Germanwings-Absturz: Nun tauchen Geheiminformationen auf!

Es wird heiß um den Germanwings-Absturz. Zwei Jahre nachdem eine Germanwings-Maschine in den französischen Alpen abgestürzt war, kommen brisante Details aus den unterschiedlichsten Ecken ans Licht und es stellt sich nun die Frage, ob es vielleicht weder Selbstmord noch technisches Versagen waren, die den Absturz ausgelöst haben.

Via Watergate.tv

Denn es gibt ein Interview, welches brisante Informationen zutage fördert, die von den Mainstream Medien eventuell verschwiegen werden.

Wir alle haben wohl schon gehört, dass der Vater des Co-Piloten jetzt Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft erhebt. Der Vater von Andreas Lubitz, dem Co-Piloten, der beschuldigt wurde die Maschine in Selbstmordabsicht zum Absturz gebracht zu haben, hat vom Luftfahrtexperten Tim van Beveren ein Gutachten vorstellen lassen, das aufzeigen soll, dass nicht hundertprozentig sicher gesagt werden kann, dass sein Sohn für den Absturz verantwortlich war.

So soll es Dinge gegeben haben die nicht verfolgt und ermittelt wurden, einfach weil man nicht habe ermitteln wollen. Vielleicht eben weil tatsächlich andere, den Behörden vielleicht sogar bekannte, Gründe dahinterstecken?

Loading...

Dass ein französischer Staatsanwalt nach nur 48 Stunden nach dem Absturz den Co-Piloten Andreas Lubitz beschuldigt hatte, das Flugzeug mit Absicht zum Absturz gebracht zu haben, während der Kapitän ausgesperrt war, das wird als verfrüht bezeichnet. Der Vater des Piloten sagte zudem, dass sein Sohn ein sehr verantwortungsvoller Mensch gewesen sei, der keinen Anlass gehabt habe, einen Selbstmord zu planen und umzusetzen.

Während weder die Bundesregierung, der Düsseldorfer Staatsanwalt Kumpa, noch die Pilotenvereinigung Cockpit Zweifel an der Geschichte haben, werden von anderen Seiten Stimmen laut, die Zweifel aufkommen lassen. So hätte man kompetente Gerichtsmediziner zur Verfügung gehabt und nicht eingesetzt und auch Flugpsychologen seien bewusst nicht eingesetzt worden.

Auch habe der Flugschreiber zwei verschiedene Flugmodi parallel aufgezeichnet, was laut Hersteller unmöglich ist und die Frage aufkommen lässt, welche Version nun eigentlich stimmig ist. Auch professionelle Piloten haben Zweifel. Es könnte sein, dass die Maschine von Außen gesteuert wurde, dass das Flugzeug – laut Zeugenaussagen – von Kampfjets begleitet, abgeschossen und explodiert sein bevor es in den Berg krachte.

Fragen über Fragen – und wir haben einen langen Bericht über sämtliche neuen Erkenntnisse und Vermutungen. Klicken Sie HIER und erfahren Sie die gesamte und ungeschönte Wahrheit!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

60 Kommentare

  1. ja, die sau, ablenken wollen das der sohn das flugzeug hat abstürzen lassen, und ich weis genau, für den untergang der estonia war der sohn auch verantwortlich, hat vbei voller fahrt und hohem seegang den bug geöffnet, und dann hat er sich in die eiskalte ostsee geschmissen und ist nach hause geschwommen.

     

    ironie off

  2. Hatte leider zu spät in die Live PK reingeschaltet, aber das was Tim van Beveren da von sich gab war mehr als brisant (auch komisch, das da die Technik, zur Vorführung, streikte), aber der Nachrichtensender (n-tv oder n24?), hat, wie üblich, die Übertragung der PK abgebrochen, um dann (System)"Experten" die PK kurz "auswerten" zu lassen, wo gesagt wurde, es gäbe nichts neues und man sich nur daran störte, das der Vater sich nicht bei den Opfern entschuldigt hätte! (Warum sollte der Vater das tun, wenn er davon ausgeht, das sein Sohn unschuldig ist? Zumal hier eine Entschuldigung einem Schuldeingeständnis gleichkommt)

    Was ist eigentlich aus den Zeugen geworden (Wanderer oder Bergsteiger?), welche 2 Kampfflzeuge vor dem "Absturz" haben das Passagierflugzeug verfolgen sehen!? Leben die noch? (Da fällt einem doch auch gleich MH17 ein, wo Bewohner der umliegenden Gebiete 2 Kampfflugzeuge sahen!)

    Auch interessant, das die MSM es nicht komisch finden, das von allen Passagieren/Opfern, der Germanwings-Maschine, die Handy konfisziert wurden und alles drauf gelöscht wurde.

    Warum macht man das, sollte doch jeder fragen, der ein interesse an Aufklärung hat, oder?

     

     

  3. Wenn es nicht der Sohn war, dann wurde uns ein Vertuschungsmanöver vorgespielt.

    Und angenommen, der Jet wurde tatsächlch von französischen Kampfflugzeugen abgeschossen, dann wäre das ein ernster diplomatischer Zwischenfall.

    In dem Fall könnte der Abschuß zwei Ursachen haben:

    1. Es war ein Versehen.

    2. Es war Absicht. Der Hintergrund könnte dann ein Erpressungsversuch der französischen Regierung gegenüber der Deutschen gewesen sein, dem die Deutsche nicht nachgab.

    Bleibt die Frage, worum es bei dem Erpressungsversuch ging und ob die deutsche Regierung hinterher einknickte.

    1. Wer wissen will, warum ein Flugzeug abgeschossen wurde, muß sich den Inhalt, die Insassen, die Fluglinie, widersprüchliche "Beweise", die politische Lage, die involvierten Länder angucken und vor allem wer am lautestens Schreit/Propaganda macht/hetzt/ablenkt.

      Da gibt es so viele Beispiel, z.B. : Atavia 870, Pan Am 103, KAL 007, MH370, MH17, …

    2. Hallo Richard, ich habe dazu auch eine ähnliche Theorie. Hier wollte jemand Frankreich und Germany bestrafen, bildlich gesprochen Gemany die Wings stutzen. Einige Kilometer hinter der "Absch……stelle" ist ein großer Stausee, wunderschön. Hinter der Staumauert leben viele tausend Franzosen. Das war das Ziel. Die Franzosen haben es erkannt und die Gefahr gebannt, mit vielen deutschen Toten. Ich glaube das war die Reaktion auf den Alleingang der Franzosen und Deutschen in Minsk. Danach wurde es stiller. Wenn das der Grund ist, braucht man nicht mehr nach den Hintermännern fragen.

      1. Da bleiben aber immer noch Fragen… es ist meines Wissens nach nicht möglich das ein Flugzeug von aussen gesteuert wird, es sei denn es würde extra dafür umgebaut, was eine grosse Aktion wäre da viele Servomotoren benötigt würden und so weiter.

        Auch erscheint mir die "Erpressung" von Seiten der Franzosen mehr als Unsinnig.

        Die Wahrscheinlichste Möglichkeit wie ich sie sehe ist das aus irgendeinem Grund der Flieger Terrorverdächtig war und abgeschossen wurde… ein Irrtum und um diplomatische Verwickelungen zu verhindern kam dann diese Story.

        Aber auch das lässt noch zuviele Fragen offen, und die 2 Spuren im Flugschreiber machen das alles sehr aussergewöhnlich.

        War da irgendjemand wichtiges an Bord? Habe nie gehört das irgendjemand bedeutender da drin war und es war ja auch ein Ferienflieger…

        1. sorry will nicht klugscheißen aber "viele Servomotoren ? Wozu ? Die "fly by wire" Systeme laufen ja über Servomotoren und da dabei der Computer die volle Kontrolle über das Flugzeug hat, ist es auch jederzeit möglich dessen Programme so zu ändern, dass er auch ferngelenkt werden kann.

          p.s.: da ich zu wenig Details kenne, hab ich ein wenig bei "Austrian Aviation Net" gestöbert.

      2. In der Umgebung von Barcelonnette – dem nähesten Ort zur Absturzstelle – befindet sich der größte Stausee Europas.

        "Der 1960 geflutete See von Serre-Poncon erstreckt sich über 3000 ha (größer als der See von Annecy). Er hat eine maximale Breite von 3 km, ist zwischen Embrun und Espinasses 20 km lang und kann 1.270 Mio. m3 Wasser aufnehmen, die von einem mächtigen Staudamm zurückgehalten werden."

        Angenommen an Bord der Maschine waren Terroristen und sie hatten es tatsächlich auf den Staudamm abgesehen, wäre es dann nicht logisch, dass sich die Hintermänner trotz des mißglückten Vorhabens zu dem Versuch bekannt hätten um wenigsten die Regierungen in enorme Erklärungsnöte zu bringen ?

         

        1. Ich tue mir beim cui bono etwas schwer !?!

          Strafaktion ? / möglich —   jemanden ganz bestimmten im Flugzeug Sitzenden töten / möglich und wäre nicht das erste mal  —– Terroranschlag / nein —– Suizid des Piloten / sorry für mich nein, denn ich kann mich an keinen Lebensmüden (mit so einer Geschichte) erinnern, der unbedingt hunderte Menschen mitnehmen wollte (außer vielleicht in Hollywood und beim IS)

          Für mich das komischte daran war der Staatsanwalt, denn das er mit der Aktion schnell in der Hirachie nach oben wollte, ist für mich klar aber das was mich dabei stutzig macht ist, dass er dieses Risiko einer Vorveurteilung durch eine derartige Aussage eingeht, wenn er nicht bereits seine Weisung (und die Franzosen sind weisungsgebunden ) aus dem Ministerium hatte.

          1. Wieso ein striktes nein zu einem Terroranschlag ?

            Die Aussage des Staatsanwalts war sicherlich mit der Regierung abgesprochen, die ist ja schließlich sein Arbeitgeber, aber ich denke, sie mussten ziemlich schnell etwas liefern, die Presse machte Druck und wollte Futter für die Öffentlichkeit.

            Mich beschäftigt der zeitliche Ablauf. Vor dem "Absturz" sahen Beobachter Rauch aus der Maschine aufsteigen ( was war das – eine zu früh explodierte Bombe, oder eine absichtlich so früh gezündete Bombe ? oder war das schon der Beschuß durch eine Mirage ? )

            Was mir auch nicht einleuchtet : wieso sollte man einen Airbus abschießen der sich ohnehin auf dem Weg zum Berg befindet, oder befand er sich erst durch den Beschuß in Richtung Berg ?

            Der Flugabfall war aber regelrecht und ununterbrochen, wurde also nicht zusätzlich durch einen eventuellen Beschuß verschärft.

            Fragen über Fragen – das Beste wären wohl die Satellitenbilder der Russen ( falls vorhanden ) !

            Apropo Satellitenbilder : wieso zeigt man uns eigentlich nicht unsere eigenen, was der Russe hat, haben wir doch auch !?

  4. Die ganze Geschichte war von Anfang an unglaubwürdig.

    Auch ich habe schon davon gelesen gehabt – das das Flugzeug ferngesteuert und daraufhin von den 3 Kampfjets abgeschossen wurde – um noch Schimmeres zu vermeiden.

    Was keine Seltenheit ist, das Flugzeuge wie gesagt – auch ferngesteuert werden können – angeblich zum Selbstschutz . Allerdings halten nicht alle Piloten das für eine gute Sache und es soll auch Piloten geben – die gar nicht davon wissen, daß ihr Flugzeug eventuell auch ferngesteuert werden kann.

    Viele Piloten haben auch ihre Bedenken …….Warum wohl ?!

    1. Also ICH habe noch nie davon gehört das Flugzeuge ferngesteuert werden können.

      Kannst Du mal ein paar SERIÖSE links angeben bitte?

      Alles was ich finde ist das darüber nachgedacht wird in Zukunft Flugzeuge fernsteuerbar zu machen, aber nichts darüber das es bereits machbar sei.

        1. hab es oben schon geschrieben und ist ja eigentlich logisch, dass es klappt. Fly by Wire Systeme laufen via Datenleitung vom Computer zu den Servos die das Flugzeug steuern und wenn mich nicht alles täuscht, gabs da bereits vor einiger Zeit eine Studie, dass die Steuerung über das GPS laufen soll/kann.

      1. In dem Link am Artikelende, erklären einige Piloten, sie wüssten um die Fernsteuerung !

        … macht ja auch Sinn. Denn wenn sich das Flugzeug in fremder Hand befindet und steuert ein AKW an, dass sich zum Zeitpunkt der Übernahme nicht weit weg von der Flugroute befindet – also keine Zeit für Abfangjäger bleibt oder ein Absturz durch Beschuss in der Nähe viele Tote bedeutete, dann kann da eine Fernsteuerung schon sehr hilfreich sein.

  5. Zutrauen muss man derartige Vertuschungen / Manipulationen beiden beteiligten Regierungen, die haben bereits bisher zu viel Mist verzapft und zu oft gelogen. Und hoffe natürlich, dass in absehbarer Zeit durch unabhängige Experten die Sache geklärt wird. Und dann sollten entsprechend schwere Strafen verhängt werden, falls an den neuen Vorwürfen was dran ist!

  6. Die Frage wäre dann allerdings : Von wem wurde das Flugzeug ferngesteuert und was war das Ziel ? Sollte das Ziel ein Anschlag sein – ein Anschlag worauf ???

    Ich denke, die Wahrheit werden wir wohl nie erfahren. Ist ja nicht das erste mal ………..

  7. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, daß es solche Verbrechen mit derartigen Tathergängen und Täterprofilen gegeben hat ehe die Politik beschlossen hat den Islam gegen die autochthone Bevölkerung Europas zu instrumentalisieren. Für jedes dieser entmenschten Verbrechen ist das derzeitige Politpersonal in unseren Ländern verantwortlich!

  8. In der Regel schießt man Passagiermaschinen ab, wenn man jemanden töten will (z.B. Patentbesitzer), ein Eindringen in einen Luftraum verhindern möchte oder Vorwände sucht für nachfolgende Handlungen (z.B. ukrainischer Abschuß). Und dann bekommt die Öffentlichkeit irgendwelche Märchen vorgesetzt, die einigermaßen glaubwürdig erscheinen oder so gut gelogen sind, daß es fast jeder glaubt. Wenn man z.B. an das so genannte NSU-Drama denkt….

    Wer weis, wer sich an Bord befunden hatte, der sterben mußte.

  9. Es gibt einen ganz anderen "Beweis" was passiert sein soll.

    Es gab eine NATO-Übung im Mittelmeer, unter anderem mit den USA, Frankreich und anderen Mitgliedsstaaten. Dort wurde auch der Angriff auf ein AKW simuliert. Es wurden auch die Französischen AKWS unter Beschuss genommen wohlgemerkt mit echten Raketen! Als das Manöver dann ausser Kontrolle geriet mussten die USA mittels einer Partiekelstrahlkanone (Laserwaffe) eingreifen. Dabei wurde auch die German Wings Maschine getroffen und in "Puzzelteiel" zerlegt.

    Interesant ist auch, das die Russen das ganze per Satelliet aufgezeichnet haben sollen.

    1. Das scheint mir zu weit hergeholt. Die russischen Satellitenbilder dagegen, wären ein wunderbares As im großen Spiel um die besten Meinungsverstärker !

    2. War es nicht so ,dass ein fake-poster dem Piloten der Germanwings

      falsche Information sannte und der Pilot dann versehentlich die Partiekelstrahlkanone …..

  10. Alles Idioten,Lubitz ist ein Massenmörder und Bastard! 

    Ihr solltet Euch schämen,einen solchen

    Mist abzulassen.Leiden die Hinterbliebenen nicht genug?

    1. Denken tut weh, gelle?!

      Da ist es doch einfacher Denker und Wahrheitsforscher zu beschimpfen, und hier erwähnte Fakten (z.B. das Löschen aller Handy-Daten) als Mist abzutun.

    2. Mann Berndilein, bist Du ein Troll oder was ???

      Niemand will die Wahrheit so genau wissen, wie die Angehörigen – Das brennt denen in der Seele, eventuell vera*scht worden zu sein !

    3. eigentlich heißt du berndilein floh , und selbigen willst uns ins ohr setzen, von wegen querdenken is scheisse? benutz mal dein hirn junge, is allerdings kein schwellkörper,benutzung könnte auch nach langem brachliegen erkenntnisse bringen, die sich schmerzhaft äussern.

  11. Keiner spricht mehr von den israelischen Mirage…

    Die Franzosen hätten es nicht gewagt.

    Die Maschine wurde gemäß französischer Nachrichten von einer israelischen Mirage abgeschossen.

     

    1. Echt ? Das ist ja das allerneueste was ich höre !

      … wenn das so ist, braucht man bald überhaupt keine Vermutungen mehr anstellen – im Zweifel waren es immer die Oberverbrecher !

      Das heißt also, die Mischpoke hat das übernommen, damit die Franzosen mit den Deutschen kein Problem deswegen kriegen !?

      1. @Vox populi Bitte Quellenangabe für Ihre Behauptungen. Mit kruden Informationen um sich werfen kann im Internet jeder, Sie sind nicht besser als die, gegen die Sie hier wettern.

  12. Es dreht sich alles um den "uninterruptible Autopilot". Mittels einer solchen Eingriffsmöglichkeit wird der Cockpitcrew von außerhalb die Möglichkeit entzogen das Flugzeug noch wirksam zu steuern.

    Diese Möglichkeit ist geschaffen worden um vermeintlichen Flugzeugentführern nicht zu ermöglichen das Flugzeug zu ihren Zwecken zu verwenden. – Um es z.B. als fliegende Bombe in ein Objekt am Boden zu steuern.

    Auf diese Weise ist es aber nun auch möglich solche Flugzeuge für falsa flag aktionen zu gebrauchen. – Nichts ist mehr unmöglich.

    Alle Passagierflugzeuge die nach 2001 eine Lizenz zur Nutzung des US Luftraumes haben wollen, benötigen den Nachweis, dass an Bord so ein Autopilot eingebaut und funktionstüchtig ist. Germanwings kann sich da nicht ausnehmen.

    Die betreffende Maschine konnte also ferngesteuert ins Verderben geschickt werden .Technisch also überhaupt kein Problem.

    Man muss nach den Motiven suchen. Wem nutzte diese Tat?

    1. … und da taucht bei mir die Frage wieder auf : wenn die Maschine gegen den Berg ferngesteuert wurde, für was braucht man dann noch einen Beschuss ?

      … um sicherzustellen, dass wirklich alle Zeugen Mausetot sind ?

      Angeblich kann ein solch weit gestreutes Trümmerfeld aus Kleinstteilen bestehend, nicht von einem Bergaufprall herrühren. Die Maschine muss also schon vor dem vermeintlichen Aufprall irgendwie explodiert sein – aber wodurch ?

      Ein Beschuss lässt ein Flugzeug abstürzen, aber nicht explodieren – und dann auch noch zeitlich genau passend vor der Bergwand ?

      Die müssen meiner Meinung nach auch eine Bombe an Bord gehabt haben, anders macht das alles keinen Sinn !

      1. Denke einmal den gesamten "Sinkflug" aus der Reiseflughöhe von Anfang bis zum Aufprall durch.

        Die Maschine wurde aus ca. 10000 m in einem konstanten Sinkflug mit voller Geschwindigkeit gegen eine massive Felswand gesteuert. Da werden beim Aufprall enorme Zerstörungsenergien frei und der Rumpf zerplatzt wie eine "Seifenblase" in sehr viele Teile.

        Die gesichteten Jets waren nicht zum Abschießen der Maschine da. Einer von den beiden hat den gesamten Sinkflug bis zum Ende bewusst gesteuert. Der zweite Jet gehörte zur  >Doppelstreife<.

          1. Habe ich nichts von gelesen. Einige Zeugen haben ja auch drei Jets "gesehen". Das Gebiet ist übrigens sehr sehr dünn besiedelt – Wieviele Zeugen habe denn eine rauchende Maschine "abstürzen" sehen?

            Vielleicht eine Fehldeutung, denn bedenke:

            Beim fremdgesteuerten Sinkflug muss auch dafür gesorgt worden sein, dass die relativ große Menge Resttreibstoff abgelassen wurde, denn sonst hätte an der Felswand ein wesentlich stärkerer Feuerball sich ausbreiten müssen. – War aber relativ klein.

             

          2. Keine Ahnung wieviele, vielleicht drei !?

            … macht Resttreibstoff ablassen Rauch ? … wusst ich nicht !

          3. @ ML, Du scheinst so vieles nicht zu wissen, aber mach dir nichts draus, denn es fällt dir ja nicht auf 😉

          4. Aha, also hast Du Quatsch erzählt, das wollte ich nur von dir selbst hören bzw. nicht hören – Danke für's Gespräch !

          5. Gern geschehen. Hauptsache du fühlst dich wohl in deiner geistigen und mentalen Selbstüberschätzung.

            Und wieso Gespräch? Mit dir würde ich nicht sprechen!

            Bei deinem Anblick könnte ich vor Lachen gar nicht mehr sprechen. Da ist man nur noch spachlos.

          6. … so so, mit mir würdest Du nicht sprechen – und wieso tust Du's dann ?

            Du kannst nicht ganz dicht in der Birne sein, soviel Stuss auf einem Haufen, verzapfen nur Gehirnkranke !

          7. @ ML . Du kannst ja noch nicht einmal die Begriffe >Sprechen> und  >Schreiben> auseinander halten.

            So primitiv wie du dich hier schriftlich auslässt, steht zu vermuten, dass einem dein Anblick die Sprache verschlagen würde – also vor Erschrecken sprachlos macht.  —–  Mona Lisa, mir kommen die Tränen. Wenn du aussiehst, wie du laberst. Ufffff.

            Gehirnkrank, wenn das jemand sagt, der allemal schon gehirntod ist – dann ist die Aussage wie Schall und Rauch, also absolut unbedeutend.

          8. Das geht leider nicht, weil meine Kniescheiben vorne sind. Und du hässlich und blöde grinsende Vollblenderin kannst mir sicherlich sagen wie ein Stuhl aussehen müsste, wenn man die Kniescheibe hinten hat. Denn da müßte sie sitzen, damit du dich selber beficken und befriedigen kannst. Deine körperlichen Verrenkungen würden dann deine geistigen Unfähigkeiten ausgleichen. Das stelle ich sehr mir lustig vor . 

  13. German Wings Absturz – Was uns verschwiegen wird

    Es ist bei diesem Unglück einiges sonderbar.

    Wieso sahen Anwohner der Gegend drei Miragejäger.

    Zeugen sprachen von drei Kampfjets, die 3 mal das Dorf überflogen hätten, obschon die franz. Transportministerin nur von ‚einem Mirage-Jet‘ spricht, der die Unglücksmaschine verfolgt haben soll. Warum lügt eine Ministerin?!

    http://www.epochtimes.de/Germanwings-Absturz-Frankreichs-offizielle-Aussage-zu-Kampfjets-a1229211.html

    Gibt doch  auch zu denken, das die ‘flight memory card’ die alle Daten des Flugs speichert  aus der ‘black box’ offensichtlich verschwunden  bzw. nicht auffindbar ist (Hinweis:  Evtl involvierte Geheimdienste hatten genügend Zeit um wichtiges Beweis-Material in Sicherheit zu bringen, bevor die Rettungsmannschaften und die Polizei am Unfallort eintrafen):

    Die besser als die Regierungschefs informierte New York Times schreibt:

    …”At the crash site, a senior official working on the investigation said, workers found the casing of the plane’s other so-called black box, the flight data recorder, but the memory card containing data on the plane’s altitude, speed, location and condition was not inside, apparently having been thrown loose or destroyed by the impact.”

    http://www.nytimes.com/2015/03/26/world/europe/germanwings-airbus-crash.html?_r=0

    Ohnehin scheint die New York Times (wie auch Präsident Obama) wesentlich besser und früher informiert zu sein als unsere Politiker. Es muss also irgendwo ein ‚Leck‘ geben.

    Mag das damit zusammenhängen, dass der leitende Staatsanwalt, ein gewisser Herr ähä…Brice Rubin, ‚Auserwählter‘ ist?!  Und wie wir alle wissen, befindet sich die ‚links-liberale‘ NYC-Times im Besitz der jüdischen Familie Sulzberger. Aber das ist jetzt reine Spekulation.

    Aber jetzt wird es konkreter:

    Im Netz kursieren Gerüchte über einen Unfall bei Versuchen mit irgendwelchen Strahlenwaffen auf militärischem Sektor.

    Und diese Waffen existieren auch, müssen ausprobiert werden. Vielleicht gerade jetzt im neuen kalten Krieg vs.Russland. Offensichtlich hat es solch einen gescheiterten Versuch gegeben, in dem man einen simulierten Angriff mit atombestückten Raketen auf die USAF-Aviano Airbase in Italien abwehren sollte/wollte.

    Energiewaffe

    http://de.wikipedia.org/wiki/Energiewaffe

    The NATO war game shootdown of Germanwings Flight 9525 (US Laser Test Destroys Germanwings Airliner Killing 150 Innocent Civilians) the Ministry of Defense (MoD) had previously reported was due to a failed US Air Force test of its High Energy Liquid Laser Area Defense System (HELLADS)

    Welcome to HEL – Hochenergielasereffektoren, eine Technologie mit Strahlkraft

    http://strategie-technik.blogspot.de/2013/11/welcome-to-hel-hochenergielasereffektor.html

    Strategic Technologie Office:   HIGH ENERGY LIQUID LASER AREA DEFENSE SYSTEM (HELLADS)

    http://www.darpa.mil/Our_Work/STO/Programs/High_Energy_Liquid_Laser_Area_Defense_System_%28HELLADS%29.aspx

    attempting to shoot down an ICBM reentry vehicle

    Multiple Independently targetable reentry vehicle

    http://en.wikipedia.org/wiki/Multiple_independently_targetable_reentry_vehicle

    simulating a Federation nuclear attack upon USAF-  Aviano Air Base

    http://www.aviano.af.mil/index.asp

    in Italy.

    http://www.whatdoesitmean.com/index1852.htm

    Offensichtlich ist der US-Präsident Obama außer sich über den gescheiterten Versuch und den damit zusammenhängenden Absturz , dass er offensichtlich ein vorgesehenes Gespräch mit dem NATO Top Kommandierenden kurzfristig abgesagt hat:

    Obama Refuses to Meet With NATO Secretary General in Washington

    http://sputniknews.com/us/20150325/1020001617.html

    Obama Rages Over Germanwings Plane Shootdown, Refuses To Meet NATO Leader

    A new report released by the Foreign Intelligence Service (SVR) today states that President Barack Obama became so enraged upon learning that a NATO forces “war game” on Tuesday downed Germanwings Flight 9525 over southern France, killing all 150 aboard, he shockingly refused to meet this Western alliances top commander, Secretary General Jens Stoltenberg despite repeated requests to do so.

    The NATO war game shootdown of Germanwings Flight 9525 (US Laser Test Destroys Germanwings Airliner Killing 150 Innocent Civilians) the Ministry of Defense (MoD) had previously reported was due to a failed US Air Force test of its High Energy Liquid Laser Area Defense System (HELLADS) attempting to shoot down an ICBM reentry vehicle simulating a Federation nuclear attack upon Aviano Air Base in Italy.

    http://www.whatdoesitmean.com/index1854.htm

    Und noch etwas wird uns verschwiegen:

     Vor 14 Tagen hatten wir das gleiche Phänomen schon mal in der Region. Da traf es den Lufthansa Flug LH 1172.

    Die Passagier-Maschine, vom Typ A-331 (ab Bord 151 Passagiere)  viel in wenigen Minuten förmlich vom Himmel. Dank der Geistesgegenwart der Piloten konnte der Crash jedoch verhindert werden

    Na dann schauen wir doch mal hier:

    US Laser Test Destroys Germanwings Airliner Killing 150 Innocent Civilians

    http://www.whatdoesitmean.com/index1852.htm

    Integrate Missile Defense Mode

    http://www.veteranstoday.com/wp-content/uploads/2015/03/11q_154.jpg

    And to how dangerous these ‘Western war games’  can be to civilian airliners, this report continues, was evidenced on 3 March when, in an eerie pre-simulation to the demise yesterday of Germanwings Flight 9525, the US Air Force, while preparing for yesterday’s failed test over southern France, Lufthansa Flight LH1172, an Airbus A321 operating at a normal flight altitude, plummeted out of the sky in minutes, and as evidenced by its radar charts.

    To the explanation of Lufthansa Flight LH1172 plummeting towards earth in southern France barely a fortnight ago, we can further read from the Airliner Reporter article titled ‘Catching a Lufthansa Airbus A321’s Rapid Descent Live’ which, in part, says:

    http://www.airlinereporter.com/wp-content/uploads/2013/05/BJ2iY8UCQAAxZio.jpg-large.jpg

    “There were a few moments where I thought I may have been watching a crash of some sort occur in real-time, from thousands of miles away. But thankfully, the pilots were just quick acting, and diverted to a nearby airport.”

    Lufthansa confirmed to AirlineReporter.com that LH1172 had 151 passengers on board and the captain decided to stopover in Nantes (NTE), France, “due to a medical case (sick passenger).” They confirmed that there was no emergency requested and that the aircraft landed safely.”

    http://www.airlinereporter.com/2013/05/catching-a-lufthansa-airbus-a321s-rapid-descent-live/

    Unlike Lufthansa Flight LH1172 before it, however, this MoD report continues, Germanwings Flight 9525, yesterday, wasn’t able to recover from its rapid descent…instead it was obliterated in tens-of-thousands of pieces of metal and human flesh upon the side of a mountain in southern France.

    Oder es ist mal wieder  eine “Erziehungsmassnahme” damit die ‚Elite‘  erkennt, auf welcher Seite sie zu stehen hat. Das würde zumindest den Auftrieb der ersten Garnitur erklären.

    Es gibt veerdammt  viele Möglichkeiten. Jetzt hat man die Leichteste gewählt. Copilot, psychisch gestört, tot.

    Hatte Germanwings nicht vor einiger Zeit Probleme mit irgendwelchen ausgasenden Giften in den Fliegern, die beinahe zu Crash’s geführt hätten weil die Piloten fast bewusstlos wurden? Was waren das für Gifte?

    Germanwings: Was uns verschwiegen wird v. Udo Ulfkotte

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/germanwings-was-uns-verschwiegen-wird.html

    Germanwings-Absturz: Der Mörder ist wieder mal der Tote

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/germanwings-absturz-der-moerder-ist-wieder-mal-der-tote.html

    So wie es uns verkauft wird, war es  jedenfalls nicht, auch wenn sie noch so viele Denkbetreuer einsetzen!

    Die Lüge der Germanwings – Es gab Manipulationen und  einen Notruf des angeblichen  Selbstmord-Piloten, was hier im Video von N24 bestätigt wird!

    https://www.youtube.com/watch?v=3mGE3I9aBzI   – Video –

    Und wenn man glaubt, das sei eine Tragödie oder etwas, was ein bißchen ungewöhnlich – vielleicht seltsam –  ist, dann hat man nicht aufgepasst. Sie haben [noch] viel mehr [solcher Anschläge] geplant.

    Sie bestrafen uns!

    Aus dem Munde von Netanjahu in seiner “Schmährede in Finks Bar” aus dem Jahre 1990:

    “Wenn man uns erwischt, werden wir nur von Personen derselben Sorte ersetzt. Es interessiert also nicht, was Du machst. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, kleinhacken und es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren. Warum? Weil das der Wille Gottes ist und Amerika ist groß genug, um den Schlag zu verkraften und wir können es immer wieder tun. Das ist es, was wir den Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich weigern, unsere Sklaven zu sein.”  (Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)

    Last but not least: Flight by wire control system

    You have heard of the ‘Christmas Crotch Bomber’ ,

    Two years late: Crotch bomber now outed as CIA – Underwear Bomber was working for the CIA

    http://www.veteranstoday.com/2012/05/10/two-years-late-crotch-bomber-now-outed-as-cia/

    do we now have the "Piss Break Plunger?" (Pinkel Pausen Taucher)

    I created my murder suizide plan  by knowing  the head pilot have to take a leak of 30 minutes into a 2 hours flight.  (Ich legte mir meinen Mörder-Selbstmord Plan zurecht,  indem ich genau wusste, dass der Chefpilot auf dem 2 Stunden Flug eine 30-minütige Pinkelpause einlegenwürde)

    http://www.veteranstoday.com/wp-content/uploads/2015/03/11q_153.jpg

    Und noch etwas in dem Zusammenhang, was die offizielle Version des Absturzes endgültig  unglaubhaft mach.  Wisst Ihr,  dass die Maschine über eine Fernsteuerung, ein über Satelliten zu initialisierende Flugregelsystem zur Verhinderung von Katastrophen (z.B. zur Verhinderung eines gezielten Absturzes in ein Atom-Kraftwerk) verfügt?!  Nein, ok! Ich wusste das bislang auch nicht!

    Die Geschichte der französischen Flugsicherung, welche den unaufhaltsamen Absturz der 9525-Maschine beobachtete, ist genauso unglaubhaft.

     Diese Maschine verfügt über eine Fernsteuerung, ein über Satelliten zu initialisierendes Flugregelsystem.

    Flight by wire control system (aviat.)

    http://dict.leo.org/#/search=Flugregelsystem&searchLoc=0&resultOrder=basic&multiwordShowSingle=on

    Mehr Infos hier:

    https://www.google.es/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=flight%20by%20wire%20control

    Frage: Wieso wissen das nicht die sog. ‚Experten‘, die von früh bis spät auf allen Kanälen ihr bla… bla von sich geben

    Schauen Sie, die 150 Passagiere und die Flugmannschaft sind eine Sache. Aber ein Flugzeug in ein Krankenhaus, ein Stadion oder ein Atomkraftwerk (Ziele, die alle auf direkt unter der Flugstrecke lagen) zu steuern, ist ein Grund, um das Raytheon-System

    https://www.google.es/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=raytheon%20systems%20ltd

    über Satellit einzuschalten.

    Vergaßen die Franzosen, dass etwas derartiges existiert?

    Oh, haben wir Ihnen schon erzählt, dass das vorgenannte System vollautomatisch Flugzeuge landen, diese aber auch abstürzen lassen kann.

    Erwähnten wir überhaupt schon, dass der Sourcecode für das System “weniger als sicher” ist und dass eine Nation, die für Cyber-Attacken bekannt ist, China, Russland, Israel oder sogar die USA, sehr wohl in der Lage ist, die Kontrolle über jedes Flugzeug jederzeit zu übernehmen und es an irgendetwas zerschellen lassen kann?

    Was noch besser ist: Kein Ermittler darf das erwähnen, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen, kein Reporter darf darüber schreiben, niemand darf zugeben, dass ein solches System existiert, obwohl es jeder Idiot mit Geld für ein paar Drinks an irgendeiner Flughafenbar herausfinden kann…..

    Wir gehen noch weiter: Wir können Ihnen genau erzählen, wie es funktioniert, welche Frequenzen, welche Flughäfen ausgewählt sind und wie ein geheimes System auf den neuesten Stand gebracht und gepatched wird.

     Ein System, welches dafür gedacht war, Flugpassagiere von Tragödien wie dieser zu schützen und den Rest von uns vor hunderten von Tonnen Aluminium- und Körperteilen, welche auf unsere Köpfe fallen könnten.

    Mehr Infos hier:

    Flug 9525: Weder ein Unfall noch ein Selbstmordattentat

    http://www.politaia.org/iran/flug-9525-weder-ein-unfall-noch-ein-selbstmordattentat/

    Hier das Original:

    http://www.veteranstoday.com/2015/03/26/this-crash-is-in-no-way-manner-nor-form-a-credible-accident-or-suicide/

    Gordon Duff CENSORED WHILE PROVING WHY THE PLANE REALLY CRASHED – Listen! (Video)

    http://beforeitsnews.com/alternative/2015/03/breaking-gordon-duff-exposes-germanwings-crash-as-false-flag-video-3128840.html 
     

    1. Ist das die gleiche Strahlenwaffe mit der sie auch die verschwundene Masse der Twin-Towers pulverisiert haben ? – angeblich eine Technik aus der Kombi Mikrowelle und Magnetismus !?

  14. Ich glaube keine Geschichte mehr, die innerhalb kürzester Zeit hingedeichselt wird und dann mit "basta" besiegelt ist.

    Das gilt auch für das Spektakel in München und den Anachlag in Berlin.

    Mittlerweile bin mich mir sicher, dass wenn die angeblichen Täter tot sind, sie es entweder nicht waren oder von jemandem beauftragt wurden, der nicht verpfiffen werden will und warscheinlich auf Steuerkosten lebt.

  15. Nachtrag:

    Germanwings Flug 9525: Immer mehr Lügen kommen ans Tageslicht

    Die Bilder der schrecklichen Tragöde des Germanwings Fluges haben sich tief in das Gedächtnis der Menschen eingebrannt. Trauer und Entsetzen verdeckten bei vielen Menschen ihren analytischen Verstand. Damit ist es so gut wie unmöglich die Komplexität des Ereignisses zu erkennen. In diesem Zustand ist unser Geist wie ein Schwamm, der die vorgefertigte Mainstreammeinung ungefiltert aufsaugt. Nur die wenigsten widerstehen der Medienpropaganda und erkennen die unzähligen Ungereimtheiten, welche von offizieller Seite totgeschwiegen werden.

    Um aber die richtigen Antworten zu bekommen müssen wir die richtigen Fragen stellen:

    –          Wie lässt sich erklären, dass der Kamikaze-Copilot sein Ende statt im Sturzflug in einem sachten, 10-minütigen Landeanflug suchte?

    –          Laut Behörden fingen die Passagiere – erst Sekunden vor dem Aufprall an zu schreien, obwohl der Kollege des Piloten mit einer Axt die Tür bearbeitet haben soll.  Sollte  die Geschichte mit der Axt sich wirklich so zugetragen haben, warum haben die ersten Reihen nichts davon bemerkt? (mehr im neuen Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“ http://www.macht-steuert-wissen.de/shop/buch2.php)

    –          Warum sollte eine Axt an Bord gewesen sein, wo man ja nicht einmal eine Nagelpfeile mit ins Cockpit nehmen darf?

    –          Warum sind die drei Mirage-Jets, die nachweislich aufgestiegen sind und möglicherweise sogar Blickkontakt zur Unglücksmaschine hatten, kein Thema mehr?

    –          Warum wurden keine Aufklärungsflugzeuge in den Himmel geschickt,  die – wie der Name es schon sagt – für Aufklärung sorgen, sondern stattdessen Mirage Kampfjets?

    Der Bürgermeister der naheliegenden Gemeinde, Meolans,  Revel hat drei Mirage-Kampfjets um den Zeitpunkt des Absturzes mindestens dreimal vorbeifliegen sehen.  Warum werden die Mirage-Piloten nicht befragt? Zahlreiche weitere Augenzeugen berichten in diesem Zusammenhang von einem „lauten Knall“. Eine Anwohnerin sagte gegenüber der Tageszeitung „Le Parisienne“: „…Ich habe plötzlich einen lauten Knall gehört.“

    Kampfjets schickt man in der Regel nur dann los, um das Flugzeug zur Landung zu zwingen bzw. zu begleiten, und, soweit dies fehlschlägt, notfalls abzuschießen.

    Warum wird diesen Meldungen nicht nachgegangen?

    –          Diverse französische Ohrenzeugen sprachen davon, zwei Detonationen gehört zu haben.  Warum verschwanden diese ersten Meldungen sehr schnell wieder aus den Medien?

    –          Entgegen aktueller Medienberichte empfing die französische Luftraumüberwachung Minuten vor dem eigentlichen Absturz eine Notfallmeldung aus dem Cockpit der Germanwings-Maschine. Das bestätigten offizielle Vertreter der zuständigen französischen Behörden gegenüber diverser Medienanstalten. Entsprechende Berichte finden sich u.a. bei Spiegel online, CNN, France24 und N24.  Ein Selbstmörder, der um Hilfe ruft und ein Notfall-Signal sendet? Ist DAS GLAUBHAFT? Warum verschwanden nach kurzer Zeit, die Meldungen über das Notsignal aus den Medien und Bild online schwenkte in die komplett andere Richtung „Warum gab es keinen Notruf“?

    –          Warum sollte der Co-Pilot, der beabsichtigte sich selbst zu töten, kurz vor dem Absturz noch eine Notfallmeldung abgeben?

    –          Die Zeugen sagten gegenüber der französischen Luftwaffe auch aus, sie hätten eine Explosion gehört sowie Rauch aus der A320 kommen gesehen, kurz bevor sie in die Felswand krachte. Was könnte an Bord explodiert sein?

    –          Sollte es wie behauptet zu einer Frontalkoalision mit dem Berg gekommen sein, warum ist das Trümmerfeld nicht überschaubar klein mit größeren sichtbaren Flugzeugteilen? Welche Krafteinwirkung ist so groß das es die Reste „pulverisiert”? Und weshalb gibt es keine Aufprallspuren der x-tonnenschweren Maschine (Ping Pong Effekt auf Felsgrund).

    –          Der Focus berichtete das Andreas L. erst  vor  Wochen  zwei  Autos  gekauft  hatte,  eines  für  sich,  eines  für  seine  Freundin. Warum fand diese Meldung in den offiziellen Medien keine Erwähnung mehr? Hängt es damit zusammen, dass ansonsten der Eindruck erweckt werden könnte, dass Neuanschaffungen dieser Art gegen einen Suizid sprechen?

    –          Die Uniklinik Düsseldorf widerspricht Medienberichten das Andreas L. wegen Depressionen in der Klinik behandelt wurde. Warum fand auch diese Meldung keine Beachtung in den Medien?

    –          Wie kann das Flugzeug  angeblich mit über 800 km/h auf einer Höhe von ca. 1.500 Meter in den Berg fliegen, wenn aus physikalischen Gründen  erst ab ca. 6.000 Meter Höhe eine Geschwindigkeit von 800 km/h erreicht werden kann?

    –         Wieso wurde das vollautomatische  ‚flight by wire‘ System –über das die Unglücksmaschine verfügte, nicht von der Bodenkontrolle aktiviert, haben die ‚schusseligen Franzosen‘ das ganz vergessen, oder haben sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht?  (Anm. Mit diesem System kann der Kontroll-Tower in Notsituationen die Maschine übernehmen und steuern, also notfalls auch gegen den Willen eines Selbstmörders. Zeit war ja reichlich vorhanden, bevor es zum Crash kam)

    – Wieso hat das ‚Anti-Collision System‘ sich nicht automatisch eingeschaltet, mit dem die Maschine ausgerüstet war,  das die Maschine sicher über den Berg gezogen hätte?

    https://www.google.es/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=anti%20collision%20system

    Fragen über Fragen!

    Mit dem Fund des Tablet von A. Lubitz in seiner Wohnung  wurde zweifelsfrei seine Absicht, sich selbst töten zu wollen, ..ähäm…bewiesen. Er soll sich über Formen des Suizids im Internet informiert haben. Auch nach Sicherheitsmechanismen von Cockpittüren habe er gesucht, so die Staatsanwaltschaft Düsseldorf .

    Ihr wisst in diesem Zusammenhang hoffentlich, dass die Staatsanwälte in der Bundesrepublik Deutschland –der angeblich ‚freiesten Gesellschaft‘ die es ja auf deutschem Boden gab- WEISUNGSGEBUNDEN SIND!

    Als Beamte sind Staatsanwälte – anders als Richter – weisungsgebunden (§ 146 Gerichtsverfassungsgesetz) und unterliegen uneingeschränkt der Dienstaufsicht durch Vorgesetzte (§ 144 GVG) (§ 147 GVG). Damit ist die Einflussmöglichkeit auf die Staatsanwaltschaften und Staatsanwälte gegeben, zumal die Weisungsgebenden nicht an die Schriftform gebunden sind. Ein Weisungsbeispiel berichtete die Süddeutsche Zeitung im Zusammenhang mit dem Skandal-Fall Mollath!

    https://www.google.es/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=staatsanw%c3%a4lte%20in%20deutschland%20sind%20weisungsgebunden

    Die Verbrecher machen es heutzutage den Ermittlern wirklich leicht. Wie auch im Fall Charlie Hebdo, wo die Täter ihren Ausweis im Auto liegen gelassen hatten, um so schneller identifiziert werden zu können. Ähnlich verhielten sich die Attentäter vom 11.09.2001, die allesamt mit ihren Klarnamen die Flüge buchten. Sogar der Pass von Mohammed Atta wurde, wie durch ein Wunder völlig intakt, ca. acht Straßenblocks vom World Trade Center entfernt vom FBI aufgefunden.  Entscheidend dabei ist, dass dieser Pass als Beweis für Attas Anwesenheit im Flugzeug AA 11 galt. (Videotrailer: https://www.youtube.com/watch?v=uHwAmFyuM5A

     Die Ermittler fanden damals in seinem  Koffer, der aus unerfindlichen Gründen nicht ins Flugzeug verladen wurde, unter anderem Videobänder mit Boeing-Fluganleitungen.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass nur durch Anschauen von Videobändern jemand in der Lage ist, eine komplizierte Boeing fliegen zu können, ist so, als ob ein Kleinkind nach dem Hören von Beethovens neunter Symphonie in der Lage ist, diese nachzuspielen.

    Fangt an herkömmliche  – von den gekauften oder gleichgeschalteten Main Stream Medien verbreitete – Meinungen zu hinterfragen!

    Haltet es mit dem US-Stand Up Comedian und Sozial-Kritker,  George Carlin,

    http://de.wikipedia.org/wiki/George_Carlin

     der mal sein Lebensmotto outete:

    “I have certain rules I live by. My first rule: I don't believe anything the government tells me. Nothin, Zero!”

    „Ich habe bestimmte Regeln nach denen ich lebe. Regel Nr. 1: Ich glaube nichts von dem, was mir die Regierung erzählt.  Nichts, Null!

    1. … und wieso stellt Niemand die Frage nach den Satelitenbildern, die muss es doch geben … auf denen kann man garantiert ganz genau sehen, was sich zugetragen hat !

      … zack ! …  für alle Ewigkeiten konfisziert !

        1. Satelliten zeichnen immer alles auf. Wir wissen, dass die eine Kippe am Boden finden können, da müsste es auch ohne Zoom zumindest Bilder von einem Airbus und von Starfightern geben.

          Da zieht keine Ausrede, auch nicht die, der entsprechende sei grad zufällig ausgefallen, weil immer mehrere gleichzeitig die vielen Flecken Erde scannen.

          Einzig eine geschlossene Wolkendecke könnte genannt werden, aber wenn das die Wetteraufzeichnung nicht hergibt, gibt es keine Ausrede mehr.

          Ergo : die sollen die Bilder rausrücken !

    2. @DvB – Bei der PK wurde bekannt (was uns auch bis dahin vorenthalten wurde), das es nicht 1 Tablet war, sondern 3 Tablets (in Worten, es waren drei Tablets)!

      Und ganz wichtig, die besagten "Beweise" (Suchanfragen über Dinge die ein Pilot auch so weiß und besser direkt erfragen könnte), waren auf dem 3.Tablet und diese 3.Tablet wurde erst am Abend "gefunden"/den Behörden übergeben! (NSU läßt grüßen!)

       

    1. Glauben oder Nicht-Glauben ist für mich zu wenig.

      Konsequenzen!

      Sein oder nicht sein, das ist die Tat (oder nicht).

      An den Taten werdet ihr sie erkennen:

      1. Steuerstreik

      2. Aufklärungsarbeit in der Familie und im Freundeskreis

      3. Den Invasoren und Freibeutern täglich zu verstehen geben, dass sie in ihre angestammt Heimat gehören und hier nichts verloren haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.