Blick auf Berlin-Kreuzberg

Weil die Qualifizierten Deutschland verlassen und die Zuwanderung vorwiegend aus unqualifizierten Migranten besteht, will die Bundesregierung deutsche Fachkräfte aus dem Ausland zurückgewinnen.

Von Michael Steiner

Offenbar hat man in Berlin auch langsam erkannt, dass die aktuelle Migrationspolitik langfristig ein teurer Spaß für die Bundesrepublik wird. Immerhin wird der Großteil der Zuwanderer wohl jahrzehntelang vom Sozialstaat durchgefüttert werden müssen. Denn nun soll das von der Bundesregierung in Kooperation mit dem Institut der deutschen Wirtschaft betriebene Willkommensportal für internationale Fachkräfte, "Make it in Germany", das Informations- und Beratungsangebot auch auf Deutsche im Ausland ausweiten, so die "Welt am Sonntag". Bislang richtete sich das Angebot des Portals ausschließlich an ausländische Fachkräfte, die in Deutschland arbeiten wollen.

Vor allem bei der Union hat man es auf die Deutschen im Ausland abgesehen. "Wir müssen uns ganz gezielt mit einer Anwerbestrategie darum bemühen, sie wieder zurückzuholen", sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, der Zeitung. "Anzeigen, die auf die guten Beschäftigungsperspektiven in Deutschland verweisen, könnten gezielt in Medien geschaltet werden, die von Deutschen und Deutschstämmigen im Ausland häufig genutzt werden", heißt es in einem Strategiepapier des Wirtschaftsrats.

Doch angesichts der sich zunehmend verschlechternden Lage in Deutschland, die mit einer Abnahme der persönlichen Sicherheit und einer wachsenden Steuer- und Abgabenlast einhergeht, sowie mit einer Rentenpolitik, die für fast jeden privatwirtschaftlich Beschäftigten einen Schlag ins Gesicht darstellt, muss man sich die Frage stellen, ob solche Bemühungen überhaupt erfolgreich sein werden. Wer will schon in ein Land zurückkehren, welches faktisch gar keine Zukunftsperspektive mehr hat und das in den nächsten 20-30 Jahren wahrscheinlich einen enormen Wohlstandsverlust erfahren wird?

31 KOMMENTARE

  1. Sprach-Placebos.

    Mit Masseneinwanderung und Agenda 2010 holt man keine deutschen Akademiker zurück.

    Damit treibt man sie erst aus dem Land.

    ————————————————————–

    Um innere Sicherheit wie Kanada oder Australien zu gewährleisten, muß man auch Einwanderungshürden wie Kanada aufbauen. Dann sehen die Akademiker hier auch eine Zukunft.

    Unter Merkels Migranten dürfte nicht ein Einziger sein, der die kanadischen Einwanderungsbestimmungen erfüllt.

    Merkel holt praktisch ausschließlich bildungsresistenten Abschaum ins Land.

  2. Zurückholen unter die Fuchtel dieses Establishments??  Zu diesem Zeitpunkt? Wohl komplett den Verstand verloren.

    • " Wohl komplett den Verstand verloren !"       Das ist ja das generelle Proplem unseres Establishments  einschließlich eines Großteils der Bevölkerung . Schon mindestens seit 15 Jahren und wieder hat keiner was gemerkt ! . Zurück nach Deutschl. wenn ich nur CDU höre kriege ich Zustände und bei SPD lade ich meinen Revolver .

  3. Möglicherweise könnte dies gelingen (das Zurückholen), nur müsste dazu die Bundesregierung komplett zurücktreten und/oder die Zeit müsste um 40 Jahre "zurückgedreht " werden können.                                                                                                       Wie weit die Parteibonzen sich vom Alltag der Berufstätigen und Steuerzahler entfernt haben, dokumentiert der "Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats" mit seinem hirnrissigen Begehren .   Jeder Ausgewanderte (Vertriebene könnte auch das Wort der Wahl sein )  wird auf die " guten Beschäftigungsmöglichkeiten" in Merkels BRD mit dem Stinkefinger reagieren.                   P.S.  "Generalsekretär" hat bei mir keinen positiv besetzten Deutungsrahmen.

    • @dmundotto: Möglicherweise könnte dies gelingen (das Zurückholen)…
      _______
      Wie oft will sich denn die Köterrasse, das Pack oder "Die Bevöklerung ist das Problem" noch verarschen lassen? Hat man Euch seit dem WK I bis und mit heute nicht schon längst genug belogen und betrogen?

      Denkt an Napoleon's Zitat über die dummen Deutschen: "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: Die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wahren Feinde.“

      Nein, Ihr Deutschen, Ihr seid keine Köterrasse, Pack oder Das Problem. Dazu fehlt Euch der Charakter, die Wehrhaftigkeit, der Mut und die Solidarität. Ihr seid ein feiger Haufen von Maulwürfen, der in seinen Gängen masturbiert und dem es egal ist, was draussen passiert. Zu echten Kötern fehlt Euch noch einiges!”

      • Sie Spaßbremse kläffen so massiv los, sondern Ihre Beleidigungen doch hoffentlich aus sicherer Entfernung ab. – Erst lesen, dann denken, dann kläffen, Sie Rassehund.

  4. Das fällt denen ja reichlich füh ein – na, bis sich da was tut, ist hier Feierabend !

    Schafft euch lieber selbst ab, dann kommt auch das Kapital zurück !

    • Die selbsterfüllende Prophezeiung des deutschen Niedergangs ist schon fast flächendeckend verankert, Leider !!! Denn es ließe sich JETZT noch alles zum Guten wenden. Noch eine Wahlperiode mit Ferkel als Bundeskanzlerin erhöht die Wahrscheinlichkeit des totalen Kollapses.

       

  5. Diejenigen die bereits gegangen sind..wissen um der ''Fachkräfte'' in der deutschen Politik..ein Bauer der seinen Acker mit Unkraut besät..dürfte zurecht eine üble..aber verdiente Ernte einfahren.

    Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln hieß es einmal..und die politik erntet die ''besten'' herbeigelotsten ''Fachkräfte''.

    Es wird der Tag kommen..wo unsere Hochwohlgeborenen selber die Ärmel hochkrempeln müssen..und sage und schreibe..gar wieder etwas schwitzen müssen.

    • Die Sind gut versorgt denn selbst wenn die Renten ausfallen werden die Ihre Pensionen immer beziehen und im sonnigen Süden die Nachrichten über den Untergang des deutschen Volkes mit einem lächeln verfolgen…….

      Man müste jetzt die Waffe in die Hand nehmen und dieses Pack verjagen…….

  6. "Wir müssen uns ganz gezielt mit einer Anwerbestrategie darum bemühen, sie wieder zurückzuholen", sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger

    ———–

    "Na, dann viel Glück",  kann man zu diesem Schildbürgerstreich nur sagen. Auf welchem Planeten legen diese total von der Realität Abgehobenen?

    Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 138.000 Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt, 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel "Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land", berichtet Die Welt, dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben.

    Dieser unsersetzliche Aderlass geht aber schon seit mehr als 20 Jahren von statten!

    Hat das Berliner Regime das etwa zur Kenntnis genommen und gegen gesteuert?

    Natürlich nicht, denn das wäre ja kontraproduktiv, und würde die geplante Umvolkung und den geplanten Volkstod sowie die endgültige Abwrackung Deutschlands zunichte machen.

    Den Statistiken ist nicht zu entnehmen, aus welchen Gründen die Deutschen auswandern, doch persönliche Erzählungen deuten darauf hin, dass vielen von ihnen die wahren Kosten – finanzielle, soziale, kulturelle  u. identitäre– der von Bunzelkanzlerin  Angela Merkel aka Aniela Kazmierczak  2015 getroffenen Entscheidung, weit über eine Million, zumeist unintegrierbare, muslimische Migranten ins Land zu lassen, klar werden. Mit mindestens 900.000 weiteren, schwerstbereichernden, illegalen Migranten und Sozialabzockern  ist für 2016 in Deutschland zu rechnen.

    Der ehemalige Chef des Ifo Instituts, Prof. Sinn, hat entgegen den 'getürkten Zahlen', die der Öffentlichkeit untergejubelt werden öffentlich gemacht, dass uns jeder Migrant und illegale Schwerstbereicherer m. 450.000 Euronen kostet.

    Aufgrund ihrer geringen Qualifikation, ihres niedrigen Durchschnitts IQ's (Weit mehr als 80 Prozent von Ihnen sind noch nicht einmal ausbildungsfähig)  würden die 'Neubürger' den Staat – eo ipso den Steuerzahler – gigantische Summen kosten, warnt Prof. Sinn.

     

    Die Berechnung des Freiburger Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen, der pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro errechnet hat, hält Sinn noch für optimistisch. Denn Raffelhüschens Zahlen würden nur dann gelten, wenn die Asylbewerber so schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können wie frühere Einwanderer.

    Davon kann jedoch nur geträumt werden!

    Sinn macht sich große Sorgen um den deutschen Staat. Der sei für den Schutz des kollektiven Eigentums verantwortlich, das über Generationen hinweg geschaffen wurde. Die Politik der offenen Grenzen würde genau dies ignorieren. „Liberale und offene Gesellschaften gibt es nur mit Zäunen und nicht ohne“, sagte Sinn. Das hätten viele in Deutschland aber nicht verstanden.

    Die Massenmigration hat – neben vielen anderen Problemen – zu einem wachsenden Gefühl der Unsicherheit in Deutschland beigetragen; es gibt eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands.

    Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt

    "Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint … Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein." — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem "Offenen Brief an die deutsche Regierung".

    "Mein Mann sagt schon manchmal, er hat das Gefühl, wir sind mittlerweile die größte Minderheit ohne jegliche Lobby. Für jeden gibt es eine Institution, eine Stelle, ein öffentliches Interesse, aber für ein heterosexuelles verheiratetes Paar mit zwei Kindern, weder arbeitslos noch behindert noch islamisch, für uns gibt es kein Interesse mehr." — "Anna," in einem Brief an den Münchener Oberbürgermeister über ihre Entscheidung, mit ihrer Familie die Stadt zu verlassen, weil ihr Migranten das Leben dort unmöglich machen.

    Deutsche dürfen nur noch für die Umverteiler-Party zu Gunsten der Schwerstbereicherer schuften. Gleichwohl hat das Merkel Regime seit 2015 für die Schwerstbereicherer zusätzlich zu den Steuergeldern die eingesetzt wurden, 1,5 Billionen Sonderschulden gemacht, wie das der Finanzwissenschaftler, Prof. Raffelhüschen, in der WELT öffentlich gemacht hat. 1,5 Billionen – das sind schlanke 1.500 Milliarden. Wer das nicht so dolle findet und gegen die geplante Umvolkung aufmuckt, dem wird anheimgestellt, das Land zu verlassen, wovon ja mittlerweile massenhaft Gebrauch gemacht wird, wenn man sich die Zahlen anschaut.

    Auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise im Oktober 2015 versammelten sich in Kassel/Lohfelden um die 800 Bürger zu einem Treffen im Rathaus, um gegen die von der Kommunalregierung ohne Rücksprache getroffene Entscheidung zu protestieren, in der Stadt Migrantenunterkünfte zu errichten. Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke antwortete darauf, indem er denjenigen, die der von der Regierung betriebenen Einwanderungspolitik der offenen Tür nicht zustimmen, sagte, sie könnten
    "dieses Land jederzeit verlassen".

     

    • Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein." — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem "Offenen Brief an die deutsche Regierung"

      …na was denn nun….wenn das eine Anspielung auf die 40er Jahre sein soll kann ich nur Bildung empfelen bei gleichzeitiger totaler Abkehr von den MSM in TV&Print…schaut doch mal was seit den 30ern in den USA los war…noch vor Machtantritt unseres ehemaligen Reichskanzlers und letzten rechtmæssigen Staatsoberhauptes seit ueber 70 Jahren!

      Es wurde von den Juden gegen Deutschland der Krieg ausgerufen….deutsche Læden wurden zerstørt oder mit Schrift versehen "kauft nicht bei Deutschen"! Die Juden liessen gegen die deutschen Auswanderer in den USA ihrem offenen Hass freien Lauf! Ja das war so und was war die Reaktion Deutschlands nach dem wir wieder eine Ordnung hatten und diese elenden SPD-Weimaer Fuzzis, welche sich selbst die Macht gaben Deutschland dem Feind zu ueberlassen, ueber den Jordan verfrachtet hatten, die Menschen wieder Arbeit hatten und es endlich wieder aufwærts ging? Wir schlossen die Juden aus der Gesellschaft aus…UND DAS MIT VOLLEM RECHT! Wer sich so gegen ein ganzes Volk verhælt, der hat im Hoheitsgebiet dieses Volkes nichts mehr verloren! Naturgesetz!!!!!!!!!!!!!!!!!! Im uebrigen….wir, die weissen Eingeborenen sind es welche sich vor den Juden fuerchten und wir haben auch jeden Grund dafuer! Dem Juden gehøren die MSM, das verbrecherische Geldsystem und und und….der internationale Jude ist es welcher die europæischgen Nationen in einem grossen Vølkermord untergehen lassen will. Daran gibt es so wenig Zweifel und das ist so offensichtlich wie der Morgen am næchsten Tag! 

    • %und wer dennochzurückkehrt, hat sich als gescheitert im Ausland gestempelt. Er dürfte sich mit leeren Taschen zurückmelden. Also der nächte Sozialfall.

  7. Im Ausland gibt´s häufig noch eine bessere Berichterstattung,

    heißt "man" kann sich gut informieren, was hier abgeht.

    Die Oberblöden meinen tatsächlich, die Ausgewanderten wären noch blöder

    als die Oberblöden ! Je früher D zusammenkanllt, umso besser für

    BIO-Deutsche, obwohl ja vertraglich versklavt bis 2099.

    • Ich lebe seit 8 Jahren in Südamerika. Ich bin 2009 ausgewandert, weil das was jetzt passiert 2008 schon beschlossene Sache war. Die Auslandsdeutschen sind viel besser informiert als die deutschen Schlafmichel. Wenn ich mich hier mit Leuten aus Deutschland unterhalte, welche nur mal so kurz irgendwo zu Besuch sind, dann kann ich mich nur wundern. Die leben in einer heilen Welt, jenseits jeglicher Realitäten.

      Ich habe ja auch noch Freunde und ehemalige Kollegen in Deutschland. Wir schreiben uns, tauschen uns aus und ich schicke auch mal diesen oder jenen Link. Ein Teil davon darf man in Deutschland offenbar nicht lesen.

      Zum Teil wird es aber auch kurios. Eine ehemalige Kollegin schrieb mir, das man mit den Asylanten wie folgt verfahren müsse, dann lange Aufzählung von Gründen und Vorschlägen, weil man sonst der AfD in die Hand arbeiten würde. Ihre Gründe und Vorschläge könnte sie glatt aus dem AfD-Programm abgeschrieben haben, nur sie weiß es nicht.

      Tägliche Gehirnwäsche durch die Medien hat schon verheerende Folgen.

  8. In einem unsicheren Land und Löhne viel zu niedrig sind  ? ! Sowie für Familien und Bildung (Schulsystem) auch viel zu wenig getan wird !

    Und das alles hat seinen Grund – wie z.B. NWO !?

  9. Heuchlerischer Aussage der Merkel Regierung.  Das ist doch alles genauso  geplant gewesen. 

    Deutsche raus – Einwanderer aus fremden Kulturen rein. Egal ob man damit Verfassungs- und gesetzeswidrig handelt – da nämlich Merkels muslimische, von uns nicht gewollte Eindringlinge- unser Land verändern werden .

    Übrigens, hab ich vorige Woche noch die Nachricht gelesen, das Firmen nur noch jeden Fünften ausbilden würden.

    Ohne Ausbildung gibt's auch keine Fachkräfte – die fallen nämlich nicht vom Himmel ! Also bildet gefälligst unsere Jugend aus und bezahlt sie dementsprechend !

    Die Merkelregierung und Firmen sollten endlich mal wissen, was sie überhaupt wollen ! 

    Der Wahnsinn ist ja auch, das die jungen Illegalen nach allen Regeln der Kunst gefördert werden und unsere Schulabgänger die verzweifelt einen Ausbildungsplatz suchen,  in die Röhre gucken .

  10. Der Plan ist nach wie vor "Genozid am Deutschen Volk!"
    Deutsche Auswanderer – vor allem auch Deutschstämmige – zurückholen, um endlich den Genozid am gesamten Deutschen Vok ein für allemal zu vollziehen! Nur darum geht's.

    • Das steht zu befürchten !

      Bevor sich die deutschen Intellektuellen, die Wissenschaftler und die Vermögenden in aller Herren Länder ansiedeln ( wie die Judisten, – was offensichtlich eine gute Taktik ist ) will man sie zurückholen und mit Lockangeboten im eigenen Land internieren.

      Bemerkte ich doch schon öfter : lasst uns in's Ausland gehn, von Außen kann man mehr in Deutschland auf die Beine stellen. Das haben auch die Judisten erkannt, ist es doch ihr eigenes Erfolgsrezept.

      Egowahn sperrt die türkischen Intellektuellen auch lieber ein, als dass er sie ausreisen ließe. China macht es ebenso.

      Humankapital wird für eigene Zwecke verschachert, darf sich aber Niemals zum Selbstnutz erheben.

  11. Es wäre ein Zeichen grandioser Dummheit, in die BRD zurückzukehren, um dort die "Bereicherer" und die zugehörigen Politiker zu finanzieren.

    • … nicht nur das. Die deutschen und europäischen Systeme sind schon alle bestens auf Ausbeute und Abzocke programmiert, da macht es sich nicht so gut, wenn deutsches Kapital abwandert und aus dem Euro-Raum verschwindet. Und überhaupt … wer weiß, was die Deutschen mit ihrem Kapital im Ausland anstellen !?

      Am Ende tun sie es den Judisten gleich und gründen Banken, eigene Universitäten, deutsche NGO's oder Gott bewahre, irgendwelche Logen. Das könnte fatale Folgen haben !

      Ich denke, vor nichts hat der Judist soviel Angst, als dass man ihn kopiert !

  12. …oh ja…..ich werde auch wieder kommen…aber nur um Euch verbrecherisches Verrætepack der gerechten Strafe zuzufuehren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  13. Jeder der bis drei zählen kann weiss, das Deutschland ein " Failed State" ist. Die meisten Deutschen haben es noch nicht begriffen. Sie glauben den Lügen, die man ihnen jeden Tag auftischt. Oder besser gesagt, sie wollen es glauben. Manche haben dies frühzeitig erkannt und die Konsequenzen daraus gezogen. Sie sind mit Mann und Maus ins Ausland gezogen. Und wer ganz gescheit war, hat auch ganz Europa den Rücken gekehrt.

    Als Deutscher hat man heute noch einen guten Ruf in Hinblick auf die berufliche Qualifikation. Wenn man noch jung genug ist, über etws Kapital verfügt und die benötigte Qualifikation besitzt, hat man auch heute noch gute Chancen, sich im Ausland eine Existenz aufbauen zu können. Leben kann man an vielen Orten. Dazu braucht man Deutschland nicht. 

    Vielleicht kann man die Gescheiterten zuer Rückkehr bewegen. Die gibt es natürlich auch. Aber diejenigen, die wirklich was können, werden sich nicht täuschen lassen. Und wer allein schon Angst um die Zukunft seiner Kinder hat, wird Deutschland nie wieder betreten.

    Der Weg Deutschlands ist völlig klar.  Dieses Land steuert dem Abgrund entgegen. Daran wird wohl kein Weg mehr vorbeiführen.  Und wenn es jemand im Ausland geschafft hat wird er den Teufel tun, noch einmal deutschen Boden zu betreten. Da kann diese Regierung so sehr locken wie sie will.

  14. Wenn es erst nach der Bundestagswahl mit Steuererhöhungen, Leistungskürzungen und Beitragserhöhungen richtig losgeht und die Innere Sicherheit weiter erodiert, werden es nicht länger nur die Bestqualifiziertesten und Vermögenden sein, die das Land verlassen. Alltagsgespräche zeigen deutlich, dass sich auch die sogenannte bürgerliche Mitte und besser gestellte Ruheständler  zunehmend mit dem Gedanken tragen, Deutschland den Rücken zu kehren. Ich kenne mittlerweile viele Beispiele potenzieller Auswanderer. Genußvoll können sich diese dann vom Ausland aus im TV ansehen, wie in der alten Heimat die Verteilkämpfe um sich greifen und die Politelite sich sorgen muss, wer ihre Bezüge erwirtschaftet.

  15. Ich bin Ende der 70er in die BRD gekommen. Damals war die Messlatte sehr hoch. Es hiess überall: man muss sich anpassen. Ich hatte mit Französisch als Muttersprache und mit dem kultivierten Umfeld, wo ich aufwuchs bessere Chancen als Andere, intergriert zu werden und genoss grosse Akzeptanz selbst in sehr konservativen Kreisen. Ich studierte Maschinenbau und IT. Später schickte ich meine Kinder ganztags in die Kita, damit sie Deutsch und die deutsche Kultur aus dem FF kennen. Ich engagierte mich eherenamtlich in der gesellschaft und politisch in eine Volkspartei, das alles nebenberuflich.Nach und nach drehte sich der Spiess um, es hiess, Schade, dass die Kinder Ihre Muttersprache nicht beherrschen und nur deutsch können, die andere Kultur mit Sprache sei eine Bereicherung. Nur in der täglichen Praxis merkt nichts von einem Mehrwert dieser Bereicherung, mit Ausnahme der Gastronomie. Später wurde es schlimmer: es kam die Agenda 2010 und man wurde auf gleicher Stufe gestellt, die nichts gelernt haben, keine Integrationsbemühungen aufwandten und keine Achtung weder sozial noch kulturell zeigten. Irgendwann erkannte ich Deutschland, das einst ein glänzender Juwel war, nicht wieder. Viele Werte sind leider verloren gegangen. Vor 5 Jahren bin ich in die Schweiz ausgewandert. Dort ist die Welt noch in Ordnung, denn die Messlatte ist wie vor 40 Jahren sehr hoch gehalten.

  16. Sehr lustig, diese hochqualifizierten haben doch unser Land verlassen, weil es von anderen „Fachkräften“ geflutet wurde, die dann noch auf Kosten des Steuerzahlers gegen Ablehnungen klagen dürfen und solange weiter alimentiert werden. Und genau zu diesen Steuerzahlern wollen immer mehr NICHT mehr gehören, dafür habe ich vollstes Verständnis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here