Weil die Zentralbank mit der Versorgung neuer Banknoten nicht nachkommt, gibt es kaum noch Geld aus den Geldautomaten. Die Regierung will weniger Bargeld im Umlauf haben.

Von Marco Maier

Offiziellen Angaben zufolge beträgt der derzeitige Bargeldumlauf in Indien nur noch rund zwei Drittel jenes Levels, das vor der für ungültig Erklärung der alten 500er- und 1000er-Noten normal war. Grund dafür ist der Wunsch der indischen Regierung, den Anteil des Bargelds in der indischen Wirtschaft deutlich zu reduzieren. Das Ergebnis: In immer mehr Städten des Landes, z.B. in Mumbai, Bagalore, Chennai und Pune, gibt es kein Bargeld mehr aus den Geldautomaten.

Zwar wird immer wieder angegeben, man habe den Wechsel der Banknoten über Nacht zur Bekämpfung von Schwarzgeld und Kriminalität durchgeführt, doch in Wirklichkeit geht es der indischen Regierung vor allem darum, die Bevölkerung zur Nutzung von bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten zu drängen. Und das, obwohl gerade einmal die Hälfte der Inder überhaupt über ein Bankkonto verfügt und sich viele Menschen in dem Land auch kein modernes Smartphone samt Internet leisten können.

Im Kampf gegen das Bargeld lassen sich immer mehr Staaten neue Möglichkeiten einfallen, um die Menschen zur Nutzung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu zwingen, bzw. ihnen diese schmackhaft zu machen. Dabei werden sie von den Geschäftsbanken unterstützt, zumal diese davon ja auch profitieren.

15 COMMENTS

  1. Ich frage mich seit längerem, "Was ist aus den BRICS Staaten und deren Absichten geworden"..?!?.. Jetzt mal unabhängig von Brasilien wohl, "weggeputscht" wurden…

    • @ Maurice

      Das habe ich mich auch schon gefragt. Es ist hier eindeutig, dass die indische Regierung gegen ihre eigene Bevölkerung schändlichst agiert, was zu bösen Hungernöten führen kann. Da dröngt sich förmlich die Frage auf, warum sie das tut. Wird sie von der USrael-Oberclique erpresst??? Warum kann Russland, Iran, Indien und China nicht kraftvoller gegen diese US-Machenschaften ankämpfen???

      Es muss wohl angenommen werden, dass die verwobenen Beziehungsverhältnisse unter diesen genannten Staaten, die ja auch Druck- und Machtverhältnisse sind, um einiges komplexer sind als sie da und dort in der Presse dargestellt werden. Als Leser ist es schwierig, sich hier die richtige Einschätzung zu erarbeiten.

  2. Die Geldautomaten sind leer, weil die Indische Zentralbank, die vom Welttyrannen Rothschild kontrolliert wird mit der Versorgung neuer Banknoten nicht nachkommen will.

    Bargeld soll abgeschafft werden, damit auch die letzte Rupie der Kontrolle Rothschilds und seiner Mischpoke unterliegt und so alles im Umlauf befindliche Geld in den Taschen der Hochfinanzbankster fließt.

    Spater kommt dann noch der RFID-Chip hinzu und die Kontrolle durch die erklärten Menschenfeinde ist komplett und zwar weltweit, weil Rothschild & Co inzwischen nahezu alle Zentralbanken der Welt kontrollieren und damit das Geldmonopol weltweit innehaben. .

    CHIP-Implantat Pflicht ab 2016 für jeden US-Bürger, ab 2018 auch in der EU – Ende der Fahnenstange

    https://de-de.facebook.com/notes/caro-griesbach/chip-implantat-pflicht-ab-2016-für-jeden-us-bürger-ab-2018-auch-in-der-eu-ende-d/590066831076784/

     

     
     

    • Damit ist doch letztendlich nichts anderes angepeilt, als dass bei dem bevorstehenden Crash das auf den Bankkonten vorhandene Geld im Nu für einen Schuldenausgleich entwendet werden kann, will heissen, es ist von Jetzt auf Nachher einfach nichts mehr wert.

      Der Bankkunde ist dann restlos pleite – sofern er nicht noch irgendwelche Goldnuggets vergraben hat, und die kann er auch nicht essen. Der Finanz-Zusammenbruch wird dem komplexen Geldsystem geschuldet, die Bargeldvernichter reiben sich die Hände in Unschuld und starten einen lukrativen Tauschhandel. Dabei werden persönlicher Schmuck und andere Wertgegenstände gegen ein dringend nötiges Produkt – wie beispielsweise Milch für die Kinder, oder Kartoffeln oder Wasser oder Medikamente usw. – ausgetauscht. Und wieder bereichern sich diese Zerstörer-Säue an den Menschen. Die müssen sich wirklich nicht wundern, wenn sie eines Tages restlos liquidiert werden. Sie brauchen für diese Voraussage keine Tora und kein Talmud, und Propheten braucht es dafür schon gar nicht.

  3. Die Weltwirtschaftskrise war ja damals 1929 künstlich durch eine "Credit contraction" der Banksters erzeugt worden. Man hatte damals ganz einfach die im Umlauf befindliche Bargeldmenge künstlich kontrahiert, das heisst reduziert.

    Das ist der effektivste und einfachste Weg künstlich eine massive Rezession zu induzieren.

    Man bedenke, dass diese Weltwirtschaftskrise letztlich die Ursache war für den Kollaps der Weimarer Republik und die daraus resultierende Machtergreifung Hitlers.

    Solche "lustigen Banksterspiele" können, wie man sieht, sehr ernste Konsequenzen haben.

    Vermutlich sitzen auch in der indischen Regierung entweder Logenbrüder, die Teil des Plans sind, oder erpressbare pädophile Politiker.

    Vermutlich wollen die Illuminaten die indische Population reduzieren durch eine künstlich induzierte Hungersnot.

    Die Vorstellung man könne Kriminalität durch eine Eindämmung von Bargeld reduzieren, ist absurd. Die wirklich grossen Geschäfte werden über Rohopium abgewickelt, auch eine Form von Bargeld, oder über Rohdiamanten.

    Ausserdem gibt es in den USA eigens von der CIA eingerichtete Banken, die darauf spezialisiert sind elektronische Gelder, das heisst Drogengelder elektronisch zu waschen. Bekanntlich ist die CIA der Hauptimporteur von Drogen in die USA. Auf diese Weise finanziert die CIA ihre black budget operations.

    Das organisierte Verbrechen wird weitestgehend von den Illuminaten, das heisst den verborgenen Eliten und deren Geheimdiensten kontrolliert, die auch die Politiker steuern. Wenn diese Leute keine Mafia haben wollten, dann gäbe es auch keine.

    Was man der Bevölkerung erzählt ist wie immer die Variante für die kleinen Kinderlein im Kindergarten.

  4. Man sollte sowieso so wenig Cash nutzen wie möglich. Man kann sich auch mit Naturalien oder gegenseitigen Dienstleistungen bezahlen lassen.

    Außerdem wird das nicht funktionieren, wenn dei Menschn nicht mirmachen.

    Es ist ander Zeit das Kaptial vor die Tür zu setzen, so wie der einst den Adel.

    Wieso werfen wir die Band enicht einfach raus?
    Willy Wimmer

    • Das ist (leider) nur Wunschdenken.

      Mio. von Bürgern, die in den Großstädten leben, haben gar nicht die Möglichkeit mit "Naturalien" zu handeln, sich selber zu versorgen usw.! Auch haben viele gar nichts und somit auch nicht die Möglichkeit "zu handeln", in welcher Form auch immer. 

      Zudem findet der "moderne Mensch" ja noch nicht mal mehr von A nach B, ohne elektro. Hilfe. Die jahrzehntelange, gezielte Degeneration trägt seine Früchte. Und gucken Sie sich nur mal an, wie die Menschen panisch werden, wenn auch nur ein paar Feiertage sind und sie die Geschäfte stürmen, als würden sie gleich verhungern, oder wenn für wenige Stunden Stromausfall ist.

      Das Bargeldverbot läuft auf vollen Touren, Schritt für Schritt, und alle gucken zu und lassen es geschehen (Bargeldobergrenze, Abbau von Geld-u.Überweisungsterminals, Verbot des 500€ Schein, Konto für alle, …)

      Nein, werter Herr Günter, mit diesem Volk kann man nicht nur keinen Krieg gewinnen, mit diesem Volk kann man gar nichts (mehr) erreichen. Der Untergang ist unausweichlich. (Die "Umvolkung" wird doch auch hingenommen) Und die "deutsche Spaßgesellschaft" tanzt dem Untergang noch freudestrahlend entgegen. Gerade der Bürger aus den alten Bundesländern hofft doch, von der Couch aus, das der Ossi (wieder) aufbegehrt und sich verheizen läßt (nicht wahr Mona, die immer von anderen fordert, das sie doch endlich mal was tun sollen). Aber der Ostdeutsche ist nicht (noch mal) so blöd, denn er hat erlebt, das er am Ende der "Dumme" war, während die ganzen Systemlakaien im neuen System da weiter gemacht haben, wo sie im Alten aufgehört hatten. Der ostdeutsche Bürger, welcher gegen das DDR-Regime gekämpft hatte, war der große Verlierer, während der DDR-Zeit und danach, das wird er sich nicht noch einmal antun. Warum auch und vor allem für wen? Für dieses vollgefressene RTL/Smartphone-Volk, mit abgeknabberten, kunterbunten Haaren, die Monat für Monat nur noch auf ihre Sozialleistungen warten. Diese "deutsche" Volk hat es nicht anders verdient und warum sollen sich ein paar aufrechte Idealisten für die große dumme und undankbare Masse opfern? Wie hat es "das Volk" denn z.B.  E.Snowden "gedankt", das er sein Leben riskiert und ruiniert hat, im Glauben so den Menschen die Augen zu öffnen und sie vor der Barbarei und den Verbrechen des Staates zu schützen?

       

       

       

       

      • Ich hab hier schon so viele Ideen zur Selbsthilfe gegeben, die ich zum Teil auch selbst und alleine durchführe, da kannst Du nur von träumen.

        Und das Einzige was Du fertig bringst, ist der Regierung in die Hände zu arbeiten, indem Du permanent zu einem völlig lächerlichen Wahlboykott aufrufst. Du SED-Agitator !

        Und DU wirst innerhalb deines "wohlverdienten Ruhestandes", wie Du es selbst bezeichnest, sowieso den Hintern nicht mehr hochkriegen, also tu hier nicht so, als hinge des Landes Schicksal von deinem persönlichen Einsatz ab.

        Lügenbold und Wichtigtuer !

      • Er ist verflucht nahe dran der  @Peter ! Sein Beschreibung der Zustände ist weitgehend Realität . Zu viele Menschen haben Freiheit und Widerstand einem gutenen Einkommen und vermeindlichem Wohlstand geopfert . Und nun sitzen sie in der Falle und das in fast alle Richtungen . In der Gesellschaft ist letztentlich jeder für sich selbst verantwortlich . Ich habe mich schon vor Jahren entschlossen den  gloreichen Werdegang Deutschlands und Europas von etwas weiter weg zu verfolgen .

        Die Mächte im background sind das " Non plus ultra ! " Man muß wirklich mit allem rechnen , nur daß das gut ausgeht damit sollten sie nicht rechnen .

  5. Wenn man in einem Land mit 70 Mio Tagelöhnern also Wanderarbeitern, die ihren Tageslohn jeden Tag nach erfolgter Arbeit erhalten mal so eben das Bargeld abschafft, was könnte dann daraus wohl folgen?

    Ich würde mal vermuten nichts Gutes, aber vielleicht bin ich hier auch einfach nur zu pessimistisch.

    • Die BRD ist doch mittlerweile auch ein Land von Wanderarbeitern (und bald Tagelöhnern), das wurde neulich sogar im Radio der MSM gebracht. Wir werden bald amerik. Verhältnisse haben, wo die Menschen kaum noch feste Wohnsitze haben und durchs Land ziehen, auf der Suche nach (Niedriglöhner)Arbeit. Zudem werden nach 2018, wenn die Deutschen Merkel oder Schulz gewält haben, die Krankenkassenbeiträge steigen und die Sozialleistungen abgebaut, um den Zusammenbruch noch hinauszuschieben (was ich in Bezug auf die ganzen Schmarotzer sogar befürworte)

       

       

  6. Dieser Philanthrop (Verbrecher) verdient überall mit, wo es gilt der Menschheit zu schaden. Nicht nur beim der gezielten Reduktion der Menschheit, durch Impfen, sondern z.B. auch bei dem Einsetzen von giftigen Spiralen, in Afrika.

     

  7. Die Bargeld-Verfügung wird sicherlich vorsätzlich verknappt, um die Untertanen zur Akzeptanz digitaler Bezahlsysteme zu zwingen.

    Nach dem Motto "mit digitaler Bezahlung kann Dir so etwas nicht passieren.".

    Die Schrauben werden permenent fester gezogen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here