Gezielter Anschlag: BVB-Bus Ziel von Bomben – Bekennerbrief gefunden

Mittels mehrerer Sprengsätze sollte der Mannschaft von Borussia Dortmund maximal geschadet werden. Die Polizei fand ein Bekennerschreiben.

Von Marco Maier

Insgesamt drei Sprengsätz explodierten gestern Abend gegen 19:15 Uhr an einer Straße im Dortmunder Stadtteil Höchsten, als der Mannschaftsbus des Fußballclubs Borussia Dortmund auf dem Weg ins Stadion war, um dort das Champions League Spiel gegen den AS Monaco zu bestreiten. Laut Polizeiangaben dürften die Sprengsätze in einer Hecke in der Nähe eines Parkplatzes versteckt gewesen sein. Dabei wurde der Bus an zwei Stellen beschädigt und der Spieler Marc Barta schwer verletzt. Eine Speiche am rechten Handgelenk sei gebrochen, zudem habe er diverse "Fremdkörper" im Arm.

In Tatortnähe fand die Polizei ein Bekennerschreiben, wie Sandra Lücke von der Staatsanwaltschaft Dortmund noch am Abend vor Journalisten erklärte. Darin wird die Verantwortung für den Anschlag übernommen. Derzeit überprüfe man noch die Echtheit des Schreibens. Allerdings könne man aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Einzelheiten zum Inhalt bekanntgeben. Es werde jedoch in alle Richtungen hin wegen eines Tötungsdelikts ermittelt. Seltsamerweise will man trotz des Einsatzes von Sprengkörpern nicht von einem "Terroranschlag" sprechen.

Weil das Spiel verständlicherweise abgesagt wurde, soll es nun heute um 18:45 Uhr nachgeholt werden, wie der BVB mitteilte. Bislang könne man, so die Polizei, davon ausgehen, dass die Sicherheit für das Spiel garantiert werden könne. Sollte es allerdings auch nur einen kleinen Hinweis darauf geben, dass ein "größerer Zusammenhang" bestehe, werde man die Lage neu bewerten und auch dieses Spiel absagen. Der BVB sagte bereits das öffentliche Training für heute ab, weil man offenbar nichts riskieren will.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

37 Kommentare

  1. jo, ich bin eh dafür, vor fussballspielen die waffen auszuteilen.diese hirnlosen, für die alles im leben nur fussball ist,neben bier und suff,sollte man verbieten.wo das hinführt sehen wir jezz.nicht nur daß diese neandertaler islamisten bomben , jezz bomben auch noch sportfanatiker

  2. Wer greift denn nun die heiligsten Puppets der Volksverblödung und Massen-Sedierung an??? 

    Bin gespannt wie sich die Abwicklung unseres Umfeldes so weitergestalten wird. Da geht noch was. 

    1.  

      @ Susan

      Wer greift denn nun die heiligsten Puppets der Volksverblödung und Massen-Sedierung an???

      ———-

      Nun, ich tippe dieses Mal nicht auf den radikalen Islam und seine Jünger, sondern auf des Merkel Regime liebstes Kind, die neue 'Rotfront', die Antifa.

      Eine aus diversen Bundes- und Landestöpfen finanziell und idiell geförderte Kommunisten-, Anarchisten.- und Nihilisten-Truppe, die bundesweit überall dort eingesetzt wird, wo sich Bürgerprotest regt.

      Bei einer Pressekonferenz, noch vor Mitternacht, erklärte Staatsanwältin Sandra Lücke dazu: „Aus ermittlungstaktischen Gründen, das kann ich bereits zum jetzigen Zeitpunkt sagen, kann ich aber keine weiteren Angaben zum Inhalt machen.

      Kurz darauf wurde auf der linksradikalen Plattform linksunten.indiymedia die Tat eingestanden

      Begründet wurde der linke Terror damit, dass sich der BVB, nach Einschätzung der Antifa, nicht „genügend gegen Rassist_innen, Nazi_innen und Rechtspopulist_innen“ einsetze. Die Antifa, gewohnt von der Politik miteinbezogen zu werden, fühlt sich vom BVB nicht genug be- und geachtet. Die Spieler seien zwar nicht das Ziel gewesen doch auch sie hätten „in der Vergangenheit zu wenig für eine antifaschistische Stadionszene“ getan, heißt es in dem Schreiben.

      https://pi-news.net/wp/uploads/2017/04/antiva_bvb-1.jpg
       

      Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung, NDR, WDR sowie der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vom Mittwoch prüfen die Ermittler derzeit auch ein mögliches “islamistisches” Bekennerschreiben, das auf den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt und den Einsatz deutscher Tornado-Kampfflugzeuge in Syrien Bezug nimmt. Das am Tatort aufgefundene einseitige Schreiben beginne mit den Worten „Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen“. Deshalb stünden ab sofort Sportler und andere Prominente „in Deutschland und anderen Kreuzfahrer-Nationen“ auf einer „Todesliste des Islamischen Staates“, so die Süddeutsche.

      Ich tippe aber trotz dieses Bekennerschreibens auf die Antifa, was bedeuten würde, dass der linke Terror in der Bunzelrepublik eine neue Qualität erreicht hat.

      Laut Manuela Schwesig (SPD) ist linke Gewalt schließlich nur “aufgebauscht“. 2014 ließ die SPD alle Programme zum Kampf gegen den Linksextremismus streichen, dafür wollen CDU und SPD 2017 die Mittel für den “Kampf gegen Rechts” um 50 Millionen Euro aufstocken.

      Der Anschlag auf die BVB-Mannschaft wird, wenn er tatsächlich einer „befreundeten Organisation“ des Establishments zuzuschreiben ist, als eine Art besonders kreativer Ausdruck der 'freien' Meinungsäußerung zu sehen sein.

       

      1. Nachtrag:

        Andererseits ist der Ruhrpott Club BVB voll auf Antifanten und Merkel Kurs:

        Anti-Rassismus Projekt – AFD Wählern/Mitgliedern droht der Ausschluss aus dem Fanclub!

        Die AFD Partei ist nach unserer Auffassung „Ausländerfeindlich“ und „Radikalisiert“. Diese Dinge können, dürfen und werden wir nicht unterstützen.
         

        ….Wir stehen für ein tolerantes Miteinander ein und schließen dabei weder Flüchtlinge, noch sonstige Personengruppen aus, die in unserem Land leben oder leben wollen. Die AFD Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus. Das werden wir nicht unterstützen.  (…)

        Das bringt meine Theorie vom Antifanten-Anschlag wieder ins Wanken und vielleicht war's doch ein Musel-Anschlag.

        Andererseit kann es ja durchaus sein, dass das Engagement des Klubs im 'Kampf gegen Räääächtz' der Antifa noch nicht weit genug geht. Vielleicht müssen gem. den Vorstellungen von Merkel und Antifa alle Kicker im 'Antirassismus Kampf'  Neger oder Kuffmucken  sein.

         

        1. Was auch für die (staatliche)Antifa spricht, das "nur" wegen versuchter Tötung ermittelt wird.

          Wäre es (angeblich) von rechts, oder islamistisch, hätte man gleich von Terroranschlag/Ermittlungen usw. gesprochen. (Wir erinnern uns z.B. an die Polenböller (Thüringen war es glaube ich?), wo daraus gleich rechter Terror und versuchter Terroranschlag gemacht wurde. Oder wo in Dresden eine Eingangstür leicht angekokelt war und man daraus einen "Bombenanschlag" machte, wo angeblich das ganze Haus(Moschee) abgebrannt/zerstört wäre.

           

          (Ob sich aktuell in dieser Ausdrucksweise, der Medien, schon was geändert hat, weiß ich nicht)

      2. @Dietrich von Bern

        Mir kam es auch schon merkwürdig vor, daß Islamisten gegen "BRD"-Tornados in Syrien sein sollen, denn sowohl die Islamisten als auch das "BRD"-Regime (plus "Israel, USA, Saudis u. Kohnsorten) bekämpfen ja allesamt die legale syrische Regierung und das syrische Volk!

  3. Also Nazis waren es demnach schon mal nicht. Weil ja nicht von “Terror” die Rede ist. Und die balkanische Wettmafia war es auch nicht, da würde ein Bekennerschreiben nur intern versandt. Moslems waren es auch nicht, es ist ja von “Tötungsdelikt” die Rede. Anhänger des Spielgegners oder enttäuschte eigene Fans? Oder Signal im Kampf gegen die Diskriminierung von Frauenfußball? Sind die Bälle eigentlich noch aus Häuten von toten Tieren? Wurden die Trikots von Kindern in der Dritten Welt gefertigt? Ist Putin unter den Sponsoren des Vereins? Fährt der Bus mit rußendem Diesel? Frauenquote nicht erfüllt? Cui bono?

    1. @Rüdiger …..der war gut 🙂

      Zum "cui bono" fällt mir auch nichts ein und ich bin schon gespannt auf die in den nächsten Tagen unweigerlich folgende Märchenstunde ^^

  4. Wenn es kein Terroranschlag war, wer und was war es denn dann? Etwa Schalke- oder FCB-Fans? Eigentlich dürfte es im homeland NRW keine Anschläge geben. Kraft und Jäger in Verbindung mit Löhrmann sind doch Garanten dafür, dass Moslems und Nafris in NRW freie Bahn haben. Die können doch deshalb nicht so undankbar sein! Sollte wie jetzt trotzdem etwas passieren, wird durch hartnäckiges Leugnen, Vertuschen, Bauernopfer und nicht informiert sein dafür gesorgt werden, dass die politische Versagerelite weiter machen darf.

  5. Warum überprüft man nun die Echtheit des Bekennerschreibens ein Hellseher wirds wohl nicht gewesen sein der ahnte was geschehen wird. Was soll es denn anders gewesen sein als ein Terroranschlag.

  6. Cui bono? Es werden Ereignisse oder besser Medienereignisse produziert in deren Schatten viel schlimmere Dinge passieren! Vorbereitung, Ablenkung, Zuschlagen! So arbeiten ja auch Taschendiebe! Wir werden hier in eine Endlosschleife von Attentaten hineingezogen. Ergebnis: die Verunsicherung steigt! Wem hilft zunehmende Verunsicherung der Bevölkerung?

    Der Inhalt des Bekennerschreibens muß veröffentlicht werden! Jetzt hält man uns wie in einer schlechten Fortsetzungserie den Cliffhanger vor die Nase, damit wir alle ganz gespannt sind! Jetzt sind wir wieder abgelenkt, anstatt uns um die eigentlichen Probleme dieses Landes zu kümmern!

    Zum Thema Profifußball: Die ganze Veranstaltung wäre nicht einen Millimeter weniger spannend oder unterhaltend, wenn jeder Profifußballer pro Jahr maximal 100.000 Euro verdient! Das wäre immer noch fast das Vierfache des deutschen Durchschnittverdienst! Das könnte die Fifa weltweit in ein paar Wochen durchsetzen.

    Ja, jetzt komme wieder die Stimmen, die armen Fußballer können ja nur bis 35 arbeiten. Ne, jeder von denen wird verpflichtet bei seinem Verein eine kaufmännische oder sonstige Ausbildung zu durchlaufen, damit er bei Karriereende oder Abbruch der Fubballertätigkeit durch Verletztung in seinem Verein weiterarbeiten und Geld verdienen kann!

    Die Gehaltexesse zahlen nämlich wir, erstens durch die unsägliche GEZ, zweitens durch fast jedes Produkt mit welchem die Millionarios werben und drittens durch die Eintrittskarten!

    Das Bundesliga-GEZ-Sponsoring-Kartell muß dringend einmal untersucht werden!

    1. Welches "Bekennerschreiben" soll denn veröffentlich werden?

      So wie das Manifest von Breivik(?), wo sein Manifest gleich 100te Male, von staatlichen Stellen, verfälscht wurde, damit die Bevölkerung nicht den wahren Grund erfährt!

       

       

  7. Auf alle Fälle haben es die Urheber verstanden die Methoden für die entsprechende Wirkung zu verfeinern um gleich die breiteste Angriffsfläche zu zu treffen. Sieht nicht gut aus für ein befriedetes Deutschland unter den Vorgaben dieser Politiker.

  8. Der Bruch der Speiche am Handgelenk gilt mittlerweile in Deutschland und auf den Philippinen als Schwere Verletzung (beim Lesen bin ich rot geworden, so habe ich mich geschämt).

    Naja, es kommt wahrscheinlich auf die Person an, die sich verletzt hat, und auf die Zusammenhänge. Da wirft einer einen Kanonenschlag auf einen Bus, und andere werfen ein paar Steine. Für freche Kinder zu heavy. Daher bleibt nur Antifa, oder der Kahane-Mob.

    Opfer diesmal eine Fußballmanschaft, das muss dem Michel doch besonders nahe gehen. In dem zuvor abgesprochenen Tumult “wenn’s knallt, alle hinwerfen” werfen sich alle zu Boden.

    Doch leider sind das keine Schau-, sondern Fußballspieler. Und der Boden eines Busses ist keine weiche Rasenfläche. Barta fällt unglücklich auf die ausgestreckte Hand und zieht sich dabei eine Unterarmfraktur zu, die später von der Polizei !!! zu einer ‘Schweren Verletzung’ hochgestuft wurde.

    Zugleich wurde Barta von “Splittern” getroffen, Steht JA in allen Zeitungen (gleich nach dem Wort “Bombe”). Es war zwar nur das Einscheiben-Sicherheitsglas, das beim Brechen in kleine Stückchen zersplittert und an denen man sich kaum verletzten kann, aber Leser denkt natürlich intuitiv an Bombensplitter.

    Fakt ist, das Opfer schwebt nach wie vor in Lebensgefahr, bis Berlin grünes Licht gibt, und die Polizei !!! die Lebensgefahr als beendet erklärt. Wir wollen eine Gedenkminute einlegen und Herrn Barta fest die Daumen drücken, dass er seinen Schweren Verletzungen nicht erliegt.

    Dabei wurde der Bus an zwei Stellen beschädigt und der Spieler Marc Barta schwer verletzt. Eine Speiche am rechten Handgelenk sei gebrochen, zudem habe er diverse “Fremdkörper” im Arm.

    @Redaktion
    Langsam, langsam…. hier seid ihr den anderen eurer Klasse bereits voraus. Diese schreiben nur “wurde von Splittern getroffen”

      1. Und wie ihr alle sehen könnt – sehen könnt ihr ja hoffentlich noch – hat der wirkliche Meister immer Recht mit seinen Aussagen. Wenn die BILD als Mutter der Antifa schon vom “Antifa-Bezug” schreibt … was soll man da noch hinzufügen

        http://www.bild.de/regional/aktuelles/nordrhein-westfalen/ermittler-pruefen-zweites-bekennerschreiben-51263460.bild.html

        blablabla …. In dem möglicherweise auf Antifa-Kreisen stammenden Bekennerschreiben wird erklärt, der Bus sei mit eigenes für den Anschlag angefertigten Sprengsätzen als «Symbol für die Politik des BVB» attackiert worden, die sich nicht genügend gegen Rassisten, Nazis und Rechtspopulisten einsetze …. blablabla

        ________

        Künftig sollen alle Bürger bombardiert werden, die sich nicht …. “genügend gegen Rassisten, Nazis und Rechtspopulisten einsetzen”
        Quelle: indymedia.org

  9. Tja, sollte es wirklich die staatlich finanzierte und gesteuerte linksextremistische  ´Antifa´  gewesen sein, so haben die Politiker und ihre MSM ein Problem, das können sie nicht so einfach vertuschen/unterdrücken wie z.B. die Antifa-Angriffe/Überfälle auf Polizeidienstellen.

     

    1. mhh. Wie das der Herr Wehrschütz gelesen haben will, kann ich gerade nicht nachvollziehen. Seit 12:28 Uhr steht da nix mehr von Antifa.

      “Peter”, bitte schick uns doch mal einen Link bitte

      1. Wie soll ich gesproche Nachrichten, im TV, verlinken? Man, man, man, benutzt einfach google! Immer das Selbe, keiner kann mal auch nur ein Schlagwort in eine Suchmaschine eingeben.

  10. Und tja, kaum ist der Meister im Spiel, schon ändern sich wie von Zauberhand die Pressemitteilungen. Die ANTIFA ist (natürlich) wieder draußen.

    Meine Browserseite war gnädigerweise noch offen. DAS ist das Original, wie es 10 Minuten zuvor war: https://s30.postimg.org/7wzg7zrxd/Bus-_Anschlag_Dortmund_-_BILD_loescht_Antifa.jpg

    Und wie derselbe Artikel NEU aussieht, könnt ihr selbst sehen, wenn ihr meinen Link (oben) KLICKt.

    Dieselbe Zeitung, derselbe Artikel … doch völlig anderer Text

    AusFußball | Bekennerschreiben mit Islamisten- und Antifa-BezugwurdeFußball | Sicherheitskreise: Angebliches Islamisten-Brief untypisch

    Und der Text ist von DEM

    12.04.2017 – 10:18 Uhr

    Dortmund (dpa) – Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mit zwei Verletzten prüfen die Ermittler die Authentizität von zwei Bekennerschreiben. In dem in der Nähe des Tatorts aufgefundenen Schreiben gibt es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Ein zweites, am späten Dienstagabend im Internet veröffentlichten Schreiben, könnte nach der Diktion aus der antifaschistischen Szene kommen. Darin wird betont, keinesfalls seien die BVB-Spieler «Ziel dieser symbolischen Tat» gewesen.

    geschrumpft auf DAS

    12.04.2017 – 12:28 Uhr

    Dortmund (dpa) – Das nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus in Tatortnähe gefundenen Bekennerschreiben wird in Ermittlerkreisen als für die Islamisten-Szene ungewöhnlich bezeichnet. Auf dem Schreiben fehlten beispielsweise Symbole der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch zur Begründung. Zudem sei das Vorgehen der Täter im Vergleich zu früheren Terrorattacken mit IS-Bezug untypisch.

    In der Vergangenheit haben Islamisten wie der Attentäter Anis Amri bei seinem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember versucht, möglichst viele Menschen zu töten.

    Aus “antifaschistische Szene” wurde innerhalb von (12:28 Uhr minus 12:18 Uhr) 10 Minuten “Anis Amri”.

  11. Auch die Augsburger Puppenkiste äh Allgemeine rudert zurück. Die Antifa bleibt aber (vorerst) im Boot.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/Ermittler-pruefen-nach-Anschlag-auf-BVB-Bus-islamistischen-Hintergrund-id41169561.html
    ____________________________
    Artikel zum Browseröffnungszeitpunkt (vor ca. 1h)

    Am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund explodierten am Abend kurz nach der Abfahrt vom Stadion drei Sprengsätze. Das Spiel gegen den AS Monaco wurde abgesagt.

    ____________________________
    Artikel aktuell

    In Dortmund sind am Mittwoch zahlreiche Polizisten im Einsatz.

    ____________________________

    Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird Kanzlerin Angela Merkel in dem Schreiben namentlich erwähnt. In dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben heißt es: “Aber anscheinend scherst du dich Merkel nicht um deinen kleinen dreckigen Untertanen. Deine Tornados fliegen immer noch über dem Boden des Kalifats, um Muslime zu Ermorden.”

    1. Und so sah der sich minütlich ändernde Artikel (kein Liveticker; hier ändert sich tatsächlich geschriebener Text !!!) am Anfang aus:
      https://s21.postimg.org/yfb42np47/Bus-_Anschlag_Dortmund_-_Augsburger_Allgemeine_ra.jpg

      “Der Bus bog sich auf die Hauptstraße, als es einen Riesenknall gab – eine regelrechte Explosion”

      Nur Deppen kann man diese sich minütlich ändernde ‘Wahrheit’ vorsetzen. Aber genau deswegen gibts diesen Fraß ja auch nur in Deutschland zu essen.

  12. n-tv , 14:03 – Man nennt, bei der PK, zwar noch "Linksextremisten" (nicht mehr Antifa), stellt es aber als unwahrscheinlich dar. Und spricht von 2 Festnahmen, von Islamisten! (Diese 2 Islamisten wussten bis vor kurzen bestimmt auch noch nichts von ihrem "Glück".) 

    1. Dem Grunde nach müsste man jetzt – nen: man MUSS – zurückblättern, ob da, wo “Islamist” dran steht, genau so auch “Antifa” drin ist. z.B. NSU. Würde mich nicht wundern, wenn C. Roth, General_in der Antifa_in, die NSU-Türken persönlich **&””!”§w#** hat.

  13. So sieht die Wahrheit aus, Frau Parteivorsitzende der NeuSDAP

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/antifa-wir-haben-den-bus-des-bvb-mit-eigens-angefertigten-sprengsaetzen-attackiert-bekennerschreiben-wieder-geloescht-a2094039.html

    Antifa: „Wir haben den Bus des BVB mit eigens angefertigten Sprengsätzen attackiert“ – Bekennerschreiben wieder gelöscht
    Epoch Times/12. April 2017 /Aktualisiert: 12. April 2017 9:45
    Noch in der Nacht des Anschlages auf den BVB-Mannschaftsbus bekannte sich die Linksextremistengruppe Antifa zu der Tat. Auf der Webseite linksunten.indymedia.org schrieben die Extremisten: “Wir haben heute den Bus des BVB mit eigens hierfür angefertigten Sprengsätzen attackiert. Der Bus ist hierbei ein Symbol für die Politik des BVB, die sich nicht genügend gegen Rassist_innen, Nazi_nnen und Rechtspopulist_innen einsetzt…” Der Beitrag wurde später wieder entfernt.

    **********

    Die SA der M.Regierung (im neuen Reich “Antifa” genannt) bereitet den Weg der SS vor (vermutlich AfD). Allerdings gibts im neuen Reich (weder für den SA-Ersatz noch für das SS-Pendant !!!) Personen, die sich als “würdig” erweisen, mehr hinzustellen als nur wirres, blödes Deppenwerk!

    Das ist der Grund, dass wir – DEUTSCHLAND – trotz des gewaltigen staatlichen Ma(a)ßterrors momentan nicht als “Hitlerstaat” darstehen, vor dem die ganze Welt zittert. Sondern die ganze Welt lacht über uns. Es ist ein echter Unterschied, ob man als Gewalttäter dasteht, oder als Gemeingefährlicher Irrer. Täter können nach der Vorstellung des Volkes resozialisiert werden – IRRE JEDOCH NIE!

    1. Für die IRREN und Deppen, Mehrheit der Bevölkerung und CM-Mainclientel, drucke ichs vorsichtshalber noch mal FETT:

      Auf der Webseite linksunten.indymedia.org schrieben die Extremisten: „Wir haben heute den Bus des BVB mit eigens hierfür angefertigten Sprengsätzen attackiert […] usw.

      Also Auf der Webseite linksunten.indymedia.org, die der Antifa GEHÖRT

      Hoffentlich hat’s jetzt der letzte Spacken verstanden

  14. ANTIFA-BEHAUPTUNG

    Und NEIN, epochtimes hat das NICHT konstruiert, und es waren auch KEINE Fake-News.

    Wer sich beeilt, kann es noch life im Google-Cache sehen, was die Linken (Antifa) auf ihrer Seite geschrieben haben.
    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:BrMEx0FZsNIJ:https://linksunten.indymedia.org/de/node/209199%2Bwww.linksunten.indymedia.org/de/node/209199&hl=de&gbv=1&ct=clnk

    Doch Goggle ist ein Teil des Ganzen. Ganz so lange wird der wahre Text dort wohl nicht mehr zu sehen sein, bevor er überschrieben wird. Ihr könnt ihn ja mal kopieren/speichern, falls das von euch jemand hinkriegt.

      1. Was?

        Guck mal in den Spiegel. Wenn ich Rommel bin, bist du Hitler!

        Nimm deine Wechseljahrestropfen und gib Ruhe. Alte Schabracke.

  15. Soviel Aufregung und Medienrummel um – NICHTS! Da werden hochbezahlte übersensible Ballspieler mit Feuerwerkskörpern beworfen, in Italiens erster Liga nennt man das Alltag, in Rom beim Lokalderby wären noch Molotov-Cocktails im Anflug , hier in der BRD löst der ganze Vorgang die übliche Medienhysterie aus.                                                                                 Medien und Terror oder  –  Medien = Terror  ( ? ), wie auch immer, eine üble Partnerschaft jedenfalls, der man möglichst wenig Aufmerksamkeit entgegenbringen sollte.

  16. Alles was die Kanzlerin mit ihrem Kampf gegen den Terror kann, ist die Schuldzuweisung

    an die Länder, wo sie Defizite sieht und handelt weiter nach ihrem Prinzip:

    Der Bauer schickt den Jockel aus:

    Er soll den Hafer schneiden.

    Jockel will nicht Hafer schneiden,

    will lieber zuhause bleiben

    So ist doch abzusehen, wann die nächtste Bombe hochgeht, wenn den Forderungen

    dieser Terroristen nicht nachgegeben wird.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.