Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung mahnt angesichts des jüngsten globalen Wärmerekords einen schnellen Wandel in der Klimapolitik an.

Von Redaktion

Der Bericht der Weltwetterorganisation (WMO) zeige: „Es wird von Jahr zu Jahr dringender, den Ausstoß von Treibhausgasen rasch zu stoppen“, sagte Rahmstorf dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Wir haben nur noch sehr wenig Zeit. Wenn wir weltweit auf dem jetzigen Niveau der CO2-Emissionen bleiben, hätten wir schon in acht Jahren so viel emittiert, dass wir damit das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimagipfels überschreiten.“

Rahmstorf fordert die  Bundesregierung auf, ihre Klimaziele zu revidieren. „Die Reduktion von 80 bis 95 Prozent des CO2-Ausstoßes bis 2050 reicht nicht mehr aus, da muss nachgebessert werden. Die Wende muss jetzt passieren. Das ist nicht unrealistisch, seit drei Jahren stagniert der globale CO2-Ausstoß. Die Klimaziele sind erreichbar, aber der politische Wille muss vorhanden sein.“

Die WMO hatte zuvor mitgeteilt, dass 2016 weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen vor fast 140 Jahren war. Die Temperaturen lagen im Durchschnitt 0,06 Grad Celsius über den Werten des bisherigen Rekordjahres 2015.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 thoughts on “Wärmerekord: Forscher fordert rasches Handeln in der Klimapolitik”

  1. Zumindest bis zu den alternativen Medien ist es vorgedrungen, wie die Zahlen manipuliert und passend gemacht werden.

    Um so verwunderlicher ist dann so ein Artikel, auch noch von der Reaktion selber, welcher 1:1 von dem MSM sein könnte.

     

     

     

  2. So mancher ''Forscher'' leidet unter Hitze im Kopf…welche zunehmend zu Halluzinationen führt…oder hat die Lobbyindustrie ihm 'ne Überdosis Kapital gespritzt…

  3. Unsere Atmosphäre enthält 0,038 % Kohlendioxid, wovon 4% nicht natürlichen Ursprungs sind. Von diesen 0,00152% werden 3,1 % von der BRD emittiert, das sind auf den CO2_gehalt der Erdatmosphäre berechnet 0,00004712 %.  Und diese 0,00004712 % gilt es zu reduzieren (???), ergo, haltet die Luft an ihr Pseudo-Wissenschaftler und Mietmäuler. Schlimm genug, das es bereits soweit kommen konnte, denn die erzwungene Reduktion kostet uns BRD-Schäfchen, bzw. den Steuerzahler jährlich 30 Miilliarden.

  4. Na Logisch : Die Bürger brauchen jetzt alle Elektro-Karren – möglichst GPS-gesteuert selbstfahrend, damit keiner mehr abhauen kann, wenn's brenzlig wird – wer weiß schon was in die Dinger alles eingebaut wird – am Ende Sprengsätze !

    Aber die Flughäfen müssen expandieren – bis auf den BER, dass Projekt das nie fertig wird und immer nur zum Geld rausziehen gedacht war – und der Schiffsverkehr boomt auch wie nie. Hat man doch gemessen, dass der Smog in Portugal und Spanien zum Großteil von Schiffen stammt und von den Westwinden ins Land getragen wird.

     

  5. @edmundotto
    Sie haben vollkommen recht.
    @ Redaktion
    Was soll der Stuß ? Zur Erinnerung: Vor rund 1000 Jahren entdeckte Erik der Rote Grünland (Grönland). Es war im Schnitt rund 2 Grad Celsius wärmer als heute. Und – war das schlimm ? Meines Wissens – sollte ich richtig informiert sein – gab es damals keine Industrie, keine Autos und – keine sogenannten Klimaforscher. Letzteres war sicherlich ein Segen für die Menschheit. Vielleicht sollten diese Art von Klimaforscher zum Himmel schauen und feststellen, daß es ein Zentralgestirn – nämlich die Sonne – gibt, das das Klima auf der Erde bestimmt.

    1. Stimmt. Und diese Sonne strahlt nicht gleichmäßig. Da gibt es Zyklen. Aber damit beschäftigen sich dem Putin seine Wissenschaftler. Ist also pfui.
      Nee, tatsächlich ist Klima Bestandteil der neuen, globalen Religion. Zusammen mit Menschenrechten, gerechter Teilhabe und so. Weltweit fahren die Leute voll darauf ab. Und das Schöne ist: Jede damit begründete Sauerei läßt sich als edle Tat verkaufen.

  6. Alles Quatsch und Verarschung, was über die so genannte Klimaerwärmung propagiert wird. Geringe Schwankungen im Erd-Durchschnitt mehrer Jahre gab es immer. Will man damit Rechtfertigungen für Chemtrailaktionen ?  Außerdem, wenn es wärmer wird, wäre das gut, die Pflanzen wachsen bei Wärme besser und länger und damit würde mehr Sauerstoff produziert werden. Zudem könnt man viel länger kurzärmlich rumlaufen. :-))

  7. Richtig, einfach mal öfters den Himmel beobachten ( mache ich fast täglich) denn da passiert  so einiges wie z.B. Wetter- Manipulation ( Sprühaktionen – was auch immer da verteilt wird ?!).

    Und die ganze CO2 Geschichte ist nur Angstmacherei – nämlich, wie auch sonst – zugunsten der Großkonzerne.

    Aber die Welt-Elite meint ja, sie könnten alles beeinflussen und manipulieren und die Welt so drehen wie es ihnen gefällt.

    Nichts funktioniert so gut wie die Natur selbst – aber es gibt immer Menschen die denken sie müssten da mitspielen.  

  8. Vielen Dank für die Löschung meines Kommentars. Was war in diesem falsch? Kritik gegen gegen schwachsinnge Beiträge Ihrer Redaktion, welche Ihnen nicht paßt, dann arbeiten Sie doch gleich mit Maas und Gesindel zusammen, oder meine Firmenbezeichnug zur WMO?

  9. Bei den Inkas hat man noch Menschen auf dem Altar geschächtet um gutes Wetter für reiche Ernten zu bekommen. Im Mittelalte hat man junge Frauen als Hexen verbrannt und Ablassbriefe verkauft um Gott gnädig zu stimmen.

    Heute werden CO2 Zertifikate von den Regierungen den Leuten aufgeschwatzt um die Klimaerwärmung zu stoppen. Dabei weiß keiner so genau ob nicht in Wahrheit eine ganz unerforschte Anomalie der Natur als Ursache in Frage kommt. 

    Aber solange Unsummen für Kriege ausgegeben werden, kann es der Obrigkeit mit der Klimasache nicht so ganz ernst sein.

  10. Al Gore von Soros für die Klimalüge bezahlt ! – Video’s
    Als der Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" vom ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore im Jahre 2006 herauskam, um die Menschen über eine unmittelbar bevorstehende Klimakatastrophe in Panik zu versetzen, fragte ich mich, wer hat das Geld für dieses teure Lügenmärchen zur Verfügung gestellt? Wer hat die Verbreitung der Lüge finanziert, das Eis auf den Polen und auf Grönland, sowie das Eis der Gletscher würde wegschmelzen und der Meeresspiegel deshalb um viele Meter steigen, dabei sämtliche Küstenstädte überfluten? Jetzt wissen wir es, wegen der Veröffentlichung der gehackten Soros-Mails durch DC Leaks. Es war der Oligarch George Soros mit seinem Open Society Institute (OSI), der Al Gore mit 10 Millionen Dollar pro Jahr bestochen hat, die Klimalüge zu fabrizieren, dabei völlig überrissene Behauptungen aufzustellen, das Klima würde sich durch den von Menschen gemachten Ausstoss von CO2 erwärmen. Der Grund, George Soros will in allen Bereichen die Gesellschaft völlig umbauen (social engineering) und mit dem Einreden eines schlechten Gewissens, die Menschen dazu bewegen, sich einer links-faschistischen Verhaltensdiktatur zu unterwerfen. Es sind jetzt 10 Jahre vergangen und keine einzige schlimme Prognose die im Film gemacht wurde ist eingetreten. Der Nordpol ist nicht eisfrei und die Küstenstädte sind nicht überflutet worden. Deshalb heisst der Film für mich: "Eine bequeme Lüge".

    Al Gore…. der, der den Einsatz von Uranmunition befürwortet und zugleich für den Klima/Umweltschutz eintritt? Diese Leute gehören vor ein Tribunal.

  11. Man könnte doch noch die Ausscheidungen von Menschen besteuern. Sche….entwickelt auch Gase. Bei ca 7 Milliarden Menschen ist das ein verdammt gutes Geschäft. Eine extra Pfurzersteuer wäre da auch angebracht. Die Daten könnten dann per implantierten Microchip direkt ans Finanzamt übertragen werden.

  12. Buchtipp: Die erfundene Katastrophe von Günter Vogl.

    Durch Bohrkerne in Sediment und im Eis haben Wissenschaftler herausgefunden, dass zuerst die Temperatur steigt, und danach der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre (und nicht umgekehrt durch „Treibhausgase“). Außerdem war die Erde während 90% ihrer Geschichte komplett eisfrei. Auf der Antarktis sind die Saurier herumgelaufen und die Meere rundherum waren 20° warm. Ötzi ist vor 5000 Jahren dauerhaft eingefroren. Dass er in unserer Zeit ausaperte heißt, dass wir ein ähnlich warmes Klima wie vor 5000 Jahren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.