Afghanische Schafhirten vergnügen sich mit ihren Tieren.
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Zwei afghanische Schafhirten hatten Sex mit ihren Tieren – und wurden dabei von einer US-amerikanischen Aufklärungsdrohne gefilmt. Ob sie wissen, dass sie zu Internet-Stars avancieren?

Von Michael Steiner

Die Amerikaner überfliegen zur nachrichtendienstlichen Aufklärung mit ihren Überwachungsdrohnen immer wieder Konfliktgebiete, darunter auch jene in Afghanistan. Bei einem dieser Flüge fing die Kamera Bilder ein, die bestimmt nicht für fremde Augen bestimmt waren: Zwei afghanische Schafhirten beim Sex mit ihren Schafen.

Angesichts dessen, dass diese Männer wohl kaum einen Internet-Zugang haben dürften, wird ihnen wohl auch nicht bekannt sein, inzwischen als Internet- bzw. Youtube-Stars" zu gelten.

Update: Leider hat Youtube das Video gelöscht. Hier kann es jedoch weiterhin angesehen werden.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ebook im Shop (hier) käuflich zu erwerben. 

38 KOMMENTARE

  1. kein wunder das die hier alles bespringen was nicht bei 3 auf dem baum ist.

    aber laut merkel sind das fachkräfte.fachkräfte bei sodomie, ihgitt

    • Das sind keine Schafe, das sind getanrnte GI`s !
      (Russen sind schlimmer, die tarnen inzwischen ihre U-Boote als Wale!)

  2. … und die Hammel der Herde stehn dabei und denken sich "Jo, muss so sein".

    Vielleicht hoffen sie auch auf eine Menschwerdung durch Artenmischung, … weiß man's ?

  3. Tiere unter sich, sowas kann man nicht begreifen wenn ich mir das so vorstelle…aber eigendlich ist das unvorstellbar da schüttelt es einen. Sowas wird hier als Flüchtling auf genommen als äm Facharbeiter. Ich dachte immer so schlimm wird es ja wohl nicht sein, aber nach den Film kennt mein Ekel keine Grenzen Das kann doch nicht wahr sein. Vor denen ist ja nichts mehr sicher, Tiere Kinder Frauen, es ist einfach schrecklich.

    • Ich hatte ja schon mal angeregt, die sollten sich beim Metzger entsprechende noch warme Teile besorgen, aber die zappeln nicht mehr, weswegen sich das Draufrumhauen erübrigte, das ist dem Kuffmucke zu langweilig.

      • … es ist ein bisschen wie bei Katzen, die Jagdlust der Katze steigert sich, wenn die Maus lange zappelt und versucht zu fliehen.

        Widerstand ist erwünscht, sonst ist das Ritual der Vergewaltigung nur halb so spassig.

          • Mein Gott, bist Du ein depperter Spinner – es gibt tatsächlich Leute die gehören allein wegen ihrer Blödheit eingesperrt !

  4.  

    @ Walter

    Tiere unter sich,…..

    ———–

     

    So isset, der Sex mit Tieren hat im Islam Tradition: Auch diese im Islam erlaubte Perversion geht wieder auf Mohammed selbst zurück. Und auch zu dieser Perversion finden sich Quellen in den Hadithen:

     „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357).

     „Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah erblickt“ (Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213).

    Ach, ja, der Islam gehört ja bekanntlich zu Deutschland  und unserer abendländischen Kultur!

     

     

    • Walter,

       

      Warum hantieren Sie mit gefälschten "Überlieferungen" herum und begehen Volksverhetzung. Ich habe selbst die o.g. Quellen gelesen, nichts davon stimmt. KNALLHART GELOGEN UND NICHT MAL ROT GEWORDEN!!! Dann wohl lieber BRAUN bleiben wa?  Sie sollten sich schämen, Lügen zu verbreiten.

      • @ Anonymus

        Warum hantieren Sie mit gefälschten "Überlieferungen" herum

        ———–

        Tja das mit den 'gefälschten' Hadithen, das ist genau so, wie mit den 'gefälschten' Koran-Zitaten, den 'gefälschten Protokollen' und den 'gefälschten' Talmud-Zitaten.

        Das ist soooo gefälscht, dass Sex mit Tieren im Islam überaus verbreitet ist.

        Hadithe wie dieser wurden in der Vergangenheit schon mehrfach von islamischen Geistlichen bestätigt, so unter anderem auch vom angesehenen iranischen Ayatollah Ruhollah Khomeini:

        ?Ein Mann kann Geschlechtsverkehr mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen haben. Jedoch sollte er das Tier töten, nachdem er seinen Orgasmus hatte. Er sollte nicht das Fleisch an die Leute in seinem eigenen Dorf verkaufen; jedoch das Fleisch ins nächste Dorf zu verkaufen ist erlaubt.? (Zitat aus Tahrirolvasyleh, von Ayatollah Ruhollah Khomeini; Band 4 Darol Elm, Ghom, Iran, 1990)

        Übrigens wird dieses enorme Privileg dann auch in Deutschland ausgelebt.

        Aber ich vermute mal, das Zitat von Ayatollah Khomeini ist auch 'gefälscht'!

        Bleiben Sie mal lieber kulturmarxistisch dunkelrot und frönen der Allesversteherei (soweit es die Bereicherer anbelangt) – wir bleiben lieber leicht angebräunt, soweit es unsere abendländischen Werte und Moralvorstellungen anbelangt.

    • Tiere und Frauen = Nutzvieh !

      Allah – der Selbstgebastelte – hat es so gewollt.

      Mann, sind das perverse Gedankenmodelle.

      Ich bin überzeugt : all die, kommen in ihrem nächsten Leben als Schönheit in Südafrika zur Welt.

    • In der Ecke gab es auch einmal ein herumziehendes Völkchen, die haben ihr Liblingsschaf (Daisy, wird heute noch in den USA verehrt, da die das Volk inzwischen dort stark vertreten ist) gekürt. Sie nannten es das „Goldene Vlies“ und huldigten es mit wilden Fruchtbarkeitstänzen. Das ging so lange, bis ihr Anführer, verblendet von Schrifttafeln (heutige MSM) das verboten hat. Seit dem irren sie fruistriert durch die Welt und suchen nach der Erlösung (bestehend aus der Rückkehr in das goldene Zeitalter des „Goldenen Vlies“.

  5. Nachtrag:

    Nach diesem Video wisst ihr auch, warum in Afghanistan die Frauen auf den Viehlisten geführt werden.

    Nicht zu fassen, aber war.

    Ach, da ist ja noch etwas:

    Wir verteidigen bekanntlich unsere ähäm…'Freiheit am Hindukusch!"
     

    • Im Ansatz ist der Gedanke nicht schlecht. Die freiheitlich demokratischen Werte welche wir am Hindukusch verteidigen erlaubt das vögeln von Tieren. Nur das Maul aufmachen ist verboten. Genau diese " Werte " gehören an den Hindukusch.

  6. Alternativ benutzt man zur Befriedigung seiner Triebe in diesem Teil der Erde auch gerne junge Knaben, bei denen der Bartwuchs noch nicht eingesetzt hat. "Bacha Bazi" heißt diese bewährte "Tradition" und wird Schätzungen zufolge von ungefähr 50% der männlichen Erwachsenen praktiziert. Gehört sicher auch bald zu uns so wie der Islam. Zum Glück hat bei meinen Söhnen der Bartwuchs schon begoonen

  7. Der Name/Betitelung  "Ziegen-u.Esel-Fi..ker"  kommt ja nicht von ungefährt, denn es ist die pure Wahrheit.

    Diese kranken … wachsen von klein an so auf und halten das auch noch für "völlig normal."

    Die ´sozialen Netzwerke´ sind voll, mit diesem abartigen Dreck, das weiß ich sogar, obwohl ich selber kein FB usw. habe.

    Was sagt der Koran dazu eigentlich? "Du sollst schänden dein eigen Tier!"

    Im Koran steht, das beide (Mann und Frau) keinen vorehelichen Sex haben dürfen. Bedeutet das nun, das jeder da mit sein Tieren verheiratet ist, oder das die ach so gläubigen Muslime nicht wissen, was in ihrem ach so heiligen Gottesbuch steht, oder es gar wissen und sich trotzdem nicht dran halten?

     

     

     

  8. Schon lustig – das erstemal das ich von Sodomie gehört habe ist nun schon ca. 10 Jahre her und es war ein junger Deutscher ohne Migrationshintergrund der eindoutiges Datenmaterial auf seinem Arbeitscomputer hatte. Zu meinem großen Erstaunen musste ich damals auch erfahren, das es noch nichtmal unter Strafe steht. Könnte maximal Richtung Sachbeschädigung gehen. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here