Ein Berg von Schulden lastet auf der öffentlichen Pensionskassse von Illinois. Der Zusammenbruch ist nur noch eine Frage der Zeit.

Von Marco Maier

In Illinois bahnt sich eine Pensionskassen-Krise an. Denn in den fünf Kassen, die für die öffentlich Bediensteten des US-Bundesstaats da sind, klafft eine gewaltige Finanzlücke. So stehen insgesamt 78,16 Milliarden Dollar an Anlagen auf den Kapitalmärkten ganze 207,98 Milliarden Dollar an Verbindlichkeiten gegenüber.

Für die Schulden fallen im Schnitt 7,04 Prozent an Zinsen an, die sich so auf 9,14 Milliarden Dollar jährlich summieren. Wobei jene Summe, die durch die Pensionsbeiträge nicht bezahlt werden kann, einfach auf die bestehenden Schulden aufgeschlagen wird. Das summiert sich einfach hinzu, so wie bei den (in den USA üblichen) Kreditkartenschulden vieler Bürger. Eine finanzielle Todesspirale.

Da jedoch auch viele Kommunen im Bundesstaat, wie zum Beispiel Chicago (siehe auch hier bei Bloomberg), mit ihren eigenen Pensionskassen für die städtischen Angestellten straucheln, kann man durchaus von einem systemischen Problem sprechen. Denn trotz der momentan starken Aktienmärkte (in die auch viel Geld investiert wurde), können die Pensionskassen ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Hier zeigt sich – wieder einmal – eine Schwäche der kapitalgedeckten Fonds in Kombination mit Missmanagement. Denn für die Pensionsfonds gibt es nur noch die Möglichkeit, entweder die Pensionszahlungen dramatisch zu kürzen und höhere Beiträge zu verlangen um so zu versuchen, die Schulden abzubauen, oder aber gleich die Zahlungsunfähigkeit anzumelden. Doch das hätte angesichts der enormen Summen, welche die US-Pensionsfonds verwalten, katastrophale Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

5 COMMENTS

  1. Tja so läufts wenn man die Banker mit den Pensionen zocken lässt anstatt alles beisammen zu halten, nur in Dinge zu investieren die Ausfallsicher sind und die Zinsen das Geld mehren zu lassen. Das gehört verboten. Andererseits… Ich bezweifele sehr stark das heute 30-jährige irgendwann mal eine Rente von Deutschland sehen werden also was solls.

    Arbeiter und Angestellte sind eben nur Wahlvieh und können nach belieben verheizt werden, gibt ja genug davon.

    • Da sehe ich zwei Möglichkeiten:

      a) die Märkte weiter mit ungedecktem Spielgeld fluten, bis die Anlagen sich im Kurs (aufgrund der Kaufkraftversluste) verdreifacht haben. Dann braucht man nur noch einen Blöden, der die Papiere abnimmt.

      b) die Verbindlichkeiten in buntes Papier wickeln, gut schütteln und als AAA+ Asset an Deutsche Landesbanken verscherbeln, welche die Ausfallverluste dann an den Steuerzahler sozialisieren. Bis der Michel das merkt, sind die amerikanischen Pensionäre schon auf Hawaii. So wäre dem großen Bruder auch wieder mal ein Gefallen getan.

       

      • Jipp, exakt diese Möglichkeiten kommen und das exakt in dieser Reihenfolge. Hast dir ne Kristallkugel zugelegt?

        • Kristalkugel? Nöö.

          Hab' einfach fix in meiner Rothschild-Fibel nachgeschlagen, die mein Großvater damals vor der Bücherverbrennung gerettet hat. Die ist noch vom alten Amschel handsigniert. Allerdings fehlen paar Seiten, die dem Feuer zum Opfer wurden. Ausgerechnet jene, auf denen Stand, wie man ohne Arbeit stinkereich wird… 🙂

  2. Schon wieder ein paar Schritte näher zur nächsten Revolution. Sie kommt bestimmt, wenn zuviele Menschen ihr erspartes Altersgeld umgewandelt sehen in Schulden, die Bevölkerung und Land beschleunigt verarmen und veröden lassen. Das endet böse, dazu muss man nicht den Propheten spielen.

    Wenn dann vor Wut und Empörung alles aus dem Ruder läuft und niemand mehr sehen kann, wohin die Reise in die Zukunft überhaupt noch gehen soll, ja dann werden all jene von der USrael-Oberclique lang vorbereiten Planungen im Chaos-Strudel ersaufen. Nichts, aber auch gar nichts wird so kommen, wie erdacht.

    Noch nie wurden in den Naturwissenschaften die Resultate von unkontrollierbaren Turbulenzen vorhergesehen. Noch nie! Aber für die irren Auserwählten gibt es natürlich keine Naturgesetze, da gibt nur ein – bewusst und praktisch eingesetzter – Messias, der ihnen das Reich Jahwes beschert, der reale Gott der Illuminaten, der alles sieht und durch alles Dunkel (Geheimdienste und Geheimbünde) hindurch alles erkennt, der den totalen Überwachungsstaat als religiös verbrämte Hirngeburt aus der ewigen Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft projiziert. Einfach irre – krank – insane! 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here