Starrer Blick eines jungen Mannes mit Migrationshintergrund

Seit 2015 sind über eine Million Asylsuchende nach Deutschland eingereist. Nach Angaben der Bundespsychotherapeutenkammer und der Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer, haben bis zu 60 Prozent Erfahrungen hinter sich, die meist in psychischen Erkrankungen münden. Sputnik recherchierte.

Via SputnikNews

Psychische Erkrankungen unter Flüchtlingen  — ein Thema, dass trotz der Aktualität in den deutschen Medien heute kaum oder nur wenig behandelt wird. Dabei leiden aktuellen, Sputnik vorliegenden Studien zufolge, abertausende Flüchtlinge an Schlaflosigkeit, plötzlichen Aggressionen und undefinierbaren Schmerzen. All dies wird in der medizinischen Fachsprache nüchtern als „Posttraumatische Belastungsstörungen“ bezeichnet, wobei die möglichen Folgen solcher Erkrankungen gar nicht erst zur Debatte stehen. 

Loading...

Auf eine Anfrage von Sputnik teilte die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V. Berlin) unter Berufung auf mehrere Studien mit, dass derzeit etwa 40 bis 63 Prozent der Flüchtlinge unter psychischen Störungen leiden würden. „Wirklich überraschen können solche hohen Zahlen nicht, wenn man weiß, was Geflüchtete teilweise erleben mussten“, teilte eine Ansprechperson bei BAfF mit.

Eine der repräsentativen Studien, auf die sich BAfF stützt, ist die vom Robert Koch-Institut aus dem vergangenen Jahr (Seiten 34-36). Demnach gehen die Forscher bei begleiteten  und  unbegleiteten  Minderjährigen  in  Deutschland von Prävalenzen (Rate der Erkrankten, Anm. d. Red.) für posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) maximal bis zu 60 Prozent  und für Depressionen bis 33,5 Prozent aus. Für Erwachsene seien es bis zu 76 Prozent. Dabei  können die Prävalenzen allerdings um einiges abweichen, was unter anderem durch kulturell oder sprachlich nicht adaptierte Screening- und Diagnostikinstrumente zu erklären sei. 

„Dennoch ist festzuhalten, dass die Prävalenzen bei Asylsuchenden im Vergleich zur Bevölkerung Deutschlands um ein Vielfaches höher sind“, betonen die Forscher. So hätten beispielweise Kinder und Jugendliche in Deutschland eine Lebenszeitprävalenz von nur 1,3 Prozent und eine Prävalenz von 5,4 Prozent für Depressionen.

In einem Standpunkt vom Dezember, den die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) Sputnik bereitstellte, lag die PTBS-Rate in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Bayern 2015 bei 20,5 Prozent (Studie von Richter et al.), in Niedersachsen zu etwa derselben Zeit bei 24 Prozent (Studie von Kröger et al.). 

„Die PTBS ist aber nur eine mögliche psychische Störung, unter der Geflüchtete leiden können. Neben PTBS sind vor allem Depressionen (etwa bei jedem fünften – Anm. d. Red.), Angststörungen, psychosomatische Leiden und Suchterkrankungen häufig. Mehr als die Hälfte der Geflüchteten (63,6 Prozent) leiden unter einer psychischen Erkrankung“, vermerkt die BPtK unter Berufung auf die Studie von Richter.

Offensichtlich ist auch ein Anstieg zu verzeichnen: So hatte Dr. Dietrich Munz von der Bundespsychotherapeutenkammer gegenüber der FAZ bereits Ende 2015 behauptet, dass nach Einschätzungen der Kammer mindestens die Hälfte der eingereisten Menschen psychisch krank sei. 

Die von Sputnik recherchierten Zahlen basieren aber nur auf stichweisen Schätzungen: Trotz der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 fehlt es immer noch an Spezialisten in Erstaufnahmestellen, die im Rahmen des medizinisches Screenings auch seelische Erkrankungen registrieren würden. Bei einer tieferen Untersuchung wäre dabei wohl nicht auszuschließen, dass gar die Mehrheit der Einreisenden aus Krisengebieten unter psychischen Störungen leide.

In den Medien wird das Thema aber eher zurückhaltend behandelt – bei psychisch labilen Straftätern vermeidet man meist den Migrantenhintergrund zu erwähnen, und das aus verständlichen Gründen: Ein direkter Zusammenhang zwischen den Worten „Migrant“, „psychisch krank“ und „Straftat“ kann, aber muss nicht definitiv bestehen. Zudem hat eine Seelenkrankheit nicht unbedingt eine Straftat als Folge und kann je nach Ausprägung nach einiger Zeit auch ohne spezialisierte Behandlung vorbeigehen. Auch die Straftat an sich ist nicht immer auf eine Krankheit zurückzuführen, jedoch fast immer auf traumatische Erlebnisse oder inadäquate Verhältnisse  in der Familie oder dem Umfeld, das seinerseits auch von der Kultur des Herkunftslandes geprägt wird.

Desto breiter scheint das Problemfeld zu sein – kann ein Mensch, der vor Kriegen, Armut und Krankheiten flüchtet eine gewisse Gefahr für die Gesellschaft und sich selbst darstellen, und wenn ja – wie sollte man das angehen? Immerhin entwickeln laut einer S3-Leitlinie mindestens 50 Prozent der Kriegs-, Vertreibungs- und Folteropfer eine PTBS (Flatten et al., 2011). Wie viele solcher Opfer leben bereits in Deutschland? Wie viele bedürfen einer Behandlung?

So schreibt die „Zeit“-Journalistin Marie Gamillscheg, dass das Problem staatliche Kliniken bereits an die Grenze der Belastbarkeit treibt: „Die Therapie von Flüchtlingen findet meist in einem von 32 psychosozialen Zentren statt, die auch auf die Arbeit mit Folteropfern spezialisiert sind. Dort können bundesweit jedoch nur 5.147 Menschen im Jahr behandelt werden. Das sind weniger als 0,7 Prozent aller, die allein 2016 nach Deutschland kamen.“

Obwohl Migranten auf psychologische Hilfe sehr angewiesen seien, genieße die nichtstaatliche psychologische Betreuung von Flüchtlingen derzeit aber nur wenig Unterstützung vom Staat und viele, teils sehr hohe Kosten (z.B. Dolmetscher) würden von den Krankenkassen nicht übernommen, weshalb sie auf Hilfe von Fonds und Spenden angewiesen seien. Und dass, obwohl medizinische Versorgung im Zuständigkeitsbereich der Bundesländer liegt und bei den einleuchtenden Zahlen wohl nicht nur auf ehrenamtlicher Basis erfolgen, sondern gesetzlich geregelt werden sollte.

Für die Hilfe bei den Recherchen bedankt sich Sputnik herzlich bei den Pressestellen der Gesundheitsministerien der Bundesländer, der Bundespsychotherapeutenkammer und beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

63 KOMMENTARE

    • @ Mopps

      Sos isset!

      Hat zwei Gründe; Die religionsbedingte Inzucht und die Gehirnwäsche durch die Fascho-Ideologie des Islam.

      ———

      Wirklich überraschen können solche hohen Zahlen nicht, wenn man weiß, was Geflüchtete teilweise erleben mussten“, teilte eine Ansprechperson bei BAfF mit.

      —–

      Hier wird mal wieder -wie üblich- auf die Tränendrüsen gedrückt!

      Wie verrückt -oder Neusprech-  'traumatisiert', sollen die erst in der doitschen Nazigesellschaft werden, die Armen!

      Inzucht degeneriert Moslems immer weiter

      Die häufig auftretende Inzucht innerhalb der muslimischen Kultur während der letzten 1400 Jahre hat katastrophale Schäden am Genpool dieser Bevölkerungsgruppe angerichtet. Die Konsequenzen der Verwandtenehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Grades haben häufig schlimme Auswirkungen auf die Intelligenz, auf geistige und körperliche Gesundheit.

      *

      Islam -SPD-Islamexperte warnt – 400.000 gewaltaffine Moslems in Deutschland

      Der Islamexperte der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, Johannes Kandel, warnt in seinem neuen Buch: Zehn Prozent der deutschen Muslime seien anfällig für islamistische Werbung. In einem Interview, das die  WAZ veröffentlichte, äußerte sich Kandel besorgniserregend.

      Herr Kandel, bedeutet das 400.000 potenzielle Glaubenskämpfer?

      Nein. Ich sage nicht, dass sich alle sofort in den Heiligen Krieg stürzen, aber die Empfänglichkeit ist da. Es sind über 400.000 Menschen, die unter bestimmten Umständen für radikalisierte Botschaften anfällig wären. Das ist das Ergebnis einer Integrationsstudie von 2007. Ich halte das für besorgniserregend.

      Gibt es eine neue Qualität der Bedrohung?

      Es gab die geplanten Anschläge der Kofferbomber und der Sauerlandgruppe. Es gibt das größer werdende Netz deutscher Talibane in Lagern in Afghanistan oder Pakistan, die zum Teil für den Kampf in Deutschland ausgebildet werden. Neu ist auch, dass es sich dabei oft um Deutsche handelt, die zum Islam konvertiert sind.

      Warum ist der Islam für sie so attraktiv?

      Es ist sehr einfach, Muslim zu werden. Man braucht nur das Glaubensbekenntnis in Gegenwart von muslimischen Zeugen zu sprechen. Die Lehre – ich sage das nicht abwertend – ist sehr einfach und damit attraktiv für Menschen, die in unserer unübersichtlichen Welt nach Orientierung, Geborgenheit, Sicherheit suchen.

      Sicherheitsbehörden halten die Salafisten für die am schnellsten wachsende islamistische Gruppierung in Deutschland.

      Man muss dazu nur mal Pierre Vogel beobachten, das ist einer der führenden Prediger der Salafisten, auch ein Konvertit. Der kommt sehr volkstümlich rüber, der trifft den Ton der jungen Leute und sagt ihnen klar, wo es lang geht. Er gibt sich strenger als viele Autoritäten – das imponiert. Bei seinen Auftritten treten reihenweise junge Leute zum Islam über.

      Bald eine halbe Million gewaltbereite „Friedensboten“ in Deutschland und das schon vor Jahren.  Und Europa und speziell Merkel, öffnen weiter die Tore…

      Dass das wirklich nur 10% sind, wage ich zu bezweifeln. Außerdem macht sich Herr Kandel die „offiziell getürkten“ Zahlen der Bundesregierung zu eigen. In Wirklichkeit dürften in Deutschland nicht nur ca. 4 Millionen Moslems leben, sondern realistisch zwischen 6-10 Millionen Moslems – ohne die Illegalen.

      Also müssen wir, sofern wir die 1 Prozent Formel von Herrn Kandel zu Grunde legen, von mindesten 600.000 bis 700.000 gewaltaffinen Moslems ausgehen, die ggfls. bereit sind im Namen Allah´s die kafire, d.h. die Ungläubigen zu töten.

      Dass ich die Zahlen von Herrn Kandel  zu Recht bezweifle beweist auch die

      Heitmeyer-Studie:

      Laut dieser Studie sind über 30% der jungen Türken in Deutschland bereit für den Glauben zu töten, fast 40% sind bereit andere für ihren Glauben zu erniedrigen.

      Die Studie beruht auf einer Befragung von insgesamt 1221 Jugendlichen türkischer
      Herkunft im Alter zwischen 15 und 21 Jahren. Die Befragten gehören also zur dritten Generation der «türkischen Inländer» in Deutschland. Durchgeführt wurde die Befragung 1995 an insgesamt 63 allgemein- und berufsbildenden Schulklassen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Auf Grund der Verteilung der Quotierungsmerkmale (Alter, Geschlecht, Schulform, Erhebungsregion) ergebe sich – so die Wissenschafter – «ein hohes Mass an Verallgemeinerbarkeit der Ergebnisse».

      Desintegrationserfahrungen

      In einem «vorläufigen Fazit» heisst es: «Als Gesamtergebnis wird hier festgehalten, dass es ein erhebliches Ausmass an islamzentriertem Überlegenheitsanspruch und religiös fundierter Gewaltbereitschaft zu registrieren gibt.» In der Hauptsache gründet dieses Gesamtergebnis auf den ermittelten Zustimmungen zu Aussagen wie:
      «Wenn es der islamischen Gemeinschaft dient, bin ich bereit, mich mit körperlicher Gewalt gegen Ungläubige einzusetzen» oder: «Wenn es der islamischen Gemeinschaft dient, bin ich bereit, andere zu erniedrigen» oder: «Gewalt ist gerechtfertigt, wenn es um die Durchsetzung des islamischen Glaubens geht» und schliesslich:
      «Wenn jemand gegen den Islam kämpft, muss man ihn töten». Die Anteile der Zustimmung zu den aufgeführten Items des Fragebogens liegen zwar nur zwischen 32,2 Prozent für die zuletzt genannte und 35,7 Prozent für die erste Position; dennoch kommen die Wissenschafter zu dem Schluss, dass ihre «Berechnungen auf einen überaus starken Zusammenhang zwischen einem islamzentrierten Überlegenheitsanspruch mit einer vorwiegend konservativ-traditionellen Sichtweise und einer religiös fundierten Gewaltbereitschaft» hinweisen.
      Quelle: Amazon

      Die Ergebnisse der Heitmeyer Studie sind übrigens nahezu deckungsgleich mit den Enthüllungen von Wiki-Leaks zu schockierenden Zahlen für Groß-Britannien, wo die Islamisierung in Europa mit mehr als 80 Scharia-Gerichtshöfen am weitesten fortgeschritten ist.:

      32 Prozent der britschen  Moslem-Studenten sind bereit,  im Namen Allah´s zu töten

      32 Prozent aller britisch-moslemischen Studenten sind der Überzeugung , dass es Rechtens ist,  im Namen des Islam bzw. der Religion zu töten. 54 Prozent der Studenten wünschen sich eine eigene Moslem Partei, die ihre Wünsche und Vorstellungen im Parlament vertritt und 40 Prozent der Studenten wünschen die Einführung der „göttlichen Scharia“ in GB!

      „A survey of 600 Muslim students at 30 universities throughout Britain found that 32 per cent of Muslim respondents believed killing in the name of religion is justified. A U.S. diplomatic cable from January 2009 quoted a poll by the “ Centre for Social Cohesion” as saying 54 per cent wanted a Muslim party to represent their world view in Parliament and 40 per cent want Muslims in the UK to be under Sharia law.”

      Und das sind keine Semi-Analphabeten, sondern angeblich, tolerante, gebildete und “weltoffene“ Moslems und „Kulturbereicherer“.

      Wie mag das erst unter den Vertretern des ungebildeten, Moslem-Prekariats aussehen:

      Quelle: Daily Mail

      D a s ist die offizelle Strategie des Polit-Scharia-Islams:

      “Muslime sollen sich in westlichen Staaten friedlich verhalten – bis sie stark genug sind für den Dschihad”!! (Muhammad Taqi Usmani)

      One of the world’s most respected Deobandi scholars believes that aggressive military jihad should be waged by Muslims “to establish the supremacy of Islam” worldwide.

      Quelle: Times online

      Zum Kandel Interview – ein Kommentar

      „Offensichtlich ein “moderater” Sozialdemokrat, der noch zur Gruppe der Verstandes-Sozen gehört, eine aussterbende Spezies.

      400.000 gewaltbereite MohammedanerInnen!

      Die heute am 1. Juli 2011 abgeschaffte Bundeswehr hatte 500.000 Soldaten, aber das ist passé!

      Wenn ein Staat das Gewaltmonopol aufgibt und zudem größere mohammedanische Bevölkerungsanteile hat, dann lehrt die Erfahrung aus dem Libanon, dem Kosovo, Nigeria, Indien, den Philipinen, Thailands usw., dass es zu größeren inneren Unruhen kommen wird, sei es durch Terroranschläge, durch erhöhte Gewaltkriminalität im öffentlichen Raum, durch Segregation und Abspaltung von Landesteilen, wie z.B. NRW.

      Die Atommacht Frankreich listet bereits mehr als 800  “Zones Urbaines Sensibles”, in denen die staatliche Autortät an die allochthonen Bevölkerungsteile abgegeben wurde.

      Die Atommacht Großbritannien ist derart bankrott, dass sie zwei aus früheren Zeiten bestellte Flugzeuträger bauen lässt, aber dort keine Flugzeuge mehr stationieren kann.

      Im niederländischen Zaltbommel, der Heimat der Philips-Glühbirnen, bat der Bürgermeister letztes Jahr um Unterstützung der Landmacht, weil man der Gewaltkriminalität der “Kaanse Jeugd” mit polizeiliche Maßnahmen nicht mehr Herr wurde.

      Und wie sieht es vielleicht eines Tages bei uns aus?

      Wie wären wir eigentlich als ungläubige, autochtone Biokartoffeln geschützt, wenn die ImamInnen der türkischen Kolonialverwaltung DITIB einen Befehl zu Aufständen in 10 großen deutschen Städten geben würde?

      Gar nicht, dazu wurden uns linksgrün die Eier abgschnitten!

      Wenn Hamburg als zweitgrößte deutsche Stadt gerade mal über 500 Bereitschaftspolizisten verfügt, so entspricht das in etwa der Mannschaftsstärke eines Panzergrenadierbataillons, wobei früher fast jede Kreisstadt über ein Bataillon verfügte.

      Im Ernstfall stünden diesem Land gar nicht genug Einsatzkräfte zur Verfügung.

      Offensichtlich wissen das die Planungsstäbe in den Innenministerien und daher wird vermutlich auch jeder mohamedanischen Forderung nachgegeben, man verheizt lieber das autochthone Steuervolk anstatt den durch unbegrenztes Hartz IV (jetzt auch mit Bildungsgutschein) genährten InvasorInnen Grenzen zu setzen.

      So etwas stimmt bedenklich….

      Diese, unsere Polizei kann uns gar nicht mehr schützen, das staatliche Gewaltmonopol, im Falle eines kosovarisch-libanesischen Showdown mit der Staatsmacht würde es zerbröseln und das autochthone Volk ans Schächtmesser liefern!

      Und nach dem Staatsbankrott 2020 (oder früher), wenn die Hartz IV-Zahlungen ausbleiben werden, dann werden Ahmed, Murat und Osama in die Rotweingürtel ausschwärmen, ihre von den linksgrünen HochverräterInnen stets propagierte „Teilhabe“ einfordern, dummerweise auch vom linksgrünen Oberstudienrat für Deutsch und Sozialkunde…..

      Es werden grausame Szenen werden im Rotweingürtel, wenn Björn-Thorben Heitmeyer-Dummkopf sein Solardach verteidigt, wenn Lea Sopie Bredehorst trotz Antirassismustraining Opfer einer mohammedanischen Gruppenvergewaltigung wird, wie heute schon in den Banlieus Frankreichs oder Köln oder Hamburg  zu beobachten!

      Familie Doppelname-Dummgrün, einst ganz vorne bei der von Moskau und Ostberlin finanzierten “Friedensbewegung”, wird nach der Bundeswehr rufen, die sie einst mit Sitzblockaden abschafften.

      Aber der Leopard 2, der Lea Sophie vor der Vergewaltigung schützen könnte, wurde von rot-grün an die Türkei verkauft, der Marder verschrottet, die Wehrpflichtigen ins FSJ (Freiwilliges soziales Jahr) gesteckt, zum Antirassismustraining.

      Die größten OpferInnen der mohammedanischen Machtübernahme werden die linksgrünen TotalversagerInnen sein…

      Deutschland schafft sich ab bzw Deutschland wird abgeschafft (was richtiger ist!).

      Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

      Multikulturalismus ist subtiler Völkermord!

       

          • Mona Lisa..er hat doch aber recht..die Zersetzung ist sehr weit fortgeschritten..natürlich dürfen wir die Hoffnung nicht verlieren.

            Ich hoffe sie stirbt nicht im September..es heisst ja die deutschen schlafen gern lange..aber gar nich aufwachen…bitte nicht!

          • Dieser Point of no return kann einen fertigmachen !

            Ich bin dafür, dass wir den ganz locker flockig sehen – wir müssen nämlich garnicht unserer Population Mengenmäßig aufrechterhalten. Wir sind doch nicht im Wettstreit mit Kuffmucken : Wer hat die meisten ! Wer nämlich die meisten hat, hat auch den größeren Engpass beim Versorgen der meisten – siehe Afrika, Indien usw. und auch bald die Türkei.

            Was wir aber unbedingt müssen, ist unser Territorium vollständig zurückgewinnen !!!

            Und bis wir das erreicht haben (um uns danach wieder genüsslich zu vermehren) ist jede Frau, die kein Kind zu versorgen hat, eine mehr, die auch kämpfen kann. Und jede Frau plus Kind weniger, bedeutet auch immer eine Frau mit einem Kind weniger, die man beschützen muss !

            Insofern : immer auch das Positive sehn !!!

            Der Point of no return, bezieht sich darauf, dass nichts vorrübergehend abgeändert existieren darf – Ökonomen halt, die haben ihre Berechnungsvorgaben, sind starrsinnige Rechenkünstler ohne jeden Bezug zum Leben und wie es auch anders verlaufen kann.

            Ich will daran erinnern, dass wir mit weniger Population schon ganz andere Situationen bewältigt haben !

             

      • Dass hier von Flüchtlingen gesprochen wird ist ihnen wohl entgangen, wieso zählen sie dann Untersuchungen zu türkischen Migranten auf ? sind Türken nun auch Flüchtlinge ? Es scheint ihr krankes Weltbild zu sein, dass die Logik vorgibt nicht umgekehrt, unter was für einem Trauma leiden sie den ?

      • Da Sie es so mit den Umfragen haben:

        Nach einer weltweiten Gallup-Umfrage "Would you be willing to fight for your country?" wären nur 18 % der Deutschen bereit, für ihr Land zu kämpfen. Deutschland belegt damit den drittletzten Platz. Nur in den Niederlanden (15 %) und Japan (11 %) ist die Bereitschaft noch geringer.

         

         

         

         

         

         

        • Falls die Umfrage stimmt, wollte ich erstmal wissen, wer von wem und wie befragt wurde.

          Auf Umfragen geb ich prinzipiell nichts, solange ich sie nicht selbst gemacht hab' !

          In dem Metier sind mir zuviele beauftragte Lügner unterwegs.

          Die hier soll das Deutsche Volk demoralisieren !!! … wie so viele/s andere !

  1. Sowas brauchen wir nur man hätte Vorsorge treiben müssen und mehr Irrenhäuser bauen müssen nur leider fehlen wieder mal die Fachkräfte für solche Einrichtungen. Wer hat denn diese Leute angelogen und durch Flugzettel animiert hier her zu kommen mit allen möglichen Versprechungen, ihr letztes Geld ausgegeben landen sie in Lagern, ich würde da auch durchdrehen wenn ich derart angelogen werde. Wundert man sich jetzt das etliche durchdrehen. Es lebe Frau Merkel nur die ist nicht wir das Volk.

  2. Hilfe von Fonds und Spenden ???

    Unfassbar, die Verrückten gehn uns an die Gurgel und dafür sollen wir auch noch Spenden ?

    Ich bin mir grad nicht sicher, wer verrückter ist : Die fremden oder die einheimischen Bekloppten !?

    Ich fände es Vorteilhaft, wenn unsere Bekloppten für die fremden spenden – damit wären unsere indirekt auch gleich erledigt – scheint ja ein Fass ohne Boden zu sein !

    • Ich bin mir grad nicht sicher, wer verrückter ist : Die fremden oder die einheimischen Bekloppten !?

      ——-

      Sach ich doch, Mona!

      Wenn man Deutschland überdachen könnte, wer es eine geschlossene Anstalt!

      Üblicherweise sagt man: Wer bestellt, bezahlt!

      Also müssten normlerweise -nach guter alter Väter Sitte Brach- all diejenigen, welche 'welcome Rapefugees' Schilder hochhalten oder die fest davon überheugt sind, dass all die Bekloppten, Psychopathen  'schwerst-traumatisierten' Braunen und Schwarzen eine 'Bereicherung', 'Gewinn' oder 'wie Gold' sind auch die 'Welcome Party' bezahlen.

      Wenn SO verfahren würde, hätten wir keinen einzigen Infiltranten, Kuffmucken, Sozial-Piraten, Vergewaltiger  Schwerstbereicherer in diesem, unserem Lande

       

      • @Dietrich von Bern 

        Wenn man Deutschland überdachen könnte, wer es eine geschlossene Anstalt!

         

        WÄRE nicht wer 

        Ich bin ein ausländer und muss einen Patrioten verbessern. Merkst du wie lächerlich ihr seid. Ich kann polnisch, spansich, englisch und deutsch nahezu  perfekt. Du nicht mal deine Muttersprache 

          • @diesenPolenIdioten

            Punktuation ist offenbar auch keine Stärke von einem "polnisch-mehrsprachigen-Ausländer", welcher glaubt, hier seien nur Id*oten.

            Naja, und dann wäre da noch der Satzbau.

            Im DEUTSCHEN muss jeder Satz ein VERB beinhalten! Sonst ist es kein Satz, Du Polski-Fiat!

            Was ein Verb ist, weißt Du, oder? Nicht?
            OK, paar Beispiele für Verben:
            – klauen
            – f*cken
            – schwarzarbeiten
            – dummschwätzen
            …sind alles Verben, comprende?

             

    • Wohl Wahr Mona ! Wir spenden ja schon mit unseren Steuergelder und das sollte wohl aussreichend sein, denn ein Migrant bekommt ca. 17 Euro pro Tag nur für Lebensmittel während ein Hartz4-Empfänger nur ca. 4.70 Euro zur Verfügung hat um sich Lebensmittel zukaufen !

  3. Deswegen holen diese verräterischen Bundestrottel dieses Gesindel rein, "Gleich und Gleich gesellt sich gern"

    ………..Altes Sprichwort……….

    • Deren Blicke zu interpretieren ist ganz einfach: Erstens sind Weiße keine Menschen, ihnen steht keinerlei Menschenwürde zu. Zweitens sind Weiße Feinde, weil sie den geborenen Herrenmenschen die rechtmäßige Beute und Anerkennung vorenthalten.
      Diesen Blick haben Zigeuner, Neger und Moslems schon als Kinder. (((Jene))) sowieso.
      Sich auf Augenhöhe begegnen wird da akrobatisches Kunststück für zivilisierte Menschen.

      • Na Rüdiger… dieser Kommentar passt ja gar nicht in Dein ansonsten so  humanitäres, linksgrünes Weltbild. Bist Du etwa aufgewacht? Oder sind nur paar Emotionen mit Dir durchgegangen?

        Übrigens: Korrekt müsste es statt Zigeuner heißen "Angehörige des Volkes fahrender Minderheiten". Wenn Du das künftig bitte berücksichtigen könntest… 🙂

  4. Was soll das heißen – "Die Hälfte aller Flüchtlinge sind psychisch krank" ? –  Die genannten 1,? Mio. Asylantragsteller sind doch keinesfalls alle Flüchtlinge. Wenn mit solch  undifferenzierten Vorgaben in eine Studie gegangen wird, kann das Ergebnis nur zu Manipulation, zur bewußten Irreführung der Bevölkerung taugen.                                                Wenn ich den Weg der EINWANDERER über diverse Staaten zurückverfolge, muss doch eine ausreichende psychische Stabilität vorhanden sein, damit der Betreffende überhaupt in seinem Zielland ankommt. Psychisch Kranke würden den Weg vermutlich nicht auf sich nehmen und wenn doch, auf der Strecke bleiben.                                                   Nun denn, bei unseren Psychotherapeuten und Psychiatern haben die "Flüchtlinge" beste Chancen, sich nach den Therapien als echt Gestörte in die große zahl der Psychopharmakaschlucker einzureihen.

    • In unserem med. Psycho-Horror-Kabinett kann JEDER, ich wiederhole JEDER, einen auf Gestörten machen. Das ist Null Problemo !

      Ich schaffte mir Interessehalber mal ein Lexika über Psychische Erkrankungen an. Da gibt es unter den tausenden eindeutigen, zweideutigen und mehrfachdeutigen "Krankheitsbildern" ja welche, wenn man die gelesen hat, wird einem selbst ganz komisch zumute.

      Im Prinzip brauchste nur zum Psychologen gehn und behaupten Du erschrickst immer vor deinem Spiegelbild – und zack – bisste im Terminus Gestörter.

      Wirklich wahr, Du kannst denen sonstwas erzählen und bist Jahrelang ein Fall für etliche Fürsorgen !

      Das machen auch viele. Ich hab schon Leute getroffen, die haben mir einen Mist erzählt, woran sie angeblich leiden – da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln !

      Ein regelmäßiges Augenzucken, undefinierbare Bauchweh, wiederkehrende Albträume, Angst vor lauwarm Wasser oder schwarzen Socken … reicht aus, mehr brauchste nich zu ham !

      Das ist es, was wirklich total IRRE ist !

      • Immerhin haben die ''Ärmsten'' trotz ihrer schlimmen psychischen Krankheiten nicht vergessen vor ihrer Einreise ihren Pass(70%) zu entsorgen.

        Na der liebe Doktor kömmert sich schon um sie..kostet ja nix.

        • …. schon auffallend, dass denen auch in den allerschlimmsten Ländern, wo keiner auch nur "Menschenrechte" schreiben kann, nichts passiert ist !

          Verrückte Messerzückende, Axtschwingende Zeitgenossen, werden also demnach in Afrika toleriert. Die sind ja auch immer baff erstaunt dass man sie hier einsperrt und zerlegen dann erstmal Regelmäßig die Reviere.

          • ..die Ärmsten sind einfach enttäuscht..das muß man verstehen..sie haben ein Schlaraffenland erwartet..wo Milch&Honig auf der Straße fließen.

            Und nun sollen sie sich anstellen..warten..bekommen nicht gleich Haus&Wagenschlüssel in die Hand gedrückt..das kann bei schwacheren Charactern..schon mal zu ausrastern führen.

            Wo die meisten doch im Granathagel..gerade noch ihr nacktes Leben retten konnten…

          • Die unzähligen Neger bei mir im Ort machen allesamt nicht den Anschein "posttraumatisiert" zu sein. Im Gegenteil. Die haben große Fresse und führen sich wie Hausherren auf. Können kaum ein Wort Deutsch, wissen aber bestens mit den Begriffen "Rassist", "Nazi" und "Menschenrechte" umzugehen. Auch können sie genau erläutern, welche Pflichten Deutschland hat.

            Wenn die "so dringend benötigten Therapien" mit Starkstrom und Knüppel durchgeführt werden, bin ich dafür und erbitte die Spendenkontonummer !!!

          • jajajajaja genau so ist das !

            Die kriegen ihre Posttraumatischen Erscheinungen immer just in dem Moment, wo man sie wegen einer Schandtat verhört.

            Ganz klar : Die werden alle geschult von unseren anderen Feinden mitten unter uns. Die Linksfaschisten lassen keine Gelegenheit aus um denen für jede Eventualität das passende Rüstzeug zu vermitteln.

            … und sie wenden es gekonnt geschickt an – ein Beweis dafür, dass die garnicht so blöd sein können, wie sie immer tun – aber was weiß schon so ein sozial-liberal verbildeter Polizist.

            Die sind ja auch schon sowas von verkorkst …. wenn's tatsächlich mal zur Sache geht, brauchen die gleich eine GSG 9

            Ich würd ja sagen : Geht mal da weg, lasst uns mal da ran !

            Aber uns lässt ja wieder keiner !

          • @ML

            Wenn ich an die Macht käme, gäbe es nur noch einfache und pragmatische Lösungen… auch für so "hochkomplexe" Probleme, wie sie eigentlich nur von unseren Parlamentariern verstanden werden.

            Busunternehmen und die Reichsbahn hätten ab Montag 08:00 Uhr MEZ Sonderkonjunktur. Alle Arbeitslosen und Rentner, die noch einen Knüppel halten können, stünden Spalier an den Bahnsteigkanten, würden beim Einsteigen helfen. Es gäbe eine "Beförderungspauschale 1000€" für private Ausreisehelfer – falls jemand mit dem PKW nach Süden in den Urlaub reist und einen Neger bis hinter die Grenze mitnehmen kann.

            Jene, die sich nicht mehr erinnern können, wo ihre Heimat ist, dürfen sich das auf einem in der Sahara angemieteten Gelände in Ruhe überlegen… zumindest 14 Tage, bis die Vorräte zur Neige gehen.

            Nachweisliche Sozialbetrüger können erst in die Heimat ausreisen, wenn ausreichend Wiedergutmachung geleistet wurde. Selbiges für Straftäter, allerdings müssten die zusätzlich noch die Nebenkosten abarbeiten (Polizei, Gericht, sonstige Flurschäden).

            Binnen Jahresfrist ist alles erledigt – das wäre mein Wahlversprechen!

          • GEZwungener…die ''Negerküsse'' wittern jetzt Morgenluft..und merken das wir etwas ''schwach auf der Brust'' sind.Die verklagen Deutschland gerade wegen ''furchtbarster Verbrechen'' in der Kolonialzeit.

             

          • In der Richtung fällt mir auch grad so Einiges auf :

            Deutschland hat durch die Asylindustrie ein gutes BIP (wobei natürlich kein Mensch mal auf unsre Schuldenuhr guckt)

            … und schon halten alle die Hände auf :

            – Die Neger wollen Reparationszahlungen

            – Trump will angebliche militärische Altschulden zurück

            – außerdem muss unser Militäretat steigen

            – Vattenfall will 5 Milliarden Entschädigung für Investitionsausfälle

            – Gabriel meint, Deutschland müsse mehr in die EU zahlen

            – VW und Audi wird verklagt und fertiggemacht 

            – und haste nich gesehen …

            Man kommt sich vor wie eine gigantische Melkkuh !

            Unglaublich ist das !!! … bin gespannt, wer als nächster auf der Matte steht !

            …. bestimmt wiedermal de Törk !

          • @Brutus

            Hab' ich als "Afrika-Fan" schon mitbekommen, dass vermutlich irgendeiner von den paar Lesefähigen im Archiv für Kolonialgeschichte bissl rumgeblättert hat…!

            Meine Lösung: Die Neger sollen ihre Forderungen mal zusammentippen und zur Vorlage einreichen. Danach bringen wir die damals geschaffene Infrastruktur in Abzug, die Entwicklungshilfe von Jahrzehnten, die Kosten für die Beherbergung der Landsmänner in Deutschland usw.

            Am Ende wird dabei rauskommen, dass Westafrika beim bösen Kolonialisten Deutschland höchst verschuldet ist.

             

             

  5. Afrikaner und Orientalen sind zuallererst : Märchenerzähler.

    Und die Asylindustrie versucht zwanghaft das "Arme Flüchtlinge" Schema mit Folge der Anerkennung als Flüchtling zu bedienen.

    Wie sagt Merkel : Postfaktisch . 

    Die ideologische Vorgabe ist die Wahrheit

    • Wer kennt sie nicht..die Märchen aus tausendundeiner Nacht..jetzt sind sie hier..Millionenfach orientalische Märchen..was wohl die Gebrüder Grimm dazu sagen würden..?!

      Und wenn sie nicht gestorben sind…so lügen sie noch heute..

  6. Die Bundespsychotherapeutenkammer hat sich mit dieser Einschätzung eine unerschöpfliche Goldgrube aufgetan. Wir alle dürfen das bezahlen.

  7. Die Verrückten sind mobiler, da sie bereits in ihrer Heimat auf keinen grünen Zweig kommen. Unter Strömen von Einwanderern ist daher immer eine erhöhte Quote von Gestörten und Psychopaten. Das Unglaubliche ist, dass die heimische Wirtschaft gedachte, mit diesen Leuten ein zweites Wirtschaftswunder zu kreieren.

  8. Wir hätten niemals zulassen dürfen das Geisteskranke und ehemalige SED Gauner hier in unserer Polititk irgendwas zu sagen hat. Das ist nun die Rache dieser Faschisten an uns. Dank Henoch Kohn hat man diesen SED Verbrecherbanden ermöglicht unser Land zu zerstören. Das unsere Brüder und Schwestern im Osten entsetzt sind was diese Gauner jetzt in unseren wiedervereinigten Land angerichtet haben ist doch klar denn sie haben lange genug unter der Knute dieser SED Verbrecher gelitten und wir Westdeppen haben zu geschaut bis es endlich geklingelt hat.

  9. …fehlen jetzt noch entsprechende Studien über die Welcome-Fraktion, angefangen bei der obersten Grenz-Öffnerin (Originalton Trump: „insane“).

  10. Nichts Neues, von Anfang an weis man wo die Illegalen Migranten herkommen und viele derjenigen einen Dachschaden haben und dazu noch der Alkohol und die Drogen kommen. 

    Mehr alsdie Hälfte stehen dermaßen unter Strom das sie selbst nicht mehr Herr ihrer Sinne sind. Und bei Taten dann auch noch milder bestraft werden .

    Alles was illegal gekommen ist – sofort ohne wenn und aber – ab ins große Militärflugzeug und weg damit !

  11. Ein Dank an der feigen Merkel und ihre Regierung die es den Durchgeknallten ermöglicht haben, sich hier auf unsere Kosten niederzulassen und unsere Sicherheit und Gesundheit dadurch gefährdet wird.

  12. Wir werden uns auch bald persönlich bei Merkel und Konsorten, bis hin zum kleinsten Bürgermeister in jeder kleinen Ortschaft bedanken, die Sehnsucht nach dieser "Geste" wächst von Tag zu Tag mehr!

  13. Sputnik recherchierte.

    „Die Therapie von Flüchtlingen findet meist in einem von 32 psychosozialen Zentren statt, die auch auf die Arbeit mit Folteropfern spezialisiert sind. Dort können bundesweit jedoch nur 5.147 Menschen im Jahr behandelt werden. Das sind weniger als 0,7 Prozent aller, die allein 2016 nach Deutschland kamen.“

     

    _________

    Ich sags nochmal: Sputnik ist ein anti-weißes, jüdisches Propaganda und Des-Informationsportal.

    99,9 Prozent der illegalen Inflitranten sind reine Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialpiraten, die weder vor Krieg noch vor politischer Verfolgung (Folter) geflohnen sind.

    2016 wurden nur ganze O,7 Prozent als 'Flüchtlinge gem. Genfer Konvention' anerkannt, wobei ich mir sicher bin, dass die deutschen Behörden sicher angewiesen wurden, hier 'großzügig' zu verfahren.

    Sputnik, das Des-Informationsportal impliziert, dass es sich bei den Illegalen mehrheitlich im 'Folteropfer', also um 'politisch Verfolgte' handelt, welche gem. Genfer Flüchtlingskonvention ein Anrecht auf Anerkennung als 'Flüchtling gem. der Genfer-Flüchtlingskonvention' hätten.

    DAS stellt jedoch die Tatsachen auf den Kopf!

    Ich begreife nicht, wie die Contra-Magazin Redaktion einen solchen hirnrissigen, Des-Informations Propagandaartikel ungefiltert veröffentlicht!
     

  14. Nur die Hälfte??? Glaube ich nicht. Wenn ich die Moslems beobachte, würde ich behaupten, dass sie alle ein Tick haben.

  15. Naja wer von der Jugend an Esel und Ziegen schändet und das auch als völlig normal empfindet, kann ja nicht ganz sauber in der Waffel sein! Die vermeintliche Beleidigung (Ziegenf… und Eself… ) kommt ja nicht von ungefähr, sondern spiegelt einfach nur die Wahrheit und den abartigen Alltag, dieser kranken Subjekte, wieder! Und durch die Sozialen Netzwerke kusieren ja genug Videos rum, welche diese widerlichen Dinge zeigen. Oder was diese Typen so für Dinge äußern. Ich selber nutze ken FB, whatsapp u.Co., aber was man da so ab und zu von Bekannten usw. gezeigt bekommt, ist unfassbar.

     

    • Wie krank diese Typen sind, sieht man ja daran, wie sie Tiere schächten. Wer Tiere so quält, kann selbst kein "Folteropfer" sein!

  16.  Psychisch Kranke  ?

    Wer's glaubt ist selbst schuld!

    Für mich sind die meisten derjeinigen eher geistesgestört…… wehe dem, der gerade am falschen Ort und Zeit ist und so einem Messer,Macheten oder Beil-Irren begegnet.

     

    Auch interessant: http://www.unzensuriert.at

    Und täglich grüßt der EINZELFALL

    150 Taten aus Februar 2017 ( die Liste wird täglich aktualisiert) dokumentiert, die ganz offensichtlich nicht von Einheimischen begangen wurden.Vielfach waren Menschen tatverdächtig, die erst ab 2015 im Zuge der ungezügelten Masseneinwanderung ins Land gekommen sind  – ( und das weil  Merkel und ihre Regierung zu feige waren ( unschöne Bilder) und keine Verantwortung übernehmen wollten ).

     

  17. Übrigens, was wir jetzt noch erleben, ist nur die Ruhe vor dem Sturm .

    Wenn Sie erst mal genug Waffen zusammen haben, möchte ich nicht wissen  – was dann los ist.

     

    Auch war Erdogans Aussage sehr treffend und realistisch.

     

    Politikstube: 

    1.Zur Machtübernahme ? Erdogan ruft Türken in Europa zum Kinderkriegen auf " macht nicht drei, sondern fünf Kinder, denn ihr ( Muslime) seid die ZUKUNFT EUROPAS" ! 

    Von den Familiennachzug  mit zig Kinder und Frau  ( Merkels illegale Gäste ) ganz zu schweigen  ( geht so richtig – nach der Bundestagswahl los ) .

    2.Hamburg: Wurde siebenjährige von fünf Arabern vergewaltigt ? 

    3.Dresden:  2 Nordafrikaner stoßen 40jährigen ( der auf dem Weg zur Arbeit war) auf die Gleise, treten ihn immer wieder vor die einführende S-Bahn zurück – dank der schnellen Reaktion des Lokführer konnte das Leben des Geschädigten gerettet werden.

    UNFASSBAR  – was täglich in Deutschland passiert !!!

    Und was machen die verantwortlichen Spitzenpolitiker/innen? ! Nichts, sie lassen es sich selbst gutgehen und ignorieren die Gewalt und Kriminalität die rasant immer höher steigt. 

    Aber wahrscheinlich kommt bald wieder eine TV Nachricht  – das die gefallen ist ……..

    • Bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, war's in Spanien oder Portugal (?) – jedenfalls wurde ein Waffenlager ausgehoben, dessen Bestand an das von Militärlagern erinnert.

      10.000 Waffen vom Feinsten, haben Exkremisten (kein Tippfehler) gehortet um sie laut MSM-Aussage in die Kriegsgebiete zu schmuggeln (logisch, wofür auch sonst).

  18. Wenn ich diesen Schwachsinn schon lese. Psychisch krank. Meine Oma musste mit 5 kleinen Kindern vor der roten Armee aus Ostpreussen flüchten. Mein Opa war in Kriegsgefangenschaft bei den Russen. Die Flucht ging unter anderem auch über das gefrorene Meer. Laufend sind sie von russischen Tieffliegern angegriffen worden, die das Eis zerbombt haben. Meine Mutter war mit 14 das älteste Kind. Sie musste in Norddeutschland  jeden Tag bis zu 12 Stunden in einer Fischfabrik arbeiten, damit ihre kleinen Brüder etwas zu knabbern hatten. Es gab auch keine Willkommenskultur. Die " Ureinwohner " hatten selber nichts. Und es hat sich wirklich niemand um die psychische Befindlichkeit gekümmert. Man hatte ein Dach über dem Kopf und wenigstens ein paar Schuhe an den Füssen. Und dawar man schon glücklich.

    Das Verhätscheln von den Migranten ist nicht mehr zu ertragen. Wenn einer " psychisch " krank ist, bekommt er mal kurz einen Tritt in den Arsch. Und er mus eine Beschäftigung bekommen, welche ist egal. Und wenn er den Wald fegt. Und dafür gibt es kein Geld, sondern etwas zu essen. Und wenn einer vom arbeiten müde ist, lassen die psychischen Probleme ganz schnell nach. Das ist meine Therapie. Die hat sich immer bewährt.

    • hahahhahahhahha  " …. und wenn er den Wald fegt !"  … brüll !

      Der ist der Hit !

      … aber Ja, ich wunder mich auch schon seit zwei Jahren, warum ich immer noch die selben Plastiktüten an den Autobahnrändern zappeln seh !

  19. Ach Gottchen, beim Überfliegen des Subtitels habe ich doch glatt gelesen: "Bundespsychopathenkammer". Tschuldigung.

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here