Türkische Lira

Die türkische Wirtschaft lahmt, die Währung schwächelt, die Arbeitslosigkeit steigt und das Kapital flüchtet aus dem Land. Wie schlecht steht es um die Türkei?

Von Marco Maier

Bereits im letzten Jahr begann die Rezession in der zuvor boomenden türkischen Wirtschaft. Die Exportwirtschaft war nicht stark genug, der Tourismus verzeichnete aufgrund der innenpolitischen Probleme und der Differenzen mit Russland ein Minus von 30 Prozent, die Inflation im Land kletterte auf acht Prozent, die Türkische Lira wertete um rund ein Fünftel ab, die Arbeitslosenrate liegt bei etwa 12 Prozent und immer mehr Kapital sucht das Weite.

Für das Jahr 2017 sind die Aussichten nicht wirklich besser. Zwar konnte Ankara die Beziehungen zu Moskau wieder einigermaßen kitten, was zumindest in Sachen Tourismus und Exporte eine kleine Erleichterung bringen kann, doch die Beziehungen zu Europa und den USA sind weiterhin schwierig. Vor allem wollen viele Menschen in Europa nicht in einem Land Urlaub machen, welches derart offen Krieg gegen die Presse- und Meinungsfreiheit, sowie gegen oppositionelle Gruppen führt. Auch wenn der Kampf gegen die Terrororganisationen PKK und IS nachvollziehbar ist, so scheint man in der türkischen Führung hinsichtlich der Kurden nach dem Prinzip zu verfahren, wonach man alle einfach mal in einen Sack steckt und drauflosprügelt, weil man die Richtigen dabei ja auch erwischen würde.

Man kann davon ausgehen, dass die Inflationsrate weiterhin hoch bleiben und der Außenwert der Lira noch längere Zeit sinken wird. Hinzu kommen zu erwartende Turbulenzen auf den Finanzmärkten, da viele türkische Unternehmen und Privathaushalte Dollar-Kredite laufen haben und diese immer teurer zu bedienen sind. Auch die privaten Kreditkartenschulden werden langsam aber sicher zu einem veritablen Problem. Da braut sich noch eine Banken- und Finanzkrise zusammen, die das Land völlig destabilisieren könnte.

Angesichts dieser Umstände wird auch klar, warum Präsident Erdogan alle Hebel in Bewegung setzt, um das Referendum über die Verfassungsänderung zugunsten einer Präsidialrepublik zu einem Erfolg zu machen. Nicht auszuschließen ist, dass die glühenden AKP- und Erdogan-Anhänger hierbei sogar zur Fälschung von Ergebnissen greifen, damit der Traum des türkischen Präsidenten in Erfüllung geht. Mit politischen Allmachten ausgestattet, kann dieser dann auch während der zu erwartenden Wirtschafts- und Finanzkrise mit quasi diktatorischen Vollmachten agieren. Doch ob das ausreichen wird, steht auf einem anderen Blatt Papier.

23 KOMMENTARE

  1. Ich versteh das alles sowieso nicht : Für die ubgefuckten Globalisierungspläne kriegt der von der EU – also auch und gerade von uns deutschen Bürgern – 700 Mio. Euro nachgeschmissen.

    Deutschland – also wir – bezahlen denen die Krankenkosten – und wahrscheinlich noch einiges mehr, allimentieren bei uns seine Nichtsnutzige Landes – u. Islambrut…

    … und dafür lassen wir uns mit SEINEN produziersten "Flüchtlingen" erpressen, lassen uns von seinen Jüngern angreifen, bepöpeln und verspotten ???

    … und zu allem Überfluss, stellt sich die Kanalratte auch noch hin und meint er sei im Recht und droht damit, wenn er nicht einreisen dürfe, würde er die ganze Welt gegen uns aufwiegeln !!! ???

    Jetzt mal ohne Scheiß – wenn der nicht an den nächsten Baum gehört, wer dann ???

      • Vergleichen wir Erdo mal mit dem klassischen Schulhof-Pöbler und Schläger..und Murksel&Co als den Alternativlosen antiautoritären Gutlehrer.Gut..im Sinne von schwach..hilflos..ängstlich.

        Erst herrscht dieser Pöbler auf dem Schulhof..kommt keine Gegenwehr..schreibt er zum Schluß seine eigenen Noten in's Zeugnis..und als Sahnehäubchen wenige Jahre später..bekommt er den Posten des Schulleiter's.

        Deutschland das Land der unbegrenzten Möglichkeiten..ein Paradies für die Verehrer Allah's.

    • Hallo mein Schatz,

      In „nur 1/4 Jahrhundert“ (ca. 30 Jahre !) hat man in den neuen Bundesländer fast 3 Billionen Euro in einem Loch ohne Ende versenkt – die Subventionen von der EU in den neuen Bundesländern nicht mit ein-berechnet „!“

      Wenn es stimmt das der Türke „nur“ 700 Millionen Subventionen erhält, dann bräuchte man „mehrere Tausend Jahre“, um auf 3 Billionen Euro zu kommen – vergessen sollte man hier auch nicht, das die Subventionen nicht nur von Deutschland gezahlt werden, sondern von allen EU-Mitgliedern „!“

      Auch… auch sollte man berücksichtigen das die in der EU lebenden Türken, in der EU mehrere HUNDERT -MILLIARDEN Erwirtschaften – was… was man von den neuen Bundesländern nicht behaupten kann, denn, dennteräntenten, die 3 Billionen Euro wird niemand mehr sehen, die… die die sind in einem Loch ohne Ende verschwunden ! ! !

      • Redaktion : schmeißt den schwäbischen Türken sofort raus !

        Der lungert seit mindestens 2 Jahren auf NP rum und sorgt für nichts als Ärger !

        Gegen den, war Rommel ein Scheißdreck !

         

        • ahso und das nennst du dann Meinungsfreiheit??^^ Nur weil er die Wahrheit sagt, hast du keine Antwort als schmeisst ihn raus??? Traurig!!!

          Außerdem wurde "nur" 700 Mio nur abgemacht, in Wahrheit hat die Türkei das noch nicht erhalten!! Jediglich ein paar Mio. Du solltest dich lieber ein bissl erkundigen bevor du hier sinnlose Informationen teilst MONA LISA!

  2. Bereits im letzten Jahr begann die Rezession in der zuvor boomenden türkischen Wirtschaft.

    ——-

    Die boomende Türkischw Wirtschaft gab's ja nur weil die Türkei als Billiglohnland und Billig-Steuerland die Werkbank der globalistischen Weltwirtschaft war und ist. Eigene, innovative  Produkte, die Bestand auf dem Weltmarkt hätten , produziert die Türkei nicht.

    Sie ist nach wie vor auf technischen und wissenschaftliche Transferleistungen angewiesen. Ist ja auch kein Wunder. In der Türkei herrscht der wissenschafts- und technikfeindliche Islam.

    Und da ist noch etwas:

    Die türkische Wirtschaft bzw. das Wirtschaftswachstum der ‚neuen Wirtschaftsgroßmacht Türkei‘ ist nicht nachhaltig, sondern nur auf Pump aufgebaut:

    Die Wirtschaft gilt zwar noch als großer Pluspunkt des Sultans vom Bosporus, doch würde sie sich schnell als höchst instabiles Kartenhaus erweisen, sollte das Ausland die Finanzierungen einstellen

    Und weil das alles nicht 'nachhaltig' ist, drängt es die Sultan-Türkei in die EUdSSR, damit er weiterhin all die unnötigen Esser – und vor allen Dingen den gefährlichen und unruhigen 'Youth Bulge' (die aggressiven jungen Männer) problemlos in die EUdSSR entsorgen kann.

    Wirtschaftswunder auf Pump

    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39276/1.html

    Und noch etwas: Die  Masse der türkischen Haushalte versinken im Schuldensumpf:

    Schon Ende 2012 hatten die Türken rund 30 Milliarden Dollar an Kreditkartenschulden angehäuft. Die Zahlen stammen aus Berechnungen von Sinan Aygün, einem Abgeordneten der größten Oppositionspartei CHP, der sich seit Langem mit dem Problem der privaten Verschuldung beschäftigt. "Die Verschuldung der türkischen Familien ist seit 2002 rapide angestiegen", sagt er. Und er warnt davor, dass derzeit zwei Millionen Türken von der Pfändung bedroht seien. Im Durchschnitt machten finanzielle Verpflichtungen heute etwa die Hälfte des verfügbaren Haushaltseinkommens einer Familie aus. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es gerade mal rund fünf Prozent

    Wenn der türkische Führergan und seine chauvinistisch-nationalistisch-islamistisch gestrickten Mitstreiter  auch nur einen Schritt in die falsche Richtung machen, sind sie weg vom Fenster.

    Garantiert!

     

  3. Er fährt eine Politik, die auf seinesgleichen abgestimmt ist und aus seinesgleichen Ursprung u. Umgebung herkommt. Irgendwie geht es weiter.
     Daß sich die EUler als Lümmel hergeben, mag uns zwar die Decke hochgehen lassen, aber es ist einfach das Resultat einer dekadenten europäischen untergehenden Gebensart. Ich sage bewußt nicht Kultur, denn die ist bereits auf breiter Front den Fluß hinunter. Die Leute werden ihnen, unseren Blendern aus der eigenen Umgebung im September wieder Mehrheiten verschaffen und  wie das ausgeht, vermag ich nicht zu weissagen, aber so wie wir uns verhalten, da steht im Vergleich dazu, jedes Tier auf der Abschußliste.

    Man mag jetzt einwerfen, ja Tiere sind nicht Menschen. Das nicht, aber in iherem Überlebensinstinkt, ihren Überlebensaktionen, stelle ich sie in der Gegenwart dem Menschen höher.

    • ..die meisten gleichen heute verwöhnten Wohlstands-Wau Wau's..diese haben ihren gesunden Instinkt für Gefahr völlig verloren…die Straßenhunde werden sich diese Gelegenheit..nicht entgehen lassen.

      Mutti's Properle..werden noch sehr dämlich aus der Wäsche gucken.

  4. mein verblichener opa,……………….gott hab ihn selig,

    der saß immer vor den nachrichten und hat immer nur das gleiche gemurmelt:

    kroppzeuch kopp ab finger ab

    und recht hatte er

    • Tja die Alten..die haben schon etwas mehr erlebt..und ihre Erfahrungen waren ihnen wichtiger als die Blödzeitung&Co.

      Aber wer hört schon auf die ''dummen Alten.''

      • … und "Alles Lügenbeutel !"

        Ich erinner mich genau, ja das sagte er immer : Alles Verbrecher und Lügenbeutel !

        … und wenn er von uns mitkriegte, was wir aus der Schule "wussten", ist er jedesmal ausgerastet : "wo habt ihr bloß den ganzen Müll her ?"

        • ..meiner sagte kurz vor seinem Tod..mejn armer Jung..jut das ick des net mehr erleben muß..wat da auf euch zurollt…

          • Ehrlich, ich sag 5 x in der Woche : "Was ein Glück, dass das unser Vater und unsere Mutter nicht mehr erleben müssen !" – unser Papa würde sich unglücklich machen, soviel steht fest !

  5.  

    Kranker Mann am Bosporus?

    Man könnte auch sagen, gefährlich, geisteskranker Mann am Bosporus!!

    Im Streit um seine Wahlkampfauftritte in Deutschland, auf die er offensichtlich glaubt, ein Anrecht zu haben, weil er zu den Siegermächten des WKII gehört und Deutschland kein souveränes Land ist, hat dieser peinliche Kriminelle und Chauvi-Großtürken Faschist, jetzt endlich die Maske fallen lassen.

    Erdogan droht Deutschland mit Aufstand

    Er drohte der deutschen Regierung damit, letztlich auch gewaltsam oder unter Missachtung der Souveränität ins Land einzudringen, wenn ihm der Sinn danach steht, und sogar noch schlimmer, er drohte damit, einen Aufstand zu inszenieren:
    "Wenn ich will, komme ich morgen. Ich komme und wenn ihr mich nicht hereinlasst oder mich nicht sprechen lasst, dann werde ich einen Aufstand machen."

    http://www.tagesschau.de/ausland/erdogan-527.html
     

    Und das ist ja beileibe keine leere Drohung! Wenn der will, kann er auf Knopfdruck Millionen türkischer Sultan-Fans mit der Kriegsflagge der Türken-Sultane auf die Straße bringen. Waffen gibt's auch zuhauf, die lagern schon wohlbehütet in den Moscheen, den Kasernen des Sulatans.

    Das kommt davon von krypto-kommunistische Gesellschaftsklempner und Handlanger des jüdischen 'Liberalismus' und 'Wirtschaftsliberalismus' glauben, Millionen von nichtweißen, kulturfremden, geistig gestörten Chauvi-Türken nach Deutschland hereinschaufeln zu können, ohne dass dies ernsthafte Konsequenzen für die realitätsfremenden und Deutschen hassende Gesellschaftsklempner haben würde.

    Die übergroße Mehrzahl der in Deutschland lebenden Türken, fühlen sich als Türken und nicht als Deutsche (auch wenn es Passdeutsche sind). Integrierte oder gar assimilierte Türken, die sich als Deutsche fühlen, kannst Du wie eine Stecknadel im Heuhaufen suchen.

    Jetzt wird endlich mal diese charakterlich, verlumpte Anti-Deutsche Mischpoke, die in Berlin und den Landeshauptstädten sitzt brutal demaskiert!

    Die Türken sind (von wenigen Ausnahmen abgesehen) die 5. Kolonne des Führergans und wenn der will, kann der seine  großtürkische Allahisten-Armee jederzeit auf die Straße bringen, was der Beginn des Bürgerkriegs  und das Ende dieser verkommenen Republik wäre.

    Was wir jetzt erleben, das kann man nur noch als 'absurdes Theater' bezeichnen, wobei der Führergan das Merkel-Regime und die  angeblich 'mächtigeste Frau der Welt' am Bullenring durch die Arena führt.

    Gut gemacht, Türke!
     

    • Und wer mit einem Aufstand droht..dürfte doch wohl mindestens den Tatbestand's der Volksverhetzung erfüllen..ja wo sind se denn..unsere selbsternannten ''Nazijäger..?!!

      Und so reißt der Islamo-Faschist(Geert Wilders)vom Bosporus der deutschen Politik die Maske herunter.

      Angesichts dessen was da in Deutschland regiert..sollte niemand mehr Steuern zahlen..bis dieses verlogene und antideutsche Regime erledigt ist.

      Es läuft so oder so in naher Zukunft auf eine Entscheidung hinaus..passivität wird diese Entwicklung nicht aufhalten..sondern eher beschleunigen.

      Im September sind Wahlen..vielleicht die letzten ihrer Art.

  6. Nur nicht zu sehr aufregen über diesen Spacken und immer bedenken das die Türken oder auch Osmanen noch NIE irgendetwas richtig auf die Reihe bekamen. (Wie alle Moslemischen Staaten)

    Das Osmanische Reich? Entstand als das Oströmische Imperium an Degeneration zugrunde ging und somit ein leichtes Ziel wurde für die rückständigen Islamischen Horden welche seit Jahrhunderten gegen die Römer anrannten ohne irgendetwas zu erreichen.
    (Man beachte die Parrallelen zu Europa, seit 1200 Jahren versuchen diese Halbwilden Europa zu erobern und sie würden es Mangels Intelligenz NIEMALS schaffen, aber wir Europäer degenerieren und  wehren uns nichty mehr!)

    Wirtschaftlich? Da ist und war die Türkei immer ein Witz, ohne gutverdienende Gastarbeiter aus DLand (und anderen Euroländern) und den Tourismus wären sie auf einem Level mit Pakistan oder Afghanistan.

    Technisch? Die haben niemals irgendetwas entwickelt oder erfunden, keine Nobelpreise, quasi keine Literatur, Kunst, Theater usw…. NIX! Die Armee benutzt von anderen entwickelte und gebaute Panzer und Schiffe und Flugzeuge und sogar Schusswaffen denn nichtmal zur Entwickelung/Produktion eines eigenen Gewehres waren sie fähig. Alles das haben sie nur weil die NATO sie brauchte als Wall gegen die Sovietunion und gegen die Nahost-Staaten.

    Ich habe mein ganzes Leben mit Türken zu tun gehabt und habe unter den hunderten die ich kennenlernte nur einen einzigen gefunden der sich auf dem geistigen Level eines Deutschen Gymnasiasten der 80ger Jahre befand. Alle anderen können nur beleidigen, spucken wie die Lamas und nach ihrem Allah brüllen und Drogen dealen, sind an Dummheit nur von Afrikanern zu überbieten.
    Und das wird ihnen eines Tages auch das Genick brechen, sollten die in DLand lebenden tatsächlich mal den Aufstand wagen. Wenn Taktisches und Strategisches Verständnis gegen Null gehen dann hilft auch eine grosse Armee einen Scheiss, Bzw. eine grosse Anzahl von Türken in DLand.

    Auch nehme ich denen die 'Köterrasse' nicht übel, erstens benehmen wir uns (dank unserer Politkasper) so hilflos wie Köter es niemals tun würden und so ist es eigentlich noch ein Kompliment, und zweitens kann jemand mit dem Verstand eines 12 Jährigen (was so ungefähr der Durchschnitt bei den Türken sein dürfte) mich nicht beleidigen weil ihm nichtmal klar ist was er sagt.

    Mit den Türken ist es wie mit den Saudis und allen anderen Mossis, vor hundert Jahren haussten sie noch in Lehmhütten oder Höhlen und Zelten und wenn den Saudis einst das öl ausgeht dann werden sie wieder genau dort sein. Mit den Türken ist es genauso, wenn sie nicht mehr gebraucht würden hätten sie nix mehr zu bieten und nach 50 Jahren wären alle Waffen und Panzer usw Schrott weil sie sogar für die Wartung und Ersatzteilproduktion zu blöd sind. Dann haben sie wieder Steine und Speere, wie es sich für Steinzeitler geziemt.

    FAZIT: Wir haben ein Problem mit den Moslems, aber die Türkei spielt dabei überhaupt keine Rolle mangels… allem.

  7. Versteh die Aufregung hier gerade nicht. Seit ihr Türken? Dann ja. Seit ihr DE oder Europäer? Dann Nein.

    Ich jedenfalls hab genausoviel Interesse an ner starken Türkei wie ich Interesse an einem starken Russland hab oder an Fusspilz. 

    Ergo, könnt alles schlechter kaufen. 😆

  8. Tja, Brücken und Straßen, auf Kredite, bauen, geht halt auch nicht ewig (um das Volk zu blenden) und wer sich als Billiglohnland für den Westen prostituiert begibt sich halt auch so noch zusätzlich in deren Abhängigkeit.

    Darum muß der Westen da wohl auch gar nicht so aktiv auf einen Regime Change hinarbeiten, sondern muß sich nur (noch) zurücklegen, bis dem Sultan der ganze Laden um die Ohren fliegt und dann werden wir auch erleben, was die Türken für verlogene und feige Opportunisten sind – auf einmal war keiner für Erdogan, sondern alle waren "Verfolgte"!

     

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here