Barley nennt Altmaier-Job im Wahlkampf „hochproblematisch“

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat scharfe Kritik am Engagement von Kanzleramtschef Peter Altmaier im CDU-Wahlkampf geäußert.

Von Redaktion

„Ich finde es hochproblematisch, wenn Wahlkampf und zentrale Regierungskoordination mit einander vermengt werden“, sagte Barley dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Die Anspannung in der CDU muss groß sein, wenn sich jetzt selbst Frau Merkel über gängige politische Spielregeln hinwegsetzt“, fügte die Sozialdemokratin hinzu.

Die CDU hatte am Montag bekannt gegeben, dass Altmaier im Bundestagswahlkampf ein Büro in der Parteizentrale erhalten und federführend das „Regierungsprogramm“ der Partei schreiben soll.

„Offenbar soll Peter Altmaier jetzt als politische Türsteher der Kanzlerin in der CDU-Zentrale das Schlimmste verhindern“, sagte Barley dazu. Und weiter: „Ich hatte immer den Eindruck, er wäre mit seinen Aufgaben als Kanzleramtsminister und Flüchtlingskoordinator mehr als ausgelastet.“

Spread the love
Lesen Sie auch:  Der Kampf gegen Klankriminalität soll verschärft werden

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 Kommentare

  1. Ist ja nichts Neues,  das die Regierung (CDU/CSU und SPD) und besonders MERKEL sich über gängige politische Regeln und GESETZE hinwegsetzt.

    Siehe Einreise von MIILLIONEN illegale Wirtschaftsmigranten  – nach wie vor läßt man immer noch ca.15.000 monatlich nach Deutschland einmarschieren  – und das sind Registrierte . Die Dunkelziffer wird bedeutend höher sein,  da niemand weiß wieviele tatsächlich einmarschieren und direkt untertauchen. 

  2. Sorry, bei diesen Signalen aus dem Fotoanblick schwirren einem ganz andere "Planspiele" durch den Kopf, als  daß man sich noch mit Partei- oder Regierungsprogramm-Geschreibsel lange den Kopf zerbricht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.