Schulz arbeitet an Rot-Rot-Grün

Treffen mit den Spitzen von Grünen und Linken lassen darauf schließen, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf eine Rot-Rot-Grüne Koalition abzielt.

Von Marco Maier

In der letzten Woche traf sich SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz laut der "Berliner Zeitung" sowohl mit den grünen Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir, als auch mit der Parteispitze der Linkspartei, bestehend aus Katja Kipping und Bernd Riexinger. Offenbar gab es ein grundsätzlich positives Gesprächsklima zwischen den Spitzenpolitikern. Zumindest in den Umfragen scheint eine solche Dreierkoalition durchaus eine Chance zu haben.

Auch wenn über die Gespräche Stillschweigen vereinbart wurde, so wird klar, in welche Richtung es nach der Bundestagswahl gehen soll: Rot-Rot-Grün. Vor allem eine mögliche rot-rot-grüne oder gar rot-rote Koalition im Saarland, wo Sahra Wagenknechts Ehemann Oskar Lafontaine die Linkspartei führt, könnte dafür ein gutes Zeichen sein, zumal der Linkspolitiker bislang als Skeptiker einer solchen Regierung im Bund galt.

Die SPD und die Grünen müssten dafür jedoch in einigen Bereichen weiter nach links rücken, zumal beide Parteien seit der Ära Schröder/Fischer einen wirtschaftspolitischen Rechtsruck vollzogen hatten. Allerdings müsste auch die Linkspartei einige Zugeständnisse machen und wohl Positionen mittragen, die bislang ein absolutes "No go" waren. Die Frage ist, ob die Linkspartei über ihren eigenen Schatten springen wird und lieber als Juniorpartner in einer solchen Koalition Akzente setzen will, oder aber weitere vier Jahre in Opposition verbringen möchte.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Italien: Lega stellt Migrations-Ultimatum

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. In meinen Augen  sind das alles ehrloses Gesindel! Für den Platz an den Futtertrögen springen Die mit Jedem ins Bett! Daher auch der Name: POLITPROSTITUIERTE !!

     

    1. ''Schulz arbeitet für Rot-Rot-Grün.''

      Wie jetzt..der arbeitet..?!

      Hab gehört der lässt lieber arbeiten..und erntet lieber Sitzungsgelder.

      Mir wär's lieber er würde an Schwarz-Rot-Gold arbeiten..unserem Land.

      Aber is wohl Neuland für den piekfeinen Herrn..der gern in Synagogen spricht und dem Deutschen Volk ein demokratisches Mitentscheidungsrecht abspricht.

  2. “Dort, wo der Staat gewesen sein könnte oder sein sollte, erblicke ich nur einige verfaulende Reste von Macht, und diese offenbar kostbaren Rudimente von Fäulnis werden mit rattenhafter Wut verteidigt. Schweigen wir also vom Staat, bis er sich wieder blicken läßt. In diesem Augenblick von ihm zu sprechen, wäre Leichenfledderei oder Nekrophilie.”
    (Heinrich Böll)

    1.  Das sollte doch mal der von grünen NATO Faschisten dominieten "Heinrich Böll Stiftung" ins Gesicht gerieben werden.

      … Und der Heinrich Böll … mit solchen Texten war zu seiner Zeit gut Geld verdienen … wie heute eben mit Texten zu Toleranz (als Prügel gegen Globalisierungskritiker), no border (für Gemeinschaften, nicht etwa für Vergemeinschaftung von Kapital) und Gutmenschentum .   Und natürlich Texte GEGEN RECHTS (das ja bekanntlich dort ist, wo der Daumen links ist)

      —-

      Schulz, Cem Özdemir,  Katja Kipping und Bernd Riexinger. … Das wäre antideutsche Politik aus dem Albtraum..

      1. Der Albtraum hängt wie ein Schwert präsent über Deutschland/Europa. Das Schwert wird fallen.

        Die Leute rundum leben in einer Wohlfühleuphorie, worauf auch immer die sich beruft. Z.B. es wird schon nicht so schlimm kommen, es geht immer irgendwie weiter, u.s.w., das Fernsehen, das Fernsehen, das Fernsehen . . .

  3. Die Arbeit einer solchen Koalition kann ich mir lebhaft ausmalen, wobei lebhaft eher ein Euphemismus ist: von der Linken werden ein paar brauchbare Vorschläge zwecks Korrektur der Agenda 2010 kommen, und SPD und Grüne werden nichts anderes zu tun haben, als solche "Fehlentwicklungen" abzublocken. Die Rentenkatastrophe von 2030 ff werden sie nicht beseitigen, die bitter nötige Integration von Immigranten wird weiter verschleppt werden, das Lohn- und Kaufkraftproblemes im reinen Maschinenzeitalter wird noch nicht einmal als Problem erkannt werden. Die Devise wird weiterhin heissen: "Durchwurschteln". Da ist aber auch gar keine Perspektive in Sicht.

    Wahrscheinlich wird eh die Merkel mit ihrer Gurkentruppe wietermachen.

     

  4. Letztendlich spielt es keine Rolle wie die Vasallenelf des Kartells von Soros & Co. aufgestellt wird. Das ganze Parlament zzgl.für die warmen und bequemen Sitze kämpfende AfD sind bereit dem Neoliberalismus sanft in den Hinteren zu kriechen…

  5. Eine Rot-Rot-Grüne Koalition auf Bundesebene glaube ich erst, wenn ich sie sehe.

    Für die Kameras durchgeführte Gespräche sollte man nicht überbewerten, da sie auch reines Scheingefecht sein können. Dies praktizierte schon Gabriel vor vier Jahren.

    Man muß sich da in Erinnerung rufen, dass SPD und Grüne auf der Lohnliste des Kapitals stehen, welches natürlich keinerlei Interesse hat, mit einer Regierungsbeteiligung der Linken ihre neoliberale Politik zu gefährden. Denn da geht es immerhin um Miliardengewinne.

    Die SPD wird wahrscheinlich Aktionen fahren, mit denen sie das Zustandekommen einer Koalition sabotiert. Das kann durch eine unannehmbare Forderung gegenüber den Linken erfolgen. Die Linken werden diese ablehnen und die SPD wird das dann als Alibi nehmen, nicht zu koalieren. Die Schuld wird man dann den Linken in die Schuhe schieben.

    Ziel des Kapitals ist es, wieder eine neoliberal-multikulturelle Regierung einzurichten. Und das könnte bei einem AfD-Wahlerfolg CDU-SPD-Grüne sein.

    1. Richard, tätigen Sie schon mal einen Plan B, denn wenn Sie dieses Geschmeiß erst einmal sehen, dürfte es schon zu spät sein, werter Mitforist!!

  6. Schulz hat noch nicht realisiert das die GRÜNEN ( Deutschhasser) die Verliererpartei ist und die 5% Hürde zum Glück nicht mehr schaffen werden, liegen jetzt schon nur noch bei 6,5-7% bundesweit ! 

     

     

  7. Auch sehr interessant: http://www.achgut.com (Die Achse des Guten)

    1.Aus der Reihe "Parteien zur Bundestagswahl": Die Grünen – für die Grünen ist wahrscheinlich nicht mal die Schweiz ein sicherer Ort ……..

    2.Das Reden und Schweigen der Außenminister – den Mut überlässt man lieber andere wie z.B – Bürgermeister und Dezernenten …….

    3.Plan B oder der Mut, auch Nein zu sagen – "Noch Millionen werden kommen" so lautete kürzlich die düstere Prognose des angesehenen Migratiosexperten Wenzel Michalski ( in einem langen Gespräch mit der österreichischen. Kronen-Zeitung )

  8. Nachtrag: Noch kann Schulz sich vor dem wichtigen Thema " unkontrollierte Einwanderung und Migrantenpolitik" wie Merkel drücken – aber nicht mehr lang, dann ist Klartext gefragt und was Schulz z.B. anders machen will als Merkel(unkontrollierte,muslimische Einwanderung und Asyl weiterhin für alle die kommen ?!) denn so wie bisher kann und darf es nicht weitergehen !!!!!!!

  9. Dem narzisstischen Schulz geht es mit seiner Machtbesessenheit darum Kanzler zu werden.

    Es ist anzunehmen dass er in einer großen Koalition wohl der Raute des Grauens diesen Posten überlassen muss.

    Bei einer rot-rot-grünen Koalition würde wohl er zu m Kanzler werden.

    Nur darum geht es diesem Abzocker Schulz!

     

  10. Deutscher Michel,wann willst du endlich erwachen?

    Um hier in Deutschland noch das Ruder rumreissen zu können,damit wir nicht eines Tages durch die Sharia bedroht sind,sollten sich ganz schnell

    die deutschen Menschen auch bewusst werden,dass sie solche Parteien,welche hier zig Jahre

    die Politik getragen haben,nur noch verbieten müssen,deren Gelder,Häuser,Grundstücke enteignen müssen und dem Volke zugute kommen lassen.

    Weiterhin sollten solche Figuren wie Merkel,Gabriel,Roth,Göring-Eckardt

    Kipping,Rixinger wegen Volksverrat,Landesverrat und Gründung einer terroristischen Zelle

    verurteilt werden.

    Deutschland kann es nur gut gehen,wenn diese Einheitspartei von CDU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE radikal verboten wird.

    Es sollten sich neue Parteien bilden,aber keine Mitglieder der alten Parteien übernehmen.Wenn schon ein neuer Weg eingeschlagen werden muss,dann aber ohne die alten Ideologien.

    Wenn der deutsche Michel nicht bald in die Puschen kommt,dann wird er bald barfuss gemacht werden,zugunsten der neuen Kulturbeglücker.

    Früher habe ich noch Mitleid mit Flüchtlingen gehabt,aber heute weiß ich,dass diese traumatisierten Flüchtlinge den Deutschen ein Trauma bereiten werden,wenn wir nicht wach werden.Diese ganzen Horden von jungen Kerlen sind  gezielt auf Deutschland losgelassen worden,denn es ist die fünfte Kolonne,aus deren jetzigen Schläfern,morgen die Kämpfer des IS werden,welche aber von den USA  gesteuert werden.,

    Deutschland ist den USA wirtschaftlich ein Dorn im Auge und sollte Deutschland noch auf die Idee kommen wieder bessere Beziehungen zu Moskau zu suchen,dann sehen sich die USA und auch Großbritanien wirtschaftlich bedroht.

    Die jetzige Kanzlerin muss weg,da sie erpressbar durch die USA auf Grund der Rosenstolzkartei und durch die Türkei auf Grund des Flüchtlingsdeal ist.Politieker,welche erpressbar sind,die sind auch käuflich und wer käuflich ist,der verrät auch als Kanzlerin sein Volk und wir können diesen Verrat heute schon bewundern.

    Schulz ist auch ein Verräter. ——- Ein Wolf im Schafspelz ——–

  11. Mir sind da leider ein paar Flüchtigkeitsfehler unterlaufen,für die ich um Entschuldigung bitte.

    solche Fehler passieren  doch manchmal in der Schreibeile.

     Deutsche Sprache,schwere Sprache.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.