Die Mutter aller Kriege

Hoffnung zu haben, das ist der Motor der die Menschheit antreibt. Millionen Menschen hatten die Hoffnung, dass der neue amerikanische Präsident ein anderer ist, als die Präsidenten zuvor. Wir, die an einen echten Weltfrieden glauben und für den wir in verschiedensten Formen eintreten, wurden bitter enttäuscht. Wir werden aber niemals aufgeben, denn eines Tages "herrscht" der Frieden über den Krieg.

Von Andre Eric Keller

Frieden herrscht niemals, höre ich so manchen Leser sagen. Das ist absolut richtig. Aber der Krieg herrscht doch ständig über den Frieden, also wünsche ich mir sehnlichst das Gegenteil herbei. Ja, ich gestehe – ich bin für den bedingungslosen Frieden. Als 71er habe ich Krieg nur aus Erzählungen kennengelernt. Auch wenn ich als Jugendlicher schon wusste, dass Krieg abscheulich ist, wusste ich auch zugleich, dass die Schuld für die beiden Weltkriege niemals nur bei den Deutschen liegen konnte. Das sagt einem schon die Vernunft. Es bewahrheitete sich natürlich diese Vermutung, obgleich mit immer größer werdenden Vehemenz versucht wurde, die Schuld der Deutschen einzuzementieren. Die Wahrheit kommt immer ans Licht. Die Frage ist nicht ob, sonder wann sie ans Licht kommt.

Der Zeitfaktor um eine Lüge zu Enttarnen, ist wesentlich. Wem würde es interessieren wenn heute in 100 Jahren ans Licht kommt, dass Hitler unendliche viele Friedensverhandlungen vorgeschlagen hat und alle ausgeschlagen wurden – gut, das weiß man heute schon, passt aber niemanden ins Konzept und deswegen bleiben die Geschichtsbücher auch so, wie sie die Siegermächte formulierten. Anderes Beispiel: Die Lüge, Osama bin Laden habe die Twin Tower gesprengt, wird in 100 Jahren vollständig als False Flag der George W. Bush-Adminstration geklärt. Das wird zwar zur Kenntniss genommen, aber damit bringt man in 100 Jahren niemanden mehr auf die Straße.

Lesen Sie auch:  Afghanistan – Offenbarungseid einer verlogenen Politik und Showdown der Präsidentschaft von Joe Biden

Sofern wir dann noch da sind. Wer ist wir? Wir – die Menschheit. Warum sollten wir nicht mehr dasein, in Gottes Namen? Weil wir auf die "Mutter aller Kriege" warten. Wie, "Mutter aller Kriege"? Das letzte Gefecht, die Apokalypse, das Armageddon, eben die Mutter aller Schlachten! Wir haben doch aus dem beiden großen Kriegen gelernt, höre ich viele sagen. Ja wir schon – aber die nicht. Wer nicht, kann man die benennen? Diejenigen die den Krieg brauchen um Geld zu machen. Geld ist ein Geschäft? Ein Billionen-Geschäft.

Krieg ist das perpetuum mobile des militärisch-industriellen Komplexes. Erst mal in Gang gebracht, läuft die Geldmaschine wie geschmiert. Waffen sind Geld und Geld ist eine Waffe. Wie Geld ist eine Waffe? Zumindest kannst du mit Geld die anderen erpressen – vorausgesetzt es ist der Dollar. Geht es dem amerikanischen Esel gut, geht er aufs Eis tanzen, geht es im schlecht, gibt es irgendwo Krieg. Das ist Gesetz. Und, Obama hat die wirtschafliche Situation in den USA sehr verschlechtert, da muss Trump jetzt in den sauren Apfel beißen und die Kriege anzetteln, die auch Hillary Clinton hätte führen müssen. Es macht keinen Unterschied wer an der Spitze der USA steht. Es macht auch keinen Unterschied ob sie Merkel, Maier oder Müller genannt wird, wenn sie die deutsche Politik verunstaltet. Der der anschafft ist keinesfalls das Volk.

Loading...

Aber irgendwann gerät alles außer Kontrolle. Spätestens dann wenn man nicht mehr weiß an wie vielen Fronten eigentlich gekämpft wird. Dann hat man noch Bündnisse. Auch die Deutschen stecken im Bündnis fest. Darum werden auch wieder viele Deutsche sterben. Weil sie für das US-geführte Bündnis kämpfen und weil sie den Drohnenkrieg von Ramstein aus in aller Welt genehmigen (müssen).

Lesen Sie auch:  Ein Jahr später... die Navalny Poison Pulp Fiction bietet - überraschenderweise - eine echte Schlussfolgerung

Wer Waffen sät, wird Krieg ernten und die Toten begraben. Es muss niemand mehr für deren Kriege sterben. Es gilt die "Mutter aller Kriege" zu verhindern. Dann sind wir auch noch morgen da, haben Zukunft, wie auch unsere Kinder und Kindeskinder. 

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. "Die Mutter aller Kriege" ???  "Die Mutter aller Schlachten" ??? Dachschaden ???

    Kriege und Schlachten werden nicht geboren, sie werden erzeugt !

    Jetzt, so langsam dreht man(n) aber am Rad, oder ?

    Haben wir vielleicht den ganzen Kriegsscheiß erfunden, oder was ?

    Wenn schon, dann ist das "Der Vater aller Kriege" und "Der Vater aller Schlachten" !!!

    "Ein Krieg wurde geboren", pffft – da frag ich mich, wer hier einen Kulturmaxistischen Schaden erlitt, die Frauen oder die Männer !?

    1. "Die Mutter aller Kriege" ???  "Die Mutter aller Schlachten" ??? Dachschaden ??? Mutter aller Bomben ??? u.s.w.

      Habe gerade das Selbe im Gehirndurchlauf. Ein Wahnsinn pur!  Die 3 Worte haben mir letztens schon beim Abwurf der größten Bombe in Afghanistan mein Blut in Wallung gebracht.

      In die Kriege ziehen Männer, wenngleich im Hintergrund vor der Startphase mit anzunehmender Sicherheit Frauen ebenso eine Hauptrolle spielen dürften. Aber das sind keine Mütter! Der Wahnsinn pur! Wie kann man Müttern für Kriege einen solchen hinterhältigen Begriffsvertausch zuweisen? Tatsachenverdrehung auf das Allergemeinste.

      Frauen gebären Kinder, Frauen sind die Mütter der Kinderstube, Frauen sind die Seele der familie, Frauen leisten in Kriegen die größte Aufopferung im Hinterland. Wie kann man eine solche Begriffsverdrehung auch nur nachplappern?

      Auf das diabolische Spiel derer, die die Mutterrolle derart mißkreditieren steige ich erst gar nicht ein, so durchsichtig sind ihre Ziele.

      1. Das ist auch ein Affront gegen Frauen im allgemeinen !

        An den ganzen Entwicklungen der Kriegsmaschinerie und der Kriegsführung waren zu 99% Männer Federführend.

        Wie kommt man da drauf, den Dingen die weibl. Variante zu verpassen ?

        Eine Unverschämtheit sondersgleichen !!!

        Da warte ich ja nur noch drauf, dass sich die Soldaten als Frauen verkleiden und die rosa Panzer Blümchen und Parfum tragen, das wäre dann eine false flag Aktion.

        Die Tendenz sämtliches Ungemach auf die Frauen abzuschieben, fällt mir immer öfter auf !

        Was soll das werden ? Werden die eigenen Spielzeuge zu gefährlich, will man sich hinter Mamas Rockzipfel verstecken ?

        … unfasslich !

  2. " Stell Dir vor , Es ist Krieg, und keiner geht hin……….

    ……..Krieg ensteht durch Versagen in der Politik,, in der Gier und Machtbesessenheit, Skrupellosigkeit und Hartherzigkeit von Menschen, und von noch dümmeren Menschen die sich für Kriege, unter dem Vorwand derVerbreitung von Demokratie für die Interessen von Psychopaten verheizen lassen.

    Man wird nie Merkel, von der Leyen, Maas, Steinmeier, und die ganzen Kriegshetzer persönlich auf dem Schlachtfeld sehen. 

    Sie werden sich verkriechen, und Andere vorschicken, die dumm genug sind für erlogene "Werte" ihr Leben zu opfern.

     

     

  3. ''Die Mutter aller Kriege''…

    ..könnte man die Gier der Herrschenden nennen..vollkommen wird das Szenario jedoch erst

    durch diejenigen die für solche Gauner in die Schützengräben springen.

    Wenn die Herrschenden selbst an die Front müßten..würde Krieg längst gesetzlich verboten sein.

     

    Alle Kriege sind Raubzüge!

    Voltaire

  4. Mutter Mutti .

    Die Frau muß in den Krieg gebracht werden. Frauen mit Waffen werden gezeigt, als wäre der Krieg ein Kaffeekränzchen. Der Krieg wird mit eisener Stetigkeit vorbereitet. Deutschland rüstet auf wie zuletzt in den 1930er Jahren.  Die deutsche Armee steht in Afghanisten und in Katar und im Kosovo und in Mali und beteiligt sich am Krieg gegen Syrien. Mutti schweigt, denn die Dinge laufen wie lange geplant.

    ——————-

    Mutter aller Frieden ? Klingt eigenartig .

    Ab einer bestimmten Degeneration von Finanz und Wirtschaft und Gesetz und Journalismus wird der Krieg zum einzigen Mittel der Wahl.

    Und hat nicht der degenerierte Schäuble die Degeneration deutschen Bevölkerung, der er selbstverständlich auch selbst angehört, postuliert?

  5. Nun erst in eine Uni-Form gezwängt zu werden ist ja für jedes Individum schon eine Zwangstat, aber dann auch noch uniform ein weißes Kreuz zu bekommen finde ich dann doch etwas zu viel.

    Wäre auch rosa möglich? Oder vielleicht kein Kreuz, sondern ein Hüpfball? Oder ein Radieschen Hochbeet?

    Oder eine Kunststoffvagina, schließlich wurde man auch aus einer Vagina geboren. Wäre dann schon ein erster Schritt in Richtung Wiedergeburt.

     

    1. Der war gut !

      … wobei mir das Radieschen-Hochbeet besonders gut gefällt !

      Du solltest einen Bestattungs-Zubehörladen eröffnen !

  6. "Mutter aller Frieden ? Klingt eigenartig ."

    Mutter alles Friedens. Ist sehr treffend. Wofür steht der Begriff Mutter?

    Für neues Leben, für Beschützung, für wahre Liebe, für Ausgleich, für stet´s fließende und neu spriesende Lebensenergie, für Heimat. Selbst eine "schlechte" Mutter ist noch besser, als gar keine Mutter.

    Wofür steht eine Mutter nicht? Für alles was heute der Begriff gestohlen und vertauscht wird. Nicht für Merkel, nicht für amerikanische Kriegspolitik, nicht für Kriege, nicht für Hetze, Neid, Mißgunst und dergleichen.

    Die Absichten des Vertauschens der Begriffe ist klar und wird von jenen angewand, die uns ständig über Demokratie und Frieden pllavern, das Gegenteil dessen aber installieren. Pharisäer!

  7. "Weil wir auf die "Mutter aller Kriege" warten. Wie, "Mutter aller Kriege"? Das letzte Gefecht, die Apokalypse, das Armageddon, eben die Mutter aller Schlachten!"

    Auch wenn ihr noch so geil auf die eigene Vernichtung seid, wird es meiner Meinung nach keine komplette Vernichtung geben, da es dann auch für die Machtgerigen dieser Welt nichts mehr zu beherrschen gibt. Eher lassen sie die VSA untergehen und suchen sich ein neues Wirtsvolk, mit dem sie ihre Machtphantasien umsetzen können und das Spiel der Lüge, Erpressung und Einschüchterung durch Überlegenheit von vorne beginnen, weil sie im Grunde feige sind.

    Die Aufklärung um die wahre Geschichte der Welt ist ein wichtiger Bestandteil, da es uns die Möglichkeit gibt, die Muster ihrer Vorgehensweise und den alten Wein in neuen Schläuchen, den sie uns vorsetzen, zu erkennen, womit wir für ihre Manipulationsversuche unempfänglich werden, denn sie brauchen uns als Bauern und Kanonenfutter für ihre Machtphantasien.

  8. Meiner Persönlichen Meinung nach wird hier was elementares übersehen,

    1. Die Biologie – wenn man einen Körper Gesund halten will, gibt es nur 3 Strategien:

    1.1 Den Feind draussen zu halten vor den Toren der Stadt.

    1.2 Sollte dieser die Infiltrieren, so hilft nur die Erkennung und Duldung / innere Bekämpfung.

    1.3 Sollte dieser intern schon einen zu großen Schaden angerichtet haben, so wird der Körper, der Geist und die Seele, den Ultimativen End-Kampf anvisieren – das zeigt uns die biologische Haltung unserer Körper.

    2. Es ist immer öfters auf diversen Veranstaltungen zu hören, man müsse bereit sein für den eigenen Untergang, damit das was danach kommt wie der Phönix aus der Asche wieder emporsteigen kann.

    2.1 Diese ganze verblendeten und Bildungs-Geistig-Armen-Seelen können einem schon Leid tun, denn diese haben nicht nur in der Schule nicht aufgepasst, sondern scheinbar wirklich wahre Freude an der eigenen Zerstörung, was einem Selbstmordtrieb entspricht – leider mit der eigentlich wahren Krankheit, diesen Selbstmord nicht alleine begehen zu wollen / zu können, sondern sich wie die Manson-Sekte dies als Großabtritts-Version sich antun wollen (wie der Goldene Schuß eines Drogen-Konsumenten).

    2.2 Dies ist leider auch verbunden mit einem wichtigen Betrachtungsaspekt des Kapitalismus, in dem das gleiche Deterministische Endgame-Szenario sich in optimaler Ideal- / Idol-Position, austoben will, nach dem ultmativen Geschäft. Daher ist es nicht wirklich verwunderlich, das es meist oft stark der Religion / dem Lieberalismus oder der Wirtschaft zugeordnete Personen, solche Statements zum besten geben, denn deren Neurologischen Ontologien, sind für solche Infekt-Ideen leider sehr stark empfänglich und bemerken somit die Infektion des Geistes leider nicht mehr und beginnen somit natürlich auch keinen Kampf mehr dagegen anzugehen, genau wie bei der Gehirnwäsche, wo man dem Opfer weismachen will, es wäre ja sein eigener Wunsch und eigener Wille, so zu handeln, wie man es ihm befohlen hat.

    2.3 Wie man es nennt, ob Vater oder Mutter spielt keine Rolle, es geht nur um 2 kleine Fakten, wer löst solch ein Szenario aus und wer überlebt es überhaupt ?

    Insgesamt betrachtet kann man die Ironie an diesen ganzen Sehnsuchtsrufen der Süchtigen nur folgendes entgegensetzen, was ihren Narzissmus angreift:

    Tote können nun mal nicht prahlen, egal ob man ihnen vorher goldene Ketten und goldnene Schuhe angelegt hat !

     

    Danke fürs Lesen und mit freundlichen Grüssen verbleibend,

    Dipl.Ing.Ing.  Bernd Letz (2017)  Fragenforscher

     

  9. Friedensfahrt 2017: Dr. Rainer Rotfuß über die Pläne der diesjährigen Druschba-Fahrt

    https://deutsch.rt.com/international/49899-friedensfahrt-2017-dr-rainer-rotfuss/

    Der Mitinitiator der Friedensfahrt, Dr. Rainer Rotfuß, berichtet von der Friedensfahrt im vergangenen Jahr und von den Plänen der diesjährigen Fahrt im Zeichen der deutsch-russischen Freundschaft. Geplant sind dieses Jahr nicht nur verschiedene Routen der Fahrt Berlin-Moskau-Berlin, sondern auch eine aus Russland organisierte Fahrt in entgegengesetzter Richtung.

     

     

    Wunderland kommentiert

    Unsere etablierte Politik will Konflikt und Spannungen zwischen unseren Völkern.

    Eine der schlimmsten proamerikanischen und landesverräterischen Hetzerinnen ist die SOROS-DROHNE Angela Merkel !!!

     

     

    Kundorfer kommentiert

    Erst wenn unsere Politik und Diplomatie da wieder mitfahren, können wir den Eindruck haben, dass ihnen die Interessen der Menschen wieder etwas bedeuten.

     

     

    Change kommentiert

    Es ist sehr wichtig das große Teile der deutschen Bevölkerung Russland signalisieren, das sie sich von der korrupten Regierung distanzieren.

    Wir wollen Freundschaft mit Russland.

    Unser Feind ist nicht Russland, sondern die westlichen Kriegstreiber.

     

     

    Detlev kommentiert

    Eine sehr gute Idee. Wenn die Politik zu dämlich ist, ist es richtig, dass die Menschen selbst etwas unternehmen um Deutschland und Russland näher zu bringen.

    Von Angela Merkel und dem ganzen von Soros gekauften Pack erwarte ich gar nichts mehr !!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.