Rund 20 Billionen Dollar an Staatsschulden haben die USA. Das kann man sich eigentlich gar nicht bildhaft vorstellen. Deshalb hier die visuelle Aufarbeitung.

Von Marco Maier

In ein paar Tagen tritt die Schuldenobergrenze für den US-Staatshaushalt wieder in Kraft. Der US-Schuldenberg liegt bei etwa 20 Billionen Dollar. Ganz ausgeschrieben sind das 20.000.000.000.000. Eine eigentlich unvorstellbare Summe. Deshalb hier einmal ein paar visuelle Beispiele in Form von 100-Dollar-Noten.

10.000 Dollar

Loading...

Eine Summe von zehntausend Dollar ist normalerweise genug, um sich einen tollen Urlaub zu gönnen oder aber auch einen guten Gebrauchtwagen zu kaufen. Ein kleines Bündel an 100er-Noten reicht dafür aus.

1.000.000 Dollar

Eine Million Dollar sieht gar nicht einmal nach so viel aus, nicht? Ein durchschnittlicher US-Amerikaner verdient netto jährlich etwa 28.600 Dollar. Das heißt: für diese Summe müsste der Durchschnitts-Amerikaner also rund 35 Jahre lang arbeiten – und dürfte keinen einzigen Cent von seinem Nettoeinkommen ausgeben.

100.000.000 Dollar

Hundert Millionen Dollar sind da schon eine ganz andere Summe, wie das obige Bild zeigt. Sie hat auf einer Standardpalette platz. Das Sofa wurde aus 46,7 Millionen Dollar in 100-Dollar-Noten gefertigt. Für diese Summe müssten schon 3.500 Durchschnittsamerikaner ein Jahr lang arbeiten gehen.

1.000.000.000 Dollar

Um eine Milliarde Dollar zu transportieren, bräuchte man schon etwas Hilfe. Immerhin sind das gleich zehn gut gefüllte Paletten mit 100-Dollar-Noten. Angesichts dessen, dass eine Million Dollar in Hundertern ziemlich genau 10 Kilogramm wiegen, sind das schon mal zehn Tonnen, die man mit sich schleppen müsste.

1.000.000.000.000 Dollar

Eine Billion Dollar füllen schon mal ein ordentliches Feld auf, wie die Grafik zeigt. Diese würde ausreichen, um die deutschen Staatsschulden zumindest in etwa zu halbieren. Damit könnte man auch schon ein ganzes Standard-US-Football-Feld auffüllen. Wie klein eine Boeing 747-400 oder das Weiße Haus mit beiden Flügeln dagegen aussehen, spricht Bände.

20.000.000.000.000 Dollar

Die "Schuldenobergrenze" von 20 Billionen Dollar plus die inzwischen angefallenen Extras lässt dann schon die Freiheitsstatue klein aussehen – wenn man 100-Dollar-Noten nimmt. Damit könnte man die deutschen Staatsschulden in etwa 10 mal bezahlen. Man könnte damit sogar jedem Menschen auf der Erde rund 2.600 Dollar in bar auf die Hand drücken. Würde man die 100er in einer Reihe hinlegen, könne man damit sogar eine Linie von der Erde bis weit hinter den Uranus ziehen.

Wer nun immer noch glaubt, das US-Schuldenproblem wäre vernachlässigbar, dem ist nicht mehr zu helfen. Ohne eine Gelddruckorgie der Fed zugunsten des Staatshaushalts ist das Ganze einfach nicht mehr finanzierbar. Die USA brauchen eine galoppierende Inflation von mindestens 15-20 Prozent pro Jahr, um das wieder in den Griff zu kriegen und sich so zu entschulden.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

9 KOMMENTARE

  1. " Wer nun immer noch glaubt, das US-Schuldenproblem wäre vernachlässigbar, dem ist nicht mehr zu helfen."

     

    Aha, weil die Geldbündel so groß sind, ist das Problem groß?

     

    Die US-Staatsschuldenquote beträgt seit Ende 2013 etwas mehr als 100%, wovon aber ca. 13% bei der Fed liegen, so dass die tatsächliche Schuldenquote bei etwa 90% liegt. Nicht niedrig, aber auch nicht dramatisch hoch und die Zinslast ist nahezu historisch niedrig und wird auf absehbare Zeit auch niedriger bleiben als etwa in den 1990er Jahren.

     

    Von 1945 bis 1982 sank die US-Staatsschuldenquote von über 120% auf 30% und das bei durchschnittlich unter 5% Inflation (und in den 50er und 60er als die Schulden besonders stark abgebaut wurden sogar von 3%). Weshalb sollte nun eine extrem hohe Inflaiton nötig sein? Und weshalb sollte das überhaupt sinnvoll sein, denn schließlich steigen dann auch die Zinsen?

  2. Anders gesagt :

    die USA sind mit einer halben Million Tonnen Gold verschuldet.

    Wenn die Behauptung überhaupt stimmt (Beweise fehlen) ,haben die USA 8000 Tonnen Gold.

    (Anders als Gold können Papier und digitale Einheiten beliebig vermehrt werden.

  3. Präsident trump übernimmt ein sinkendes Schiff. Seine Vorgänger überließen ihn das Amt mit satten 20 Billionen Dollar Schulden. Eine Wahnsinnsverschuldung! Eine unvorstellbare Summe. Nach dem Ende der Amtszeit von des 54. 55. US Präsident G.W. Bush waren es „gerade mal um die 10 Billionen US Doller Schulden“
    B. Obama, der 56. 57. US Präsident steuerte allein während seiner achtjährigen Amtszeit ca. 10 Billion US DollarSchulden hinzu. Er allein machte so viele Schulden vie zuvor all seine Vorgänger zusammen!!!

    Nun – die US Regierung, die für den Deep State (selbsternannte Elite, Banker) arbeitet, nimmt Kredite/ leiht sich Geld bei der privaten FED ( die ebenfalls genau dieser selbsternannten Elite _ Banker gehört) auf – zurückzahlen , mit sammt allen Zinsen und Zinseszinsen muß jedoch das US Amerikanische Volk. Das ist etwas was unmöglich ist! Zudem verliert der US Dollar immer mehr an Wert, weil bei jeden Kredit die Geldmenge erhöht wird!
    Die US Bevölkerung wird eines Tages aufwachen und feststellen, dass ihnen nichts (Noch nicht mal mehr ihr eigenes Haus, Grundstück, Auto, Rente, usw…) mehr gehört – und das selbe droht uns eines Tages hier in Europa mit der EZB. ALLES wird den (privaten) Zentralbanken gehören und damit der selbsternannten ELITE Bank(st)er!!! Die EZB Kauft doch unaufhörlich Staatsanleihen auf – unsere Renten hat die Regierung der BRD (sie arbeitet für die US Regierung, die wiederum für die Elite Bangster arbeitet) in Staatsanleihen angelegt! Den sogenannten Generationenvertrag bei den Renten, bei denen die jüngeren Generationen für die älteren Generationen die Rente zahlen, – diesen Generationenvertrag GIBT ES ÜBERHAUPT GAR NICHT !!!!

    Doch zurück zu den USA. Die US Bürger werden jedoch nicht nur von der US Regierung im Bezug auf die Staatsverschuldung vorsätzlich betrogen, sondern auch noch zusätzlich bei ihrer Einkommensteuer! JA!!! Das ist wahr!!! Laut Gesetz brauchen die US Arbeitnehmer/innen überhaupt keine Einkommensteuer zu bezahlen!!!! Einkommensteuer müssen nur die bezahlen, die selbstständig sind – also die eine eigene Firma/ ein eigenes Gewerbe betreiben, alle Arbeitnehmer/innen sind laut GESETZ von der Einkommensteuer befreit!!!, weil man sie sonst doppelt besteuern würde!!!!
    Dennoch wird duch die US Regierung illegal diese Einkommensteuer von der US Bevölkerung abverlangt – zahlt man nicht, wird man gnadenlos gepfändet, enteignet und verliert sogar Haus und Hof oder kommt ins Gefägnis. Das ist Tag tägliche Realität in den USA!!! Und das, obwohl es gegen das Gesetz verstößt!!!!
    Ich hoffe, dass das ein paar US Bürger oder GI´s lesen. Lest euer Gesetzbuch – seit nicht so verdammt faul! Oder schaut eu auf YouTube mal ein paar Dokumentarfilme von Aaron Russo (er war ein enger Freund von D. Rockefeller,- Hollywood Filmproduzent [Die Glücksritter – mit Eddy Murphy] – wusste vor 9/ 11 dass 9/ 11 stattfinden wird, wollte aber bei dem dreckigen Geschäft nicht mitmachen – kurz darauf verstarb er plötzlich an Krebs….

    Ciao
    Christian

    Woodrow Wilson (32. und 33. US Präsident) zeigte große Reue dafür, dass er Rothschilds FED billigte. Er sagte: (Zitat) “Ich bin ein höchst unglücklicher Mann. Ich habe unwissentlich mein Land ruiniert . Eine große Industrienation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert …. Das Wachstum der Nation und alle unsere Aktivitäten liegen daher in den Händen einiger weniger Männer. Wir sind dazu gekommen, eines der am schlechtesten regierten, eine der am meisten kontrollierten und dominierten Regierungen der zivilisierten Welt zu sein. Nicht länger eine Regierung durch freie Meinung , ….sondern eine Regierung durch die Meinung und Zwang einer kleinen Gruppe marktbeherrschender Männer.”

    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“ Zitat Henry Ford

    “Ich denke, dass Bankinstitute gefährlicher als stehende Armeen sind. […] Wenn die amerikanische Bevölkerung es zulässt, dass private Banken ihre Währung herausgeben, dann werden die Banken und Konzerne die so entstehen werden das Volk seines gesamten Besitzes rauben bis eines Tages ihre Kinder obdachlos auf dem Kontinent aufwachen, den ihre Väter einst eroberten.”
    – Thomas Jefferson (1743-1826), 3. Präsident der USA

    „Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.“ – Mayer Amschel Rothschild (1744-1812), Gründer der Rothschild-Banken-Dynastie

    “Die tatsächliche Wahrheit ist, dass seit den Tagen von Andrew Jackson, gewisse Teile der großen Finanzzentren, die Regierung beherrschen.”
    – Franklin D. Roosevelt (1882-1945), 32. Präsident der USA

    Kleiner Tip an die US Bürger: “Wenn du Sklave der Banken bleiben willst und ihnen die Kosten deiner eigenen Versklavung bezahlen möchtest, dann lass sie weiter die Ausgabe der Währung kontrollieren und die Geldmenge der Nation regulieren”
    – Sir Josian Stamp (1880-1941)

  4. Und das Vermägen der Familie Rothschild beträgt schätzungsweise das 20 fache der amerikanischen Staatsschuld. Stellt euch also mal das Foto um die Freihetsstatue x20 vor.

  5. Ich bin im Moment etwas  verwiert.

    Die  USA  haben 20  Billionen US Dollar Schulden erreicht.

    Sind  das in der  Deutschen Sprache  nur  20  Milliarden .

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here