und was unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen durch unsere Wirtschaft erdacht und erfunden wird, verkaufen wir für einen Appel und ein Ei an Schmarotzer wie die Saudis, die außer ihrem fucking Öl nichts für die Menschheit zu bieten haben ???

    Ja, da brat mir doch einer 'nen Storch !!!

     

    • …. selbstverständlich ist auch jeder Deutsch-Saudische deal über USrael gesteuert !

      In Deutschland gibt es überhaupt keinen einzigen deal, der nicht USraelisch gesteuert wäre !

  2. Habt ihr den deal Rheinmetall – Türkei mitgeschnitten ?

    Rheinmetall will eine Fabrik in der Türkei errichten und für die Türken 1000 Panzer bauen. Anteilseigner an Rheinmetall ist Katar, die diesen Plan selbstverständlich unterstützen.

    Gerade wird im Bundestag darüber beraten und Campact hat einen ausgemusterten Panzer vorfahren lassen und demonstriert dagegen mit : "Keine Panzer für die Türkei" … die damit ihre Kurdengebiete zerschiessen und die Panzer weiterverkaufen könnten, z.B. an die Saudis. Zudem kann Rheinmetall die Ausfuhrlizenzen in der BRD umgehen.

    Was hat Katar bei einer deutschen Rüstungfirma als Anteilseigner zu suchen ?

    Für meinen Geschmack NICHTS !

    Für einen Bundesregierungs-Sprecher ist es auch kein Widerspruch 105 Mio. Euronen deutsche Steuergelder als humanitäre Hilfe und Entwicklungshilfe an den Jemen zu verschenken und gleichzeitig die Saudis mit Kriegsgütern zu versorgen.

    Klare Antwort auf eine Journalistenfrage : Keine Doppelmoral ! – die sei eine Unterstellung, die man nicht nachvollziehen kann.

    Bei der Gelegenheit will ich nicht versäumen zu erzählen, dass Merkel auf einem CDU-Parteitag ganz entzückt war den Delegierten berichten zu können, dass deutsche Panzer in einer belieferten Nahost-Region, ihre neuen Panzer auf Angela tauften.

    Da bekommt doch die "Schattenregierung" ihren tieferen Sinn – die sind doch nicht mehr alleine unterwegs, die haben einen ausgewachsenen Schatten !

  3. Na immerhin schützen die Saudis ihre Grenzen..und lassen gerade einen neuen Hochsicherheitszaun..von deutschen Firmen errichten.

    Obwohl ja laut Aussage Murksel..das bei uns ja ''nix bringen würde.''

    Wenn unsere Gauner weiter alles hier verscherbeln&die Welt hereinlassen..wird Deutschland in Zukunft von Bettlern beherrscht.

    Getreu dem Motto unserer geisteskranken Führerin..

  4. Die Merkel-Diktatur investiert doch schon lange in diesen Wahabiten-Moloch! Neue Waffentechnik und Grenzschutz für die Saudis, damit diese ihr Land vor den Flüchtlingtsmassen schützen können, die ohnehin lieber in die Sozialsysteme der westlichen Sozialromantiker-Länder, einmarschieren können!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here